10°СLeipzig

Einbruch

- Anzeige -
Quelle: www.polizei-beratung.de

Einbrüche in Einfamilienhäuser häufen sich – Zeugenaufruf!

Am Donnerstagvormittag drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Leipzig Lindenthal ein. Sie schlugen ein Fenster ein, gelangten in das Haus, durchsuchten mehrere Schränke und entwendeten Schmuck im Wert einer niedrigen fünfstelligen Summe. Durch die Kriminalpolizei wurden Spuren am Tatort gesichert. Die Ermittlungen wegen des Einbruchsdiebstahls wurden aufgenommen.

Blick auf Dresden. Foto: Michael Freitag

Einbruch ins Grüne Gewölbe: Wie viel wussten die Täter tatsächlich über die Außensicherung?

Alles deutet darauf hin, dass die Einbrecher ins Grüne Gewölbe sich bestens mit der Sicherung der dort ausgestellten Schätze auskannten. Sie wussten augenscheinlich genau, welches Gitterfenster im Toten Winkel der Außensicherung lag. Sie präparierten es für den Tag des Einbruchs. Und auch die zuständige Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) gesteht nun wohl zu, dass die Sicherung des Grünen Gewölbes an einer Stelle lückenhaft war. Und die Diebe mussten diese Schwachstelle gekannt haben.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Einbruch in Historisches Grünes Gewölbe: Bisher 516 Hinweise eingegangen

Staatsanwaltschaft und Polizei haben am 02.12.2019 den Ablauf des Einbruchs in das Historische Grüne Gewölbe nachgestellt. Zur gleichen Uhrzeit wie am Tattag überwanden Fahnder die äußere Sicherung, um bis an das Fenster zu gelangen. Gleichzeitig prüften Staatsanwaltschaft und Polizei die Abläufe in der Sicherheitszentrale sowie die technischen Abläufe innerhalb des Museums bei dem nachgestellten Einbruch.

Horst Kretzschmar. Quelle: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Einbruch in Historisches Grünes Gewölbe: 500.000 Euro ausgelobt

Die zur Aufklärung des Einbruchs in das Historische Grüne Gewölbe eingerichtete Sonderkommission »Epaulette« ist nunmehr auf insgesamt 40 Mitarbeiter aufgestockt worden. Die Leitung der weiteren Ermittlungen in diesem Fall hat die Abteilung Organisierte Kriminalität der Staatsanwaltschaft Dresden übernommen; derzeit sind drei Staatsanwälte schwerpunktmäßig mit der Bearbeitung des Gesamtkomplexes betraut. Mit diesen Ent-scheidungen sollen die umfangreichen aktuellen Ermittlungen weiter zügig vorangetrieben werden.

Beschmiertes Schild an der Auwaldstation. Foto: Franka Seidel, Auwaldstation

Nicht nur NuKLA, auch die Auwaldstation hat immer wieder mit Graffiti und Vandalismus zu kämpfen

Am 2. August veröffentlichten wir hier einen Beitrag zu einem beschmierten Schild des NuKLA e.V. auf seinen neuen Grundstücken an der Elster, quasi direkt gegenüber der Auwaldstation. NuKLA-Vorsitzender Wolfgang Stoiber war sauer und äußerte eine Vermutung, die so nicht zutrifft. Denn das Problem hat er nicht allein. Deswegen gibt es hier eine Richtigstellung für die Auwaldstation. Auch dort hat man Gründe zum Sauersein.

In Leipzig ist PreCops jetzt im Testeinsatz. Montage: L-IZ

Sachsens Innenminister zeigt durchaus Interesse an der polizeilichen Vorhersage-Software PreCops

Nicht nur Geheimdienste, auch die Polizei und diverse Innenminister interessieren sich für Software, mit der man irgendwie "Straftaten vorhersagen" kann. So wird es zumindest meist beschrieben, wenn von einer Polizeilichen Vorhersagesoftware ("Predictive Policing") die Rede ist. Noch vor einem Jahr war die Antwort von Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland auf eine Nachfrage der Grünen knapp und klar: Haben wir nicht.

Entwicklung der Diebstahlszahlen in Leipzig 2011 bis 2015. Grafik: Polizeidirektion Leipzig

Weniger Einbrüche und Diebstähle 2015 in Leipzig, dafür sank die Aufklärungsrate weiter

Da stutzten nicht nur einige politische Akteure, als in Dresden der Innenminister und in Leipzig der Polizeipräsident in dieser Woche die neuen Zahlen zur Kriminalitätsentwicklung vorstellten. Wurden die Zahlen geschönt, wo doch gleichzeitig die großen Medien der Bundesrepublik über einen rapiden Anstieg der Einbruchszahlen lamentierten? Im Landkreis Nordsachsen stellte die Unabhängige Wählervereinigung gleich eine ganze Latte von Fragen.

Landeskriminalamt Sachsen: Weitere Ermittlungserfolge der EG „Balkan“

Die EG „Balkan“ (eine gemeinsame Ermittlungsgruppe des Landeskriminalamts Sachsen und der Polizeidirektion Leipzig) vollstreckte mit eigenen und unterstellten Kräften am 3. Februar 2016 in Leipzig sowie im Landkreis Nordsachsen Durchsuchungsbeschlüsse für sieben Objekte. Aus den Ermittlungen der EG "Balkan" hatte sich im Vorfeld der Verdacht des organisierten Bandendiebstahls gegen drei deutsche Männer (31, 32 und 39 Jahre) aus dem Raum Leipzig ergeben.

Foto: Kommunaler Präventionsrat

Bürgercafé des Kommunalen Präventionsrates Leipzig tagt zum Thema Einbruchsschutz

Am Mittwoch, 27. Januar 2016, findet um 17:30 Uhr im Stadtteilladen Leipziger Westen in der Karl-Heine-Straße 54 in 04229 Leipzig eine Veranstaltung des Bürgercafés mit dem Thema "Aktiver Einbruchsschutz im Leipziger Westen" statt. Im Mittelpunkt stehen dabei Möglichkeiten zur Verhinderung von Tatgelegenheiten für Diebstahlshandlungen in Wohngebäuden und Gewerbeobjekten.

V.l.n.r. Ullrich Wunderlich, Annekatrin Thiele und Jens Damrau klären über Gegenmaßnahmen bei Einbrüchen auf. Foto: Alexander Böhm

Polizei berät und informiert über besseren Einbruchschutz

Für ihre Aufklärungskampagne zur Zeitumstellung hat sich die Bundespolizei prominente Sportler aus ihren eigenen Reihen ins Boot geholt, um über Einbrüche und Gegenmaßnahmen die Bevölkerung zu informieren. Noch bis Samstag können sich Bürger mit ihren Fragen am Stand der Polizei am Hauptbahnhof Tipps abholen.

- Anzeige -
Scroll Up