Artikel zum Schlagwort Ver.di

Arbeitgeberangebot provoziert weitere Arbeitsniederlegungen

Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst ohne Ergebnis

Am 11. und 12. April 2016 wurden die Verhandlungen für den öffentlichen Dienst beim Bund und den kommunalen Arbeitgebern in Potsdam fortgesetzt. In der zweiten Verhandlungsrunde haben die Arbeitgeber ein Papier vorgelegt, in dem sie unsere Forderung nach 6 Prozent mehr Geld mit dem „Angebot“ einer Reallohnsenkung beantworten. Weiterlesen

Koala-Bär zieht ein – Azubis ziehen aus?

Leipziger Zoo will die Ausbildung einstellen

Der Geschäftsführer der Leipziger Zoo GmbH, Dr. Jörg Junhold, möchte in Zukunft keine neuen Auszubildenden mehr einstellen. „Für einen der bundesweit bekanntesten Zoos, welcher immer einen großen Stellenwert auf artgerechte und innovative Haltung legt, ist es ein Armutszeugnis, jungen Menschen keine Chance mehr zu geben, von Anfang an ein Teil davon sein zu können“, meint Tobias Baumann, Vorsitzender der ver.di Jugend Leipzig-Nordsachsen. Weiterlesen

Streik bei Amazon in Leipzig

Weltgesundheitstag: Amazon Beschäftigte gehen für gute und gesunde Arbeit vor das Tor

„Arbeit darf nicht krank machen, gesunde Arbeit heißt, körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden. Dazu gehören sichere Einkommen, planbare Arbeitszeiten, die persönliche Belange berücksichtigen, ausreichend Pausen, Wertschätzung und Anerkennung durch die Vorgesetzten. Davon ist bei Amazon nicht viel vorhanden und auch nicht zu spüren“, so ver.di Landesfachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago. „Hier fehlen die grundlegenden tariflichen Regelungen zu Löhnen und Gehältern, zu Arbeitszeiten, Pausen, Urlaub und Zuschlägen.“ Weiterlesen

Tarifrunde Telekom: Warnstreiks werden vollschichtig ausgeweitet

ver.di wird am heutigen Mittwoch ca. 550 Beschäftigte der verschiedenen Telekom Betriebe in Leipzig, Erfurt und Bautzen zur vollschichtigen Arbeitsniederlegung aufrufen. „Nachdem am gestrigen Tag rund 300 Beschäftigte der Kundenservicecenter dem Warnstreikaufruf in Magdeburg, Dresden und Erfurt gefolgt sind, werden wir den Druck auf die Arbeitgeber weiter erhöhen. Die Beschäftigten erwarten endlich ein akzeptables Angebot.“ Weiterlesen

Telekom Tarifrunde: ver.di ruft zu weiteren zweistündigen Warnstreiks in den technischen Bereichen auf

Am heutigen Freitag, 18. März, ruft ver.di  in Mitteldeutschland rund 500 Telekom Beschäftigte - vorwiegend in den technischen Bereichen - an Standorten in Leipzig, Dresden, Radebeul, Erfurt und Gera zum zweistündigen Warnstreik auf. In der laufenden Tarifrunde bei der Deutschen Telekom zieht die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) eine positive Bilanz der ersten Warnstreik- und Aktionswoche. Weiterlesen

Harter Brocken für die Kommunen in Mitteldeutschland

Ver.di geht ab Montag mit der Forderung nach 6 Prozent mehr Gehalt im öffentlichen Dienst in die Tarifverhandlungen

Foto: Ralf Julke

Da kommt was zu auf die Kommunen in Mitteldeutschland. Am Montag, 21. März, beginnen die Verhandlungen zu neuen Tarifverträgen in den Kommunen der drei Bundesländer Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Und die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di geht mit einer satten Forderung in die Verhandlung: 6 Prozent mehr Entgelt für die Beschäftigten. Und nicht nur die Kämmerer dürften stöhnen. Weiterlesen

Tarifverhandlungen für Zeitungsredaktionen vertagt – BDZV verweigert Angebot

Die Tarifverhandlungen für die rund 14.000 Tageszeitungsjournalistinnen und -journalisten sind heute Nachmittag in Frankfurt/Main ohne Ergebnis vertagt worden. Die Deutsche Journalistinnen und Journalisten-Union (dju) in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert fünf Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro für alle festen und freien Tageszeitungsjournalisten. Weiterlesen

"Gutes Leben im Alter"

Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) zum Pflegenotstand und Fachkräftemangel

"Mein Ziel ist, dass Menschen so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden bleiben können und bei Bedarf vielfältige Unterstützung erfahren - von Profis, aber auch von Ehrenamtlichen wie den Alltagsbegleitern oder Nachbarschaftshelfern", erklärte Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) gegenüber der Leipziger Volkszeitung vom 04.01.2016. Weiterlesen

Amazon Beschäftigte in Leipzig heute seit 10:45 Uhr im Streik

Mitten in der Frühschicht wurden die Amazon Beschäftigten in Leipzig heute wieder zum Streik aufgerufen. Erst gestern (Mittwoch) wurde bei Amazon in Leipzig, Rheinberg und Werne gestreikt. "Nach den Streiks im Weihnachtsgeschäft gab es keine Reaktion der Amazon Geschäftsführung in Richtung Aufnahme von Tarifverhandlungen. Stattdessen hat die Geschäftsführung mit tausenden befristeten Aushilfen versucht, die Streikfolgen zu minimieren. Das zeigt, welche Auswirkungen die Streiks haben, auch wenn die Geschäftsführung Gelassenheit verkündet", so ver.di Streikleiter Thomas Schneider. Weiterlesen

Heiligabend wird auch gestreikt!

Dritter Streiktag in Folge bei Amazon in Leipzig

Die Meldungen, dass die Ware nicht mehr vor Heiligabend lieferbar ist, häufen sich bei den Kundinnen und Kunden von Amazon, so ver.di Streikleiter Thomas Schneider. Die Streiks bei Amazon in Leipzig und an 5 weiteren Standorten haben ihre Wirkung. Trotz tausender Aushilfen konnte die Amazon Geschäftsführung die Wirkungen der Streiks nicht außer Kraft setzen. Eingearbeitete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können nicht einfach durch befristete Aushilfen ersetzt werden, da hilft auch die große Zahl nichts, da wird das Chaos eher noch vergrößert, so Thomas Schneider. Weiterlesen