22.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Dresden

Dresden: Servicestation für Fahrradfahrer – Klimaschützer honorieren Radler mit „Dankstelle“

Die Menschen von „Parents For Future“ pumpen am 30.07.2021 am Großen Garten Fahrradreifen auf und überreichen Dankesschreiben. Sie danken damit den Radfahrer/-innen für den Verzicht aufs Auto unter dem Motto: „Danke, dass du Fahrrad fährst! - Wir alle für 1.5 °C !“, denn Radeln macht Spaß, ist gesund und schützt das Klima.

Ausschreitungen am Rudolf-Harbig-Stadion: Exekutivmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen

Die heute in dem Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit den Ausschreitungen am 16. Mai 2021 am Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden durchgeführten Exekutivmaßnahmen (siehe gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Dresden und der Polizeidirektion Dresden vom 22.07.2021) sind nunmehr abgeschlossen.

Ausschreitungen am Rudolf-Harbig-Stadion vom 16. Mai 2021: Durchsuchung von 56 Wohnungen angelaufen

Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen am 16. Mai 2021 am Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden führen die Staatsanwaltschaft Dresden sowie die Polizeidirektion Dresden derzeit Ermittlungen gegen 70 Beschuldigte u. a. wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs im besonders schweren Fall. In diesem Rahmen werden heute von der Staatsanwaltschaft Dresden und der Polizeidirektion Dresden umfangreiche Exekutivmaßnahmen realisiert.

Klimawende ist machbar: Klimamesse am Kulturpalast in Dresden

Aktive der Klimavernetzung Dresden laden für Samstag, den 24.07.2021 ab 16 Uhr zu einer Klimamesse mit dem Motto „Klimawende ist machbar“ ein. Zusätzlich wird es einen Demonstrationszug ab 15 Uhr vom Jorge-Gomondai-Platz bis zur Klimamesse am Kulturpalast geben.

Grünes Gewölbe: Öffentlichkeitsfahndung nach vier weiteren Tatverdächtigen erfolgreich realisiert

Im Zusammenhang mit dem Einbruch in das Historische Grüne Gewölbe im November 2019 ermitteln die Staatsanwaltschaft Dresden und die Soko Epaulette gegen vier weitere Tatverdächtige wegen des Verdachts der Beihilfe zum schweren Bandendiebstahl.

Haftprüfung – Weiterer Tatverdächtiger des Juwelendiebstahls im Grünen Gewölbe bleibt in Untersuchungshaft

Der 3. Strafsenat des Oberlandesgerichts hat im Rahmen der nach sechsmonatiger Untersuchungshaft von Amts wegen durchzuführenden Haftprüfung die Fortdauer der Untersuchungshaft für einen weiteren der inhaftierten Verdächtigen des Juwelendiebstahls im Grünen Gewölbe in Dresden am 25. November 2019 angeordnet.

Frischekur für Dresdner Traditionsstadion

Die Landesdirektion Sachsen (LDS) hat der Landeshauptstadt Dresden Fördermittel in Höhe von ca. 770.000 Euro für Ausgaben im Zusammenhang mit dem geplanten Um- und Ausbau des Heinz-Steyer-Stadions zu einer multifunktionalen Sport- und Veranstaltungsstätte bewilligt.

Staatsanwaltschaft Dresden stellt Antrag im beschleunigten Verfahren nach Angriff auf drei Polizeibeamte

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat beim Antragsgericht Dresden beantragt, gegen einen 34-jährigen Deutschen im beschleunigten Verfahren zu verhandeln. Dem Beschuldigten liegt u. a. tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in drei Fällen, Körperverletzung sowie versuchte Körperverletzung in zwei Fällen zur Last.

Haftprüfung – Tatverdächtige des Juwelendiebstahls im Grünen Gewölbe bleiben in Untersuchungshaft

Der 3. Strafsenat des Oberlandesgerichts hat im Rahmen der nach sechsmonatiger Untersuchungshaft von Amts wegen durchzuführenden Haftprüfung die Fortdauer der Untersuchungshaft für zwei der inhaftierten Verdächtigen des Juwelendiebstahls im Grünen Gewölbe in Dresden am 25. November 2019 angeordnet.

Brandanschlag auf Kebab Haus in Dresden: Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 35-jährigen Polen Anklage zur Großen Strafkammer des Landgerichts Dresden erhoben. Dem Beschuldigten liegt u.a. versuchte gesundheitsgefährdende schwere Brandstiftung und versuchte gefährliche Körperverletzung zur Last (siehe gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Dresden und der Polizeidirektion Dresden vom 04.03.2021, abrufbar im Medienservice Sachsen unter www.medienservice.sachsen.de).

Der Neustädter Markt in Dresden wird Kulturdenkmal

Aufgrund seiner ortsgeschichtlichen, städtebaulichen, gartengeschichtlichen und gartenkünstlerischen Bedeutung hat das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen (LfD) den Neustädter Markt in Dresden als Kulturdenkmal im Sinne von § 2 Abs. 1 des Sächsischen Denkmalschutzgesetzes (SächsDSchG) in die Liste der Kulturdenkmale des Freistaates Sachsen aufgenommen.

Alarm im Hauptbahnhof Dresden

Am Samstagnachmittag (12.06.2021), gegen 17:45 Uhr ertönte plötzlich ein akustischer Alarm der Brandmeldeanlage im Dresdner Hauptbahnhof, verbunden mit der Durchsage den Bahnhof schnellstmöglich zu verlassen. Unbekannte hatten absichtlich einen Handdruckmelder betätigt und damit die Alarmauslösung verursacht.

Rohbau für das neue Lehr- und Laborgebäude der HTW Dresden steht

Das neue Lehr- und Laborgebäude der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden gewinnt weiter an Profil. Auf dem Gelände an der Ecke Strehlener Straße und Andreas-Schubert-Straße ist jetzt der Rohbau fertiggestellt worden. Dass die Arbeiten gut vorangehen, davon konnten sich heute Sachsens Finanzminister Hartmut Vorjohann und Prof. Dr. Katrin Salchert, Rektorin der Hochschule, bei einem Baustellenrundgang überzeugen.

Urteil nach tödlicher Messerattacke – Bündnisgrüne: Homo- und Transfeindlichkeit muss klar benannt werden

Zur Urteilsverkündung des Oberlandesgerichts Dresden im Fall des islamistisch und homofeindlich motivierten Attentats auf zwei Männer am 4. Oktober 2020 in Dresden erklärt Lucie Hammecke, gleichstellungspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: „Das Urteil ist die klare und unmissverständliche Antwort des Rechtsstaates.“

Urteil gegen Abdullah A. wegen des Messerangriffs in Dresden

Der Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Dresden verurteilte heute den Angeklagten Abdullah A. wegen Mordes in Tateinheit mit versuchtem Mord und mit gefährlicher Körperverletzung unter Einbeziehung einer Geldstrafe zu lebenslanger Freiheitsstrafe.

Einbruch in Historisches Grünes Gewölbe: Festnahme des flüchtigen fünften dringend Tatverdächtigen erfolgt

Im Zusammenhang mit dem Einbruch in das Historische Grüne Gewölbe im November 2019 ist der flüchtige fünfte dringend Tatverdächtige festgenommen worden. Die Festnahme des 22-jährigen Abdul Majed R. konnte gestern Abend gegen 20:15 Uhr von Zielfahndern des Bundeskriminalamtes in Zusammenarbeit mit Kräften des Landeskriminalamtes Berlin, der Berliner und der Dresdner Polizei und unter Einsatz von Spezialkräften der Bundespolizei sowie des Mobilen Einsatzkommandos des Bundeskriminalamtes in einer Wohnung in Berlin-Neukölln realisiert werden.

Dresden: Einsatz am 16. Mai 2021 – Dresdner Polizei zieht Bilanz

Der Einsatz anlässlich des letzten Saisonheimspiels der SG Dynamo Dresden dauerte bis in die frühen Morgenstunden des 17. Mai 2021. Einen ersten Zwischenstand zu den Geschehnissen veröffentlichte die Polizeidirektion gestern Abend in der Medieninformation Nr. 291/21. Zwischenzeitlich hat die Polizeidirektion Dresden eine Bilanz des gestrigen Einsatzes erarbeitet.

Dresden: Polizeieinsatz am 16. Mai 2021

Polizisten sind bei dem Einsatz am Rudolf-Harbig-Stadion von Gewaltbereiten massiv mit Pyrotechnik und Flaschen beworfen worden. Zudem gab es wiederholt gezielte Angriffe auf die Beamten. Die Verletzungen von elf Polizisten mussten in Krankenhäusern behandelt werden.

Albrecht Pallas (SPD) zu Ausschreitungen bei Dynamo-Spiel: Kriminelle Ausschreitungen überschatten den Aufstieg  

Albrecht Pallas, innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Sonntag zu den Ausschreitungen rund um das Fußballspiel von Dynamo Dresden: „Was heute in Dresden am Harbig-Stadion passierte, ist beschämend und lässt die Freude über den Aufstieg von Dynamo Dresden verblassen. Die Ausschreitungen gegen die Polizei und die Angriffe auf Journalisten sind schlicht kriminell und haben mit Fußball nichts zu tun.“

Semperoper Dresden: Zum 200. Jubiläum der „Freischütz“-Uraufführung

Das Historische Archiv der Sächsischen Staatstheater lädt ab dem 18. Mai 2021 unter dem Titel „Freischütz im Visier“ zum virtuellen Streifzug durch 200 Jahre Rezeptionsgeschichte von Carl Maria von Webers Oper ein. Am Jubiläumstag der Uraufführung, dem 18. Juni 2021, ergänzt die Semperoper Dresden die Spurensuche mit dem Stream ihres Repertoirestücks in der aktuellen Inszenierung.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -