2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Bürgerforum

Nein zu Kinderarmut – Bürgerforum mit Dietmar Bartsch

Das Thema Armut von Kindern und Jugendlichen steht im Mittelpunkt eines Bürgerforums, das Die Linke Leipzig am Donnerstag, dem 30. Januar 2020, um 18:00 Uhr im Freizeitzentrum „Völkerfreundschaft“, Stuttgarter Allee 9, veranstaltet.

Leipzig für alle – Mehr Wege zu Ordnung und Sicherheit

Die Themen Ordnung und Sicherheit stehen im Mittelpunkt eines Bürgerforums, das Die Linke Leipzig am Freitag, dem 12. Juli 2019, um 17:00 Uhr, im Wahlkreisbüro Nordstern, Georg-Schumann-Straße 175, veranstaltet. Unter dem Motto „Leipzig für alle – Mehr Wege zu Ordnung und Sicherheit stehen an diesem Abend Marco Götze, Leipziger Linken Stadtrat und Heiko Rosenthal, Bürgermeister für Umwelt, Ordnung und Sport den Fragen der Gäste Rede und Antwort. Ebenfalls werden sie über Linke Vorstellungen im Bereich Ordnungs- und Sicherheitspolitik informieren.

Für ein solidarisches Europa der Millionen, gegen eine EU der Milliardäre! Wie beeinflusst die EU unser Leben in Leipzig?

Am 26. Mai wird ein neues Europäisches Parlament gewählt. Wie es in Europa weitergeht, hängt entscheidend davon ab, wie stark Die Linke wird. Unter dem Motto „Für ein solidarisches Europa der Millionen, gegen eine Europäische Union der Millionäre“ kämpft Die Linke unter anderem für höhere Mindestlöhne, die Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums, bezahlbaren Wohnraum, Solidarität statt Hetze und für den Stopp von Waffenexporten.

Bürgerforum: Lößnig und Marienbrunn für alle – Wege zu mehr Ordnung und Sicherheit

Das Thema „Ordnung und Sicherheit“ ist für einen Großteil der Lößniger und Marienbrunner äußerst wichtig. Vermüllung, Ruhestörungen, Graffitis, Hundekot und ein diffuses Unsicherheitsgefühl in einigen Gebieten stellt für viele Bewohner*innen dieser Stadtteile ein echtes Ärgernis dar und kommt immer wieder zur Sprache.

Am 21. März im Pöge-Haus: Bürgerforum Schwimmhallenkomplex Otto-Runki-Platz

Nach langer Diskussion ist es soweit: die Planungen für den Schwimmhallenkomplex auf dem Otto-Runki-Platz werden konkret. Bis Ende Mai sollen 20 Planungsbüros ihre Ideen für die Gestaltung des Neubaus vorlegen. Geplant sind neben einer Schwimmhalle ein Gesundheitszentrum sowie ein Foyer, das offen für Nutzungen der Bürgerschaft ist.

Bürgerforum: „Dieselfahrverbot – Wie steht es mit der Leipziger Luft?“

Am Montag, dem 4. Februar 2019, sind um 18 Uhr alle Leipzigerinnen und Leipziger herzlich zum Bürgerforum in den Leipziger Norden ins Abgeordnetenbüro Nordstern von Sören Pellmann, MdB, und Cornelia Falken, MdL, Georg-Schumann-Straße 171-175 eingeladen.

Bürgerforum am 31. Januar: Grünau für alle – Wege zu mehr Ordnung und Sicherheit

Das Thema „Ordnung und Sicherheit“ ist für einen Großteil der Grünauer äußerst wichtig. Nicht allein der Umstand, dass der Marktplatz Stuttgarter Allee zum Kriminalitätsschwerpunkt erklärt wurde, ist für die Bewohner des Stadtteils Grund zur Besorgnis. Auch die zunehmende Vermüllung in einigen Gebieten stellt für viele ein echtes Ärgernis dar und kommt immer wieder zur Sprache.

Video vom Bürgerforum im Ostpassage-Theater: Mietenexplosion in Leipzig und wie weiter?

Sind steigende Mieten in Leipzig und anderswo eigentlich eine gottgegebene Sache? Einer, der sonst täglich mit Gottesfragen auf ganz anderen Gebieten befasst ist, meint nein und hat begonnen zu handeln. Pfarrer Andreas Dohrn (Peterskirche) gab gemeinsam mit den weiteren Debattenteilnehmern beim Bürgerforum "Mietenexplosion" konkrete Praxisbeispiele, wie man hier und da die Mietspirale in Leipzig durchbrechen kann.

Am 26. Juni: Bürgerforum zur Mietenexplosion in Leipzig

Die Linke in Leipzig veranstaltet im Vorfeld der Kommunalwahlen 2019 Fachforen zu den geplanten Schwerpunkten des Wahlprogramms. Bei diesen Foren werden neben der Meinung von Expertinnen und Experten auch interessierte Leipzigerinnen und Leipziger zu Wort kommen. Gemeinsam sollen dabei Herausforderungen und Lösungen für die Stadt Leipzig identifiziert werden.

Am 28. August: Bürgerforum in Grünau

Die Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen steht im Mittelpunkt eines Bürgerforums, das Die Linke Leipzig am Montag, dem 28. August 2017, um 18:00 Uhr, im Freizeitzentrum „Völkerfreundschaft“, Stuttgarter Allee 9, veranstaltet. Unter dem Motto „Zeit für soziale Gerechtigkeit und Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge“ diskutieren an diesem Abend Sabine Zimmermann (stellv. Fraktionsvorsitzende und arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Bundestag) und Sören Pellmann (Vorsitzender der Fraktion Die Linke Im Stadtrat zu Leipzig) über die Linken Ansätze zur künftigen Gestaltung des Arbeitsmarktes.

Am 5. April: Bürgerforum zur Entwicklung der Innenstadt

Der Umgang mit den noch vorhandenen Bauflächen innerhalb und außerhalb des Promenadenrings steht im Fokus eines Bürgerforums mit Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau am 5. April, 18 Uhr, im Festsaal des Neuen Rathauses. Unter dem Motto „Die Entwicklung der Innenstadt und der Sprung über den Ring“ erläutern Experten aus den Bereichen Handel, Tourismus und Stadtplanung in mehreren Diskussionsrunden die aktuellen Projekte und Planungen sowie strategische Ausrichtungen und Handlungsleitlinien und stellen sich der Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Die Rente geht uns alle an! – Bürgerforum zur Rentenpolitik

Die Linke Leipzig-Südost lädt am Dienstag, dem 31. Januar 2017, um 18:30 Uhr in die ASB Bildungs- und Wohnzentrum „Am Sonnenpark“, Saal „Probstheida“, Matheuerbogen 6 zu einem öffentlichen Bürgerforum zum Thema „Die Rente geht uns alle an“ ein. Als Podiumsgäste stehen an diesem Abend Dr. Dietmar Pellmann (Sozialpolitiker) und Margitta Hollick (Leipziger Stadträtin) Rede und Antwort. Auf dem Bürgerforum sollen vor allem die aktuellen Fragen nach der Sicherheit der Rente, der Einführung einer Mindestrente und der Etablierung einer Bürgerversicherung für alle diskutiert werden. Das Forum ist offen für alle Interessierten und der Eintritt ist frei.

Leipzig wächst – gibt es ausreichend bezahlbare Wohnungen?

Unter dieser Überschrift lädt die Stadtratsfraktion Die Linke zu einem Bürgerforum am Donnerstag, dem 2. Februar ab 19:00 Uhr in den Festsaal des Neuen Rathauses (Zugang über Personaleingang) ein. Mit kompetenten Gesprächspartnern aus Bundes- und Landespolitik, aus der Stadtverwaltung und dem Mieterverein soll u. a. diskutiert werden: Wie lange reicht der Wohnungsbestand für die wachsende Bevölkerung aus? Wie schnell können Neubau und Sanierung des Leerstands notwendige neue Wohnungen schaffen? Wie entwickeln sich die Wohnkosten?

Video – Debatte statt Gewalt: Lose Enden in einer komplexen Frage

Gegen 21 Uhr des 30. November standen die ausdiskutierten Politiker des Podiums noch beieinander, es wurde weiter gearbeitet. Denn so sahen es einige, die zu Beginn vor allem die Anwesenheit von Juliane Nagel – die präsenteste Ferngebliebene des Abends – einforderten. Als Arbeit, da es doch ihre steuerlich bezahlte Pflicht sei, sich hier zu stellen. Vor der Tür gab es zum Empfang stattdessen eine Demo, eine Sicherheitsschleuse für Teilnehmer und am Ende des Abends eher den Eindruck, dass manche Grundregeln des Miteinanders offenbleiben mussten.

„Debatte statt Gewalt“-Debatte: Antworten aus dem Ordnungsdezernat

Kurz bevor am heutigen Mittwoch, 30. November um 19 Uhr, die seit zwei Tagen so richtig publik gewordene Veranstaltung der Stadt "Debatte statt Gewalt" im Volkshaus startet, gab es noch einige Fragen zu klären. Vor allem, wie es zu dem Durcheinander mit dem Werk 2 kam und wie die Absage des Connewitzer Veranstaltungshauses aus Sicht des Ordnungsdezernates gesehen wird. Dass die Planung kurzfristig war, es Debatten um Sicherheitsfragen und den AfD-Teilnehmer gab, geht dabei auch aus den Antworten von Heiko Rosenthal, Ordnungsbürgermeister der Stadt Leipzig, hervor.

Stellungnahme zur Absage der Veranstaltung „Debatte statt Gewalt – Leipzig lädt zum Bürgerforum“

Wir erhielten eine kurzfristige Anfrage zu einer Podiumsdiskussion mit Herrn Rosenthal (Leipziger Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung und Sport), die zeitnah in unseren Räumen stattfinden sollte. Für uns als Soziokulturelles Zentrum war das Thema „Debatte statt Gewalt“ ein wichtiges, besonders im Hinblick auf das derzeitige gesellschaftliche Klima im Land sowie die zu erwartenden Auseinandersetzungen im beginnenden Wahlkampf. Umso überraschter waren wir, als wir heute der Tagespresse entnehmen konnten, dass sich die Veranstaltung zu einem Forum von fünf politischen Mandatsträgern gewandelt hat, welche nur unter namentlicher Anmeldung besucht werden kann.

Am 19. April: Bürgerforum zum Straßenbaumkonzept im Neuen Rathaus

Um die Eckpfeiler für ein Straßenbaumkonzept geht es am Dienstag, 19. April, ab 18:30 Uhr bei einem Bürgerforum im Festsaal des Neuen Rathauses. Bürgerinnen und Bürger sollen bei den strategischen, langfristigen und nachhaltig in die Zukunft gerichteten Planungen mitdiskutieren.

Bürgerdialog zum Schulgesetz in Leipzig

Kultusministerin Brunhild Kurth lädt zum Bürgerdialog nach Leipzig. Unter dem Titel "Bürgerwerkstatt Schulgesetzänderung" haben Bürgerinnen und Bürger am 29. Februar Gelegenheit, mit Kultusministerin Brunhild Kurth und Bildungsexperten aus dem Kultusministerium zum Entwurf des Schulgesetzes ins Gespräch zu kommen. "Ich wünsche mir zur Schulgesetznovellierung eine offene, breit geführte Diskussion mit allen Beteiligten und Interessierten. Wir werden genau zuhören, die Stellungnahmen aus dem Bürgerforum auswerten und den Gesetzentwurf ändern, insofern die Stellungnahmen überzeugend Änderungsbedarf deutlich machen", so die Kultusministerin.

BMUB-Staatssekretär Adler startet in Leipzig Bürgerdialog zum neuen Umweltprogramm

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks will im Jahr des 30-jährigen Bestehens ihres Ministeriums eine breite gesellschaftliche Debatte über die Umweltpolitik der Zukunft anstoßen. Ergebnisse dieser Debatte sollen in ein umfassendes Umweltprogramm einfließen, das laut Koalitionsvereinbarung "langfristige Ziele und Schwerpunkte" formulieren soll.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -