16.8°СLeipzig

Bücher

- Anzeige -
Reinhard Lochner: Ausbruch des Ätna. Foto: Ralf Julke

Lochners durchaus anekdotische Reisekizzen von seinen Reisen in der Welt

Man muss es sich immer wieder ins Gedächtnis rufen, was die Ostdeutschen 1989 eigentlich gewonnen haben. Es vergisst sich so leicht, wenn Pauschalreisen und Supersonderangebote das Reisen zur Schnäppchenjagd machen und sich der versorgte Reisebürger nicht mehr wirklich mit Land und Leuten beschäftigen muss. Die Welt bleibt fremd. Nicht für mich, sagte sich Reinhard Lochner.

Owen Gump: El Nino. Foto: Ralf Julke

Die trostlosen Landschaften des amerikanischen Westens in den unbarmherzigen Fotos des Owen Gump

Ist das nun trostlos? Deprimierend? Oder einfach nur eine Sammlung starker Bilder dafür, wie sehr die heutige Art des menschlichen Wirtschaftens unsere Welt verwüstet und in etwas verwandelt, was nicht mehr lebenswert ist? Ab heute ist die Fotoausstellung "El Nino" mit Arbeiten von Owen Gump im Museum der bildenden Künste zu sehen. Und einen Katalog mit den beeindruckenden Fotos gibt es auch.

Petra Kasch: Mia und das Wolkenschiff. Foto: Ralf Julke

Eine Geschichte vom Träumen, Schwimmenlernen und Das-Leben-bei-den-Hörnern-Nehmen

Manchmal braucht es auch wieder Traumbücher, Geschichten, die von Mut, Vertrauen und den großen Ängsten im Leben erzählen. Und manchmal ist die größte Angst nun einmal, beim Schwindeln erwischt zu werden. Diese Blamage! Diese Scham! Nicht auszudenken. Dumm nur, wenn man sich - wie Mia - heillos verfitzt hat in seinen Geschichten und am Ende nicht weiß, wie man aus dem Schlamassel wieder rauskommt.

Andreas M. Sturm (Hrsg.): Weihnachtsmorde. Foto: Ralf Julke

Einsame Menschen, eiskalte Morde und das berechtigte Misstrauen in Mantel und Bart

Irgendetwas passiert immer, wenn sich ein Dutzend mordlustiger Leute zusammenfindet und darüber nachdenkt, was man so zu Weihnachten anstellen könnte. Oder mit nervigen Drückerkolonnen, mit sächsischen Provinzen, in Kirchen oder an anderen unheimlichen Orten. Klar: Über diverse blutige Mordmethoden denken sie auch nach. Aber da ist noch etwas.

Wilfried Grylla, Thomas Nabert: Lindenau. Foto: Ralf Julke

Die erstaunliche Geschichte Lindenaus in 450 historischen Ansichtskartenmotiven

Am 24. November gibt es eine bilderreiche Buchpremiere in Lindenau. Der Pro Leipzig e.V. lädt dazu ins Gemeindehaus der Liebfrauenkirche ein. Das ist hart an der Grenze zu Plagwitz, kurz vorm Bahnhof Plagwitz. Aber es ist Lindenau. Manchmal braucht man eine Menge Zeit und gutes Schuhwerk, um einen ganzen Leipziger Stadtteil kennenzulernen. Oder ein Buch mit lauter Ansichtskarten.

Regina Röhner: Das Schlemmerbüchlein. Foto: Ralf Julke

Wer hat heute noch die Puste, einmal richtig zu schlemmen?

Manchmal steht man wirklich da in der Küche und weiß nichts rechtes anzufangen mit sich, dem Herd, den Töpfen und Pfannen. Irgendwie hat man so gar keine Idee. Und schon wieder Spaghetti mit Tomatensoße und Hack? Oder ... nein, lieber gar nicht dran denken. Solche Momente sind die richtigen, um sich wieder daran zu erinnern, dass Essen Spaß machen sollte.

In den Herzen wohnt die Sehnsucht. Foto: Ralf Julke

Warum nur noch ein einziger Tag im Jahr uns an das tatsächliche Wichtige im Leben erinnert

Es geht gar nicht um Weihnachten zu Weihnachten. Und das entdeckt man erstaunlicherweise beim Lesen von Weihnachtsgeschichten. In diesem Fall "von Frau zu Frau" gemeint, aber das ist ein Flüchtigkeitsfehler des Verlages, auch wenn die 17 Geschichten in diesem Buch alle von Frauen geschrieben wurden. Was gut ist. Was schön ist. Was es heraushebt aus dem Üblichen.

Heike Becker: Schmuck in Margaretenspitze. Foto: Ralf Julke

Wie Frauen sich selber schmucke Sachen in Margaretenspitze knüpfen können

Gibt es sie wirklich noch - die Leute, die nichts mit ihrer Zeit anfangen können? Es muss sie geben, sonst wäre die Welt nicht derart angefüllt mit Gerede, Gejammer und Selbstdarstellerei. Die Leute sind außer sich. Und kriegen sich nicht mehr ein. Dabei gibt es so viele schöne Rezepte, wie man sich wieder konzentrieren und mit schönen Dingen beschäftigen kann. Mit Häkeln zum Beispiel in Margaretenspitze.

Marianne Harms-Nicolai: Bento. Foto: Ralf Julke

Wie man mit einer phantasievoll gepackten Box die Pausen in Schule und Büro retten kann

Manchmal braucht es so ein kleines Büchlein, um einem wieder bewusst zu machen, wie sehr die Vielfalt aus aller Welt längst unseren Alltag bestimmt. Auch wenn Bento wohl noch nicht bei vielen Sachsen zum Alltag gehören dürfte - es ist wohl eher nur eine Frage der Zeit, bis es auch da ankommt, wo Manga und Pokémon schon sind. Auch wenn's mal kein Comic ist.

Ankalina Dahlem: Zurück nach Lima. Der vergiftete Prinz. Foto: Ralf Julke

Wie man eine richtige Liebe so richtig vermasseln kann

Da hat sie sich wohl nicht entscheiden können, die kreative Autorin aus Berlin, welchen Titel sie nun wählt für ihr Buch. Und nun ist dieser Zwitter draus geworden: Ein durchgestrichenes "Zurück nach Lima" und ein "Der vergiftete Prinz". Warum tun sich Autorinnen so schwer, eindeutige Überschriften für ihre Liebesgeschichten zu finden?

Andreas M. Sturm (Hrsg.): Sachsenmorde. Foto: Ralf Julke

Dreizehn kleine, durchaus nachdenkliche Thriller aus dem nicht ganz so heimeligen Sachsen

Die Idee, solche Kurz-Krimi-Sammlungen zu einzelnen Ländern aufzubereiten, ist nicht neu. Der Regio-Krimi blüht landauf, landab. Und die Leser kaufen. Der Bedarf nach dem Blick in die Abgründe unserer Gesellschaft ist augenscheinlich enorm. Da wäre eigentlich für den Leipziger fhl Verlag gar keine freie Nische gewesen. Nu grade, sagten sich dann aber die dem Verlag verbundenen Krimi-Schreiber.

Carola Ruff: Backen einmal anders. Foto: Ralf Julke

Carola Ruff gibt viereinhalb Tipps, um den größten Fettmacher in unserem Essen loszuwerden

Carola Ruff hat in ihren Büchern im Buchverlag für die Frau schon so manche Vorschläge unterbreitet, die gewohnten Ess-Weisen und Ernährungsgewohnheiten zu verlassen. Denn mittlerweile hat es sich ja herumgesprochen: Fast Food und Fertigprodukte nebst Süßigkeiten tragen am stärksten dazu bei, dass unsere Ernährung uns krank macht. Aber geht's denn ohne Zucker?

Constanze Derham: Neues Leben für alte Kleider. Foto: Ralf Julke

Constanze Derham zeigt, wie Hosen, Hemden und T-Shirts ein völlig neues Leben beginnen

Die L-IZ-Leser(innen) kennen Constanze Derham schon. 2012 hat sie im Buchverlag für die Frau das Ratgeberbuch "ABC der Handarbeiten: Nähen" herausgebracht. Wer überleben will, lernt Handarbeiten. Das klingt zwar etwas seltsam in Zeiten, wo man nun wirklich fast alles fix und fertig im Laden kaufen kann. Aber das tut weder der Umwelt gut noch dem Geldbeutel.

Sabine Bastian (Hrsg.): Nur mit dem Herzen ... Foto: Ralf Julke

Der Kleine Prinz und die nimmermüde Geschichte von der Gelassenheit der Liebe

Es ist nicht "Der kleine Prinz für die Westentasche". Aber so etwas Ähnliches. Eine Art "The best of ..." aus den bekanntesten Werken des französischen Autors und Fliegers Antoine de Saint-Exupéry. Den "Kleinen Prinzen" bezeichnete er selbst als Abschluss seines Werkes, kurz bevor er sich wieder als Luftwaffenpilot meldete und dann 1944 bei einem Aufklärungsflug über dem Mittelmeer abstürzte.

Jochanan Trilse-Finkelstein: Ich hoff, die Menschheit schafft es. Foto: Ralf Julke

Ein dicker Groß-Essay über Leben, Werk und Utopie des Dramatikers Peter Hacks

Es ist ein dicker Klopper: 600 Seiten über den nach Brecht erfolgreichsten deutschen Dramatiker des 20. Jahrhunderts. 2003 ist Peter Hacks gestorben, unzeitgemäß, wie er gelebt hatte. Doch der Erfolg vieler seiner Stücke zeigt auch: Da muss etwas gewesen sein, was den Mann und seinen Traum für Publikum, Regisseure und Kritik spannend gemacht hat.

Hermann Vogel: Leipzig zur Kaiserzeit. Foto: Ralf Julke

Hermann Vogels Fotografien des Leipzigs um 1900 im handlichen Pocket-Format

In den letzten Jahren haben immer wieder große Geschichten über die diversen Gläsernen Schätze aus ehemaligen Leipziger Fotografenateliers die Medien bewegt - mal war es der Fotoschatz von Hans Lindner, mal der von Hermann Walter oder (zuletzt) der von Bertha Wehnert-Beckmann. Nun darf der nächste Fotoschatz entdeckt werden: der von Hermann Vogel. Christoph Kaufmann hat ihn ausgegraben.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Scroll Up