Artikel zum Schlagwort Wahlen

Bürgerlich gegen rot-rot-grüne Gemeinschaft. Hilbert gegen Stange.

Liveticker zur OBM-Wahl in Dresden: Zu Ende gezählt, fertig gewählt

Foto: hilbert-fuer-dresden.de / Presse

Dass die Dresdner immer mal wieder für eine Überraschung gut sind, ist spätestens seit dem deutschlandweit einzigartigen Aufstieg der Pegida-Bewegung in der sächsischen Landeshauptstadt und den Umliegergemeinden bekannt. Am 5. Juli 2015 könnte neben Leipzig und Chemnitz das letzte der drei wirklich wichtigen Rathäuser Sachsens an die SPD fallen. Könnte, denn so richtig gut stehen die Chancen für die Kandidatin Dr. Eva-Maria Stange (SPD), welche für das rot-rot-grüne Bündnis „Gemeinsam für Dresden“ antritt, trotz Platz 1 im ersten Wahlgang heute nicht wirklich. Zudem sinkt die Wahlbeteiligung. Weiterlesen

CDU-Landtagsfraktion gratuliert gewählten Landräten und Bürgermeistern

Frank Kupfer (CDU): „Rot-rot-grünes Politik-Experiment kläglich gescheitert“

Zu den Ergebnissen der Landrats- und Bürgermeisterwahlen in Sachsen erklärt der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Frank Kupfer: "Die Wahlen am gestrigen Sonntag haben gezeigt, dass die CDU in Sachsen nach wie vor die mit Abstand stärkste politische Kraft ist. Erstmals in der Geschichte der Landratswahlen im Freistaat wurden alle Landräte bereits im ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit gewählt und alle zehn Landräte sind Kandidaten der CDU. Weiterlesen

Sechs Amtsinhaber verteidigen erfolgreich in erster Runde

FDP-Kandidaten gewinnen vier neue Rathäuser in Sachsen

Bei der ersten Runde der Bürgermeisterwahlen in Sachsen am gestrigen Sonntag (7.6.) konnte die sächsischen Freidemokraten ihre kommunalpolitische Präsenz ausbauen. FDP-Kandidaten gewannen vier neue Rathäuser, in sechs Orten konnten liberale Amtsinhaber ihr Mandat souverän verteidigen. In der Landeshauptstadt Dresden hat zudem der amtierende Oberbürgermeister Dirk Hilbert, der für ein Bürgerbündnis antritt, sehr gute Chancen, im zweiten Wahlgang zu gewinnen. Weiterlesen

Jetzt Konsequenzen ziehen!

Rico Gebhardt (Linke): Ulbigs desaströses OB-Wahl-Ergebnis auch Quittung für Versagen als Innenminister

Zu den Konsequenzen aus den Ergebnissen der Dresdner Oberbürgermeisterwahl für die sächsische Landespolitik erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Innenminister Ulbig hat im Dresdner OB-Wahlkampf stark mit Themen aus seinem Regierungsamt zu punkten versucht und damit ein ganz schwaches Wahlergebnis erreicht. Damit ist das deklassierende Ergebnis des ersten Wahlgangs in der sächsischen Landeshauptstadt, das den Minister zum sofortigen Verzicht auf die Teilnahme in der entscheidenden zweiten Runde genötigt hat, auch ein vernichtendes Votum über die Arbeit des sächsischen CDU-Innenministers. Weiterlesen

Bahnert: "Das Land wird grüner - CDU-Vorherrschaft bröckelt."

Grüne freuen sich über starke Ergebnisse bei den Wahlen

Zu den Ergebnissen der Landrats- und Bürgermeisterwahlen äußerte sich am Morgen Christin Bahnert, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Sachsen: "Bei allem Erfolg der CDU bei den Wahlen der Landräte, bei den Bürgermeisterwahlen hagelte es zum Teil klare Niederlagen für die CDU, etwa in Dresden mit 15,4 Prozent oder in Zittau mit 14,9. Die CDU-Vorherrschaft in und über Sachsen bröckelt. Weiterlesen

Wahlen in Sachsen

Sieht das Umland schwarz? Die Bürgermeisterwahlen in Nordsachsen und im Landkreis Leipzig

Foto: L-IZ.de

Die mit starkem Interesse verfolgte Oberbürgermeisterwahl in Dresden wies am Ende eine Wahlbeteiligung von 51,5 Prozent auf. Eine deutliche Steigerung zur Wahl von 2008, als in der Landeshauptstadt nur 42 Prozent zum ersten Wahlgang kamen. Der Rest ist Geschichte, Helma Orosz (CDU) setzte sich damals durch. Endgültige Ergebnisse für alle parallel stattfindenden Bürgermeisterwahlen im Freistaat Sachsen 2015 stehen noch aus, doch es kündigen sich Veränderungen an. Weiterlesen

Erster Wahlgang ums Rathaus der Landeshauptstadt

Ticker zur OBM-Wahl in Dresden: Was zu erwarten war: Markus Ulbig umgeht zweiten Wahlgang

Foto: Martin Schöler

Bereits 16 Uhr ist eine erste erfreuliche Zahl zu lesen gewesen. Mit 44,1 Prozent hatten die Dresdner die Wahlbeteiligung der OBM-Wahl 2008 überschritten. Diese war am Ende bei 42,2 Prozent gelandet, die Siegerin der nachfolgenden Stichwahl damals hieß Helma Orosz (CDU). Da die Oberbürgermeisterin 2015 aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr antrat, soll sie aus Sicht der CDU der amtierende Innenminister Sachsens, Markus Ulbig ersetzen. Doch vor dem ersten Wahlgang stand bereits fest: Leicht würde es nicht und die Favoriten hießen Eva-Maria Stange (SPD) und der Dresdner Interims-OBM Dirk Hilbert (FDP). Weiterlesen

Landratsswahl in Nordsachsen 2015

Linke und Grüne in einem Boot zum Landratswahlkampf mit Peter Hettlich als Kapitän

Foto: privat

Am Samstag, 21. März, hatten die Mitglieder Kreisverbandes Nordsachsen von Bündnis 90 / Die Grünen zur Diskussion des Links/Grünen Wahlprogramms und zur offiziellen Nominierung des Landratkandidaten eingeladen. Immerhin ein Novum: Grüne und Linke haben sich für die Landratswahl auf einen gemeinsamen Kandidaten geeinigt. Weiterlesen

Landratswahl in Nordsachsen 2015

Linke und Grüne gehen mit Peter Hettlich ins Rennen – SPD-Vorstand nominiert eigenen Kandidaten

Foto: Landratsamt Landkreis Nordsachsen

Der Landkreis Nordsachsen wählt in diesem Jahr einen neuen Landrat. Der alte, der 2008 zum ersten Landrat im neu gebildeten Landkreis Nordsachsen gewählte Michael Czupalla (CDU), tritt nicht wieder an zur Wahl. Doch noch ist völlig offen, ob es am Ende zu einem echten Duell kommt. Zwei Parteien haben sich zwar schon auf einen gemeinsamen Kandidaten geeinigt - eine aber will's wieder allein versuchen. Weiterlesen

Landratswahl in Nordsachsen 2015

Grüne wollen gemeinsame Kandidatur mit SPD und Linken und nominieren Peter Hettlich

Foto: Ralf Julke

Nicht nur die Oberbürgermeisterwahl in Dresden wird 2015 spannend, wo sich möglicherweise CDU-Kandidat Markus Ulbig und SPD-Kandidatin Eva-Maria Stange ein beherztes Duell liefern. Auch in Nordsachsen steht eine Wahl an, die es in sich hat: Am 7. Juni wird ein Nachfolger für Amtsinhaber Michael Czupalla (CDU) gewählt, der im Januar ankündigte, nicht noch einmal kandidieren zu wollen. Und die Grünen haben am Montag, 16. Februar, schon mal Flagge gezeigt. Weiterlesen

Dr. Josef Fischers Buch zur Leipziger Wahlgeschichte

Wie die Leipziger seit 1830 wählen durften und wen sie wählten

Foto: Ralf Julke

Wie kann man sich einen Statistiker vorstellen in Zeiten, in denen die ganze Gesellschaft ins Wahlfieber gerät, sich in Medien, an Wahlständen und in Podiumsdiskussionen die Gemüter erhitzen? - Wohl ungefähr so: Sie organisieren in aller Gemütsruhe einen möglichst reibungslosen Ablauf für den Wahltag und fluchen nur ganz, ganz leise, wenn die Parteien völlig durchknallen und für eine simple Kommunalwahl gleich mal 100, 110 und mehr Kandidaten aufstellen. Als könne man den Leipziger Stadtrat einfach mal aufblasen. Weiterlesen

185 Jahre Wahlen in Sachsen

Dr. Josef Fischer legt für Leipzig das Standard-Buch zur Wahlgeschichte vor

Foto: Ralf Julke

Es gibt Jobs, die einen nicht loslassen, auch wenn man eigentlich längst in Ruhestand ist. So ein Job ist der des Statistikers. Zahlen waren sein Leben als Leiter des Amtes für Statistik und Wahlen. Und sie lassen ihn nicht los. Gerade die Zahlen zu den Wahlen in Leipzig. Daraus hat er jetzt ein dickes Buch für eche Zahlen-Verehrer gemacht. Und sich zur Buchvorstellung gleich mal den alten Chef eingeladen: Hinrich Lehmann-Grube. Weiterlesen