Artikel zum Schlagwort Neuseenland

Mehr zu „sehn“: Sonnenaufgang am Haselbacher See

Streckenanpassung der 7-Seen-Wanderung 2016

Foto: Horst Hoffmann

Behördliche Auflagen machen es notwendig, die Streckenführung der Dreiländer-Tour anzupassen. Aus 96 km werden 101 km - und damit bieten die Veranstalter eine echte Herausforderung für Leistungswanderer. Neu 2016 ist die Erweiterung der ungeführten 7-Seen-Wanderstrecken um einen 2. Hunderter Kanten in der Region Pegau, Groitzsch und Lucka. Die Wanderer gehen bei der Dreiländer-Tour (neu: 101 km) auf eine spannende Runde, bei der sie sogar Thüringen streifen. So wie das Leipziger Neuseenland im stetigen Wandel ist, unterliegt auch die Planung von Strecken einer gewissen Dynamik. Weiterlesen

Weltwassertag am 22. März mit Motto „Wasser und Arbeitsplätze“

Der Weltwassertag, der alljährlich am 22. März begangen wird, steht in diesem Jahr unter dem internationalen Leitthema „Wasser und Arbeitsplätze“. Ziel ist es, die Wechselbeziehungen zwischen Wasser und menschenwürdiger Arbeit zu verdeutlichen und auf die Notwendigkeit einer nachhaltigen Entwicklung und die Bedeutung der Wasserwirtschaft für die Arbeitsmärkte hinzuweisen. Vom Umweltbundesamt wird wie jedes Jahr ein „Gewässertyp des Jahres“ gekürt und bekanntgegeben. Weiterlesen

Pleißeland, Burgenland, Zwickau, Chemnitz, Erzgebirge ...

Dieser Bildband macht sichtbar, was für eine landschaftliche Schatzkiste im Leipziger Süden zu erkunden ist

Foto: Ralf Julke

Das ist ein großes Buch, so eines, wie man es aus dem Sax-Verlag schon mehrfach bekam - man denke nur an die beiden Bände zum „Mitteldeutschen Seenland“. Denn nach 25 Jahren Reparieren, Sanieren, Renovieren darf man es erzählen: Dort hinter Leipzig sind uralte sehenswerte Landschaften in neuer Schönheit zu besichtigen. Da hätte auch Peter Franke allein losfahren können mit seiner Kamera. Weiterlesen

13. Auflage des Traditionsrennens am 19. Juni

„neuseen classics – rund um die braunkohle“ rollen auch 2016 weiter

Die 13. Auflage des traditionsreichen Radrennens „neuseen classics- rund um die braunkohle“ wird wie geplant am 19. Juni auf der Alten Messe stattfinden. Bisher sind etwas mehr als 800 Teilnehmer für die verschiedenen Jedermannrennen angemeldet. Der Veranstalter hat ein umfangreiches Maßnahmenpaket entwickelt, um die kurzfristig entstandene Finanzierungslücke zu schließen. Neben Kosteneinsparungen und neuen Sponsoren bildet eine Crowdfunding-Kampagne den Hauptbestandteil der Aktion „Weiterrollen & Kette zeigen“. Weiterlesen

Delitzsch verkauft Teilflächen am Werbeliner See

Leipziger Projektgruppe will einen attraktiven Nachfolger für Schlobachs Hof schaffen

Foto: Stadtverwaltung Delitzsch/C. Maurer

Was macht man, wenn in Leipzig ein Pferdehof immer wieder von Überflutungen betroffen ist, man aber trotzdem Pferdesport direkt am Wasser anbieten möchte? Man zieht einfach um. Am Donnerstag, 28. Januar, war das Thema im Delitzscher Stadtrat. Und mehrheitlich entschieden sich die Stadträte dafür, ein Areal am Werbeliner See zu verkaufen. Weiterlesen

Kleines Signal an die übermächtige Großstadt

Markkleeberg hat Alt-OBM Bernd Klose zum Ehrenbürger gemacht

Foto: Matthias Weidman

Es ist auch ein Zeichen an die große, wachsende Stadt Leipzig, das die kleine Große Kreisstadt Markkleeberg im Dezember gesetzt hat, gleich nach der heftigen Diskussion um die Einstellung der Straßenbahnlinie 9 nach Markkleeberg-West: die Stadt hat ihren langjährigen Bürgermeister und Oberbürgermeister, Dr. Bernd Klose, zum Ehrenbürger ernannt. Weiterlesen

Landkreis Leipzig 2015

Auch Borna profitiert vom Bevölkerungszuwachs rund um Leipzig

Foto: Ralf Julke

Die offiziellen Zahlen aus dem Statistischen Landesamt fehlen zwar noch. Aber ein Trend, über den Ruth Schmidt im Leipziger Quartalsbericht III/2015 schrieb, verfestigt sich auch 2015: "Leipzig wächst - sein Umland wächst mit", hatte es Ruth Schmidt auf den Punkt gebracht. Oder jetzt mit griffiger Formal aus Borna: "Bevölkerungswachstum wird zum Trend". Weiterlesen

Erst mal Warten aufs Verkehrskonzept

Parkplatz am Nordstrand des Cospudener See bleibt auch 2016 gebührenfrei

Foto: Ralf Julke

Diesmal hat gar keiner gefragt. Das Leipziger Umweltdezernat hat von sich aus darüber informiert, dass auch 2016 keine Parkgebühren auf dem Parkplatz an der Brückenstraße gezahlt werden müssen, von wo man über die Kelchsteinlinie direkt zum Nordstrand des Cospudener Sees kommt. Das Dezernat hat die Suche nach einem neuen Pächter um ein Jahr vertagt. Weiterlesen

Schlösser, Burgen, Herrenhäuser mit unendlichen Geschichten Teil 5

Mensch, Schiller! Freude, schöner Götterfunken in Kahnsdorf

Foto: Karsten Pietsch

Protzig stehen sie da, und ein Hauch Romantik umgeistert ihre Zinnen, Tore, Bäume und Parks von Schlössern, Burgen und Herrenhäusern, selbst dann noch, wenn sie längst verlassen sind. Manches Haus zeigt neuen Putz, frische Farbe, ausgebesserte Details an Skulpturen, Fenstern und Fassaden. Glück haben sie gehabt, diese alten Bauten, wenn sich jemand um sie kümmert. Weiterlesen

Die Kleine Pleiße hat Probleme

Die Genehmigungsplanung für die Markkleeberger Wasserschlange soll jetzt beginnen

Foto: Ralf Julke

Ein Thema beschäftigt den Grünen Ring nun schon des Längeren, genauer: seit 2007. Das ist die künftige Gewässerverbindung von der Pleiße zum Markkleeberger See, seit ein paar Jahren auch liebevoll Wasserschlange genannt, weil sie sich so schön durch den agra-Park windet, wenn sie mal fertig ist. Aber wird sie je gebaut? Für die Mitglieder des Grünen Rings Leipzig ist das keine Frage. Weiterlesen

Neuer Regionalplan für Westsachsen

Leipzig kritisiert die fehlende Berücksichtigung der Bedürfnisse der wachsenden Großstadt

Foto: Ralf Julke

Noch bis zum 2. Oktober können Stellungnahmen zum Rohentwurf des neuen Regionalplans Leipzig-Westsachsen 2017 abgegeben werden. Auch die Stadt Leipzig hat sich positioniert. 23 Seiten Kritik, Anregungen, Formulierungsvorschläge hat Planungsbürgermeisterin Dorothee Dubrau formuliert. In einigen Punkten sehr deutlich, denn die Bedürfnisse der Großstadt werden teilweise ignoriert. Weiterlesen

Markkleeberg träumt vom Tourismus

Brot & Kees will zehn Hausboote auf dem Cospudener See fahren lassen

Foto: Ralf Julke

Und weiter geht's mit der Durchsetzung von Spezialinteressen im Leipziger Neuseenland. Die Bewohner des Neuseenlandes haben sich mehrheitlich gegen Motorboote und Privatisierung der Ufer ausgesprochen? Was kümmert es die gewählten Abgeordneten? Oder zumindest die Mehrheit. Jetzt träumt Markkleeberg den Traum von Hausbooten auf dem Cospudener See. Weiterlesen

Das lange L-IZ - Interview

Filetstück im Leipziger Speckgürtel – Boomtown im Süden der Boomtown: Die L-IZ sprach mit OBM Karsten Schütze

Foto: Matthias Weidemann

Die Stadt Markkleeberg hat seit der Wende eine erstaunliche Entwicklung hingelegt - seit 1. November 2013 ist Karsten Schütze Oberbürgermeister von Markkleeberg. Ein Amt, um das ihn so manches andere Stadtoberhaupt weniger prosperierender Orte beneiden würde. Denn Markkleeberg hat sich im Sog der Boomtown Leipzig zu so was wie ein Boomtown-Vorort des Südens gemausert, ist quasi das Filetstück im Speckgürtel der Messestadt. Weiterlesen

Warum denn an die Ostsee schweifen, wenn Neuseenland liegt so nah

Der Zwenkauer See mausert sich zum Touristenmagneten: Ein Interview mit den Betreibern des Zwenkauer Hafens

Foto: Matthias Weidemann

Wie schafft man den Spagat zwischen Segelbootromantik, Motorbootproblematik und dem Wunsch vieler Reisender nach Motorboottouristik und der Suche nach Erholung, Stille und Entspannung und den Protesten der Umweltverbände? Am Zwenkauer See versuchen die Verantwortlichen der Sächsischen Seebad Zwenkau GmbH & CO. KG allen Wünschen gerecht zu werden. Dabei scheint das Projekt durchaus Zukunft zu haben. Weiterlesen

Mastergenehmigung auf dem Zwenkauer See

Hat Leipzig überhaupt Einfluss auf den zweiten großen See im Süden?

Foto: LMBV

Mit der Mastergenehmigung zu 320 Motorbooten auf dem Zwenkauer See ging es ja in den vergangenen Wochen etwas hin und her. Der Ökolöwe erhob Einspruch, der Landkreis Leipzig handelte einen umweltverträglicheren Kompromiss aus. Die Stadt Zwenkau sagte "Nö" und setzte ihre Mastergenehmigung doch noch in Kraft. Und Leipzig? Gab es da überhaupt eine Reaktion? Weiterlesen

Masterplan für den Nordstrand des Zwenkauer Sees

Wird das nun ein privates Gelände oder welche Hoheit hat der Zweckverband Neue Harth?

Visualisierung: ZV Neue Harth

Am 14. Juli meldete der Zweckverband Neue Harth, man habe jetzt neue Pläne für den Nordstrand des Zwenkauer Sees, sogar einen Masterplan. Mit dem wolle jetzt die Sächsische Seebad Zwenkau GmbH & Co. KG (SSZ) in die Planungen gehen. Sie sei ja Eigner der Flächen. Was dann doch auch die L-IZ verblüffte, immerhin ist das doch eigentlich Leipziger Flur. Wie kommt die SSZ zu der Ehre? Also haben wir Heinrich Neu, Geschäftsführer des Zweckverbands Neue Harth, mal gefragt. Der muss es ja wissen. Weiterlesen

Touristische Dörfer, Sport und kurze Wege nach Belantis

Zweckverband „Neue Harth“ legt neue Pläne für den Nordstrand des Zwenkauer Sees vor

Visualisierung: ZV Neue Harth

Wenn alles so wird, wie Leipzig und Zwenkau sich das am Zwenkauer See so vorstellen, dann könnte der Nordstrand des Sees ein betriebsames Erholungsrefugium werden mit Hafendorf, Seedorf und Walddorf, Hotel Spa, Caravaning Platz und Badestrand. Zumindest sind das die Hauptbestandteile dessen, was sich die Mitglieder des Zweckverbands "Neue Harth" jetzt für den neuen Masterplan ausgedacht haben. Weiterlesen