16.6°СLeipzig

Wortmelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -
Delitzsch ist ein lebenswertes Stück Sachsen. © Christian Maurer, Stadt Delitzsch

Corona-Infos für Delitzsch, 31. Oktober 2020

Stadtverwaltung Delitzsch: Stadtverwaltung reaktiviert Hotline. Die neue Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates steht auf www.delitzsch.de/corona_delitzsch. Seit heute ist die Hotline 034202 67-200 der Stadtverwaltung geschaltet.

Wildschwein im Wildpark. Foto: Alexander Böhm

Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Sachsen

Das Friedrich-Loeffler-Institut hat bestätigt, dass ein am 27.10. im Landkreis Görlitz geschossenes Wildschwein mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP) infiziert war. Das Tier wurde in der Landesuntersuchungsanstalt am 29.10. untersucht und der Verdacht am 30.10. ausgesprochen.

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay

Corona-Virus im Landkreis Leipzig: Aktuell 712 bestätigte Fälle (Stand am 31. Oktober 2020 um 11 Uhr)

Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 712 (+ 47 zum Vortag). Das sind fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Darunter sind 204 Personen, die aktuell mit dem Virus Covid-19 infiziert sind. Bislang wurden im Landkreis Leipzig sechs Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bekannt. In Quarantäne befinden sich derzeit 650 Personen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen beträgt nun 94,2

Crostigall 14 – Hier wurde Hans Bötticher geboren und verbrachte die ersten Jahre seines Lebens. Foto: Karsten Pietsch

Freitagsreihe des Joachim-Ringelnatz-Vereins pausiert

Auch die Spielstätte des Joachim-Ringelnatz-Vereins, das „Seepferdchen“, bleibt an den kommenden Novemberabenden dunkel. Die Veranstaltunsreihe „Freitags im Crostigall“, bekannt für erlesene Literatur und Musik, pausiert infolge der Beschlüsse von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Foto: Ralf Julke

Europäische Union fördert Planung der Neubaustrecke Dresden-Prag

Mit 3,375 Millionen Euro unterstützt die Europäische Union bis 2023 die Planungen des grenzüberschreitenden Abschnitts der Eisenbahn-Neubaustrecke Dresden-Prag aus dem Förderprogramm Fazilität „Connecting Europe“. Der Finanzierungsbeschluss (Grant Agreement) zur europäischen Förderung wurde jetzt von der Exekutivagentur für Innovation und Netze (INEA) der Europäischen Kommission sowie vom Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur gezeichnet.

Eingang zum Leipziger Zoo. Foto: Zoo Leipzig

Zoo bleibt ab Montag geschlossen: Kein Besucherverkehr bis 30. November

Der Zoo Leipzig bleibt vom 2. bis zum 30. November geschlossen. Damit entspricht der Zoo der aktuellen Corona-Verordnung des Freistaates Sachsen zur Eindämmung der steigenden Infektionszahlen im Land. „Die Anstrengungen der Politik zum Schutz der Bevölkerung stehen im Fokus. Wir bedauern natürlich, dass wir für unsere Besucher kein Anlaufpunkt sein dürfen, sehen aber angesichts der steigenden Infektionszahlen im ganzen Land die Notwendigkeit für harte Maßnahmen zum Schutz aller", sagt Zoodirektor Prof. Jörg Junhold.

„Coronatime“ - Die Zeit spiegelt sich längst auch in den Graffitis in Leipzig. Foto: LZ

Sachsen setzt Beschlüsse von Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin um

Um die Dynamik der Corona-Pandemie einzudämmen, hat das Kabinett eine neue Corona-Schutz-Verordnung beschlossen. Sie gilt vom 2. bis einschließlich 30. November 2020 und setzt das Ergebnis der Beratungen der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin um. Die neue Verordnung sieht weitreichende Schließungen von Einrichtungen und Angeboten im Bereich Freizeit und Kultur vor.

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Ministerin Barbara Klepsch zu den Einschränkungen für den Kultur- und Tourismusbereich im November

Die heute (30. Oktober 2020) beschlossene Sächsische Corona-Schutz-Verordnung sieht eine nahezu komplette Schließung des Kultur- und Tourismusbetriebs vor. Dazu sagt Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch: „Die Einschränkungen sind sehr schmerzlich. Und sie treffen besonders hart den Kultur- und Tourismusbereich. Die Sächsische Staatsregierung steht hinter der Vereinbarung zwischen dem Bund und den Ländern und wir haben uns dafür entschieden, diesen schmerzhaften Weg gemeinsam zu gehen, um den steigenden Infektionszahlen zu begegnen.“

Flottes Internet für alle? Foto: Ralf Julke

Glasfaser für das Gewerbegebiet Abtsdorfer Straße in Borna

Im Gewerbegebiet Abtsdorfer Straße in Borna haben die 40 Unternehmen die Chance, sich kostenlos ans Gigabit-Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom anschließen zu lassen. Wenn sich bis zum 31. Januar 2021 mindestens 30 Prozent der dort ansässigen Firmen für einen Glasfaseranschluss der Telekom entscheiden, wird das Gewerbegebiet ausgebaut.

Pläne von Schufa & Co zur Speicherung von Kundendaten von Strom- und Gaskunden unzulässig

Die beiden Auskunfteien Schufa und CRIF Bürgel wollen künftig Daten von Strom- und Gaskunden in einer zentralen Datenbank speichern und Energieanbietern zur Verfügung stellen. Wechselwillige Kund/-innen könnten es dann schwer haben, einen neuen Anbieter zu finden. Nach Auffassung der Verbraucherzentrale verstößt dieses Ansinnen außerdem gegen die Datenschutzgrundverordnung. Nun sind die Landesdatenschutzbeauftragten gefordert, dem einen Riegel vorzuschieben.

Horst Kretzschmar. Quelle: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Würdigung für Wachpolizei in Sachsen

Am kommenden Montag (2. November) startet zum letzten Mal für ehemalige Wachpolizistinnen und Wachpolizisten eine Ausbildung zur Polizeimeisterin beziehungsweise zum Polizeimeister und damit die Aufnahme in den sächsischen Polizeivollzugsdienst. Bei einem Empfang in der Sächsischen Staatskanzlei würdigten Ministerpräsident Michael Kretschmer, Innenminister Roland Wöller und Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar gemeinsam die Arbeit der Wachpolizei als großen Erfolg für die Sicherheit im Freistaat.

Flottes Internet für alle? Foto: Ralf Julke

Informationsabende zum Breitbandausbau über Live-Stream

Aufgrund der bundesweit beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden die geplanten Informationsveranstaltungen im Zuge des Glasfaserausbaus in der Gemeinde Grimma auf unbestimmte Zeit verschoben. Zusammen mit der Vodafone als Betreiber des Netzes informiert die Stadt Grimma, die das Netz ausbaut, Anwohnerinnen und Anwohner in einer Informationssendung über den Stand der Planungen und den Ablauf der Bauarbeiten.

Delitzsch ist ein lebenswertes Stück Sachsen. © Christian Maurer, Stadt Delitzsch

Corona-Infos für Delitzsch, 30. Oktober 2020

Stadtverwaltung Delitzsch: Stadtverwaltung reaktiviert Hotline. Voraussichtlich für den 31. Oktober 2020 wird die neue Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates erwartet. Sie wird dann auch auf www.delitzsch.de/corona_delitzsch zu finden sein.

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay

Corona-Virus im Landkreis Leipzig: Aktuell 664 bestätigte Fälle (Stand am 30. Oktober 2020 um 11 Uhr)

Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 664 (+ 52 zum Vortag). Das sind fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Darunter sind 194 Personen, die aktuell mit dem Virus Covid-19 infiziert sind. Bislang wurden im Landkreis Leipzig sechs Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bekannt. In Quarantäne befinden sich derzeit 570 Personen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen beträgt nun 84,1.

Lions Club und dzb lesen präsentieren Mendelssohn Chorwerk in Braille. vlnr: Christine Tamm, Gregor Nowak, Dierk-Andreas Jaskowski, Prof. Dr. Thomas Kahlisch, Friedbert Striewe, Dr. Marianne Risch-Stolz (Leipzig Oktober 2020). Quelle: dzb lesen

Für blinde Musikerinnen und Musiker: Mendelssohn Chorwerke in Brailleschrift übertragen

Es ist vollbracht: Nach viel Arbeit im Deutschen Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen) und mit Engagement des „Freunde des barrierefreien Lesens e.V.“ sind nun die weltlichen Chorwerke von Felix Mendelssohn Bartholdy als tastbare Braillenoten für blinde Musikerinnen und Musiker im dzb lesen verfügbar. Das Gesamtwerk in Braillenotenschrift besteht aus 12 Bänden und kann kostenfrei in der Bibliothek ausgeliehen werden und wird auch verkauft.

Thomas Fabian (SPD), Sozialdezernent Leipzigs. Foto: LZ

Susanne Köhler erhält Louise-Otto-Peters-Preis 2020

Die langjährige Vorstandsvorsitzende des Landesfrauenrates Sachsen, Susanne Köhler, erhält den mit 5.000 Euro dotierten Louise-Otto-Peters-Preis der Stadt Leipzig. Susanne Köhler ist in Dresden als Fachanwältin für Arbeits- und Familienrecht tätig und hatte zwölf Jahre den Vorsitz im Deutschen Juristinnen-Bund Sachsen inne.

- Anzeige -
Scroll Up