16.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Probstheida

Stadtbezirksbeirat Südost fragt sich zu Recht: Wer will denn „Auf dem Gemüseacker“ wohnen?

Auch so etwas gibt es: Eine geplante Straßenbenennung in Probstheida sorgt für Ärger. Eigentlich ist es eine dieser typischen einfallslosen Benennungen, mit denen Stadtverwaltungen oder Beiräte deutlich machen, dass sie am liebsten Fuchs-und-Hase-Weg vorgeschlagen hätten. Aber Auf dem Gemüseacker? Das war dann wohl kein so guter Einfall aus dem Beirat.

Leipziger Wasserwerke nahmen am Donnerstag ihren Laborneubau in Probstheida in Betrieb

Die Leipziger Wasserwerke haben am Donnerstag, 3. September, ihr hochmodernes Trinkwasserlabor in Probstheida eröffnet. In rund 17 Monaten Bauzeit entstand das rund fünf Millionen Euro teure Analyse- und Messzentrum auf der Wasserversorgungsanlage in Probstheida. Mit dem Laborneubau stelle sich das Unternehmen auch auf wachsende Anforderungen an eine moderne Trinkwasseranalytik ein, betonte der Technische Geschäftsführer der Leipziger Wasserwerke, Dr. Ulrich Meyer.

Das Amt für Stadtgrün und Gewässer informiert

Der Spielplatz „Freundschaftspark“ im Park an der Etzoldschen Sandgrube lockt ab sofort mit neuen attraktiven Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten. Aufgrund umfangreicher Sanierungsarbeiten war der in die Jahre gekommene Spielplatz seit Mitte Februar 2020 gesperrt gewesen.

Spatenstich für neues Trinkwasserlabor im Wasserwerk Probstheida

Am Montag, 8. April, gab es den symbolischen Spatenstich für den Laborneubau auf der Wasserversorgungsanlage Probstheida. Dass die Leipziger Wasserwerke in diesem Jahr fast 80 Millionen Euro in neue Infrastrukturen investieren wollen, haben sie ja schon zum Jahresauftakt bekanntgegeben. Das neue Laborgebäude ist dabei das markanteste Projekt.

Verkehrssperrung wegen Unterspülung in Connewitzer Straße

Nach einem Wasserrohrschaden ist die Connewitzer Straße in Leipzig-Probstheida bis voraussichtlich Ende nächster Woche voll gesperrt. Der Schaden an der 15 Zentimeter dicken Trinkwasserleitung ist duch die Leipziger Wasserwerke zwar bereits behoben; allerdings beschädigte der Wasseraustritt die Fahrbahn. Die Umleitung erfolgt großräumig.

Baubeschluss für eine neue Grundschule in Probstheida

„Den nun endlich vorliegenden Baubeschluss für den dringend benötigten Ersatz- und Erweiterungsbau für die 31. Grundschule in Probstheida begrüße ich sehr“, so Nicole Wohlfarth, SPD-Stadträtin aus Leipzig Süd-Ost.

X. Leipziger Stadtteilexpedition: Probstheida – Lange Lene

Die 10. Leipziger Stadtteilexpedition erkundet einen Ort der Superlative: Die Lange Lene, 333 Meter Glas und Beton, knapp 800 Wohnungen, bietet auf 10 Etagen Platz für mehr als 1.500 Menschen. Im Haus gibt es einen Friseur, eine Physiotherapeutin, Mittagessen auf Bestellung, einen Waschsalon, ein Kosmetikstudio – eigentlich müsste man das Gebäude gar nicht mehr verlassen, der Plattenbau eine Mini-Stadt in der Stadt.

Fördergelder für die neue Grundschule in Probstheida sollen im September beantragt werden

Man kann ja ungeduldig werden mit dem Leipziger Schulbauprogramm. Erst dauert es ewig, bis man mit Engagement und beharrlichem Protest schafft, dass eine Schule wie die 31. in Probstheida endlich in das Schulbauprogramm der Stadt aufgenommen wird. Und dann hört man wieder jahrelang nichts davon. Und befürchtet, wie Bernd Buchwald, dass das Projekt stillschweigend wieder eingeschlafen ist.

Informationsveranstaltungen zu geplanten Unterkünften für Flüchtlinge in Zentrum-Nord, Reudnitz-Thonberg und Probstheida

Die Stadt Leipzig errichtet auch im Jahr 2016 weitere Unterkünfte für Flüchtlinge. Vorgesehen sind dafür unter anderem die Objekte Eutritzscher Straße 17-19, das Areal Barnet-Licht-Platz sowie das Gebäude der ehemaligen Lene-Vogt-Schule in der Höltystraße 51. Das Sozialdezernat wird zu den genannten Standorten jeweils eine Informationsveranstaltung durchführen.

2020 können die Kinder aus Probstheida eine neue Grundschule beziehen

Seit 2006 ist der Bau einer neuen Grundschule in Probstheida überfällig. Die zweizügige Schule steckt seit Jahren in einem Containerprovisorium an der Franzosenallee. In der Diskussion um den Doppelhaushalt 2015/2016 wurde sie endlich Thema. Und sie flutschte sogar ins Schulbau-Investitionsprogramm der Stadt. Aber die dort veranschlagten 13 Millionen Euro werden nicht reichen.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -