2.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Museen

Leipziger städtische Museen planen Öffnung ab 16. März 2021

Die Museen in Trägerschaft der Stadt Leipzig bereiten sich auf eine Wiederöffnung ab dem morgigen Dienstag, 16. März, vor. Das Stadtgeschichtliche Museum, das Museum der bildenden Künste (MdbK), das Naturkundemuseum, das GRASSI Museum für Angewandte Kunst und das Schulmuseum – Werkstatt für Schulgeschichte Leipzig freuen sich darauf, Besucherinnen und Besuchern die Sammlungen aber auch eine Reihe neuer Ausstellungen präsentieren zu dürfen.

Stadtgeschichtliches Museum Leipzig – Wiederöffnung ab Dienstag, den 16. März 2021

Ab Dienstag, den 16. März 2021, öffnet das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig mit der ständigen Ausstellung im Alten Rathaus (2. Obergeschoss), dem Schillerhaus, dem Völkerschlachtdenkmal / FORUM 1813 sowie den Sonderausstellungsräumen im Haus Böttchergässchen unter Berücksichtigung der spezifischen Schutz- und Hygienebestimmungen zu den regulären Öffnungszeiten und mit Voranmeldung wieder seine Pforten.

Lockerungen in Leipzig: Einzelhandel, Museen und Tierparks dürfen wieder öffnen

Der Einzelhandel in Leipzig darf nach fast drei Monaten wieder öffnen – allerdings vorerst nur mit deutlichen Einschränkungen. Das hat das Gesundheitsamt der Stadt am Dienstag, den 9. März, bekanntgegeben. Ab dem 10. März soll es demnach erlaubt sein, nach vorheriger Terminvereinbarung in einem festen Zeitfenster einkaufen zu gehen. Spontanes Einkaufen in Geschäften bleibt somit verboten – mit Ausnahme jener Einrichtungen täglichen Bedarfs, die im Lockdown offen bleiben durften. Auch körpernahe Dienstleistungen und Sport in Gruppen von maximal 20 Kindern ist ab Mittwoch wieder erlaubt.

Der neue MdbK-Direktor spricht über die Zukunft von Museen, Corona und Kunst und seine Pläne

Inmitten des erneuten Shutdowns regte sich etwas im Leipziger Museum der bildenden Künste (MdbK). Seit dem 1. Januar 2021 und damit seit nun einem Monat ist Stefan Weppelmann neuer Direktor des MdbK. Er übernimmt das Amt von Jeannette Stoschek, welche das Museum nach Alfred Weidinger seit März 2020 kommissarisch geleitet hat. Während der Kulturbetrieb fast überall ruht und im MdbK die Andreas Gursky-Ausstellung darauf wartet, eröffnet zu werden, wechselt der Kunsthistoriker von der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums in Wien zurück nach Deutschland.

Wiedereröffnung des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig

Ab Donnerstag, den 7. Mai 2020, öffnet das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig mit der ständigen Ausstellung im Alten Rathaus, dem Schillerhaus, dem Völkerschlachtdenkmal / FORUM 1813 sowie den Sonderausstellungsräumen im Haus Böttchergässchen unter Berücksichtigung der spezifischen Schutz- und Hygienebestimmungen zu den regulären Öffnungszeiten wieder seine Pforten.

Wiedereröffnung des Deutschen Genossenschaftsmuseums Delitzsch

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass das Deutsche Genossenschaftsmuseum in Delitzsch ab dem 5. Mai zu den regulären Öffnungszeiten – Dienstag bis Freitag von 14 - 17 Uhr – wieder seine Pforte öffnet! Dies ist aufgrund der Handlungsempfehlung für eine schrittweise Öffnung von Museen durch den Freistaat Sachsen möglich (Neue Regelungen vom 30. April 2020).

Sachsens Museen öffnen ab heute schrittweise

Die Museen, Gedenkstätten und Ausstellungsräume in Sachsen dürfen ab heute (Montag 4. Mai 2020) wieder für Besucher öffnen. Dabei werden die Öffnungen schrittweise vollzogen. Nicht alle Museen und Gedenkstätten können sofort öffnen und nicht alles wird sofort zugänglich sein. Im Vordergrund steht für die Museen der Schutz ihrer Besucher und ihrer Mitarbeiter im Hinblick auf die geltenden Hygienevorschriften.

Leipziger städtische Museen planen Wiedereröffnung ab 7. Mai

Die Museen in Trägerschaft der Stadt Leipzig bereiten sich intensiv auf eine Wiederöffnung ab Donnerstag, dem 7. Mai 2020, vor. Am Wochenende haben sich die Ministerpräsidenten von Sachsen und Sachsen-Anhalt darauf verständigt, dass die Museen ab dem 4. Mai in den beiden Ländern wieder öffnen dürfen.

Sachsens Kultur- und Tourismusministerin einigt sich mit staatlichen Museen auf Schließung

Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch hat sich mit Vertretern der Museen in Trägerschaft des Freistaates Sachsen aus ihrem Geschäftsbereich abgestimmt. Die Museen werden mit Wirkung zum 14.03.2020 bis 19.04.2020 (Ende der Osterferien) schließen.

Kulturdezernat kann sich eintrittsfreie Dauerausstellungen ab 2021 vorstellen

Als die Landesdirektion Sachsen den Leipziger Doppelhaushalt 2019/2020 am 16. Mai genehmigte, stand die Kommunalwahl kurz vor der Tür. Dann gab es ja noch eine Verzögerung beim Wahlergebnis und ein paar Ferien. Richtig zusammen kam der neue Stadtrat erst im Oktober. Und auch die Stadtverwaltung kommt jetzt erst so langsam zum Aufräumen. Denn stapelweise liegen noch Änderungsanträge zum Doppelhaushalt herum, die im Januar nicht mehr berücksichtigt wurden.

Neuer Kurator im Deutschen Genossenschaftsmuseum

Nach drei Jahren erfolgreicher Tätigkeit wechselt der bisherige Kurator Philipp Bludovsky wieder nach Leipzig, um dort einen Museumsbau zu leiten und inhaltlich zu verantworten. Der neue Kurator kommt auch wieder aus Leipzig. Es handelt sich um den Historiker und Medienwissenschaftler Dr. Thomas Keiderling, der zahlreiche Publikationen zur Leipziger Sozial- und Wirtschaftsgeschichte vorlegte.

„Zahle, so viel Du willst“ in sechs Leipziger Museen: Eine Bilanz

Die ersten „Zahle, so viel Du willst“-Tage haben sich als attraktiv erwiesen. Vom 1. bis 3. Dezember konnten Einzelbesucher in sechs Leipziger Museen selbst entscheiden, wie viel Eintritt sie zahlen wollten. Die Bilanz zeigt: die Museen verzeichneten erhöhte Besucherzahlen. Die Zahlungsbereitschaft war demgegenüber insgesamt unterdurchschnittlich – die Museen nahmen weniger Eintrittsgelder ein als üblich.

„Zahle, so viel Du willst-Tage“ vom 1. bis 3. Dezember in sechs Leipziger Museen

„Zahle, so viel Du willst“ – mit diesem neuen Pilotprojekt wollen sich Leipziger Museen vom 1. bis 3. Dezember an ihre Besucher wenden. Daran nehmen die städtischen Einrichtungen Grassimuseum für angewandte Kunst, das Stadtgeschichtliche Museum (Haus Böttchergäßchen) und das Museum der bildenden Künste teil. Außerdem beteiligen sich das Grassimuseum für Völkerkunde des Freistaates Sachsen, das Grassimuseum für Musikinstrumente der Universität Leipzig und die Galerie für zeitgenössische Kunst.

„Zahle, so viel Du willst-Tage“ in sechs Leipziger Museen

„Zahle, so viel Du willst“ – mit diesem neuen Pilotprojekt wollen sich Leipziger Museen Anfang vom 1. bis 3. Dezember an ihre Besucher wenden. Kulturbeigeordnete Dr. Skadi Jennicke: „Im Zuge der Besucherbefragung in den städtischen Museen 2016 wurde die Idee, einen ‚Zahle so viel du willst-Tag‘ anzubieten, abgefragt. Diese Überlegung wurde von den befragten Besuchern mehrheitlich befürwortet. Konsequenterweise geht es in dem nun angedachten Pilotprojekt darum, es in Praxis auszuprobieren“.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -