Gesellschaft

·Leben·Gesellschaft

Naturkundemuseum: Zukunft weiter offen – Parteipolitik wird auf dem Rücken des Hauses ausgetragen

Es wurde viel Staub aufgewirbelt rund um das Thema Naturkundemuseum. Jetzt, wo der sich gelegt hat, der Blick wieder klar ist, stellt man fest, dass sich nicht wirklich viel bewegt hat. Zwar wird der dringend gebrauchte Präparator ab Mai im Museum fest arbeiten. Doch mit der Etatkürzung von annähernd 130.000 Euro bleiben nach wie vor viele große Probleme. Dazu beklagt ein frustrierter Direktor mangelnde Transparenz von Seiten der Stadt.

·Leben·Gesellschaft

Kosten der Unterkunft: Linksfraktion fordert von der Stadtverwaltung endlich eine sinnvolle Berechnung

Nicht nur die Bundesregierung hat die Regelsätze für die ALG-II-Empfänger augenscheinlich frei nach Nase zusammengestoppelt. Auch die Stadt Leipzig hat bei der Festsetzung der Sätze, die sie für die Unterkunft der Bedürftigen bezahlt, scheinbar keine nachvollziehbaren Kriterien angelegt. Die festgelegten 3,85 Euro pro Quadratmeter sind nicht einmal gerichtsfest.

·Leben·Gesellschaft

Sozialreport Leipzig vorgestellt – Wurzel des Übels sind Niedriglöhne

Es ist ein Bericht, der von Seiten der Stadt stets mit gemischten Gefühlen vorgelegt wird. Diesmal war es zum sechsten Mal, dass Bürgermeister Prof. Dr. Thomas Fabian und Jugendamtsleiter Dr. Siegfried Haller den Sozialreport vorlegten. Daten zu den Lebenslagen der Menschen in Leipzig sowie zu kommunalen Leistungen der Stadt im Bereich Sozialpolitik.

·Leben·Gesellschaft

270 Jahre Freimaurerei in Leipzig: Loge “Minerva zu den drei Palmen” feiert Gründungsfest

Es wird ein besonders ehrwürdiger Tag in der Geschichte der Leipziger Freimaurerloge "Minerva zu den drei Palmen". An diesem Samstag, 26. März, feiert die Loge ihr 270. Stiftungsfest. Erwartet werden zur Festarbeit rund 140 Brüder aus über 50 verschiedenen nationalen und internationalen Logen. Vereinsvorsitzender Klaus Kiesewimmer erzählt, worum es den Freimaurern geht.

·Leben·Gesellschaft

Poker im Centraltheater: Macht Hartmann die Vertragsverlängerung von finanziellen Zugeständnissen abhängig?

"Ich geh' meine eigenen Wege..." sang Heinz Rudolf Kunze einst gewohnt bedeutungsschwanger. In diesen Refrain könnte der Intendant des Centraltheaters getrost einstimmen. Denn eigene Wege, die geht er in der Tat. Sehr eigene sogar. Denn nach der L-IZ vorliegenden Informationen geht es um eine abgelehnte Vertragsverlängerung, die wieder zurückgenommen wurde.

·Leben·Gesellschaft

Nach dem Beben: Zwei Karten mit AKWs, historischen Erdbeben und eine Forderung der Leipziger Atomkraftgegner

Als am Freitag, 11. März, in Japan die Erde bebte, bereiteten sich Leipzigs Atomkraftgegner gerade auf eine Reise nach Stuttgart vor. Sie wollten an der Menschenkette teilnehmen, die sich vom Kernkraftwerk Neckarwestheim bis in die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg erstreckte. 60.000 Menschen waren am 12. März dabei, als auch die Nachrichten aus dem Kraftwerk Fukushima eintrafen.

·Leben·Gesellschaft

Zwei Jahre Beratung: Leipziger Gestaltungsforum zieht eine Zwischenbilanz

Der Reiz der Stadt Leipzig hat seine Ursachen im bislang relativ geglückten Miteinander von Alt- und Neubau. Die kühnen Visionen der Investoren und Architekten haben die Stadt in den letzten 20 Jahren bereichert - und nicht demoliert. Um das auch künftig zu gewährleisten, wurde vor zwei Jahren das Gestaltungsforum aus der Taufe gehoben.

·Leben·Gesellschaft

Grüne initiieren neue Umweltschutzaktion: Heute ist Leipziger Veggieday

Am heutigen 9. März geht nicht nur Kornelius Unckell gut essen in Leipzig. In sieben Restaurants der Leipziger Innenstadt will er einkehren. "Leipziger Veggieday" heißt die Aktion, mit der die Grünen heute auf etwas aufmerksam machen wollen, was so gern immer wieder vergessen wird: Fleischverzicht ist auch ein Beitrag zum Umweltschutz.

·Leben·Gesellschaft

Leipzig soll blühen! – Ökolöwe verschickt Samentütchen

Damit Leipzig 2011 blüht, verschickt der Ökolöwe jetzt kostenlose Samentütchen an alle, die ein Fleckchen Erde mit Wildblumen und Wildgräsern gestalten wollen. Das sieht zum einen gut aus. Zudem sind Honig- und Wildbienen, Schmetterlinge und Schwebfliegen, Hummeln und andere blütenbestäubende Insekten bei der Suche nach blütenreichen Flächen in der Stadt oft erfolglos.

·Leben·Gesellschaft

Tanners Interview … mit Maria Lev: Blau ist sexy und französisch umso mehr

Maria Lev ist Partygängern der Seitenstraßenkultur in Leipzig ein Begriff. Als DJane, als Veranstalterin oder auch als Mitfeiernde gestaltet sie und hinterlässt Spuren im wirbelnden Sand hiesiger Kunststürme. Nun ist da ein neues Projekt von ihr am Geborenwerden. Am 2. April geht's es in der Damenhandschuhfabrik in der Klingenstraße zur Sache.In der Nähe vom Adler öffnen sich blaue Tore fürs Volk.

Scroll Up