Artikel zum Schlagwort Nato

Revolution der Buffonen - Deformierte dekonstruieren gesellschaftliche Deformationen

Am 13. September: Kompagnie Buffonia feiert mit „Lolulegidala – Revolution from Saxony“ in der naTo Premiere

Foto: naTo

"Wirr ist das Volk!" - Pegida und ihre Ableger haben für viel Verwunderung und Erschütterung gesorgt - die Kompagnie Buffonia hat sich mit "Lolulegidala - Revolution from Saxony" nun dem Thema gewidmet und dafür eine hierzulande seltene groteske Spielform gewählt: Buffonentheater. Am Sonntag, den 13. September, feiert das Stück in der naTo Premiere. Für die einzigartige, aus Italien stammende, Spielweise verwandeln sich die Spieler in abstruse, menschenähnliche Kreaturen in entstellten Körpern. Diese zeigen dem Zuschauer eine verdrehte Variante des logischen Aufbaus ihrer Gesellschaft auf, um diesen ad absurdum zu führen. Weiterlesen

Eine Tradition geht zu Ende

Letztes Badewannenrennen der naTo am Völkerschlachtdenkmal

Foto: Jens Straube

Mit der feierlichen Seebestattung einer - nach Angaben der Veranstalter - "Original Zinkbadewanne des ersten Badewannenrennens im Jahre 1015 (ursprünglich "zuber-stritheit")" zelebrierte der naTo e.V. am Sonntag, den 12. Juli 2015 die letzte Régates de Baquet, das letzte Badewannenrennen der naTo am Völkerschlachtdenkmal. Mit viel Pathos ließen die Moderatoren Armin Zarbock und Larsen Sechert zu den Klängen des Mozart Requiems die spektakulärsten Ereignisse der tausendjährigen Geschichte des Wettkampfes für die Zuschauer Revue passieren. Weiterlesen

Nach 1.000 Jahren wird der Stöpsel gezogen

naTo lädt am 12. Juli zum allerletzten Badewannenrennen am Völkerschlachtdenkmal ein

Foto: nato, Eric Kemnitz

1015 hatte alles so schön begonnen: Bischof Eido war extra aus Misni nach Lipsi gekommen, um das allererste Badezuber-Rennen auf der Pleiße zu eröffnen. Es war der erste wirklich friedliche Wettstreit zwischen den eroberten Sorben und den Neulingen aus dem Westen, den Franken und Sachsen. Ohne Blutvergießen, mit viel Spaß. Und dann endete das Ganze so tragisch mit dem Tod des wackeren Bischofs. Weiterlesen

Am 8. Juni macht die kanadische Band in Leipzig halt

We Are The City erobern Europa

Foto: Kirsten Berlie

Von Vancouver bis nach Leipzig, das ist ein weiter Weg. Zum Glück nehmen David Menzel, Andy Huculiak und Cayne McKenzie diesen auf sich, um der naTo am 8. Juni einen Besuch abzustatten. Die drei Kanadier haben sich mit ihrem melancholischen Prog-Rock und ihren ebenso stimmungsvollen Filmen und Musikvideos in Nordamerika bereits einen Namen gemacht. In Leipzig werden sie ihr gerade in Europa auf den Markt gekommenes Album "Violent" präsentieren. Weiterlesen

Hohe Schanzen und große Coups am Fockeberg

Das 24. Seifenkistenrennen der naTo begeistert tausende Besucher

Foto: Daniel Thalheim

Am Sonntag, den 3. Mai trafen wieder mutige Rennfahrer und ideenreichen Ingenieure mit ihrem motorlosen Sportgefährten in der Leipziger Südvorstadt am Fockeberg zusammen, um vor den Augen von 10.000 Besuchern die Leistung ihrer phantastischen Fahrgestelle unter Beweis zu stellen. Für besonderes Aufsehen sorgte dabei ein kleiner Zwischenstopp, den das Team "Olsenbande" beim Zeitfahren einlegte, um einen Safe zu knacken und schließlich den Rest der Rennstrecke "auf der Flucht" in Rekordzeit zu absolvieren. Weiterlesen

Ingenieurtalente und Sympathisanten starten in die nächste Runde

Seifenkistenrennen: Rennfahrer und Kreativgenies am Fockeberg erwartet

Foto: L-IZ.de

Das Soziokulturelle Zentrum die naTo e.V. veranstaltet am 3. Mai 2015 das 24. Internationale Seifenkistenrennen auf und am Fockeberg in der Leipziger Südvorstadt. Ab 11 Uhr können sich kühne Sportskanonen und sensationslustige Zuschauer zusammenfinden, um die dieses Spektakel gemeinsam zu erleben. Alle kreativen Tüftler sind aufgerufen mit ihren selbstgebauten Seifenkisten an diesem Event mit ironischem Sportlerehrgeiz teilzunehmen. Der schnellste Rennfahrer wird zwar für seine Flinkheit belohnt, vielmehr geht es jedoch um die Freude am Geschehen und ausreichend Ideenreichtum. Der Gewinn des hochangesehenen "Designpreis" für das fantastischste Fahrgestell ist das Ziel aller Träume. Weiterlesen

The return of Fragen

Schwarwels Fenster zur Welt: Frieden

Frieden. Karikatur: Schwarwel

Frieden. Friedhof. Friede – der … Hallo Wikipedia: „fridu „Schonung“, Freundschaft“ ist allgemein definiert als ein heilsamer Zustand der Stille oder Ruhe, als die Abwesenheit von Störung oder Beunruhigung und besonders von Krieg.“ Das letzte Mal Frieden hatte ich wohl, als dieser Stoffel endlich die gemeinsame Bude verließ, von außen noch ein wenig herumbrüllte und nun ist Ruhe. Aber ist Frieden Ruhe? Ist die Stille schon das Glück? Und wer baut eigentlich ständig neue Waffen? Und warum? Wegen Geld? Dann wäre ja Frieden Geld. Irgend etwas stimmt daran nicht. Weiterlesen