16.5°СLeipzig

Wortmelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -

Impfzentrum Borna schließt – Mobile Impfteams decken Bedarf ab

Ab dem 1. Oktober schließt das Impfzentrum in der Leipziger Straße in Borna endgültig seine Türen. Seit dem Start am 11. Januar wurden hier und über die mobilen Impfteams 188.118 Dosen verabreicht. Zählt man das Impfzentrum Grimma hinzu, das über längere Zeit ebenfalls am Netz war, sind es sogar 244.174 Spritzen, die gesetzt wurden. 

Foto: L-IZ

Let’s SHOW toLErance! – Große Theaterprojektwoche im Jugendclub Mölkau

In der ersten Herbstferienwoche steht der Jugendclub Mölkau ganz im Zeichen einer großen Theaterprojektwoche. Zum Thema „Let’s SHOW toLErance!“ werden der Theaterregisseur Thomas Bünten, die interkulturelle Trainerin und Malerin Iman Haki und Pädagogin Anke Przygoda gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen ein kleines Theaterstück erarbeiten und gestalten – und sogar aufführen.

Beispielbild. Quelle: Parentingupstream/Pixabay

Landtag beschließt CDU-Forderung im Koalitionsvertrag nach einer Landarztquote

Heute hat der Sächsische Landtag das Gesetz zur Stärkung der ärztlichen Versorgung im Freistaat Sachsen beschlossen. Dazu sagt der hochschulpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Oliver Fritzsche: „Mit dem heutigen Beschluss hat die CDU geliefert. Sachsen führt eine Landarztquote im Medizinstudium ein. Damit leisten wir einen Beitrag zum Erhalt einer hochwertigen medizinischen Versorgung im ländlichen Raum.“

Christopher Zenker (SPD) im Leipziger Stadtrat. Foto: LZ

Was länge währt…

Heute wurde der erste Spatenstich für ein SOS-Kinderdorf in der Connewitzer Windscheidstraße gelegt. Dort werden u.a. eine Kindertagesstätte, ein Familienzentrum sowie Wohngruppen für Kinder und Jugendliche entstehen, die nicht bei Ihren Eltern leben können.

Susanne Schaper (Linke). Foto: DiG/trialon

Susanne Schaper (Linke): Landarztquote ist reine Symbolpolitik und löst keine Probleme

Zu den heutigen Debatten zur Einführung einer Landarztquote bei der Zulassung zum Medizinstudium erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Susanne Schaper: „Die Fraktion Die Linke lehnt die Einführung einer Landarztquote ab, weil sie kein geeignetes Instrument ist, um den Hausarztmangel in vielen Regionen Sachsens in absehbarer Zeit abzubauen.“

Impfungen retten Menschenleben. Nicht nur das eigene. Foto: Pixabay

Termine der mobilen Impfteams online

Ab morgen ist das Impfzentrum Leipzig auf dem Messegelände geschlossen. Viele Möglichkeiten, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen, gibt es trotzdem auch danach. Auf der Seite www.leipzig.de/corona-impfung sind ab sofort Termine für die mobilen Impfangebote in den Stadtteilen zu finden. Dort kann man sich sozusagen „im Vorbeigehen“ ohne Terminvereinbarung immunisieren lassen.

Staatsministerin Petra Köpping. Foto: Kerstin Pötzsch

Landtag verabschiedet Landarztgesetz

Der sächsische Landtag hat heute das „Gesetz zur Stärkung der ärztlichen Versorgung im Freistaat Sachsen“ verabschiedet. Kernpunkt des Gesetzes ist die Einführung einer Landarztquote in Sachsen, die den Bewerberinnen und Bewerbern die Aufnahme eines Medizinstudiums außerhalb des Numerus Clausus - Regimes ermöglicht, wenn sie sich dazu verpflichten, nach Abschluss der fachärztlichen Weiterbildung vorzugsweise im Bereich der Allgemeinmedizin für die Dauer von zehn Jahren, in einem hausärztlich unterversorgten oder von der Unterversorgung bedrohten Gebiet im Freistaat zu praktizieren.

Neuer Rückenwind für die Flussperlmuschel in Sachsen

Das deutschlandweite Projekt „MARA – Margaritifera Restoration Alliance“ zum Schutz der Flussperlmuschel startet seine Arbeit. In Sachsen engagiert sich das erfahrene Projektteam aus TU Dresden, Sächsischer Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) und Vogtlandkreis in dem vom BMU/BfN geförderten Projekt für die Flussperlmuschel und die Aufwertung ihrer Lebensräume.

Staatsminister für Bildung, Christian Piwarz (CDU). Foto: Ronald Bonss

Landessieger der Russischolympiade stehen fest

Bei der 10. Landesrussischolympiade im Dresdner Kinder- und Elternzentrum „Kolibri“ e. V. standen in diesem Jahr 23 sächsische Schülerinnen und Schüler im Finale. Drei Mal Gold ging dabei an Lina-Marie Granert vom Bernhard-von-Cotta-Gymnasium in Brand-Erbisdorf, Emily Pilz vom Gotthold-Ephraim-Lessing-Gymnasium Döbeln und Stanislava Timanovska vom Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium Chemnitz.

Volkmar Zschocke (B90/Grüne). Foto: Juliane Mostertz

Bündnisgrüne: Ohne Waldumbau wird es teuer

Auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag hat sich das Plenum gestern in einer Aktuellen Debatte mit dem Titel „Ohne Waldumbau wird's teuer: Wald-, Forst- und Holzwirtschaft zukunftsfähig aufstellen“ mit der Zukunft des sächsischen Waldes befasst.

Delitzsch ist ein lebenswertes Stück Sachsen. © Christian Maurer, Stadt Delitzsch

Aktuelle Meldungen aus Delitzsch

Dach-Sanierung in der Kita Landmäuse: Die Sanierungsarbeiten des Daches der Kindertagesstätte „Landmäuse“ im Delitzscher Ortsteil Döbernitz schreiten voran. Seit Anfang August 2021 wird das komplette Dach auf einer Fläche von ca. 1200 Quadratmetern erneuert.

Das Rathaus Markkleeberg. Foto: Matthias Weidemann

Markkleeberg: Wieder Impfaktion im Rathaus – diesmal ohne Terminvergabe

Das Deutsche Rote Kreuz kommt erneut mit einem mobilen Impfteam ins Markkleeberger Rathaus. Vorgesehen sind aktuell die Impfstoffe Comirnaty von Biontech/Pfizer sowie Johnson & Johnson. Wie das DRK-Impfzentrum in Borna mitgeteilt hat, können Interessierte eine Erst-, Zweit- oder Drittimpfung nach Beratung durch den Impfarzt erhalten. Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahre werden nur in Begleitung mindestens eines Elternteils geimpft.

Wer frisst wo? Wildschäden im Landeswald werden erhoben

Wildtiere sind fester Bestandteil der sächsischen Wälder. Vor allem Rehe, Hirsche und Mufflons können aber durch den Verbiss junger Bäume und das Abschälen von Rinde auch einen erheblichen Einfluss auf die Waldentwicklung ausüben.

- Anzeige -
Scroll Up