24.2°СLeipzig

Bühne

- Anzeige -
Foto: Meike Lindek

Am 1. Februar im Westflügel: Lear

Der König und sein Narr, zentrale Figuren in Shakespeares »König Lear«, von Samuel Beckett variiert in »Endspiel«, begeben sich erneut in die längst geschehene Katastrophe um Liebesbeweis, Lebenswerk, Undank und Machtspiel. Im Palast, auf der Heide und an den Klippen von Dover hält der Narr, der sich in Figuren und Material vervielfältigt, dem König die apokalyptischen Figuren seines Wahnwitzes vor. In Augenblicken, im Spiel, wird die Katastrophe wieder gegenwärtig.

Sebastian Heindl. Foto: Carsten Lenz

Silvester in der Thomaskirche Leipzig

Am letzten Tag des Jahres 2019 kann man in der Thomaskirche Leipzig drei Veranstaltungen besuchen. Um 13.30 Uhr führen Thomanerchor Leipzig und Gewandhausorchester Leipzig in der Silvestermotette traditionell die 3. Kantate „Herrscher des Himmels“ aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach auf.

Das Gewandhaus am Augustusplatz. Ab sofort nur noch für Geimpfte und Genesene geöffnet. Foto: Michael Freitag

Eröffnung des Beethoven-Jahres 2020 am Gewandhaus

Zu Beethovens 250. Geburtstag stellt das Gewandhausorchester dem Klassiker die Musik eines musikalischen Reformators gegenüber, der das Musikleben in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts prägte wie kaum ein anderer: Felix Mendelssohn Bartholdy.

Fritz Kalkbrenner © Ben Wolf

Am 1. März 2020 im Felsenkeller: Fritz Kalkbrenner

Fritz Kalkbrenner veröffentlicht im März 2020 sein sechstes Studioalbum „True Colours“ auf seinem neu gegründeten Label Nasua Music. Ab Ende Februar 2020 wird er mit seiner neuen beeindruckenden Live Show in ganz Europa unterwegs sein. Als erster Vorbote für das neue Album erschien im Oktober die Single „Kings & Queens” auf dem Markt, die alle Markenzeichen einer typischen Fritz Kalkbrenner Hit Single hat.

Die „Runde Ecke“ am Dittrichring. Foto: Ralf Julke

Veranstaltungen der Gedenkstätte Museum in der “Runden Ecke” im Januar 2020

Die im September 2019 begonnene Filmreihe „Zeitgeschichte auf der Leinwand im Stasi-Kinosaal“ geht am Donnerstag, 9. Januar 2020, um 19.00 Uhr mit der Vorführung des Films „Der Ballon“ weiter. Darin geht es um eine der spektakulärsten DDR-Fluchtgeschichten: Regisseur Michael Bully Herbig erzählt im Film mit viel Spannung, Dramatik und Menschlichkeit, wie die Familien Strelzyk und Wetzel im Jahr 1979 mit einem selbst gebauten Heißluftballon die Flucht aus der SED-Diktatur in den Westen antreten.

Ausschnitt Plakat. Quelle: Cineplex

Kunstprojekt „Selfie, Me!“ am 16. Dezember im Cineplex Leipzig

Das künstlerisch partizipatorische Projekt „Selfie Me!“basiert auf einer Form des Aktivismus, die in den 60er Jahren in Europa und den USA vor allem im feministischen Feld angesiedelt war. Kernidee ist es, Akteuren die Möglichkeit zu geben aus ihrer eigenen Erfahrung zu sprechen - eine Form, die im Theater Anfang der 1990er Jahre in Deutschland eine weitere Auseinandersetzung erfuhr und unter dem Begriff des postdramatischen Theaters retrospektiv benannt wird.

Quelle: Cinémathèque Leipzig e.V.

Am 18. Dezember: Die Reihe Screening Religion zeigt The Children of Vank

Die Kolleg-Forschungsgruppe „Multiple Secularities – Beyond the West, Beyond Modernities“ der Universität Leipzig präsentiert einmal monatlich die Filmreihe Screening Religion in der Cinémathèque Leipzig. Gezeigt werden Dokumentar- und Spielfilme, die bisher selten zu sehen waren, immer mit anschließender Diskussion.

Nikolaikirche Leipzig. Foto: Ralf Julke

Diakonie lädt zur traditionellen Weihnachtsmusik mit der Schola Cantorum Leipzig

Zur diesjährigen Weihnachtsmusik des Diakonischen Werkes Leipzig am Sonntag, dem 15. Dezember, um 15:30 Uhr, in der Nikolaikirche Leipzig erklingt weihnachtliche Chor- und Instrumentalmusik aus verschiedenen Epochen. Neben Spatzenchören, Kinderchor und Kammerchor der Schola Cantorum Leipzig unter Leitung von Marcus Friedrich und Sven Kühnast sind der Leipziger Bläserkreis unter Leitung von Landesposaunenwart Jörg-Michael Schlegel sowie Karl Eckel an der Orgel zu erleben.

Midge Ure © Andy Siddins

Am 15. Dezember 2020 mit neuer Show im Haus Leipzig: Midge Ure & Band Electronica

Der Umbruch zu Beginn der 1980er Jahre war entscheidend für die Musikszene. Während in verschiedenen Bereichen wie Gesellschaft, Politik, Mode und Kultur ein riesiger Umschwung stattfand, kam auch frischer Wind in die Musikszene. Als Synthesizer anfingen, die neuen Lieder zu dominieren und Musikvideos den Popcharts ein ganz neues Aussehen verliehen, war besonders einer maßgeblich am Wandel beteiligt: Midge Ure.

Denkmalchor Leipzig @ Anne Hornemann

Von Eccard bis Raachermannel: Letztes Weihnachtskonzert im Völkerschlachtdenkmal

Der Denkmalchor Leipzig präsentiert unter Leitung von Philipp Goldmann am 14. Dezember, 15 Uhr, im Völkerschlachtdenkmal die schönsten deutschen Weihnachtslieder aus sechs Jahrhunderten. Das Konzert unter dem Titel „Weihnacht“ vereinigt schlichte Chorlieder, anspruchsvolle Motetten und klangvolle Orgelmusik, gespielt von Andreas Mitschke.

The Gregorian Voices. Quelle: Cultour-Büro Halle

Am 17. Dezember in der Peterskirche: The Gregorian Voices – Gregorianik meets Pop

Seit dem Jahr 2011 ist die Gruppe THE GREGORIAN VOICES auf Tournee in Europa. Unter ihrem Leiter Georgi Pandurov und mit acht außergewöhnlichen Solisten tritt sie das Erbe des Männerchors GLORIA DEI an. Ziel dieses Chors war die Wiederbelebung der Tradition der orthodoxen Kirchenmusik und der frühmittelalterliche Tradition des gregorianischen Chorals.

- Anzeige -
Scroll Up