18.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Mockau

Vorstandswechsel und verschwundenes Fördergeld: Großbaustelle Lok Nordost

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 73, seit 29. November im HandelNoch immer hängen Kabel von der Decke, sind Wände unverputzt und nicht gefliest. Zwei Räume mit jeweils sechs Duschen waren geplant, es gibt aber erst einen. Seit 2015 wird auf dem Sportplatz „An der Parthe“ im Leipziger Stadtteil Mockau schon saniert. Rund 290.000 Euro Fördergeld von Stadt und Land sind geflossen, Fristen zur Verwendung der Mittel abgelaufen. Doch das sogenannte Sozialgebäude wird einfach nicht fertig. Damit aber nicht genug. Der Sportverein Lokomotive Leipzig Nordost, der auf der Anlage beheimatet ist, hat noch eine andere Dauerbaustelle, die auch nicht kleiner wird. Im Gegenteil: Sie hat ein bedenkliches Ausmaß angenommen.

Schauspiel Leipzig zeigt Erfolgsinszenierung „TSCHICK“ in Mockau

Seit vielen Jahren probt das Schauspiel Leipzig auf der Probebühne in der Simon-Bolivar-Straße in Mockau. Jetzt geht das Schauspiel einen Schritt weiter und verlegt seine Erfolgsinszenierung „TSCHICK“ ab Mai nach Mockau. „Es ist uns ein Anliegen, auch in diesem Stadtteil noch präsenter zu sein und die Mockauer direkt vor Ort an der Theaterarbeit des Schauspiel Leipzig partizipieren zu lassen“, sagt Intendant Enrico Lübbe.

Jugendparlament diskutiert mit Jugendlichen über Mockauer Post

„Wie wollen wir in Leipzig leben?!“ – unter diesem Motto geht die Diskussionsreihe des Jugendparlaments in die zweite Runde. Nachdem im Frühjahr über den Hauptbahnhofsvorplatz diskutiert wurde, geht es jetzt um den Norden: wie soll die „Mockauer Post“ zukünftig aussehen? Welche Ansprüche haben die Leipziger Jugendlichen an einen Platz, auf dem man sich gerne aufhält? Was sollte es dort geben und was lieber nicht? Darüber wollen wir mit interessierten Jugendlichen diskutieren.

Aufnahme von Mockau-Nord und -Süd in Programm Soziale Stadt wird angestrebt

Die Aufnahme der Ortsteile Mockau-Nord und Mockau-Süd in das Bund-Länder-Programm Soziale Stadt 2017 bis 2026 soll beantragt werden. Oberbürgermeister Burkhard Jung will auf Vorschlag von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau die entsprechende Vorlage im Februar 2017 in den Stadtrat einbringen.

Bürgercafé in Mockau am 30. August

Am Dienstag, 30. August 2016, 19:00 Uhr, wird im Bürgervereinsladen des Bürgervereins Leipzig-Nordost in der Mockauer Straße 44 zum nächsten Bürgercafé des Kommunalen Präventionsrates Leipzig (KPR) eingeladen. Der Eintritt ist frei. Auch das dritte Bürgercafé im Jahr 2016 widmet sich dem Thema „Sicherheit im eigenen Heim - Was kann ich selbst für meine Sicherheit tun?“

Am 1. September: Bürgerdialog zum Streckenneubau in Mockau beginnt

Mit einer ersten frühzeitigen Informationsveranstaltung – deutlich vor dem Beginn des Planfeststellungsverfahrens – starten die Stadt Leipzig und die Leipziger Verkehrsbetriebe einen Bürgerdialog zum geplanten Streckenneubau in Mockau. In der Informationsveranstaltung am 1. September, 18:30 Uhr, in der Aula der Waldorfschule (Berthastraße 15) geben sie Auskünfte zum weiteren Vorgehen. Zudem möchten sie die Interessen, Sorgen, Wünsche und Fragen der Anwohner und Gewerbetreibenden aufnehmen und bei der weiteren Gestaltung des Planungsprozesses angemessen berücksichtigen.

Über ein Flüsschen mit der Note 5, einen gelben Zauberweg und eine Mustersiedlung am Wege

ReportageAm Beginn des Teilstücks, das uns von der Volbedingstraße in den Abtnaundorfer Park führen wird, stören wir eine Katze beim Mäusejagen. Und die Parthe ist gefüllt mit riesigen Bergen grüner Schlinggewächse. Hier sieht es aus wie manchmal an der bretonischen Küste im Sommer: Die opulenten Düngermengen im Wasser lassen das Grün ins Kraut schießen. Wie waren eigentlich die Schadstoffmengen in der Parthe?

Arbeiten zur Neuordnung der Gleise im Vorfeld des Hauptbahnhofes Leipzig laufen auf Hochtouren

Seit Donnerstag, 21. Juli, gibt es ein neues Filmchen zum Umbau des Bahnknotens Leipzig im VDE-Projekt Nr. 8 - das ist die eindrucksvolle ICE-Verbindung von Berlin nach München, an der seit 1991 gebaut wird. Und dass sich die Nachrichten dazu jetzt dichter einfinden, hat mit dem großen Finalpunkt zu tun: 2017 soll endlich alles fertig sein. Dann braucht man von München nach Berlin nur noch 4 Stunden. Und fröhliche Bayern steigen auch in Leipzig aus.

Massive Änderungen im Leipziger S-Bahn-Betrieb vom 8. bis 11. Juli

Wie angekündigt, hat jetzt die zweite Bauetappe im Bahnknoten Leipzig zur Einbindung des Bahnknotens in das Projekt Deutsche Einheit (VDE) Nr. 8 begonnen. Nachdem von 2012 bis 2015 vor allem sechs Bahnsteige im Hauptbahnhof sowie die achtgleisige Bahnbrücke über die Rackwitzer Straße neu gebaut wurden, geht es jetzt weiter mit dem Bau optimierter Gleisanlagen in Richtung Mockau für die Ein- und Ausfahrt Richtung Berlin und Richtung Erfurt/Halle/Magdeburg.

Gleise zwischen Hauptbahnhof und Mockau werden ICE-tauglich, S-Bahn bekommt neuen Haltepunkt an der Essener Straße

Es ist nicht nur das gigantische Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 (VDE 8), an dem die Deutsche Bahn jetzt im Leipziger Norden weiterbaut, es ist auch ein weiteres Puzzle-Stück für das Mitteldeutsche S-Bahn-Netz. Denn noch fehlen ja in diesem Netz einige geplante Haltepunkte. Dazu gehört auch einer an der Essener Straße.

Die Linie 1 wird in diesem Jahr von fünf Baustellen betroffen

Es geht der Linie 1 ganz ähnlich wie der Linie 7. Vielleicht noch ein wenig ärger, weil hier noch wesentliche Investitionen zur Beseitigung von Langsamfahrstellen oder einer geplanten Gleisverlegung in Mockau fehlen. Aber wer von Norden losfährt an der Mockauer Post, bekommt in diesem Jahr auch eine Perlenkette von Baustellen zu sehen.

Bauareal in Leipzig-Mockau wird in der 100. Auktion beim Auktionshaus Karhausen versteigert

Am 11. und 12. Dezember 2015 feiert die Auktionshaus Karhausen AG in Berlin ein besonderes Jubiläum: die Winter-Auktion ist die 100. Versteigerung seit Gründung des Auktionshauses Karhausen im Jahr 1991.

Werden Mockau und Paunsdorf im Leipziger ÖPNV abgehängt oder passiert da was?

Die Frage ist etwas zugespitzt. Keine Frage. Sie schwang aber auch mit, als der SPD-Ortstverein Leipzig Nordost am Dienstag, 17. November, einlud ins Brockhaus-Gymnasium. Es ging um das "Mobilitätskonzept der LVB für den Osten der Stadt". Und auch ein bisschen um das Image der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB). Schon die Einladung an LVB-Geschäftsführer Ronald Juhrs war entsprechend frech formuliert.

Auf der Parthebrücke zwischen Mockau und Thekla werden vom 13. bis 17. Juli die Straßenbahngleise montiert

Wie heißt das Ding denn nun: Parthebrücke oder Tauchaer Brücke? Das Ding heißt gar nicht. In den Akten der Stadt Leipzig steht es als "Brücke Tauchaer Straße". Eigentlich müsste noch eine Nr. 3 dahinter. Es ist die dritte an dieser Stelle, die jetzt fertig wird. Die Betonplatte liegt schon länger. Aber jetzt werden auch noch die Gleise der Straßenbahn ordentlich montiert. Das soll ab der nächsten Woche passieren, teilen die Leipziger Verkehrsbetriebe mit.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -