2.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Sporthallen

Am 20. Januar fällt die Entscheidung für die neue Sporthalle der Robert-Schumann-Schule

Der Stadtrat muss am 20. Januar noch zustimmen. Der Bau einer neuen Sporthalle für die Robert-Schumann-Schule gehört zu den Eilentscheidungen, die der OBM für die Ratsversammlung vorgelegt hat. Denn gebaut werden soll ab Oktober. Im Juni müssen die Ausschreibungen raus. Deswegen muss auch die Finanzierung stehen für die geplanten 6,6 Millionen Euro.

Borna: Sporthallen werden geöffnet

Die Große Kreisstadt Borna öffnet ihre Sporthallen entsprechend der neuen, seit dem 15. Mai gültigen Corona-Schutz-Verordnung ab Montag, den 18. Mai für den Vereinssport. Die Nutzung soll entsprechend der gültigen Belegungspläne erfolgen, wobei die Vereine im Vorfeld unbedingt mitteilen müssen, ab wann und in welchem Umfang sie ihre Trainingszeiten nutzen möchten.

Ab Montag schrittweise Öffnung von kommunalen Sporthallen

Ab Montag, 18. Mai, werden schrittweise die kommunalen Sporthallen für den Leipziger Vereinssport geöffnet. Dies geschieht unter den einschränkenden Hygienevorschriften, die in ganz Sachsen gelten. In einem ersten Schritt sind es 25 Standorte mit insgesamt fast 40 Sporträumen, die von montags bis freitags im regulären Zeitfenster von 17:15 bis 21:45 Uhr Sport in der Halle ermöglichen.

Sachsens Innenministerium gibt keine Fördermittel für Sport- und Schwimmhallenneubau in Leipzig

Schon vor der Leipziger OBM-Wahl war es sichtbar geworden, wie der Freistaat Sachsen sich seinen Haushalt auf Kosten der Kommunen „gesundspart“. Förderprogramme reichen nicht hinten und nicht vorne, um auch nur die wichtigsten Projekte im Schulneubau, im Straßen-, Brücken- und Radwegebau zu finanzieren. Die Kommunen geraten gerade wieder in einen Investitionsstau, der die Dimensionen der 1990er Jahre annimmt. Und irgendwie überrascht es gar nicht, dass Leipzig jetzt auch für Sport- und Schwimmhallen Förderabsagen aus Dresden bekommt.

„Sport frei!“ in der neuen Sporthalle des Goethe-Gymnasiums

Seit Schuljahresbeginn laufen, turnen, spielen und trainieren die Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums in Leipzig-Schönefeld bereits in ihrer neuen Sporthalle. Heute haben Oberbürgermeister Burkhard Jung und der sächsische Kultusminister Christian Piwarz die moderne Dreifeldhalle auch offiziell an die Schüler und Lehrer übergeben.

Kultusminister Piwarz kommt zur Einweihung der neuen Sporthalle des Goethe-Gymnasiums Leipzig

»Sport frei!« heißt es ab sofort in der neuen Sporthalle des Goethe-Gymnasiums in Leipzig. Zur Einweihung am Donnerstag (16. Januar) kommt Kultusminister Christian Piwarz. Er hält ein Grußwort und wird sich vor Ort ein Bild von den verbesserten Sportbedingungen machen.

Sporthallen für die 66. Grundschule und die Christian-Gottlob-Frege-Oberschule

Am zukünftigen Standort der 66. Grundschule in der Komarowstraße 2 und für die Christian-Gottlob-Frege-Oberschule in der Lidicestraße 12 soll jeweils eine Zweifeld-Sporthalle gebaut werden. Die 66. Grundschule bekommt zudem eine Freisportanlage auf einem städtischen Grundstück nördlich der Komarowstraße.

SPD-Fraktion beantragt eine richtige Dreifeld-Sporthalle für die neue Schule in Großzschocher

Am 15. Mai kommt auch das Bauprojekt einer neuen Schule in der Arthur-Nagel-Straße in Großzschocher in den Stadtrat. Hier soll ein moderner und größerer Ersatz für die 120. Schule geschaffen werden, außerdem eine Kita entstehen und – bislang in den Plänen der Stadt jedenfalls – nur eine mittlere Zwei-Feld-Sporthalle. Und das in einer Ecke, wo es eh schon zu wenig Sporthallen gibt, findet die SPD-Fraktion. Und für die geplante Schule ist es auch zu wenig.

Dachsanierung für Sporthallen in Eutritzsch und Holzhausen

Die Dächer der Sporthalle Wittenberger Straße 30 im Ortsteil Eutritzsch und der Sporthalle Holzhausen werden 2019 saniert. Das beschloss Oberbürgermeister Burkhard Jung auf Vorschlag von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau und Sportbürgermeister Heiko Rosenthal. Die Arbeiten starten zu Beginn des 2. Quartals und werden Ende des 3. Quartals abgeschlossen. Für beide Vorhaben wurden jeweils zu 50 Prozent Mittel der Sportförderung des Freistaates Sachsen beantragt.

Der Stadtrat tagt: Viele Fragen zu Kitas, Schulen und Sportplätzen

Der Kita- und Schulneubau bleibt weiterhin eines der dominierenden Themen in der Stadt. Über einzelne Standorte, wie jenen in der Eigenheimstraße, wurde über Monate erbittert gestritten. Und die Verwaltung sah sich kürzlich gezwungen, mit der sogenannten „Leipzig-Kita“ in die Offensive zu gehen. Auch in der aktuellen Sitzung der Ratsversammlung landeten die Bildungseinrichtungen wieder auf der Tagesordnung, unter anderem bei den Anfragen an den Oberbürgermeister.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -