25.2°СLeipzig

Wortmelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -

Bundespreis für Kunststudierende: Sieben Preisträgerinnen und Preisträger

Sieben Kunststudierende von den insgesamt 24 beteiligten deutschen Kunsthochschulen sind die Preisträgerinnen und Preisträger des 24. Bundeswettbewerbs „Bundespreis für Kunststudierende“ 2018-2020. Den Wettbewerb richten das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn (KAH) sowie das Deutsche Studentenwerk (DSW) gemeinsam aus.

Die Bäume auf der Südseite des Lindenauer Marktes sind 2018 vertrocknet. Archivfoto: Ralf Julke

Zur Neugestaltung des Lindenauer Marktes

Die Vorplanung zur Neugestaltung des Lindenauer Marktes liegt auf dem Tisch. Bei einer Bürgerinformationsveranstaltung am 7. März, 18 bis 20 Uhr, im Haus der Stadtmission der Diakonie Leipzig (Demmeringstraße 18) wird sie vorgestellt. Das Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung, das Verkehrs- und Tiefbauamt und das Stadtplanungsamt laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, sich zu informieren und an der Diskussion zur weiteren Umsetzung zu beteiligen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Henning Homann. Foto: LZ

Unterstützung für Matthias Platzeck als Kommissionsvorsitzenden für Einheitsfeier

Henning Homann, Generalsekretär der SPD Sachsen erklärt zum Streit über die Besetzung einer Kommission zur Planung des 30-jährigen Jubiläums von Mauerfall und Wiedervereinigung: „Matthias Platzeck wäre eine hervorragende Wahl für den Vorsitz der Kommission zur Planung und Durchführung der Gedenk- und Festveranstaltungen zum 30. Jubiläum von Mauerfall und Wiedervereinigung. Deshalb unterstütze ich diesen Vorschlag. Die CDU-Attacken auf Matthias Platzeck sind hingegen unwürdig. Den Vorwurf von Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU), es drohe ein `Umschreiben von Geschichte´ halte ich für absolut unhaltbar und ehrenrührig.“

Steffen Große. Foto: Freie Wähler Sachsen

Freie Wähler Sachsen mit neuem Vorstand in Mittelsachsen

In Anwesenheit von Landeschef Steffen Große hat sich nach rund 3 Jahren Pause heute die Kreisvereinigung der Freien Wähler Mittelsachsen wieder gegründet. Einen Kreisverband des FW e.V. in Mittelsachsen gibt es aber schon lange. Dieser kümmert sich um Kommunal- und Kreistagswahlen. Für die Freie Wähler Kreisvereinigung Mittelsachsen steht die Vorbereitung der Landtagswahl im Mittelpunkt.

Broschüre druckfrisch erschienen: „Niedrigstenergiegebäude in Sachsen“

Ab 2021 müssen ohnehin alle privaten Neubauten nach der europaweit geltenden EU-Gebäuderichtlinie 2010 in diesem Standard gebaut werden. Für behördlich genutzte Bauten gilt dies bereits zwei Jahre früher. Was es damit auf sich hat, wie das geht und welche Mindestanforderungen dabei erfüllt werden müssen, können interessierte Bauherren vom 07.-10. März auf der Messe HAUS 2019 in Dresden am Beratungsstand der SAENA C4, Halle 4 erfahren.

Brachte frischen Wind in die Rathausflure von Markranstädt: Bürgermeister Jens Spiske. Foto: Matthias Weidemann

Freie Wähler wollen BAföG vereinfachen – Anspruch für alle

Die FREIEN WÄHLER Sachsen drängen die Staatsregierung, im Zuge des anstehenden BAföG-Änderungsgesetzes keine neuen Sondertatbestände zu schaffen, die das Antragsverfahren noch komplizierter und undurchsichtiger machen. Weil neue Zielgruppen hinzukommen, würden bei gedeckelten bzw. begrenzten Mitteln automatisch neue Berechnungen eingeführt, die BAföG-Berechtigungen ausschließen, weil die Eltern über der Verdienstgrenze liegen. BAföG muss nach Auffassung der Freien Wähler einfacher und gerechter werden.

Logo UiZ

„Forstsprechstunde“ im UiZ

Am Mittwoch, 6. März, 16 Uhr, beginnt wieder die monatliche einstündige „Forstsprechstunde“ mit Mitarbeitern des Amtes für Stadtgrün und Gewässer im Umweltinformationszentrum (UiZ).

Insektenhotel. Foto: erleb-bar

Am 16. März in der erleb-bar: Nisthilfen im Eigenbau

Der Frühling kommt und er wird aufmerksamen Zeitgenossen die Gelegenheit bieten, das weltweite Insektensterben live mitzuerleben. Wer darüber hinaus Lust hat, etwas Konstruktives zu tun, ist zum Insektenhotelbau mit der erleb-bar am Samstag, den 16. März, von 10:00 bis 12:00 Uhr eingeladen. Treffpunkt ist bei der solidarischen Landwirtschaft Allerlei im Floraweg.

Zugang zum agra-Messepark. Foto: Ralf Julke

Winterschluss-Verkauf im Mittelalter

Am 9. und 10. März findet in der Halle 1 und im Freibereich des agra-Veranstaltungsgeländes in Leipzig-Markkleeberg der „13. Leipziger Umschlag – Messe Anno 1500“ statt. Die Veranstaltung ist Ausflugsziel für das Familienwochenende und Szenetreff gleichermaßen.

Stefan Kausch und Holger Mann bei der Eröffnungsfeier fürs „Jedermanns“. Foto: Michael Freitag

SPD-Ost-Nordost mit Bürgerdialog in Thekla am 02. März

Der SPD-Ortsverein Ost-Nordost veranstaltet am 2. März. 2019 von 10.30 bis 13 Uhr seinen nächsten Bürgerdialog. Das Angebot für alle interessierte Bürger findet im Bereich der Theklaer Straße 150 (auf dem Fußweg vor dem Lidl) statt.

Verkehrsbetriebe testen neue Funktionen an Fahrkartenautomaten

An 10 stationären Fahrkartenautomaten im Stadtgebiet testen die Leipziger Verkehrsbetriebe derzeit neue und komfortable Funktionen für Fahrgäste. Besonderes Angebot: Leipziger und Gäste der Stadt können an den Fahrkartenautomaten an Haltestellen ganz unkompliziert ein Zoo-Ticket kaufen. Nach einem Testlauf für die neue Software werden im Frühjahr alle 112 Automaten damit ausgestattet.

Ein Berg von entleerten Verpackungen. Foto: L.IZ

Projekte zum Kinder- und Jugendumweltwettbewerb bis 30. März einreichen

Noch bis zum 30. März können Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 21 Jahren Wettbewerbsbeiträge zu den Themen „Leipzig, eine wachsende Stadt: Viele helfen viel – Wie schützen wir unsere natürlichen Lebensräume nachhaltig?“ und zum Sonderthema „EintagsPlastik? Nein danke! - Die PlastikDetektive ermitteln“ beim Amt für Jugend, Familie und Bildung einreichen.

In der Lausitz - Ende Gelände bei einer dezentralen gemeinsamen Aktion. Foto: Ende Gelände

Gemeinsame Soli-Erklärung für inhaftierte Klimaschutzaktivist*innen

„Nach Kohlebagger-Besetzungen im Rahmen einer Ende Gelände-Aktionswoche im Lausitzer und Leipziger Braunkohlerevier sind drei Aktivist*innen am vergangenen Montag zu zwei Monaten Haft verurteilt worden. Das ist absolut unverhältnismäßig. Es ist zudem skandalös, dass den Aktivist*innen bei ihrer Inhaftierung zum Teil Grundrechte wie gesundheitliche Versorgung und der Kontakt zu Anwält*innen verwehrt wurde.“

Musikschule „Johann Sebastian Bach“. Foto: Ralf Julke

Mehr Geld und Verstärkung für die Musikschule

Während die Schulen noch ihre verdienten Winterferien genießen, ist die Musikschule Leipzig „Johann-Sebastian-Bach“ bereits in das zweite Schulhalbjahr gestartet. 267 neue Schülerinnen und Schüler haben in einem der über 30 vokalen, instrumentalen und tänzerischen Fächer von Akkordeon bis Waldhorn den Unterricht begonnen. Insgesamt nutzen dann rund 8.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene die musischen Bildungsangebote.

Auszug Flyer. Foto: Leipziger Kinderbüro

Kinderjury zum Familienfreundlichkeitspreis 2019 sucht interessierte Kinder und Jugendliche

Das Kinder und Jugendbüro des Kinderschutzbundes Leipzig sucht Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren, die Lust haben, in der Kinderjury zum Familienfreundlichkeitspreis der Stadt Leipzig 2019 mitzuarbeiten. Zum elften Mal verleiht die Stadt Leipzig Preise für besonders familienfreundliches Engagement an Institutionen, Unternehmen oder auch Einzelpersonen.

Der trocken liegende Wald in der Burgaue. Foto: Ralf Julke

Erhalt der biologischen Vielfalt im Wald – NABU Sachsen diskutiert seine Position zu Wald und Wild

Die Frage, wie hoch die Rotwildbestände sein dürfen, damit eine nachhaltige Waldverjüngung nicht gestört wird, ist derzeit – besonders im Erzgebirge – Gegenstand hitziger Debatten. Auch der NABU Sachsen hat mitdiskutiert und sich nun, aufgrund der Vielschichtigkeit und Emotionalität des Themas entschieden, seine Beteiligung am offenen Brief vom 10. Dezember 2018 an den Sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft zur Rotwildbejagung im Erzgebirge zurückzuziehen.

Logo Leipziger Buchmesse

Traduki 2019: Found in Translation – Belletristik, Lyrik und Comics aus und über Südosteuropa

Anfang des Jahres beschloss das mazedonische Parlament die Umbenennung der Republik Mazedonien in die Republik Nord-Mazedonien. Damit war der Weg für das südosteuropäische Land frei, als 30. Mitglied der NATO aufgenommen zu werden. Wie stark Südosteuropa in Bewegung ist, die Vergangenheit reflektiert und an seiner Zukunft arbeitet, zeigt sich auch in der 11. Auflage der Themenreihe TRADUKI.

Baudezernentin Dorothee Dubrau in der OB-Fragestunde am 23. Januar 2019. Foto: L-IZ.de

Am 6. März im GRASSI: Diskussion zum gemeinschaftlichen Bauen

„Gemeinschaftliches Bauen & Wohnen: Was bringt’s der Stadt?“ Unter diesem Motto steht eine Podiumsdiskussion mit Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau und hochkarätigen Gesprächspartnern aus Stuttgart, Hamburg und München am 6. März im GRASSI Museum für Angewandte Kunst.

- Anzeige -
Scroll Up