Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Kultur

Tanners Interview mit Peggy Filip: Fotografie ist etwas Romantisches, ohne Hektik, mit viel Gefühl

Für Peggy Filip ist Fotografie ist etwas Romantisches.
Eine Stadt – das sind zuallererst einmal die Menschen, die in der Stadt leben. Und da diese sich ganz besonders gern in ihrer Sicht um sich selber drehen, macht es Sinn, auch mal Sichten von außen zuzulassen. Peggy Filip nun lebt im Leipziger Osten und hat Menschen aus dem Leipziger Westen fotografiert – wobei es am 20. September im Stadtteilladen Leipziger Westen zur Vernissage ihrer Ausstellung WESTSICHTEN kommt. Da Tanner da auch irgendwie drinsteckt, fragte er einfach mal nach und dokumentiert hier die Antworten aus erster Hand – oder erstem Mund, wie man will. mehr…


Eine Fotoausstellung zum Alltagsleben in Leipziger Industriebetrieben: Kaffee und Kollegen – Pausen-Szenen aus der Industriearbeit

Pausen-Szene aus der Industriearbeiterzeit.
Die Agentur zeitläufer zeigt vom 5. bis 14. September eine Ausstellung zu Pausen-Szenen aus der Industriearbeit. Dabei werden Fotografien aus dem 20. Jahrhundert vom Kaiserreich bis zur DDR gezeigt. Sie beleuchten ein bisher weitgehend unbekanntes Kapitel der Industriekultur und geben einen Einblick in das Alltagsleben von Menschen in den Fabriken und Betrieben. mehr…


Am 22. August: Ausstellungseröffnung „Das Massaker von Odessa“ im Liebknecht-Haus

Foto aus der Odessa-Ausstellung.
Was wissen wir wirklich über die Ereignisse in der Welt? Egal in welchem Land. Wie sehr sind die Nachrichten gefiltert, mit Interpretationen behaftet? Gern suggerieren sonore Nachrichtensprecher Abend für Abend, sie wüssten, was da auf ihren Filmclips zu sehen ist, sie würden die Akteure, Parteien und Interessen kennen. Etwa in den ukrainischen Städten Kiew, Donezk, Odessa. Am Freitag, 22. August, wird im Karl-Liebknecht-Haus der Leipziger Linkspartei die Ausstellung „Das Massaker von Odessa“ eröffnet. mehr…


Leipzig 1813: Asisi-Panorama punktet beim Red Dot Award 2014

"Leipzig 1813" aus der Vogelperspektive.
Die Gestaltung des Panoramaprojekts "Leipzig 1813 – In den Wirren der Völkerschlacht" von Yadegar Asisi wird 2014 als "Best of the Best" beim Red Dot Design Award im Bereich Communication Design ausgezeichnet. Aus den zahlreichen qualitativ hochwertigen Einreichungen werden vor allem jene als "Best of the Best" ausgezeichnet, die aus den Einsendungen herausragen und die Jury in ihren Bann ziehen. mehr…


Ab 6. August im Stadtgeschichtlichen Museum: Leipziger Erinnerungen an den Großen Krieg 1914-1918

Walter Hammer: Mobilmachung Roßplatz, Leipzig, 6. Aug. 1914 (Ausschnitt).
Anhand eindrucksvoller Zeichnungen und Lithographien dokumentiert die Ausstellung "Leipziger Erinnerungen an den Großen Krieg 1914-1918", die am 6. August im Stadtgeschichtlichen Museum eröffnet wird, wie zwei Leipziger Künstler den Ersten Weltkrieg erlebten. Während Albrecht Leistner hautnah das Grauen der Schützengräben bei Verdun in Frankreich erfuhr, hielt Walter Julius Hammer in seinen Werken die Auswirkungen des Kriegs in der Heimat fest. mehr…


Michael Oertel stellt wieder aus: Fotoausstellung „Edgars_BRUCKHAUSEN“ ab Freitag im Kulturbetrieb „WolkenSchachLenkWal“

Foto aus "Edgars_BRUCKHAUSEN".
Ab Freitag, 1. August, bis zum 15. Oktober 2014 wird die Fotoausstellung mit dem Titel „Edgars_BRUCKHAUSEN“ des Autors und Fotografen Michael Oertel im Kulturbetrieb „WolkenSchachLenkWal“ (Friedhofsweg 10, Nähe Völkerschlachtdenkmal) gezeigt. mehr…


Live Painting mit Schwarwel reloaded beim CityCrash: Diesmal kommen sie zu Zweit ans Kreuz

Na? Schon gespannt? Ein paar Verzögerungen gab es, auch L-IZ-intern, doch gegen 17 Uhr sind sie da: Die ersten Bilder vom Connewitzer Kreuz, wo gerade zwei Kunstwerke entstehen. Schwarwel und Basti haben der ersten Teil der Strecke geschafft und seit ca. 15 Uhr unter den Augen der „CityCrash“-Besucher Farben an die Wand gebracht. Die Fortschritte zur Livepaintingaktion auf L-IZ.de oder vor Ort, der Weg zur Kochstraße dürfte nicht so weit für einige Leser sein. mehr…


Ab 17. Juli in der Universitätsklinik: Wege e.V. zeigt "Bilderwelten"

Fisch.
Am Donnerstag, 17. Juli, um 17 Uhr wird die Ausstellung „Bilderwelten / Dialogbilder 2014“ in der Universitätsklinik Leipzig (Haus 6, Frauen- und Kindermedizin, Atrium, 1. Etage, Liebigstraße 20a) mit einer Vernissage eröffnet. Die gezeigten Arbeiten sind entstanden in den Bilderwelten, einem künstlerisch-kreativen Beschäftigungsangebot für Kinder und Erwachsene der Familienberatungsstelle Auryn des Wege e.V. mehr…


250 Jahre HGB: Doppelausstellung im Bildermuseum eröffnet am 12. Juli

Ausstellung im Aufbau: Kunst. Schule. Leipzig.
Es gibt in Leipzig eigentlich keine Jahre mehr ohne große Jubiläen. 2009 feierte die Universität ihren 600. Geburtstag, in diesem Jahr feiert die Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) ihren 250. - ohne Festumzug, ohne fetten Jubiläumsband, ohne großes Geld. Aber mit vielen Ausstellungen. Am heutigen Samstag, 12. Juli, werden im Museum der bildenden Künste gleich zwei eröffnet, die nur auf den ersten Blick wie eine aussehen. mehr…


Ab 13. Juli in der Klinger Villa: WIR 1 – Acting in Concert

Matthias Hoch, Leipzig Hbf. II, 1988, C-Print, 75x105 cm, 
courtesy Sammlung Herzog, Frankfurt am Main.
"Wir sind das Volk" schallte es ’89 durch Leipzigs Straßen. Verbrüderung als ziviler Ungehorsam: Das "wir" bewegte die Massen und brachte ein politisches System zu Fall. Über unterschiedliche künstlerische Ansätze und Positionen geht die Ausstellung im Klinger Forum ab Sonntag, 13. Juli, der Frage nach, was aus diesem "wir" geworden ist. "WIR 1 – Acting in Concert", der erste Teil der Ausstellung, fokussiert die Zeit kurz vor, während und kurz nach der Friedlichen Revolution. mehr…


Ab 5. Juni im sanierten Pöge-Haus: Maix Mayer zeigt "soziale BLOBs"

Das sanierte Pöge-Haus.
Eine Idee ist Haus geworden. Nach drei Jahren Planung und Baustelle nimmt der Pöge-Haus e.V. ab Samstag, 5. Juli, seinen Kulturbetrieb auf. Im Rahmen des Kunstfestes "Kunst am Markt" zeigt Maix Mayer im nagelneuen partizipativen Kunstzentrum an der Hedwigstraße "soziale BLOBs" (Binary Large Objects). mehr…


Am 26. Juni im Museum für Druckkunst: Große Schrift auf Leipzigs Straßen

Schablone M, Art Nouveau, um 1910. Höhe 158mm.
Gemeinsam mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) zeigt das Museum für Druckkunst Leipzig vom 27. Juni bis 28. September die Ausstellung „Vom Buch auf die Straße. Große Schrift von 1600 bis 1920“. Die Ausstellung findet im Rahmen des 250-jährigen Jubiläums der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig statt. mehr…


Bach wieder schön: Das 2012 erworbene Porträt wird ab Juli in der Schatzkammer des Bach-Museums gezeigt

Enthüllung des restaurierten Bach-Bildes im Sommersaal des Bach-Archivs.
Man sah ihm nicht an, wie sehr er gelitten hatte, als er im Januar 2013 erstmals der Leipziger Presse vorgestellt wurde: der heimgekehrte Johann Sebastian Bach IV. Vielleicht auch der V. Bei der Zählung der Bach-Porträts kann man schon ein wenig durcheinander kommen. Denn offiziell gibt es das Haußmann-Porträt von 1746, Haußmanns Kopie von 1748 und vier Kopien von späteren Künstlern. Drei, denn eines ging im 2. Weltkrieg verloren. Zwei Kopien besitzt jetzt das Bach-Museum. mehr…


Leipziger Jahresausstellung Zucht und Ordnung: Tanners Interview mit den Kunstvermittlerinnen

Gute Tradition in der Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst ist die hiesige Leipziger Jahresausstellung. Trotzdem wird der Szene gern ein Matschen in der eigenen Suppe vorgehalten. Diese Angriffe ad absurdum zu führen haben sich junge Kunstvermittlerinnen zur Aufgabe gemacht. Volly Tanner fragte einfach mal nach. mehr…


Hommage an die sächsische Zeichnung: Kunsthalle der Sparkasse zeigt bis August „SAXONIA PAPER II"

Blick in die Ausstellung „SAXONIA PAPER II".
Zum zweiten Mal widmet die Kunsthalle der Sparkasse Leipzig dem künstlerischem Genre der Zeichnung eine umfassende, repräsentative Ausstellung. Seit Freitag, 13. Juni, zeigt das Haus am Pleißemühlgraben die Exposition „SAXONIA PAPER II – Die Zeichnung in Sachsen – Arbeiten mit und auf Papier“. Zu sehen sind 160 Werke, die den Bogen spannen vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zu den Anfängen des 21. Jahrhunderts. mehr…


Die Fotoausstellung zum Wave Gotik Treffen: Leipzig in Black - Porträts und Szenefotos

Wave Gotik Treffen
Pünktlich zu Pfingsten zeigt das Leipziger Stadtmuseum in seinem Kabinett Fotos zu den Wave Gotik Treffen der vergangenen Jahre. In insgesamt 15 Jahren begleiteten die Mitglieder des Fotoclubs Leipzig eine der international größten Veranstaltungen der Schwarzen Szene – das Wave Gotik Treffen. Nun präsentiert das Stadtgeschichtliche Museum in einer Studioausstellung die schönsten Aufnahmen und zeigt, wie dieses Ereignis Jahr für Jahr eine ganze Stadt in seinen Bann zieht. mehr…


Nur Vorabend oder schon Vorspiel? - Eine Ausstellung zeigt das religiöse Leben in Mitteldeutschland vor Luthers Paukenschlag

Mit einem Taufstein beginnt der Rundgang.
Im Zusammenhang mit "800 Jahre Thomana" ploppte das Kapitel für Leipzig zum ersten Mal wieder auf: Es gab auch schon ein religiöses Leipzig vor der Reformation. Und in den angrenzenden Gegenden Mitteldeutschlands war es nicht anders. Doch die Zeit davor ist kaum noch irgendwie präsent. Das macht sich selbst beim Titel der neuen Ausstellung bemerkbar, die am Dienstag, 3. Juni, im Stadtgeschichtlichen Museum eröffnet wurde: "Umsonst ist der Tod". - Wie bitte? mehr…


zucht@ordnung: 21. Leipziger Jahresausstellung öffnet am 5. Juni im "Westwerk"

zucht@ordnung
Das Leipziger Kunstjahr steuert einem weiteren Höhepunkt entgegen: Die 21. Leipziger Jahresausstellung mit dem Titel zucht@ordnung wird am Donnerstag, 5. Juni, im "Westwerk" eröffnet. Am selben Abend wird der in Leipzig höchst dotierte Kunstpreis von 10.000 Euro verliehen. mehr…


250 Jahre HGB Leipzig: Zugucken, wie eine Ausstellung entsteht oder "Zu ICH, um WIR zu sein?"

Die Galerie der HGB.
Wenn eine Kunsthochschule wie die HGB ihren 250. feiert, muss man damit rechnen, dass auch das Festmahl ein bisschen anders ist als gewohnt. Mama und Papa und Oma und Opa sind das von ihren Sprösslingen, die sich für ein Kunststudium entschieden haben, wohl schon gewohnt. Die Leipziger können ab Montag, 2. Juni, selbst erleben, wie das ist, wenn junge Künstlerinnen und Künstler ihre Zusammenarbeit zum Experiment machen. 14 Tage lang. mehr…


Ausstellungseröffnung von Katja Enders in der Galerie ArteScena

Katja Enders: Korallenriff.
Eine mehrmonatige Reise nach Transsylvanien wurde für Katja Enders zum Ausgangspunkt, mit Feder und Tusche im Gepäck das Land der Siebenbürgener Sachsen (einer seit dem 12 Jhd. in Rumänien sesshaften deutschen Minderheit) zu erforschen. Die geprägte Kulturlandschaft mit seinen zahlreichen pittoresken Dörfern und massiven Kirchenburgen bot reichlich Stoff für die Künstlerin. mehr…



Weitere Themen


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Website Schwarzes Leipzig
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt