Artikel aus der Rubrik Kultur

Wenn sich was ergibt, bin ich natürlich nicht abgeneigt, aber es kommt ja doch alles anders, als man denkt

Tanners Interview mit der Sängerin und Musikantin Jenny Andratschke

Foto: Volly Tanner

Da scharwenzelte der Tanner mit seinem Töchterlein die Straßen im Süden der Stadt entlang und hörte auf - oder besser gesagt: er horchte auf. Faszinierender Gesang, entspanntes jazziges Liedgut und viele Instrumente vor deren Gebrauch Tanner höchsten Respekt hat. Dazu eine beeindruckende Sängerin und Instrumentalistin, die Jenny - und schon war der Drang sie zu interviewen geboren. Weiterlesen.

Jeder Gang ein Klang

Geyserhaus lädt musizierfreudige Leipziger ein zum Mitmach-Doppel-Konzert im Bretschneiderpark

Foto: GeyserHaus e.V.

Das Projekt "Musik macht schlau", das im GeyserHaus in Eutritzsch seine Heimstatt gefunden hat, ist eine Art Gegenentwurf zur hohen Feier der klassischen Musik in Leipzig. Denn Kinder aus sozial nicht so gut gestellten Familien haben nicht nur viel seltener Zugang zur klassischen Musik als Kinder aus dem Bildungsbürgertum - sie lernen auch viel seltener ein Instrument. Aber - Musik macht wirklich schlau. Also braucht's ein Projekt. Weiterlesen.

Mit "Helfe-Elfe" in der Kinderklinik

Wie Michael Oertel mit Wicht und Maulwurf kleinen Patienten eine Märchenstunde ans Bett bringt

Foto: Michael Oertel

Wenn du die Kraft in dir dazu spürst, dann tu es. So ungefähr könnte das Lebensmotto von Michael Oertel lauten. Als es darum ging, ein Domizil für den Mehrweg e.V. zu suchen, kniete er sich mit Freunden und Mitstreitern mit aller Kraft hinein. Heute ist der „WolkenSchachLenkWal“ im W.-Külz-Park am Völkerschlachtdenkmal vielen Leipzigern ein Begriff. Aber was macht der Bursche nun im Krankenhaus? Auch noch freiwillig? Anmelden und weiterlesen.

Herbert Fritschs „Ohne Titel Nr. 1“

Gastspiel der Berliner Volksbühne: Ohne Titel und mit allerhand Aus- und Mitlachen im Schauspiel Leipzig

Foto: Thomas Aurin / Schauspiel Leipzig

Na, das ist doch was: Ein Stück Berliner Theatertreffen 2014, ein Gastspiel der Berliner Volksbühne in Leipzig. Herbert Fritschs „Ohne Titel Nr. 1“. Eine Oper ist versprochen, oder das was man nun dafür hält. „Viel Glück“ wünscht der Mann im Foyer, der erklärt, dass es in der Volksbühne nie Programmhefte gäbe und einen Zettel herüberreicht. Da stehen dann doch die 14 Namen der Mitwirkenden drauf und es ist von Regisseur Herbert Fritsch ausführlich die Rede, von einer kollektiven Stückentwicklung ist nichts geschrieben. Anmelden und weiterlesen.

Wir sind zu einer Gesellschaft der Selbstverliebten geworden

Tanners Interview mit dem Schriftsteller und Musiker Peter Lemar

Foto: Volly Tanner

Mit Schriftstellern zu reden kann schon etwas länger dauern. Da ist ja auch immenses Mitteilungsbedürfnis. Dazu dann ganz besonders, wenn ein Mann wie Peter Lemar auch noch Musiker ist und Erfolge hatte und ein Auf und Ab lebte. Lemar besuchte Tanner in seinem Büro. Und antwortete auf Tanners Fragen. Anmelden und weiterlesen.

"Spilt Milk" zum Spinnereirundgang

Neue Olaf-Martens-Ausstellung entführt in die moderne Welt der künstlichen Verunsicherung

Foto: Olaf Martens

So fix kann es Mai werden und der nächste Rundgang in den Galerien in der Baumwollspinnerei naht. Der Jubiläumsrundgang. Seit zehn Jahren laden die Galerien in der Spinnerei dazu ein. Immer wieder sind sie von Ausstellungen geprägt, die auch den Besucher staunen lassen, der regelmäßig dabei ist. Diesmal präsentiert die Leipzig School Of Design eine neue Ausstellung des ungewöhnlichen Leipziger Fotografen Olaf Martens. Anmelden und weiterlesen.

Bauchnabelmusik zum Mitfühlen

L-IZ-Ticketverlosung: Newcomer-Hoffnungen Karl die Große und Marcel Brell live im Werk 2

Foto: Karl die Große / Presse

VerlosungJa, es heißt Karl „die“ Große. Und wahrlich groß ist, was Karl an Singer-/Songwriterpop hervorbringt. Die Band, die die Auszeichnung mit dem Publikumspreis „Leipzig wählt die Band des Jahres“ in den Händen hält, gibt im Werk 2 ein Heimspiel. Die Jazzpopper werden bereits jetzt hochgelobt. Da ist was dran, sagt auch die L-IZ und winkt mit Freikarten für das im Mai steigende Konzert mit Marcel Brell im Werk 2. Weiterlesen.

Hoffnungslos Hoffnungsvoll

L-IZ-Ticketverlosung: Joris singt im Täubchenthal

Foto: Hanzh Chang/Four Artists

VerlosungBittersüße Sehnsucht und schmerzlich schöne Melodien – Joris schreibt Musik, die hoffnungslos hoffnungsvoll ist, gesungen von einer unglaublich ausdrucksstarken und gefühlvollen Stimme, mal laut und kratzig, dann wieder zerbrechlich und sanft. Im Mai begibt er sich auf Tour und gibt auch ein Konzert in Leipzig. Die L-IZ legt 2x2 Freikarten auf den Tisch. Weiterlesen.

Welttag des Tanzes

Leipziger Oper feiert mit Leipziger Ballett + Ursula-Cain-Preisverleihung im MdbK

Foto: Kirsten Nijhof

Fast schon herrscht ein bisschen Frieden. Zumindest soll der Welttag des Tanzes genau das bezwecken. Tanz gilt als eine universelle Sprache weltweit. Der Welttanztag wurde 1982 vom Internationalen Theater Institut der UNESCO ins Leben gerufen, um den Tanz zu würdigen. Seitdem wird er alljährlich am 29. April weltweit gefeiert. Zum vierten Mal feiert das Leipziger Ballett mit. Das LOFFT lädt zur Ursula-Cain-Preisverleihung ins MdbK. Weiterlesen.

Ehrliches Urgestein als Leipzig-Besucher

L-IZ-Ticketverlosung: Polit-Kabarett von Helmut Schleich im academixer

Foto: Martina Bogdahn

VerlosungHelmut Schleich präsentiert sein neuestes Programm und ist schon mit seinem nunmehr sechsten Solo nicht zum ersten Mal in Leipzig. Dabei ist er Fernsehzuschauern kein Unbekannter. Der Träger des Deutschen Kleinkunstpreises hat ein neues Programm in petto. „Ehrlich!“ heißt es. Die „academixer“ laden den Bayern ein. Für einen Abend winkt die L-IZ mit Freikarten. Weiterlesen.

Musikalischer Extremsport

L-IZ-Ticketverlosung: Elektro-Punk von Egotronic und Tubbe im Täubchenthal

Foto: Mimikry Berlin/Audiolith

VerlosungEgotronic 2015, neue Platte kommt. Wie, was, wo? Hatte die Berliner Elektro-Truppe nicht gerade ein Album am Start? Genau. Vor einem Jahr erschien „Die Natur ist dein Feind“ bei dem Label Audiolith. Bandleader Torsun zeigte darauf allen, dass er nach über zehn Jahren Bandgeschichte immer noch nicht satt geworden ist. Im Schaukelstuhl zurücklehnen und Bücher übers Feiern schreiben ist erstmal nicht angesagt. Also wieder auf Tour, wieder ein Stopp in Leipzig und diesmal ist das Täubchenthal an der Reihe. Karten gibt es bei der L-IZ “for free“. Weiterlesen.

Ich püriere mir einmal in der Woche einen Grottenolm. Dazu Olivenöl, Ingwer und isländische Schafskötteln.

Tanners Interview mit Larsen Sechert, dem Gerno Knall vom KNALLtheater

Foto: Volly Tanner

An Gerno Knall kommt niemand vorbei, der hier in der Stadt Kinder hat. Oft reden die Kleinen begeistert am Abendbrottisch vom tollen Typen - oder Gerno knallt durch die Stadt und schauspielt oder Theater sind rammelvoll oder oder oder. Tanner traf Larsen Sechert, den Mann hinter Gerno zum Gespräch. Und erfreute sich an Sprachhumor und Weisheit. Anmelden und weiterlesen.

Beflügelte Kunst

“Drei Flügel”: Inka Perl und Johannes Zagler zeigen ihre persönlichen Altäre

Foto: Inka Perl

Ist Religion noch ein Bestandteil von Kunst? Die Zeiten, wo Bischöfe, Päpste und Könige Werke in Auftrag gaben, um die Herrlichkeit der Kirche und ihrer eigenen Macht von herausragenden Künstlern darstellen zu lassen, sind zum großen Teil vorbei. Dennoch ist das Thema Religion nicht ausgestorben. Die Leipziger Künstler Inka Perl und Johannes Zagler zeigen in ihrer aktuellen Ausstellung „Drei Flügel“ um was es ihnen wirklich geht. Anmelden und weiterlesen.

Mit Bach-Musik durch Mitteldeutschland

Radtouren auf den Spuren Johann Sebastian Bachs und der Traum einer mitteldeutschen Bach-Radroute

Foto: Ralf Julke

Die Idee liegt eigentlich auf der Hand: Mit Flugzeug, Auto oder Zug kann man eigentlich nicht auf Bachs Spuren wandeln. Die sind alle zu schnell. Das Tempo im Zeitalter des berühmten Leipziger Thomaskantors gaben Pferde an, Kutschen und - wenn jemand rüstig war - Schusters Rappen. Die Idee, die die beiden Detmolder Musikstudentinnen Mareike Neumann und Anna-Luise Oppelt da 2012 hatten, lag also irgendwie auf dem Weg. Anmelden und weiterlesen.

St. Laurentiuskirche Markranstädt lädt zum Orgel-Wandern ein

Orgelmusik nach Wunsch in einmaligem Konzert mit Wolfgang Seifen

Pressebild: Wolfgang Seifen

„Das Wandern ist des Müllers Lust“ und „Muss i denn zum Städtele hinaus“ erklangen, die finnische Nationalhymne „Maamme“ und u. a. auch „Somewhere“ aus der „West Side Story“, wobei jeweils aus den Themen eigene, neue Musikstücke wurden. So wurde die Orgelmusik-Saison der Leipziger Region am Samstag eröffnet. Frank Lehmann, der Markranstädter Kantor, kann natürlich ganzjährig auf ein vielfältiges Musikangebot verweisen. Anmelden und weiterlesen.

Romantik aus der Steckdose

L-IZ-Ticketverlosung: Coppelius, Aeronautica und Molllust live im Werk 2

Foto: Coppelius / Presse

VerlosungVerstromte Romantik boomt. Packt man noch mit Stromgitarren verkleideten Barock und ein bisschen althergebrachte Zukunftsmusik dazu, sind drei Genres bedient, die das schwarzbunte Goten-Völkchen aus ihren Wohnungen locken sollte. Mit Coppelius, Aeronautica und Molllust stehen im Werk 2 drei Acts auf der Bühne, die Romantik auch ganz hart klingen lassen. Die L-IZ winkt mit Freikarten für das Prä-Wave-Gotik-Treffen-Konzert am 2. Mai. Weiterlesen.

„Die Welt durchzog ich urweisen Rat zu gewinnen“

„Siegfried“ als Wagner-Idyll in der Oper Leipzig

Foto: Karsten Pietsch

Nach dem dritten Abend weiß man wieder nicht, wohin die Reise in Rosamund Gilmores Inszenierung noch gehen wird. Er wird nach und nach rund, der neue Leipziger "Ring des Nibelungen". In den Theatern der Umgebung in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ist der Zyklus komplett. In Leipzig lässt man sich von Jahr zu Jahr Zeit. Und Leipzig war einmal die erste Einstudierung nach der Bayreuther Uraufführung. Anmelden und weiterlesen.

Ich bin nicht immun gegen diesen Flohzirkus, dem wir hier ausgeliefert sind

Tanners Interview mit Christian Haase von der Haase-Band

Foto: privat

Samstagabend feiert Haase in der Schaubühne Lindenfels nicht nur sein sechstes Album, sondern auch noch sein 20tes Bühnenjubiläum. Und da Tanner und der Haase schon so manche Bühne gemeinsam beritten haben, war es nur folgerichtig, dass der Tanner schon mal ins Album hineinhörte und den Haasen befragte - zum Samstag, zu Tina Powileits Weggang von der Band, zur Sicht eines Haasen auf die Dinge und zum neuen, auch noch eigenem, Label. Anmelden und weiterlesen.

Wieder Bühne frei fürs gute Sächsisch

Lene-Voigt-Gesellschaft lädt junge Sprachtalente zum nächsten Wettbewerb ums Gaggaudebbchen ein

Foto: Ralf Julke

Die Lene-Voigt-Gesellschaft hat einen neuen Vorsitzenden und kann - Aufatmen im Rund - weitermachen. Klaus Petermann heißt der Tapfere, der jetzt die Nachfolge der 2014 verstorbenen Edelgard Langer angetreten hat. Und so kann auch der Mundartwettbewerb für die Schüler - der Wettbewerb ums Gaggaudebbchen - 2015 nun wieder stattfinden. Weiterlesen.