Artikel zum Schlagwort Videoüberwachung

Grüne-Landtagsfraktion lädt zu Lesung & Diskussion

„Wenn die Kamera mitdenkt – Aushöhlung unserer Grundrechte durch intelligente Videoüberwachung“

Foto: L-IZ.de

Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion lädt zum Thema „Wenn die Kamera mitdenkt – Die Aushöhlung unserer Grundrechte durch intelligente Videoüberwachung“ am Freitag, 15. September, 18 Uhr in die Leipziger galerie KUB zu Lesung und Diskussion ein. Weiterlesen

500.000 Euro für Überwachungstest in Görlitz

Görlitz bekommt eine präventive Videoüberwachung mit hochauflösenden Kameras, keine intelligente

Grafik: Polizeidirektion Görlitz

Für FreikäuferAm 16. August hat Sachsens Innenminister Markus Ulbig in Görlitz tatsächlich einen Sommer-Wahlkampf-Termin eingelegt und über den aktuellen Stand des groß angekündigten Projektes zur präventiven Videoüberwachung an Kriminalitätsschwerpunkten in der Altstadt informiert. Also nichts da mit der Fake-Meldung der CDU-Landtagsfraktion „Mit High-Tech gegen Kriminelle“ und „intelligente Kameras mit Gesichtserkennung“. Weiterlesen

Ulbig: „Von Wirksamkeit der präventiven Videoüberwachung an Kriminalitätsschwerpunkten überzeugt“

Görlitz testet Videoüberwachung für mehr Sicherheit in der Altstadt

Foto: SMI

Innenminister Markus Ulbig hat sich heute in Görlitz über den aktuellen Stand des Projektes zur präventiven Videoüberwachung an Kriminalitätsschwerpunkten in der Altstadt informiert. Bereits im vergangenen Jahr hat die Polizeidirektion Görlitz damit begonnen, zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Eigentumskriminalität, ein Projekt zur präventiven Videoüberwachung in der Altstadt Görlitz zu planen. Weiterlesen

Falsche Jubelmeldungen, ungelöste Probleme und ungeklärte Rechtsgrundlagen

Ist die intelligente Videoüberwachung in Görlitz ein Fake?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs funktioniert augenscheinlich bei einem Großteil der Wähler immer wieder. Aber es ist reine Placebo-Politik, wenn Innenminister so tun, als würden sie mit immer mehr wundersamer Überwachungstechnik das Verbrechen bekämpfen können. Diese Schein-Sicherheit kostet sehr viel Geld, ist aber völlig nutzlos. In Görlitz wird so ein Spaß derzeit durchgeführt. Oder auch nicht. Denn viel scheint am neuen „Erfolg“ der CDU nicht dran zu sein. Weiterlesen

Ganz schön viele Kameras

Grüne haben mal die Videoüberwachung der Stadt Leipzig und ihrer Eigenbetriebe abgefragt

Foto: Ralf Julke

Der Grünen-Abgeordnete Valentin Lippmann bekam im Landtag ziemlich löchrige Antworten, was die Videoüberwachung in Leipzig betrifft. Also nahmen die Leipziger Grünen die Sache selbst in die Hand und fragten im Rathaus mal nach, wo die Stadt ihre Bürger eigentlich überall mit Kameras überwacht. Die Antwort gab’s jetzt. Weiterlesen

Wie sichert man ein eine intelligente Videosoftware gegen Hackerangriffe?

procilon Group beteiligt sich an einem Forschungsprojekt des BMBF zur Polizeiaufklärung im Terrorfall

Foto: Ralf Julke

„Wir sind dabei!“, meldet das in Taucha ansässige Unternehmen procilon. Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz ist die Videoüberwachung als mögliches Mittel der Aufklärung bei Terroranschlägen wieder großes Thema in allen Medien. Aber wie findet man Täter auf den Aufnahmen hunderter Videokameras? Das ist jetzt Thema eines Forschungsprojekts. Weiterlesen

Teure Spielzeuge für einen überforderten Minister

Innenminister Markus Ulbig prescht mit neuen Überwachungsideen vor und erntet deftige Kritik

Foto: Ralf Julke

Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz waren es erst einmal wieder die Hardliner der konservativen Parteien, die vorpreschten und mehr Überwachung forderten – nebst einigen anderen Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten. Sie sind geradezu besessen von dem Glauben, sie könnten die Welt mit „Big Brother“ sicherer machen. In Sachsen war es natürlich Innenminister Markus Ulbig (CDU), der wieder entsprechenden Klamauk veranstaltete. Weiterlesen

Grüne: Forderungen nach mehr Videoüberwachung sind reine Symbolpolitik

Zu den Vorschlägen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière, die Videoüberwachung zu Gunsten der inneren Sicherheit auszubauen, erklärt Jürgen Kasek, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Sachsen: „Die Vorschläge zeugen von Einfallslosigkeit, denn Videoüberwachung verhindert keine Straftaten. Obwohl die Datenschutzbehörden der Länder zuständig sind, versucht de Maizière mit gezielter Angstmache Druck auszuüben. Die vorgeschlagenen Maßnahme sind dabei rein symbolisch und können nichts bewirken.“ Weiterlesen

Marcus Viefeld (FDP): Videoüberwachung ist nicht die Lösung

„Am Hauptbahnhof sprach der mutmaßliche Bombenbauer aus Chemnitz ein paar Landsleute an. Gefasst wurde er dort trotz der umfassenden Videoüberwachung nicht. Stattdessen haben couragierte Mitbürger für die Verhaftung gesorgt.“ So kommentiert der Vorsitzende der Leipziger FDP Marcus Viefeld die Vorkommnisse rund um die Verhaftung des Bombenbauers al-Bakr. Weiterlesen

Überwachungskameras in Leipzig

Valentin Lippman bekommt nur eine Antwort mit riesigen Gucklöchern drin

Foto: Ralf Julke

Nicht nur Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion im Sächsischen Landtag, hätte es gern genau gewusst: Wie viele Überwachungskameras hängen eigentlich schon in den sächsischen Großstädten herum und überwachen den öffentlichen Raum? Auch zu Leipzig hat er gefragt. Er bekam eine Antwort mit Löchern. Weiterlesen