Login
 
Artikel aus der Rubrik Wirtschaft

Neue Straßenbahnen für Leipzig

LVV, LVB und Solaris haben Vertrag über Kauf der ersten fünf Traminos aus Poznan unterschrieben

Foto: Ralf Julke

Am Ende hat der Preis darüber entschieden, wer die nächsten Straßenbahnen für Leipzig bauen darf. Den Zuschlag erhielt am Ende eines zum Teil turbulenten Ausschreibungsverfahrens die polnische Solaris Bus & Coach S. A. Den Leipzigern ist Solaris schon ein Begriff: Die LVB fahren seit geraumer Zeit schon mit Solaris-Bussen. Aber Straßenbahnen? Auch das ist bei Solaris nicht ganz neu: Seut 2009 baut man welche. Weiterlesen.

Schein-Diskussion ums Bürgerticket in Leipzig

Auch die Linke weist die LVZ darauf hin, dass die Diskussion um alternative Finanzierungsmöglichkeiten für den ÖPNV erst begonnen hat

Foto: Ralf Julke

LeserclubWie ärgert man die Grünen am besten? Irgendwie so scheint man sich im Hause LVZ zu fragen, wenn man wieder was Neues zum ÖPNV schreibt. Wie am Dienstag, 24. März. Da sollte ein Statement des Grünen-Kreisverbandes ins Blatt zur anrollenden Diskussion über die Finanzierung des ÖPNV. Aber das kann man ja wohl so nicht stehen lassen. Oder? Also ruft man mal wieder bei CDU-Stadtrat Konrad Riedel an. Anmelden und weiterlesen.

Immobilienverband Deutschland Mitte-Ost trifft sich in Leipzig

Kein Bedarf für Mietpreisbremse in Sachsen – aber für ein echtes Wohnungsneubau-Konzept

Foto: Ralf Julke

Der IVD Deutschland Mitte-Ost ist - der Name sagt es ja schon - der Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen, die alle mit dem Makeln, Verwalten und Vermieten von Immobilien (also auch Wohnungen) gutes Geld verdienen. Vor seiner Frühjahrsfachtagung hat der Verband Mitte-Ost schon mal Stellung bezogen zum in Sachsen befürchteten Mietpreisanstieg. Den gäbe es bestenfalls nur moderat, meint der Vorsitzende. Anmelden und weiterlesen.

Am 26. März im Pögehaus

Bürgerticket für Leipzig?: Leipzigs Grüne wollen eine richtige Diskussion über die Finanzierung des ÖPNV

Foto: Ralf Julke

Da war die LVZ am Samstag, 21. März, mal richtig forsch und titelte "Bürgerticket für Bus und Bahn: Berlin macht mehr Tempo als Leipzig. Gemeinschaftsfahrschein wird konkret / Mitteldeutscher Verkehrsverbund plant Expertenrunde". Und das beim Thema Bürgerticket. Da staunten nicht nur die Leipziger Grünen. Im Text wurde es dann noch besser ... Anmelden und weiterlesen.

Tag des Wassers in Sachsen

“Wassersparmeister” Leipzig und die Trinkwasserprobleme in der Lausitz

Karte: Stop the Water while using me

Am heutigen 22. März ist UNO-Weltwassertag. Da gibt es auch wieder die üblichen Vergleiche. Wie von Lottmann PR, das dieser Tage die aktuellen Vergleichstabellen herumgeschickt hat - samt einer Karte, die man gleich mal "Wasserverbrauchs-Atlas" genannt hat. In dem Sachsen natürlich auffällt: "Nordrhein-Westfalen ist Spitzenreiter - 135 Liter sickern hier pro Person täglich durch die Abflüsse. Sachsen hingegen zeigt sich mit nur 84 Litern pro Tag besonders sparsam." Anmelden und weiterlesen.

Reduktion des CO2-Ausstoßes und sächsische Kohlepolitik

Die alten Boxberg-Blöcke müssten noch vor 2020 vom Netz

Foto: Bernd Schnabel / Vattenfall

Ganz so neu, wie es Dr. Gerd Lippold, der energiepolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag, empfindet, ist der Vorstoß der Bundesnetzagentur nicht. Aber in Sachsen, wo CDU und SPD immer noch auf Kohlekraftwerke setzen, wirkt jede Meldung, dass die alten Meiler bald abgeschaltet werden müssen, wie ein Sonnenstrahl im Dunst. Anmelden und weiterlesen.

