5.7°СLeipzig

Bienen

- Anzeige -

Neue Virusvariante bedroht Bienengesundheit weltweit

Eine gefährliche Variante des Krüppelflügelvirus ist weltweit auf dem Vormarsch. Das Virus befällt Honigbienen und sorgt dafür, dass ihre Flügel verkümmern und die Tiere sterben. Die neue Variante, die in Europa den ursprünglichen Virenstamm bereits abgelöst hat, breitet sich auch in anderen Regionen der Welt aus und führt zum Kollaps ganzer Völker. Das zeigt eine […]

50.000 summende Bewohner: Leipziger Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG gibt Bienen ein neues Zuhause

Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten können das Gesicht der Welt verändern: In Leipzig-Sellerhausen unterstützt die UNITAS die Ansiedlung von Bienen in urbanen Strukturen. Die Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG gibt rund 50.000 Bienen ein neues Zuhause. Die Honigsammler sind vor kurzem in der Außenanlage der Leonhard-Frank-Straße 57 in Leipzig-Sellerhausen angesiedelt worden. Die Vorstände, Ute Schäfer […]

Kleines mit großer Wirkung: Erfolgreiche Kooperation mit 60.000 fliegenden Partnern

Vor einem Jahr übernahm das UKL die Patenschaft für zwei Bienenvölker – damit sind seit April 2021 zu Hochzeiten im Sommer 60.000 geflügelte Vertreter der Gattung Apiformes auf dem Gelände des Leipziger Uniklinikums zuhause und erfreuen die Belegschaft ebenso wie die benachbarten Kleingärtner/-innen. Im Frühjahr und Sommer gab es die ersten Honigernten, die im Klinikshop […]

Biene bei der Arbeit. Foto: Ralf Julke

Drei Jahre hat’s gedauert: Maßnahmenkatalog zum Bienenschutz in Leipzig ist endlich auf der Zielgeraden

Da kann man schon mal Hummeln im Hintern bekommen, wenn ein Stadtratsauftrag ein, zwei, drei Jahre braucht, bis ihn die Verwaltung endlich umsetzt. Und das bei einem Thema, bei dem die Zeit eigentlich drängt, weil das, was derzeit draußen in den ländlichen Räumen passiert, eine Katastrophe für die Bienen ist. Da braucht auch Leipzig als Lebensraum ein Bienenschutzprogramm. Aber wo bleibt es, fragten die Grünen ganz verzweifelt?

Naturkundemuseum Leipzig lädt zum Bienennachmittag

Am Sonntag, dem 04. Juli 2021 wartet das Leipziger Naturkundemuseum von 13-17 Uhr mit einem bunten Programm rund um das Thema „Bienen“ auf. Seit vielen Jahren stellen lebende Honigbienen ein besonderes Highlight in der Dauerausstellung des Naturkundemuseums Leipzig dar. 2020 zog mit „Martha-Bien“ das erste Volk der Imkerei KirschenGarten ein. Nach einer längeren Winterpause ist es nun wieder im Museum zu sehen und bildet den Mittelpunkt des programmatisch bunten Bienennachmittags.

Gemähte Wiese im Palmengarten. Foto: Ralf Julke

Wiese statt Steppe: Grüne fordern ein anderes Mahdregime auf Leipzigs Wiesen

Wahrscheinlich gehen die Zeiten jetzt so langsam vorbei, als es noch vernünftig war, die Wiesen in Leipziger Parks regelmäßig kurzzutrimmen, damit sie schöner kurzer Rasen wurden. Denn mit der Klimaerwärmung kommen auch die Rückzugsräume der Insekten immer mehr unter Druck. Wenn sie in Städten wie Leipzig überhaupt überleben wollen, brauchen sie mehr Blühwiesen. Die beantragte jetzt die Grünen-Fraktion.

Wissenschaft macht Schule: „Leipzig summt und brummt“

Mit dem Start ins neue Bienenjahr ist es soweit: Schüler/-innen aus ganz Deutschland können im Projekt „Leipzig summt und brummt“ mit Echtzeitdaten aus den Bienenstöcken des UFZ arbeiten. Mit denselben aktuellen Informationen, die die Wissenschaftler/-innen für ihre Forschung nutzen, können Lehrer/-innen von nun ab den Unterricht gestalten oder Schüler/-innen Facharbeiten und Besondere Lernleistungen (BELLs) verfassen. 

Eine Honigbiene (links) und eine Ackerhummel sitzen auf einer Blüte. Foto: Delphine Panziera

Fördert Öko-Landbau die Gesundheit von Bienen?

Vielfältige Landschaften, Blühstreifen und ökologischer Landbau können sich positiv auf Bienen und andere Bestäuber in der Agrarlandschaft auswirken. Ein neues Forschungsprojekt der Universität Göttingen und Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) untersucht nun, welche Auswirkungen verschiedene Kombinationen dieser Maßnahmen auf die Diversität, Populationsentwicklung und Gesundheit von Bienen haben können. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert das Projekt „Combee“ drei Jahre lang mit rund 700.000 Euro.

Sperrbzirk AFB - Großpösna, Fuchshain,Threna. Quelle: Landkreis Leipzig

Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut bei Bienen

In Futterkranzproben wurde der Erreger der Amerikanischen Faulbrut nachgewiesen, die von klinisch auffälligen Bienenvölkern aus einem Bienenstand am Standort Gemarkungsgrenze Threna und Fuchshain Naunhof entnommen wurden. Am 17.07.2020 der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut amtlich festgestellt, ein Sperrbezirk eingerichtet und öffentlich bekanntgemacht.

Biene bei der Arbeit. Foto: Ralf Julke

Bienen-Onlinekurs startet am 27. Februar

Am 27. Februar beginnt in der Volkshochschule Leipzig ein Bienen-Onlinekurs über naturnahe Bienenhaltung für Interessierte mit und ohne Bienen. Er thematisiert verschiedene Aspekte von der Schwarmbetreuung bis zur Bienengesundheit.

Müde Biene. Foto: Ralf Julke

Imker können Medikamente zur Bekämpfung der Varroamilben bestellen

2020 werden den Imkern zur Varroabehandlung in Abhängigkeit von der Anzahl der bei der Tierseuchenkasse gemeldeten Völker wieder folgende Präparate zur Verfügung gestellt: 0,5 l Ameisensäure (60% ad us. vet.)/Volk oder 50 ml Oxalsäuredihydrat (3,5% ad us. vet.)/Volk oder 2 Schalen Apiguard (Thymolpräparat)/Volk. Da keine Teilung der Präparate möglich ist, lassen sich Ameisensäure nur je 2 Völker und Oxalsäure nur je 10 Völker bestellen.

Biene bei der Arbeit. Foto: Ralf Julke

Vortrag: Gärten und Balkone bienen- und hummelfreundlich gestalten

Sie brauchen Ihre grüne Oase nicht komplett neu zu gestalten, oft bewirken schon kleine Änderungen viel und locken Bienen und Hummeln an. Wichtig ist, mit vielen Blüten in jeder Jahreszeit für genügend Futter zu sorgen: Herzgespann und Königskerze, Trommelstockallium und Akanthus.

Müde Biene. Foto: Ralf Julke

Leipzig-Lindenau: Amerikanische Faulbrut erfolgreich bekämpft

Die bei einem Bienenvolk im Leipziger Stadtteil Lindenau am 12. Juni amtlich festgestellte Amerikanische Faulbrut konnte erfolgreich bekämpft und der Sperrbezirk aufgehoben werden. Um ein weiteres Ausbreiten der unter Bienen übertragbaren Erkrankung zu verhindern, mussten die betroffenen Völker getötet werden. In den Folgemonaten wurden alle im Sperrbezirk befindlichen Bienenvölker zwei Mal untersucht. Es ergaben sich keine weiteren Hinweise auf die Amerikanische Faulbrut.

Müde Biene. Foto: Ralf Julke

Leipzig-Lindenau: Amerikanische Faulbrut bei Bienen festgestellt

Bei einem Bienenvolk im Leipziger Stadtteil Lindenau ist der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut amtlich festgestellt worden. In Lindenau ist deshalb zwischen Georg-Schwarz-Straße, Lützner Straße, Hafenbecken/ Kanalverlauf und der Bahnschiene ein Sperrbezirk gebildet worden. Die Erkrankung wird durch Bakterien verursacht und von Biene zu Biene übertragen. Es können beträchtliche Schäden in den Bienenvölkern entstehen. Für den Menschen sind die Bakterien ungefährlich.

Jede Hilfe zählt in Zeiten von Insektensterben und Artenschwund. Foto: L-IZ.de

LWB: Hotels für Wildbienen und Nahrung für Insekten

Zum 30. Jubiläum der Leipziger Ökofete lädt die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) am 16. Juni 2019 an ihrem Stand im Clara-Zetkin-Park zum kostenfreien Pflanzen von mehr als 1.000 Blumen und Kräutern ein. Zudem können sich Kinder als Baumeister ihrer eigenen kleinen Wildbienenhotels erproben.

Biene beim Aufwärmen in der Morgensonne. Foto: Ralf Julke

Crowdfundig-Kampagne für Bienen in Torgau – So werden tolle Ideen lebendig

Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) setzt mit Unterstützung durch das SMUL mit den Partnern im Netzwerk Umweltbildung Sachsen (NUS) und den Naturschutzstationen ein innovatives Projekt zur Förderung von bürgerschaftlichem Engagement in Naturschutz und Umweltbildung um. Dabei wird aktuell die durch den Verein „Naturpark Dübener Heide e.V.“ entwickelte Internetplattform RegioCrowd in acht weiteren sächsischen Regionen erprobt und eingeführt.

Christian Piwarz, Staatsminister für Kultus. Foto: Pawel Sosnowski

Schüler helfen Bienen

Um Schüler frühzeitig zu umweltbewusstem und nachhaltigem Handeln zu motivieren und die Bienenpopulation mit neuen Völkern zu erweitern, schließen die Sächsische Staatsregierung und der Landesverband Sächsischer Imker ein Bündnis. Unter Anwesenheit des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer unterzeichneten heute Kultusminister Christian Piwarz und Dr. Michael Hardt, Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes, eine entsprechende Absichtserklärung.

Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal im Stadtrat Leipzig. Foto: L-IZ.de

Stadträte fragen, Verwaltung antwortet: Suizid, Bienenschutz, 365-Euro-Ticket und Kitapersonal

VideoAm Donnerstag, den 18. April, wurde die Ratsversammlung vom Tag zuvor fortgesetzt. Gleich zu Beginn standen die Anfragen der Stadträte an die Verwaltung auf der Tagesordnung. Diesmal ging es unter anderem um Zahlen zu Suizid unter Jugendlichen, den vom Stadtrat beschlossenen Maßnahmenkatalog zum Bienenschutz, das von mehreren Fraktionen gewünschte 365-Euro-Ticket und möglichen Personalmangel in den Kitas.

Honig von Porsche, Foto: Porsche Leipzig GmbH

Erste Honig-Ernte des Jahres bei Porsche Leipzig

Porsche Leipzig hat den ersten Honig der Saison geerntet. Die rund 1,4 Tonnen stammen unter anderem von Akazien, Linden und Brombeeren. Im April dieses Jahres hatte Porsche die Anzahl seiner Bienenvölker von 25 auf 50 verdoppelt.

Scroll Up