1.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Deutsche Einheit

Stunde Null, Wirtschaftswunder, Fußball-Nation: Die deutsch-deutschen Mythen von 1945 bis heute

Man lernt doch immer wieder was, wenn man das Zeitgeschichtliche Forum besucht. Auch wenn man sich ärgert. Oder erschrickt. Kommt ganz darauf an. Denn ab dem heutigen 15. Juni zeigt die Wechselausstellung im Haus an der Grimmaischen Straße Mythen. Deutsche Mythen. Und zwar aus Ost und West. Und da gibt es genug Grund, sich richtig zu erschrecken.

Die Entstehung einer Revolution in lauter kleinen, knackigen Reportagen erzählt

Es ist ein echtes Fleißprojekt, dem sich die Mitarbeiter des Evangelischen Pressedienstes (epd) zwei Jahre lang gewidmet haben. Sie haben ihre Sicht auf das Ende der DDR, die Friedliche Revolution und den Weg zur Deutschen Einheit zusammengetragen in lauter gut lesbaren Kapiteln und ein Buch draus gemacht. Hier ist es. Sogar Manfred Stolpe war überrascht. So umfassend habe er die Geschichte noch nicht gelesen.

Übergabe Gratulationsurkunde: Houston erklärt 3. Oktober 2015 zum „Leipzig Day“

Zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit war eine Delegation unter Leitung von Oberbürgermeister Burkhard Jung in Leipzigs texanischer Partnerstadt Houston zu Gast. Nach dem Motto "erst die Freiheit dann die Einheit" hatte das deutsche Generalkonsulat die Einladung für die Reise bereits im letzten Jahr im Nachgang zu den Feierlichkeiten "25 Jahre Friedliche Revolution" ausgesprochen.

Sachsen vor 25 Jahren wiedergegründet – Festakt in Meißen

Mit einem Festakt auf der Meißner Albrechtsburg hat der Freistaat Sachsen seine Wiedergründung vor 25 Jahren gefeiert. Ministerpräsident Stanislaw Tillich erinnerte dabei an den Neubeginn vor einem Vierteljahrhundert. "Von der DDR blieb einst ein bitteres Erbe übrig: Kaputte Städte, abgewirtschaftete Betriebe, eine geschundene Umwelt und staatlich gelenkte Biografien. Doch eines war auch geblieben: Es waren die Menschen mit ihren Ideen, ihren Vorstellungen und mit ihrer Kraft, die Dinge zum Besseren zu wenden."

SPD Leipzig: 25 Jahre Deutsche Einheit – Europäische Herausforderungen angehen

Zum morgigen Tag der Deutschen Einheit (03.10.2015) erklärt Hassan Soilihi Mzé, Vorsitzender der SPD Leipzig: "An diesem Sonnabend werden wir zum fünfundzwanzigsten Mal den Tag der Deutschen Einheit begehen. An diesem "Nationalfeiertag" feiern wir uns nicht selbst, sondern erinnern vielmehr an eine weltgeschichtliche Zäsur, die nahezu alle Deutschen auch in ihren ganz persönlichen Familiengeschichten berührt.

Martin Dulig (SPD): Aufbauleistung der Ostdeutschen seit der Wiedervereinigung ist enorm

Anlässlich des 25. Jahrestages der deutschen Einheit erklärt der sächsische Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Martin Dulig: "Die Aufbauleistung, die wir Ostdeutschen seit der Wiedervereinigung vor 25 Jahren erbracht haben, ist enorm. Verglichen mit 1990 ist die wirtschaftliche Entwicklung des Ostens ein voller Erfolg.Zur Wahrheit gehört aber auch, dass wir dies mit höherer Arbeitslosigkeit, Deindustrialisierung und niedrigen Löhnen bezahlt haben. An der Vollendung der sozialen Einheit, an der Angleichung der Lebensverhältnisse, müssen wir deshalb weiterhin arbeiten.

Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ feiert 25 Jahre Deutsche Einheit

Anlässlich des 25. Jahrestages der Deutschen Einheit lädt die Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" zu einem Sonderprogramm ein. Zeitzeugen und Mitarbeiter des Bürgerkomitees führen an diesem Tag die Besucher durch beide Ausstellungen des Museums. In der Ausstellung "Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution" berichten sie unter anderem von den politischen Aktionen der Leipziger Opposition des Jahres 1989 und spannen den Bogen bis zur Wiedervereinigung. Am Abend dürfen sich interessierte Besucher auf die lange Filmnacht im ehemaligen Stasi-Kinosaal freuen.

Rico Gebhardt zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit: Frischen Wind für eine freundlichere, mehr mitfühlende Gesellschaft!

Zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit und der Wiedergründung des Freistaates Sachsen erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Unser Markenzeichen vor 25 Jahr war, dass wir als Ostdeutsche und Sachsen bestehende verkrustete Strukturen in Frage stellten, Überkommenes überwanden und den Freiraum für Neues schufen. Das hatten wir in dieser Intensität und gesellschaftlichen Tragweite den Westdeutschen voraus.

Frank Kupfer zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit: „Vollendung der deutschen Einheit ist ein Geschenk der Geschichte“

Am Samstag feiert Deutschland die Wiedervereinigung vor 25 Jahren. Als Nationalfeiertag erinnert der Tag der Deutschen Einheit an die Wiedervereinigung, die - wie es im Einigungsvertrag heißt - mit dem Wirksamwerden des Beitritts der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990 vollendet wurde.

Grüne appellieren zum Tag der deutschen Einheit: „Grenzen überwinden“

Im diesem Jahr jährt sich der Tag der deutschen Einheit zum 25. Mal. Es waren die Menschen, die die friedliche Wiedervereinigung ermöglicht haben. Ihre ursprüngliche Forderung nach "mehr Demokratie" ist heute aktueller denn je. Es gilt, sich das Geschehene zu vergegenwärtigen und vorüberziehen zu lassen und eine Bestandsaufnahme der Demokratie vorzunehmen. Das was uns die Geschichte lehrt ist, dass Demokratie und Freiheit nicht selbstverständlich sind, sondern immer wieder neu erkämpft und bewahrt werden müssen. Der Einsatz für die Demokratie und die Verteidigung ihrer grundlegenden Werte bleibt aktuell.

25 Jahre „Einheit“? globaLE Kino zeigt historische Zeitdokumente

Vom 17. bis zum 21. August zeigt das globalisierungskritische Leipziger Kino täglich um 20 Uhr im Richard-Wagner-Hain am Elsterflutbecken vorrangig Dokumentarfilme die in der Zeit um 1989 / 1990 entstanden sind - davon drei Filme aus Leipzig. Wir zeigen die Filme nicht nur wegen des Leipzig Bezugs, sondern auch wegen ihrer Aktualität. Wenn man sich die heutige rassistische Stimmungsmache gegen Geflüchtete oder Andersdenkende vor Augen führt, dann kann man unweigerlich Parallelen in den Dokumentationen aus den 90ern erkennen.

15 bekannte Fälle aus der Glücksritterzeit der Nach-„Wende“-Jahre

Wer kein Geld hat, kann nicht mitbieten. So einfach ist das. Und wer nicht an der Quelle sitzt, weiß auch nicht, was die ganze Sache wert ist. Es ist nicht das erste Buch, das über die Glücksritter- und Raffer-Zeit der "Wende"-Jahre geschrieben wurde. Aber es gehört natürlich in die sonst etwas inhaltsleere Erinnerung an 25 Jahre deutsche Einheit.

Endlich gibt’s die berechtigte Hoffnung, dass der Osten nicht wie der Westen wird

Man kann Studien so anlegen, dass alte Vorurteile bestätigt werden. Man kann aber auch versuchen, sich selbst ein bisschen verblüffen zu lassen. So hat es das Berlin-Institut versucht, das pünktlich zum 25. Jahrestag der deutschen Einheit ein paar Fragen zur Bevölkerung und Entwicklung gestellt hat. „So geht Einheit“ heißt die Studie. Welches Bild haben Ost- und Westdeutsche voneinander und von sich selbst?

Die große Enteignung (2): Horst Köhler, Thilo Sarrazin und der große Schweinsgalopp zur Währungsunion

Horst Köhler hatte zwei Mitarbeiter, von denen einer 2010 (just im Jahr von Köhlers Rücktritt als Bundespräsident) noch zu ganz besonderem Ruhm kommen würde: Thilo Sarrazin, Leiter des Referats "Innerdeutsche Beziehungen". Er war es, der Köhler am 21. Dezember 1989 das Papier zuarbeitete, das alle bisherigen Lösungsansätze über den Haufen warf und den "offensiven Lösungsweg" vorschlug: die "Wirtschafts- und Währungsunion" zum frühestmöglichen Zeitpunkt.

Ein Treuhand-Klassiker mit zwei neuen Stars: Die große Enteignung (1)

Eigentlich wollte der Hamburger Journalist Otto Köhler sein 1994 erschienenes Standardwerk über die Treuhand "Die große Enteignung" nur durchsehen und für eine Neuveröffentlichung auf den neuesten Stand bringen. Doch dann merkte er, dass er eigentlich nicht viel ändern musste. Bis auf ein kleines Detail. Jeder Krimi-Autor kennt es: Wer waren eigentlich die Täter?

Aktuell auf LZ

- Advertisement -