Neues Projekt der „Fairtrade Town“

Interaktiver Stadtplan macht fairen Handel in Leipzig jetzt etwas übersichtlicher

Screenshot: L-IZ

Seit Freitag, 20. März, können sich die Leipziger auf einem interaktiven Stadtplan informieren, wo es in Leipzig Lebensmittel und Produkte aller Art aus fairer Produktion und fairem Handel zu kaufen gibt. "Interaktiver Einkaufsführer" nennt sich das Projekt der Steuerungsgruppe Fairtrade-Town Leipzig, das jetzt auf der Website der Gruppe zu finden ist. Anmelden und weiterlesen.

Sonnenfinsternis ohne Auswirkungen auf mitteldeutsche Stromversorgung

Bei der Mitnetz Strom musste nicht mal steuernd eingegriffen werden

Grafik: Mitnetz Strom

Selbst bei der L-IZ liefen vor diesem 20. März die E-Mail-Fächer über. Ein ganzes Rudel seltsamer Agenturen hatte sich darauf versteift, die Medien mit Paniktexten zur partiellen Sonnenfinsternis zu beglücken. Etliche Medien haben das Panik-Spiel mitgemacht, obwohl ein simpler Anruf bei den Netzbetreibern genügt hätte, um dieser sinnlosen Geschichte den Boden zu entziehen. Denn die Netzbetreiber können mit solchen Dingen schon lange umgehen. Anmelden und weiterlesen.

Pkw-Besatz in Leipzig seit 2011 leicht rückläufig

Wenn Leipzig seine Klimaziele erreichen will, braucht es mehr Radverkehr

Foto: Ralf Julke

Bei all der Diskussion um den neuen Stadtentwicklungsplan (STEP) Verkehr und dem darin zu findenden Modal Split wurde in den letzten Wochen fast vergessen, was für ein langer und zäher Kampf es eigentlich war, bis Leipzigs stark auf Kraftfahrzeuge fixierte Verkehrspolitik sich überhaupt für mehr Investitionen in Rad- und Fußverkehr öffnete. Von der Finanzierung des ÖPNV, der noch immer auf Sparkurs rattert, gar nicht zu reden. Anmelden und weiterlesen.

Klare Antwort an SPD-Fraktion

Leipzigs Fahrradausleihstationen sollen ohne städtische Subvention funktionieren

Foto: Ralf Julke

Wie finanziert man ein Fahrradverleihsystem, wenn man kein Geld dafür zur Verfügung hat als Kommune? So recht klar war das auch der SPD-Fraktion nicht, die im Februar mal nachfragte, wie es nun um die geplanten Fahrradverleihstationen in Leipzig steht. Eigentlich auch nicht erst fragte, sondern beantragte: Bitte umsetzen bis zum Herbst. Anmelden und weiterlesen.

Berufungsverfahren im Londoner Wasserwerke-Prozess

Court of Appeal verhandelt im Herbst über Zulassung der Berufung der UBS

Foto: Ralf Julke

Das englische Berufungsgericht, der Court of Appeal, hat jetzt entschieden, über die Zulassung der Berufung der Schweizer Großbank UBS am 7. Oktober 2015 mündlich zu verhandeln. Diese Entscheidung stellt kein Urteil in der Sache selbst und keinerlei Präjudiz dar. Sie kommt angesichts des hohen Streitwerts und der Komplexität der Materie nicht überraschend, teilt die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV) mit. Weiterlesen.

Leipziger Wohnungsmarkt

LWB-Architekturwerkstatt hebt das Thema Wohnungsbau für Leipzig auf die Tagesordnung

Foto: Ralf Julke

Die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) meint es durchaus ernst mit dem Wohnungsbau in Leipzig. Auch für die Kommunale Wohnungsgesellschaft war das ja über Jahrzehnte kein Thema. Bis vor zwei Jahren noch war man mit der Verringerung des eigenen Gebäudebestandes beschäftigt und damit, das Unternehmen wirtschaftlich zu stabilisieren. Doch die Zeit drängt: Die LWB wird als erste in Leipzig beginnen, wieder verstärkt in bezahlbaren Wohnraum zu investieren. Anmelden und weiterlesen.

Streckenausbau Leipzig – Chemnitz

Elektrisch geht’s von Leipzig nach Chemnitz frühestens im Jahr 2024

Foto: Matthias Weidemann

Die FDP war sichtlich sauer, als Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) verkündete, dass die im Landesinvestitionsplan für die Elektrifizierung der Strecke Leipzig – Chemnitz eingestellten 67 Millionen Euro gestrichen wurden. Wie konnte er nur?! Hatte sein Amtsvorgänger das Projekt nicht erst im Sommer mit der Bahn endlich aufs Gleis gesetzt? Hatte die LVZ nicht schon den baldigen Bau der "ICE-Strecke Leipzig-Chemnitz" gefeiert? Anmelden und weiterlesen.

So erklärt's der Bär

Sachsens Konjunktur 2014: Wachsende Umsätze bei niedrigem Euro-Kurs

Foto: Ralf Julke

Man kann eigentlich jetzt schon Wetten darauf abschließen, dass Sachsens Finanzminister auch 2015 und 2016 mit breiter Brust erklären wird, dass er sich bei der letzten Steuerschätzung wieder gründlich verrechnet hat. Nach unten, wie gehabt. Und es werden ein paar hundert Millionen Euro mehr auf der Einnahmeseite stehen, als er es ein halbes Jahr zuvor noch vermeldet hat. Sachsens Wirtschaft ist seit 2011 im Aufwind. Anmelden und weiterlesen.

Streit um Angaben zum richtigen Zahlungsmittel

Verbraucherzentrale Sachsen geht mal wieder in Clinch mit Unister aus Leipzig

Foto: Ralf Julke

Da reagierte diesmal das Leipziger Unternehmen Unister sehr schnell, nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen am Freitag, 6. März, öffentlich gerügt hatte: "Unister-Flugseiten werben irreführend für akzeptierte Zahlungsmittel". Und sie kündigte auch gleich an, mit mehreren Verfahren vor Gericht gehen zu wollen. Anmelden und weiterlesen.

Aus dem Quartalsbericht Nr. 4/2014 (5)

Warum die Fahrgastzahlen der LVB 2014 deutlich zurückgegangen sind

Foto: Ralf Julke

Verkehr ist ja eines der großen Streitthemen in Leipzig: Mehr ÖPNV? Mehr Radverkehr? Oder doch mehr Platz für den Wirtschaftsverkehr? - Nicht alles lässt sich messen. Nicht alles, was sich messen lässt, wird auch verraten. Obwohl es oft Zahlen sind, mit denen man ursprünglich um Zustimmung von Volk und Abgeordneten warb. Anmelden und weiterlesen.

Stadtrat muss noch Geld geben

Querungshilfen zum Clara-Zetkin-Park könnten noch 2015 gebaut werden

Foto: Ralf Julke

Als im Frühjahr 2014 die Diskussion um den künftigen Umgang mit dem Clara-Zetkin-Park hochkochte, wurde so nebenbei auch die Problematik des Verkehrs im und um den Park debattiert. Manchmal haben die Vorstöße von Ratsfraktionen ja erstaunliche Folgen. Ursprünglich ging es der CDU-Fraktion bei ihrem Vorstoß ja hauptsächlich um Ordnung und Sicherheit im beliebten Leipziger "Central Park". Und dann ging's auf einmal auch um Radfahrer und Fußgänger. Anmelden und weiterlesen.

Frechheit siegt

Leipzigs Ordnungsamt verzweifelt an den Falschparkern in der Karl-Liebknecht-Straße

Foto: Ralf Julke

Es ist nicht das einzige Stück Fahrradstreifen, das Leipzigs Autofahrer einfach gern als Parkstreifen nutzen: die Spanne zwischen Schenkendorfstraße und Körnerstraße. Aber die Grünen-Fraktion hat das Dauerparken auf dem benutzungspflichtigen Radstreifen im Februar mal zu einem Thema im Stadtrat gemacht. Der Ordnungsbürgermeister hat jetzt geantwortet. Und winkt mit der weißen Fahne. Anmelden und weiterlesen.

Leipziger Energieunternehmen

VNG schließt Geschäftsjahr 2014 mit einem Plus von 184 Millionen Euro ab – und Leipzig hat auch was davon

Foto: Ralf Julke

Da dürfte wohl auch Leipzigs OBM Burkhard Jung wieder etwas beruhigter schlafen: Am Donnerstag, 5. März, vermeldete die Verbundnetz Gas AG einen Jahresüberschuss von 184 Millionen Euro. Das klingt richtig gut, wenn man bedenkt, dass die VNG 2011 auch ihre Anteilseigner schockte mit einem Minus von 211 Millionen Euro. Da mussten sogar die Rücklagen angegriffen werden. Aber das ist 2014 nicht mehr so. Trotz Witterung. Anmelden und weiterlesen.

Verkehrsdenken im Hause LVZ

Wie man den Sinn des Leipziger STEP Verkehr einfach auf den Kopf stellen kann

Cover: Stadt Leipzig

Am Mittwoch, 25. Februar, hat Leipzigs Stadtrat - nach zweimaliger Vertagung des Themas - den neuen "STEP Verkehr" beschlossen. Wer sich erinnert: Es ging ein bisschen hin und her um das Thema Wirtschaftsverkehr und die Rolle des "Modal Split". Der "STEP Verkehr" ist keine Revolution, auch wenn das manchmal so klingt. Aber beim Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) war man sogar ein bisschen glücklich, dass der STEP endlich gilt. Anmelden und weiterlesen.