15.4°СLeipzig

Wortmelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -
Das Westwerk mit Kaiserbad. Foto: L-IZ.de

„Westwerk retten“ – Es geht weiter!

Die Initiative „Westwerk retten“ lädt zum öffentlichen Strategietreffen am 03.03.2017 um 17:00 Uhr ins Tipi im Westwerk ein. Die vergangenen Veranstaltungen der Initiative haben großes öffentliches Interesse hervorgerufen. So mobilisierte die Demonstration am 11.02.2017 mehr als 1000 Menschen, die trotz Kälte begleitet von Musik farbenfroh durch das Viertel zogen. Auch der öffentliche Vortrag am 05.02.2017 brachte rund 250 Interessierte zusammen.

Saatgut-Tauschbörse. Foto: Ökolöwe

Saatgut-Tauschbörse und Vortrag im Haus der Demokratie Leipzig

Der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. lädt gemeinsam mit dem Umweltbildungshaus Johannishöhe zur mittlerweile achten Saatgut-Tauschbörse sowie zum Vortrag „Saatgut – Zwischen Konzernkontrolle und Selbstbestimmung“ am Sonntag, den 5. März zwischen 14 und 17 Uhr ein.

Janina Pfau (Linke). Foto: DiG/trialon

Janina Pfau: Schulsozialarbeit an allen (!) sächsischen Schulen bleibt auf der Agenda

Zur heute vorgestellten Förderrichtlinie Schulsozialarbeit der Staatsregierung erklärt Janina Pfau, Sprecherin für Kinder- und Jugendpolitik der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Meine Fraktion fordert schon viele Jahre, dass es an allen allgemein bildenden Schulen Schulsozialarbeit geben muss – so wie in Thüringen. Davon ist Sachsen trotz der nunmehr beschlossenen Förderrichtlinie immer noch weit entfernt. Die im Haushalt beschlossenen Mittel reichen für ca. 280 Stellen, wir haben aber in Sachsen mehr als 1300 öffentliche Schulen. Zusätzlich stellt die Richtlinie die Kommunen vor ein großes Problem. Trotz klammer Kassen sollen diese sich an den Kosten mit 20 Prozent beteiligen, was für einige Kommunen nicht möglich ist.

Reinhilde Willems. Foto: BA

Reinhilde Willems übernimmt die Geschäftsführung in der Regionaldirektion Sachsen

Die neue Geschäftsführerin der Regionaldirektion Sachsen heißt Reinhilde Willems. Die 54-Jährige Diplom Verwaltungswirtin übernimmt zum 1. März 2017 die Geschäftsführung für den operativen Bereich in der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Willems ist in Trier geboren. Sie bringt langjährige Führungserfahrung und Wissen aus dem operativen Geschäft mit. Bis 28. Februar ist sie Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Leipzig.

Reinhard Goebel. Foto: Bachfest Leipzig/Christina Bleier

Bach-Medaille 2017 der Stadt Leipzig geht an Reinhard Goebel

Die Bach-Medaille der Stadt Leipzig wird 2017 an den Violinisten und Dirigenten Reinhard Goebel verliehen. Der langjährige Leiter und Primarius von Musica Antiqua Köln gilt als „Ikone der Alten Musik“ (Süddeutsche Zeitung). Als Vermittler der historischen Aufführungspraxis an moderne Symphonie- und Kammerorchester sowie Alte-Musik-Ensembles und als unversiegbare Quelle für Repertoireschätze ist er ein weltweit gefragter Spezialist.

Amurtigerin Bella mit zwei Jungtieren. Foto: Zoo Leipzig

Zoo Leipzig: Tiger-Zwillinge erblicken Licht der Welt

Doppelte Freude in der Tiger-Taiga des Zoo Leipzig: Bei den Amurtigern (Panthera tigris altaica) wurden Zwillinge geboren. In den ersten vier Tagen haben Mutter Bella (geb. 30. Mai 2005) und die Jungtiere (geb. am 24. Februar 2017) eine gute Bindung aufgebaut. Selbst zum Fressen war die Mutter nicht bereit, die Mutterbox zu verlassen, so dass sie direkt in selbiger versorgt wurde. Vater Tomak (geb. 27. Mai 2004) wird sich vorerst allein in der naturnah gestalteten Tiger-Taiga den Besuchern zeigen. Die beiden Jungtiere entwickeln sich durch die fürsorgliche Pflege von Bella bislang sehr gut, sind mobil und trinken regelmäßig.

Henning Homann, SPD Sachsen. Foto: Götz Schleser

Henning Homann (SPD): Schulsozialarbeit wichtig für Gerechtigkeit an Schulen

Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender und jugendpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zur Schulsozialarbeit: „Eine flächendeckende Schulsozialarbeit ist wichtig für mehr Gerechtigkeit an unseren sächsischen Schulen. Sie ist ein gutes Instrument, um Schülerinnen und Schüler gezielt zu unterstützen und bei sozialen und individuellen Problemen helfend zur Seite zu stehen.

Prof. Mathias Rudolph (M.) und seine Projektmitarbeitern Julian Hofbauer (l.) und Maik Wolf (r.) zeigen auf der Intec an einem Versuchstand, wie ein energieautarkes Sensornetzwerk den Verschleiß eines Wälzlagers diagnostiziert. Foto: Robert Weinhold/HTWK Leipzig

HTWK-Wissenschaftler präsentieren Sensornetzwerk zur Verschleißdiagnose auf Intec-Messe

Auf der diesjährigen Fertigungstechnik-Messe Intec vom 7. bis 10. März in Leipzig präsentieren Wissenschaftler der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) den Prototyp eines drahtlosen Messsystems, das den Zustand von Antriebskomponenten anhand ihres Schwingungsmusters diagnostiziert. Damit kann in Zukunft der Verschleiß von Fahrzeugen, Maschinen und Anlagen überwacht werden, ohne sie aufwendig auseinanderbauen zu müssen. Die Technologie soll die Sicherheit in Maschinen- und Fuhrparks erhöhen und gleichzeitig Wartungskosten reduzieren.

Susanne Schaper (Linke). Foto: DiG/trialon

Schaper/Lauterbach (Linke): Großstädtische Geburtsklinken überlastet, weil in den Landkreisen Kreißsäle und Hebammen fehlen

Medienberichten zufolge geraten die Geburtskliniken in Leipzig, Dresden und Chemnitz wegen hoher Geburtenzahlen an die Kapazitätsgrenze. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Susanne Schaper: Die großstädtischen Kreißsäle sind nicht nur wegen steigender Bevölkerungszahlen extrem ausgelastet, sondern auch, weil viele Kreißsäle in den Landkreisen geschlossen worden sind. Dort sank die Zahl der Geburtenstationen von 50 im Jahr 2010 auf 41 im Jahr 2017 (siehe Kleine Anfrage „Geburtenstation im Diakonie-Krankenhaus Hartmannsdorf“, Drs 6/8152).

Ausstellung über 25 Jahre Seniorenbeirat im Neuen Rathaus

In der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses ist bis 20. März eine Poster-Ausstellung anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Seniorenbeirates zu sehen. Sie gibt einen Überblick über die Aktivitäten und Initiativen des Seniorenbeirates seit 1991. Außerdem sind ausdrucksstarke Portraits von Seniorinnen und Senioren zu sehen, die im Auftrag des Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V. entstanden.

Die Medizinische Berufsfachschule (MBFS) in Leipzig veranstaltet am 11. März einen Tag der offenen Tür. Foto: Stefan Straube/UKL

Am 11. März ist Informationstag an der Medizinischen Berufsfachschule des Universitätsklinikums Leipzig

Kinderkrankenpflege? Diätassistenz? Oder doch lieber Orthoptik? Am Sonnabend, dem 11. März 2017, veranstaltet die Medizinische Berufsfachschule des Universitätsklinikums Leipzig (MBFS) einen Tag der offenen Tür. Schüler und Schülerinnen, die sich für eine spätere Tätigkeit im Gesundheitswesen interessieren, haben von 10.00 bis 13:00 Uhr die Möglichkeit, sich von Profis informieren und beraten zu lassen.

Plakat: Kunst:offen in Sachsen e.V.

Teilnahmeaufruf zum 13. „Kunst:offen in Sachsen“

Auch in diesem Jahr öffnen sich wieder etwa 200 Ateliertüren in ganz Sachsen für interessierte Gäste. Beim 13. KUNST:offen in Sachsen zeigen Künstler verschiedener Sparten und Stilrichtungen ihre Werke und laden ein, am Ort des Entstehens ins Gespräch zu kommen. Besucher können – oft auch bei einem Glas Wein oder einer Tasse Kaffee – ihre Fragen an die Künstler richten und interessante Hintergründe erfahren und natürlich auch Kunstwerke direkt vom Künstler erwerben. In einigen Ateliers gibt es zusätzlich noch Lesungen, Konzerte oder Mitmach-Angebote. Der gleichnamige Verein ruft sächsische Künstler aller Sparten zur Anmeldung auf.

vlnr: Matthias Troeger (Gruppenleiter der Abteilung Manuelle Gestaltung), Ingo Lämmel (Künstler), Dirk Thärichen (Vorstandssprecher Konsum Leipzig). Foto: Anika Dollmeyer

Konsum Leipzig unterstützt das Straßenfest der Diakonie am Thonberg

Als Unterstützung für die Ausrichtung eines Straßenfestes anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Werkstatt für behinderte Menschen überreichte die Konsumgenossenschaft Leipzig eG (Konsum Leipzig) am Freitag eine Spende über 1.425 EUR an die Diakonie am Thonberg. Die Spendensumme stammt aus einer gemeinsamen Weihnachtsaktion, zu der Geschenkkarten mit einem Werk des körperbehinderten Künstlers Ingo Lämmel durch den Konsum Leipzig ausgegeben wurden. Ingo Lämmel malt seit seinem sechsten Lebensjahr und stellte seine Bilder schon mehrfach aus.

Foto: Roland Löbel

Georg Recreates Good Style (GRGS) übergibt Spenden der Magistrale Georg-Schumann-Straße

Das studentische Projekt GRGS übergab heute dem Förderverein Georg-Schumann-Straße e.V. einen Spendenscheck in Höhe von 988,02 Euro zur gemeinnützigen Verwendung auf der Magistrale. GRGS steht für einen Pop-up-Store, der als studentischer Experimentier-Raum im September 2016 für eine Woche seine Türen öffnete und dort ein eigens kreiertes Label zum Verkauf anbot. Die Ziele waren die Attraktivitätssteigerung der Georg-Schumann-Straße mit der Gewinnung neuer Zielgruppen sowie die Aktivierung und Bespielung leer stehender Gewerbeflächen.

Dagmar Neukirch (SPD). Foto: Götz Schleser

Expertenanhörung zum Koalitionsantrag „Schülerinnen und Schüler mit Diabetes“

Heute fand im Gesundheitsausschuss des Landtages eine Expertenanhörung zum Thema „Schülerinnen und Schüler mit Diabetes“ statt. Grundlage dafür war ein gleichlautender Antrag der Koalitionsfraktion (Drucksache 6/7139). Dazu sagt Oliver Wehner, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Die Anhörung hat deutlich gemacht, dass die Entwicklungszahlen bei Diabetes – insbesondere bei Kindern und Jugendlichen – ansteigen. Es muss das Ziel sein, die Erkrankungen wie auch deren Auswirkungen zu minimieren. Fehlende Bewegung wie aber auch falsche Ernährung als Hauptursachen sollten stärker in den Fokus gerückt werden. Mit dem Präventionsgesetz werden dafür gute Möglichkeiten geschaffen, gleichwohl ist an dieser Stelle auch wieder an die Verantwortung der Eltern zu appellieren.“

„Brücken in die Zukunft“: Landkreis Nordsachsen erhält drei Förderbescheide

Der Landkreis Nordsachsen erhält rund 1,76 Millionen Euro aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“. Umweltstaatssekretär Herbert Wolff übergab heute, 27. Februar 2017, in Torgau drei Förderbescheide an Landrat Kai Emanuel. Die Musikschule „Heinrich Schütz“ in Torgau erhält zwei Förderbescheide in Höhe von mehr als 1,4 Millionen Euro für die energetische Komplexsanierung. Das Gebäude wurde 1926 errichtet und im Jahr 1992 letztmalig instand gesetzt. Nun werden der Keller, die Fassade und das Dach saniert sowie das Heizungssystem modernisiert. Die damit zur Verfügung gestellten Mittel aus dem Bundes- und Landesbudget des Programms werden ergänzt durch mehr als 93 000 Euro Eigenmittel des Landkreises.

Suizid in JVA Dresden: GG/BO spricht von chaotischen Zuständen

Am 24.02.2017 ereignete sich in der JVA-Dresden ein weiterer Suizid. David Scholz, Sprecher der GG/BO Sektion Dresden, bezeichnet dies als weiteren tragischen Höhepunkt der chaotischen Verhältnisse in sächsischen Justizvollzugsanstalten. Obwohl das Justizministerium in einer Pressemitteilung in der 6. KW mitteilte, dass Personal aus anderen Anstalten eingesetzt werden und Vertragsärzte zur Verfügung stehen, sei nach wie vor keine medizinische Betreuung in der JVA-Dresden gewährleistet.

Der FDP-Kreisvorsitzender Marcus Viefeld. Foto: FDP Leipzig

Leipziger Freidemokraten schlagen Marcus Viefeld für Bundestagsliste vor

Die Leipziger Freidemokraten schlagen ihren Kreisvorsitzenden Marcus Viefeld für die Landesliste der sächsischen FDP zur Bundestagswahl vor. Darauf verständigte sich der Kreisvorstand. „Marcus ist seit vielen Jahren in der liberalen Familie im Freistaat aktiv. Er weiß, wo den Menschen und den Arbeitsplatzschaffern der Schuh drückt und bringt frischen Wind nach Berlin“, begründet René Hobusch, Vize-Landesvorsitzender und Vize-Kreisvorsitzender den Vorschlag.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Scroll Up