Anzeige

Anzeige
Artikel aus der Rubrik Musik

"Wir sind an einem Endpunkt angelangt"

Tanners Interview mit Wenzel

Foto: Frau Müller / Wenzel.de/ Presse

Tanner ist begeistert. Selten genug, dass ihn ein Album völlig mitnimmt, dass ihn Lieder zu Tränen rühren, dass er enthusiastisch beim Zuhören in die Hände klatscht. Doch beim Album Viva Le Poesia von Wenzel kam all dies zusammen - und da der Matrose der intelligenten Lieder am Freitag nach Leipzig kommt, war es zwingend notwendig, noch schnell ein paar Fragen zu stellen. Weiterlesen.

Mehr als nur ein Revival

L-IZ-Ticketverlosung für den Auftritt von Camouflage im Werk 2

Foto: Klaus Mellenthin / Bureau B-Presse

VerlosungDie Achtziger erlebten sogar in den Neunzigern ein Revival. Das musikalische Jahrzehnt der MTV-Generation erlebte immer wieder Flashbacks und brachte so entweder Pop-Stars wie Human League und Tears For Fears wieder hervor, oder zog ganz neue Asse wie Hurts aus dem Ärmel. Camouflage gehört zu den ganz gestandenen Pop-Acts. Anfang Oktober ist das Trio in Leipzig. Die L-IZ winkt mit dem Werk 2 mit 2x2 Freikarten. Weiterlesen.

Jazz trifft auf Blues

L-IZ-Ticketverlosung zum Auftritt von Peter & Nicole im Neuen Schauspiel

Foto: Nicole & Peter / Presse

VerlosungJazz und Blues gehen nicht zusammen? Den Gegenbeweis treten Nicole Johänntgen und Peter Finc an. Die Saxophonistin tat sich mit dem Blueser zusammen, gemeinsam treten sie auf. Ihre aktuelle Tournee führt sie auch nach Leipzig. Für den Auftritt im Neuen Schauspiel verlost die L-IZ 2x2 Freikarten. Weiterlesen.

Liedfett bringen Publikum auf der Galopprennbahn zum Pogen und Wogen

Liedermaching mit Party-Potential beim Festival im Scheibenholz

Foto: Sebastian Beyer

Mit den Leipzigern „2zu eins“, dem Liedermacher „Falk“ und eben „Liedfett“ profitierten auch der Veranstalter und 250 Zuschauer deutlich vom besseren Wetter. Zwar wurde es kühl am zweiten Abend des Liedermacher-Festivals auf der Galopprennbahn, doch Liedfett heizten ein und brachten das Publikum mit ihrer Mischung aus Reggae, Songwriter-Pop und Hip-Hop in Schwung. Zuvor brillierte Falk mit bitter-bösem Sarkasmus, der die Lachmuskeln trainierte. Diese zu kitzeln gelang auch schon 2zueins mit ihren Texten. Anmelden und weiterlesen.

Liedermacherfestival auf der Galopprennbahn

Klavier, Gitarren und ein zerrockter Cello-Bogen

Foto: Sebastian Beyer

Schon lange schwebten Ideen im Raum, wie dem Rennbahngelände etwas mehr Leben eingehaucht werden könnte. Die Musiker des Liedermacherfestivals verstanden dies am ersten der beiden Konzerttage sehr gut, womit diese Idee als gelungen gelten darf. Der Schraubenyeti am Klavier, Nadine Maria Schmidt und Susanne Großmann sowie Spaceman Spiff ließen sich vom verfrühten Herbst nicht beeindrucken und holten musikalisch den Sommer zurück. Vor familiär kleinem Publikum zeigten alle Musiker, dass Klasse keiner Masse bedarf. Anmelden und weiterlesen.

arvato Systems unterstützt ein Digitalisierungsprojekt der Stadtbibliothek Leipzig

Die Musikbibliothek Peters soll für die Leipziger künftig multimedial erlebbar werden

Foto: Leipziger Städtische Bibliotheken / Torsten Hanke

Leipzig bezeichnet sich ja gern als Musikstadt. Zwei, drei Komponisten können die Leipziger auch aus dem Gedächtnis benennen. Mancher ist auch schon über die Notenspur gestolpert. Aber wie macht man eigentlich den Reichtum der Musikstadt sichtbar? Digital natürlich, fand man bei arvato Systems und schenkte jetzt der Stadt Leipzig zum 1.000-jährigen ein richtiges Digitalisierungsprojekt. Anmelden und weiterlesen.

Champagnerlaune und Hängematte

L-IZ-Ticketverlosung für Freddas Auftritt in der naTo

Foto: Fredda.com/Presse)

VerlosungÜbersetzungsarbeit ist schwer. Vor allem wenn der MDR Murmeln über den Äther rollen lässt. Mit Freddas Studioalbum „Le chant des murmures“ ist nichts weiter als gesäuselter oder geflüsterter Gesang gemeint. Die Murmeln entpuppen sich als Murmler. Die Französin hält der kleine Verwechsler dennoch nicht ab, nach Leipzig zu kommen. Sie gastiert in der naTo. Die L-IZ winkt mit Freikarten. Weiterlesen.

Musiker mit Bodenhaftung: Felix Meyer auf der Geyserhaus-Parkbühne

Foto: Felix Meyer / Presse

Felix Meyer ist wohl Deutschlands bekanntester Pflastersteinmusikant. Zumindest hat der Fernsehsender „arte“ 2013 eine längere Story über ihn ausgestrahlt. Im Radio werden seine Lieder erstaunlicherweise nicht gespielt, was verwundert. Denn Felix Meyer braucht sich hinter Rio Reiser & Co. nicht verstecken. Am 29. August wagt Meyer sich auf die Parkbühne im Geyserhaus. Anmelden und weiterlesen.

Jello Biafra – Ein Punk-Urgestein auf Stippvisite

Foto: Alternative Tentacles - Cindy Frey / Presse

Die Dead Kennedys sind tot, lang lebe Jello Biafra. Das US-amerikanische Punk-Urgestein der ersten Stunde nach den Ramones war schon in den Achtzigern kein unbeschriebenes Blatt und ebenso gleichauf wie Johnny Rotten von den Sex Pistols und den späteren, viel besseren, PIL, sowie Henry Rollins. Eben der Biafra, der 1979 als Bürgermeister von San Francisco kandidierte, später als Globalisierungsgegner in Erscheinung trat, hatte er die Musik nie ganz vergessen. Seine Guantanamo School Of Medicine gastiert zusammen mit ihm im Leipziger Werk 2. Anmelden und weiterlesen.

Peter Piek, Alma Church Choir und Ian Fisher bestritten Kleinausgabe des PPZK-Sommerfests

Hitze und Live-Musik zum Wohlfühlen

Foto: Sebastian Beyer

Tropische Wärme, vorwiegend junge Menschen, die sich beseelt auf Sofas fläzen oder es sich andächtig auf dem Fußboden bequem machen und Live-Musik im kleinen Kreis. So lässt sich das Mini-Sommerfestival in Peter Pieks Atelier-Räumen in der Dessauer Straße beschreiben. Wo der Maler und Musiker sonst seine Werke ausbreitet, steht die breite Palette an Instrumenten, die die Gäste Alma Church Choir und Ian Fisher mitgebracht haben. Anmelden und weiterlesen.

Das positive Feedback war überwältigend!

Tanners Interview mit dem GRÜTTROCK-Drummer Björn Kerstan

Foto: GRÜTTROCK PR

Manchmal ballert dem Journalisten im Tanner eine Stimme das Haupthaar weg. So geschehen letztens, als GRÜTTROCK spielten und Luba ihrem Organ Zucker gab. Was für ein Gefühl! Da Tanner die Anna von Hilde Tanzt! gut kennt und Anna mit Björn, dem Drummer von GRÜTTROCK liiert ist, fragte Tanner den Björn einfach mal alles, was es zur Band so zu fragen gibt. Anmelden und weiterlesen.

Politisch korrekte Amerikaner

Trial & By The Grace Of God im Täubchenthal

Foto: Trial / Presse

Die Band kommt aus Seattle und existiert seit 20 Jahren. Trial hat nichts mit der Regenjacken-Musik von Soundgarden, Pearl Jam und Nirvana gemein. Trial steht für Hardcore Punk. Der Fünfer steht für das, was man gemeinhin als „Straight Edge“ versteht: Vegane Ernährung, kein Alkohol, keine Drogen und kein Sex vor der Ehe. Anmelden und weiterlesen.

Zwischen Eisvogel-Begeisterung und Gesellschaftskritik

Alin Coen Band spielte vor über 1.000 Zuschauern im Geyserhaus

Foto: Sebastian Beyer

Auf Einladung des Geyserhaus e.V. spielte die Alin Coen Band am Freitagabend das Abschlusskonzert der „Alles was ich hab'“-Tour, die im Frühjahr auch nach Italien geführt hatte. Über 1.000 Zuschauer erlebten eine, wie immer spielfreudige Alin Coen, die trotz Erkältung bewundernswert sauber sang. Nur in den oft heiteren Ansagen war ein leichtes Kratzen in der Stimme zu hören. Sorgten die ernsteren Stücke des ersten Konzertteils noch dafür, dass die Besucher sitzen blieben, hielt es spätestens beim Titelsong der Tour niemand mehr auf den Plätzen. Anmelden und weiterlesen.

"Einfach mal nachdenken"

Geröchelte Gesellschaftskritik: Leipziger Grindcoreband Trakoma im Interview

Foto: Trakoma/Presse

Alles begann in Connewitz. Doch eigentlich begann alles viel früher. Wer die Leipziger Grindcore-Death-Metal-Band Trakoma kennt, weiß, dass die vier Herren tief in der Leipziger Musikerszene verwurzelt sind. Darüber, und über zukünftige Pläne, erzählt Frontmann Hellmut zusammen mit Piet, Rosh und Zack bei einem zünftigen „Krosti“ im Proberaum. Die vier peilen ihre zweite Scheibe an, die im Sommer entstehen soll. Anmelden und weiterlesen.