14°СLeipzig

Rezensionen

- Anzeige -
Cathrin Moeller: Todesglut. Foto: Ralf Julke

Todesglut: Cathrin Moellers erster Roman über die „Akademie des Verbrechens“ und Ex-Kommissar Henry Zornik

Verbrechen sind ihr nicht ganz fremd. 2015 veröffentlichte Cathrin Moeller schon ihren Kriminalroman „Wolfgang muss weg“. Eigentlich eher eine schwarze Komödie. Eine, die so leicht auch anklingen ließ, dass auch die schnieken, toughen und quietschfidelen Mitbürger/-innen durchaus in der Lage sind, ihr kriminelles Talent zu entfalten, wenn sich mal die Gelegenheit ergibt. Bei „Todesglut“ verrät […]

Doris Mundus: Südfriedhof. Foto: Ralf Julke

Südfriedhof: Sieben Spaziergänge durch ein eindrucksvolles Stück Leipziger Stadtgeschichte

Durch Connewitz, Leutzsch, Plagwitz und Gohlis führten die „Spaziergänge“ aus dem Lehmstedt Verlag. Schon sie haben gezeigt, was es in Leipzig alles zu entdecken gibt, wenn man mal die überlaufene City verlässt. Dass man aber auch ein ganzes Stück Leipziger Stadtgeschichte erlebt, wenn man über den Südfriedhof spaziert, das zeigt Doris Mundus in diesem ganz […]

Jan Bratenstein: Alles Arschlöcher überall. Foto: Ralf Julke

Alles Arschlöcher überall: Jan Bratensteins Geschichte über eine Kneipe, wie sie überall existieren könnte in so mancher deutschen Provinz

Das Nest könnte sich fast überall in Deutschland befinden, auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendwo im Osten liegt, recht groß ist. In gewisser Weise ist es auch recht typisch, eins von diesen kleinen Städtchen, in denen kleine Jazzkonzerte eher nur sporadisch stattfinden. Und wenn sie aus sind, sucht ein angereister Klarinettist wie Tom Peter […]

Boris Hoge-Benteler: Sonnenstadt. Foto: Ralf Julke

Sonnenstadt: Ein verstörender Roman über das Fremdsein im eigenen Leben

Manchmal erzählen Romane eine Wahrheit, die man eigentlich nicht hören möchte. Eine Wahrheit über eine Gesellschaft, in der sich viele Menschen nicht (mehr) zurechtfinden, sich hilflos und haltlos fühlen und keinen Sinn in ihr Leben bekommen. Nicht jedes Leben wird von selbst zu einem großen Abenteuer. Es ist die andere Seite der Freiheit, die, wo […]

Ernst Peter Fischer: Wider den Unverstand. Foto: Ralf Julke

Wider den Unverstand: Ein frohgelauntes Pamphlet gegen die herrschende Verachtung der Naturwissenschaften

Die Corona-Pandemie hat so einiges an die Oberfläche gekehrt, darunter gleich mehrere sehr problematische Seiten unserer Gesellschaft. Eine davon ist die latente Wissenschaftsfeindlichkeit in Teilen der Gesellschaft, die leider auch mit einem anderen Phänomen zusammenhängt: der fehlenden naturwissenschaftlichen Bildung, worauf viele Leute sogar noch stolz sind. Zeit für ein echtes Pamphlet. So bezeichnet der Wissenschaftshistoriker […]

Daniel E. Palu: Mord zur Apfelblüte. Foto: Ralf Julke

Mord zur Apfelblüte: Ein blutiger Mord im Alten Land und eine heiße Spur direkt nach Leipzig

Leipzig ist auch ein gutes Pflaster für Krimiautoren, deren Kommissare sonst in ganz anderen Gefilden unterwegs sind. Aber der Hamburger Journalist und Krimiautor Daniel E. Palu lässt seinen Hauptkommissar Gabriele Berlotti in diesem Band tatsächlich nach Leipzig eilen, denn das, was seinen neuen Fall so unfassbar macht, hat seine Gründe tief in der sehr speziellen […]

Ulrich Janetzki: Entzug. Foto: Ralf Julke

Entzug: Ulrich Janetzkis Tagebuch vom Ende einer langen Raucherzeit

Ob er es wirklich durchgehalten hat? Man würde es ihm wünschen. Denn die meisten schaffen es nicht, vom Glimmstängel loszukommen, scheitern, weil sie die Schrecken der Entgiftungszeit nicht aushalten. Ulrich Janetzki hat sich dabei noch eine zusätzliche Krücke gebaut: Wie in einem Tagebuch hat er seine Leidenszeit festgehalten. Was in diesem Buch alles eher keine […]

Hans-Christian Trepte: Zwischen Kap Arkona und dem Lausitzer Bergland. Foto: Ralf Julke

Zwischen Kap Arkona und dem Lausitzer Bergland: Was von westslawischer Mythologie noch zu rekonstruieren ist

Es waren Dieter Kalka mit seinem Roman „Sudička“ und Sabine Ebert mit ihrer großen Barbarossa-Romanreihe „Schwert und Krone“, die in jüngster Zeit erst wieder den Blick darauf lenkten, dass die ostdeutsche Geschichte lange Zeit eine slawische Geschichte war. Und dass wir diese Geschichte fast verdrängt haben. Hans-Christian Trepte spricht von einer regelrechten Amnesie. Trepte ist […]

Thomas Böhm, Peter Graf: Neuerliche Entdeckungsfreudige Erkundung des Grimmschen Wörterbuches ... Foto: Ralf Julke

Im Lebensocean: Eine neue entdeckungsfreudige Erkundung des Grimmschen Wörterbuchs

Das Ding ist ein Klassiker. Und es wird nie zu Ende geschrieben sein: das von Jakob und Wilhelm Grimm gestartete „Deutsche Wörterbuch“, dessen erster Band 1852 erschien und in dem mit der Auslieferung des letzten, des 32. Bandes, seit 1961 über 320.000 Wörter aufzufinden sind. Aber wer hat schon 32 dicke Bände daheim im Regal […]

Ingolf U. Dalferth: Die Krise der öffentlichen Vernunft. Foto: Ralf Julke

Die Krise der öffentlichen Vernunft: Ingolf U. Dalferths Versuch, die fragilen Grundlagen unserer Demokratie auszuloten

Es ist ein spannendes Buch – auch in seinem Scheitern. Dabei steckt es schon im ersten Satz von Ingolf U. Dalferth in seinem Vorwort, in dem er auf die „merkwürdigen Züge theologischer Staats- und Gesellschaftsreflexion“ eingeht, die immer wieder versucht, die verschiedenen Formen politischer Herrschaft „theologisch zu legitimieren“. Dalferth ist selbst Theologe. Was er freilich […]

Lothar Becker: Als Großvater im Jahr 1927 mit einer Bombe in den Dorfbach sprang, um die Weltrevolution in Gang zu setzen. Foto: Ralf Julke

Die Bombe und die Parteidisziplin: Lothar Beckers Roman über Großvater, der die Weltrevolution in Gang setzen wollte

Es war einer der Buchtitel, die man zum Lese-Festival „weiter:lesen22“ erleben konnte. Und natürlich die mögliche Bekanntschaft mit einem echten Satiriker aus Sachsen. Und natürlich einem Buch, das wie kaum ein zweites in letzter Zeit die Tragik einer völlig entgleisten Weltanschauung thematisiert. Dabei war es einst so ein schöner Traum, mit der Weltrevolution überall Gerechtigkeit […]

Carl-Christian Elze: Freudenberg. Foto: Ralf Julke

Freudenberg: Das fatale Leben des sprachlosen jungen F.

Es ist eine verflixte Geschichte, auch eine tragische, die Carl-Christian Elze in seinem Romandebüt erzählt. Und es ist nicht die Geschichte, die der Klappentext verspricht – die Geschichte eines „fast erwachsenen Kindes“ und seines Wunsches „ein anderer zu sein“. Klar, den Wunsch haben viele, wenn sie 17 sind. Aber eigentlich steckt eine andere Frage dahinter. […]

- Anzeige -
Scroll Up