Dein Leipzig. Deine Zeitung. Deine Entscheidung.
Was hat sich auf der L-IZ.de geändert?
Werde "Freikäufer"!
 
Artikel aus der Rubrik Gesundheit

Sind die Sachsen wirklich impfmüde?

Sozialpolitische Sprecherin der Linken plädiert für Impfpflicht in Sachsen

Screenshot: L-IZ

„Wann war eigentlich Ihre letzte Impfung?“, fragte das Sächsische Sozialministerium am 29. Mai und lud die Sachsen ein, sich an einer Umfrage zum Thema Impfen zu beteiligen. Kurz vorher hatte die „Sächsische Zeitung“ über das zunehmende Problem in Sachsen berichtet, dass immer mehr Erwachsene gegen gefährliche Krankheiten wie Masern, Röteln oder Keuchhusten nicht geimpft sind. Anmelden und weiterlesen.

Extrem schonendes Verfahren ermöglicht operative Eingriffe auch in schwierigen Fällen

Universitätsklinikum Leipzig: Mit neuer Technik Operationen ganz ohne Skalpell

Foto: Stefan Straube/UKL

Mit Hilfe eines neuen Geräts können am Universitätsklinikum Leipzig Eingriffe am Verdauungstrakt jetzt ganz ohne Schnitte erfolgen: Die Fachexperten in der Endoskopie verbinden mit Hilfe eines speziellen Instruments eine Magen- oder Darmspiegelung mit dem Setzen einer chirurgischen Naht von innen. Anmelden und weiterlesen.

Zwei Wasserunfälle auf den Leipziger Seenlandschaften haben die Wasserwacht alarmiert

DRK-Wasserwacht wirbt für eine umfassende Rettungswacht an allen sächsischen Badegewässern

Foto: DRK LV Sachsen e.V.

Zwei Badeunfälle im Raum Leipzig in den letzten Tagen haben die Wasserwacht des DRK alarmiert. Zu einem Tauchunfall kam es am Kulkwitzer See. Tödlich ging ein Badeunfall am Markkleeberger See aus. Immer mehr Seen haben Badebetrieb, aber bei der Absicherung mit professionellen Rettungskräften halten sich die Kommunen eher zurück. Anmelden und weiterlesen.

Eklatanter Personalmangel in Pflegediensten und Krankenhäusern

Gesundheitsangestellte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben einen Berg von 3,9 Millionen Stunden unbezahlter Arbeit angehäuft

Grafik: ver.di

Es hat sich noch lange nicht herumgesprochen, welche Folgen der Privatisierungswahn in Deutschland schon angerichtet hat. Gerade das Gesundheitswesen ist ein Tummelplatz der privaten Anbieter geworden. Doch statt die Kosten zu senken, sind sie im gesamten Gesundheitswesen im Aufwind. Doch das Personal hat davon nichts: Das leidet unter immer rücksichtsloseren Arbeitsbedingungen und kann nicht mal Überstunden abfeiern. Anmelden und weiterlesen.

Erkältungswelle brachte Sachsen 2015 höchsten Krankenstand seit 16 Jahren

Männer gehen seltener zum Arzt und leiden häufiger unter Kreislauferkrankungen

Grafik: DAK

Macht das moderne Arbeitsleben krank? Macht es insbesondere im Osten die Arbeitenden kränker als im Westen? Auf so einen Gedanken könnte man kommen, wenn man die jüngste Auswertung der DAK zum Krankenstand in Sachsen liest: Der Krankenstand in Sachsen erreichte im vergangenen Jahr mit 4,6 Prozent den höchsten Wert seit 16 Jahren. Anmelden und weiterlesen.

Zunehmende Sorgen mit suchtkranken Schwangeren

Grüne fragen nach Hilfen für Crystal-abhängige Mütter und deren Kinder in Sachsen

Foto: Alexander Böhm

Die Zahl der Neugeborenen von Crystal-abhängigen Müttern steigt in Sachsen seit 2007 drastisch an. In den vergangenen drei Jahren habe es bei landesweit ungefähr 35.000 Geburten pro Jahr jeweils zwischen 160 und 180 betroffene Kinder gegeben, stellte der Kinderarzt und Neonatologe Jürgen Dinger vom Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden am 15. April in einem Beitrag der „Sächsischen Zeitung“ fest. Anmelden und weiterlesen.

Was Übergewicht mit emotionalen Wunden zu tun hat

Fürs Abnehmen braucht man ein gutes Selbstwertgefühl und möglichst auch Ermunterung von allen Seiten

Foto: Ralf Julke

Irgendwie kennt man das schon, was das Integrierte Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) AdipositasErkrankungen jetzt meldet: „Menschen mit Übergewicht und Adipositas, die im Kindes- oder Jugendalter wegen ihres Aussehens gehänselt wurden, haben große Probleme beim langfristigen Abnehmen.“ Manchmal hat Übergewicht eben doch mit einem angenagten Selbstbild zu tun. Anmelden und weiterlesen.

Fluglärm und seine Folgen für Schlaf und Gesundheit

Dialogforum Flughafen Leipzig/Halle beschäftigt sich mit NORAH-Studie und gibt sich erst mal ratlos

Foto: Uwe Schoßig

Am 25. Februar saß Leipzigs Fluglärm-Kuschelrunde wieder mal zusammen. Da tagte das Dialogforum Flughafen, das seit 2013 existiert und ein wenig die etwas fluglahme Fluglärmkommission des Flughafens Leipzig/Halle ergänzen sollte. Auch ein bisschen stärker die Belange der Bürger und Initiativen einbringen sollte. Am Donnerstag, 25. Februar, beschäftigte man sich mit der berühmten NORAH-Studie. Anmelden und weiterlesen.

Neues zur Volkskrankheit Alzheimer

Tausende Demenzfälle in Deutschland wären mit gesünderer Lebensweise vermeidbar

Foto: Ralf Julke

Manche Volkskrankheiten sind vor allem deshalb Krankheiten breiter Bevölkerungsschichten, weil diese ungesund leben. Es ist tatsächlich das bewegungsarme, fett- und zuckerreiche Leben in der modernen Konsumgesellschaft, das viele Menschen auch für die Volkskrankheit Alzheimer anfällig macht. Viele Alzheimer-Fälle wären wohl durch ein gesünderes Leben vermeidbar. Leipziger Forscher haben jetzt ein paar Zahlen dazu vorgelegt. Anmelden und weiterlesen.

125 Jahre Diakonissen, 115 Jahre Krankenhaus

Diakonissenhaus Leipzig startet am 30. Januar in sein Jubiläumsjahr

Foto: Gernot Borriss

125 Jahre? Das ist eigentlich auch ein Grund zu Feiern, finden die Mitarbeiter des Evangelisch-Lutherischen Diakonissenhauses Leipzig. - Am 1. Februar 1891 wurde in einem Gottesdienst in der Thomaskirche das Diakonissenhaus gegründet und die ersten acht Schwestern wurden durch Geheimrat Superintendent Dr. Oskar Pank zum Dienst an alten, kranken und sozial schwachen Menschen aufgenommen. 125 Jahre später wird dieser Gründungsakt Ende Januar 2016 mit einem Festwochenende gewürdigt. Anmelden und weiterlesen.

3. November - Tag des Mannes

Sterben Männer früher, weil sie falsch leben, oder weil sie mehr Risiko wagen?

Foto: Ralf Julke

Der 3. November ist offiziell Weltmännertag. "Zur Gleichstellungspolitik gehört auch die Männerarbeit", erklärt die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, am Montag, "deshalb fördern wir eine Landesfachstelle für Männerarbeit." Höchste Zeit für ein arg gebeuteltes Geschlecht? Anmelden und weiterlesen.

Eindeutige Studie zur Wirkung von Alkoholwerbung

TV-Spots verführen Jugendliche zum Alkoholmissbrauch

Foto: Ralf Julke

Sie wirkt tatsächlich - das hat jetzt selbst die Gesundheitsberater der DAK überrascht: "Alkoholwerbung verführt Jugendliche zum Komasaufen". Vielleicht ist die Erklärung ganz simpel und menschlich: Wenn Werbespots bei der Darstellung eines Produkts Wohlergehen und Glück assoziieren, dann festigt sich irgendwann die Vorstellung, mit dem Erwerb auch das versprochene Wohlgefühl zu bekommen. Eine Studie begründet die These jetzt. Anmelden und weiterlesen.

Dreiviertel aller erkrankten Kinder werden geheilt

Regenbogenfahrt ermutigt junge Krebspatienten

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Die Diagnose Krebs ist bis heute für viele Eltern ein Schock. Doch bei vielen Kindern sind die Chancen gut, dass sie wieder gesund werden. Daran erinnert die Regenbogenfahrt, die am Samstag die Kinderonkologie der Uniklinik Leipzig besucht hat. 40 ehemalige Patienten radeln von Halle über Leipzig, Chemnitz, Dresden und Cottbus nach Berlin. Neben ermutigenden Worten gab es T-Shirts, kleine Geschenke und eine CD mit ermutigenden Geschichten. Anmelden und weiterlesen.

Anzahl der Blutspenden geht in diesen Tagen aufgrund der sommerlichen Temperaturen dramatisch zurück

Wegen der Hitze: Blutkonserven werden in Leipzig und Sachsen knapp

Foto: Stockfoto

Alle reden vom Wetter. Auch die Blutspendedienste. Sie schauen mit Besorgnis auf die Folgen der Hitzewelle, die offenbar zusammen mit der Ferienzeit in Leipzig und Sachsen dafür sorgt, dass die Bereitschaft zum Blut spenden merklich nachlässt. Dabei bleibt der Bedarf an Blutkonserven gleich, nimmt sogar zu. Das hat Blutspendedienste dazu veranlasst, dazu aufzurufen, sich nicht vom Blutspenden abhalten zu lassen. Anmelden und weiterlesen.

Hausärzte in Sachsen

Sozialministerin hat keine Zahlen zu Hausarztpraxen – aber die Ärztezahl legt wieder zu

Foto: Freistaat Sachsen, Laurence Chaperon

Irgendwie muss es doch herauszubekommen sein, dachte sich Susanne Schaper, Sprecherin für Sozial- und Gesundheitspolitik der Linksfraktion im sächsischen Landtag. Vor zwei Jahren wurde in Sachsen ganz offiziell und breit über den bestehenden oder auch nur drohenden Ärztemangel diskutiert. Dutzendweise schlossen 2010, 2011 und 2012 die Hausarztpraxen, wie 2013 eine Auskunft des Sozialministeriums ergab. Und wie sieht es heute aus? Anmelden und weiterlesen.

Ein Nachwort zum Weltdrogentag

Auch Sachsen braucht endlich eine ehrliche Drogenpolitik

Foto: Ralf Julke

Am Freitag, 26. Juni, war ganz offiziell Weltdrogentag. Den Tag hat 1987 die Generalversammlung der Vereinten Nationen festgelegt, um ein Zeichen gegen Drogenmissbrauch zu setzen. Tatsächlich heißt der Tag "International Day against Drug Abuse and Illicit Trafficking", eine Formel, die sogar Wikipedia nur ungenau mit "Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr" übersetzt. Hat das in Sachsen jemanden beschäftigt am Freitag? Anmelden und weiterlesen.

Uni-Klinik sucht wieder Studienteilnehmer in Leipzig

Welchen Einfluss hat unser Essen auf Depression?

Foto: Ralf Julke

Essen macht glücklich. Aber kann es sein, dass falsches Essen auch unglücklich machen kann? Das ist ein Thema, das die Leipziger Ärzte schon eine ganze Weile beschäftigt. Dass Depression und Übergewicht zusammenhängen können, haben sie ja schon untersucht. Aber kann es sein, dass auch schon die falsche Nahrung mitbestimmt, dass Menschen unter Depression leiden? Anmelden und weiterlesen.

Kleine Zwischenmeldung aus dem Leber-Netzwerk

Wie kann man die Entstehung von Fettleber und Leberkrebs verhindern?

Foto: Swen Reichhold / Uni Leipzig

Fünf Jahre lange arbeitete - fast ohne größere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit - ein Forschernetzwerk, das sich mit einem der großen Gesundheitsprobleme unserer Zivilisation beschäftigte. Diesmal ging es nicht um Übergewicht, ADHS, Burnout oder Depression. Diesmal ging es um unsere Leber, die wie kaum ein anderes Organ darunter leidet, wenn wir falsch leben. Mal von den Nieren abgesehen. Anmelden und weiterlesen.

Leipziger, trimmt euch!

SPD-Fraktion möchte Bewegungsparcours in allen Leipziger Stadtteilen

Foto: Ralf Julke

Bewegt euch, Leute! So ungefähr kann man den Antrag der SPD-Fraktion lesen, den diese am 11. Mai ins Verfahren gegeben hat: "Bewegungsparcours in jedem Stadtbezirk errichten". Die Genossen haben sich die Auswertung der Bürgerumfrage von 2013 augenscheinlich genau durchgelesen. Da kam nicht nur das Übergewicht der Leipziger vor. Anmelden und weiterlesen.

Europäischer Adipositas-Tag am 16. Mai

Übergewicht verursachte 2008 über 8 Milliarden Euro Krankheitskosten in Deutschland

Foto: Matthias Weidemann

Der 16. Mai ist Europäischer Adipositas-Tag. Adipositas - das ist krankhaftes Übergewicht. Das belastet nicht nur Gelenke und Kreislauf, es belastet auch die Seele. Kaum jemand weiß das besser als die Forscher am Leipziger Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) AdipositasErkrankungen. Dort hat man sich die neuen Kosten fürs deutsche Gesundheitssystem angeschaut. Und war ein bisschen erschrocken. Anmelden und weiterlesen.