Artikel zum Schlagwort Kurzarbeit

Leipziger Arbeitsmarkt im August

Die Corona-Krise trifft auch in Leipzig vor allem die jüngeren Arbeitnehmer/-innen

Grafik: Arbeitsagentur Leipzig

Für alle LeserEin bisschen haben die Regierungen der Welt doch gelernt aus der Weltwirtschaftskrise von 1929: Man darf den Hahn nicht zudrehen und eine Krise damit bekämpfen, dass man die Ausgaben auch noch zusammenstreicht. Die „Schwarze Null“ ist das übelste Instrument zur Bewältigung einer Krise. Und die großen Extra-Pakete, die die Bundesregierung zur Bewältigung der Coronakrise beschlossen hat, zeigen durchaus Wirkung. Sie dämpfen auch massiv den Anstieg der Arbeitslosigkeit. Weiterlesen

Jeder dritte sv-pflichtig Beschäftigte im Freistaat betroffen

Rund 576.000 Beschäftigte in Sachsen für Kurzarbeit angemeldet, höchste Betroffenheit im Gastgewerbe

Grafik: Arbeitsagentur Sachsen

Für alle LeserEine aktuelle Meldung der Arbeitsagentur Sachsen bestätigt jetzt, dass Sachsens Wirtschaft so langsam aus dem Corona-Shutdown herauskommt und seit Mai begonnen hat, wieder in einen Normalzustand zurückzukehren. Das kann man nämlich an den Anträgen auf Kurzarbeitergeld ablesen. Die hatten im April einen Höchststand erreicht. Die Neuanmeldungen im Mai waren schon deutlich geringer, was auch der Landesarbeitsagentur Hoffnung macht, dass sich die Wirtschaft langsam wieder erholt. Weiterlesen

Arbeitsmarktzahlen in Sachsen: Kurzarbeit wirkt – Beschäftigung weiter sichern!

Foto: DGB Sachsen

Zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen in Sachsen sagt der Vorsitzende des DGB Bezirk Sachsen Markus Schlimbach: „Die Corona-Pandemie erzeugt einen massiven Druck auf den Arbeitsmarkt. Binnen zwei Monaten sind die Kurzarbeitsanzeigen in Sachsen auf einen Rekordstand gestiegen. Gleichzeitig steigt die Arbeitslosigkeit, auch weil praktisch keine Vermittlung und keine Maßnahmen mehr stattfinden Es gibt kaum noch Abgänge aus der Arbeitslosigkeit.“ Weiterlesen

IG Metall-Befragung: Kurzarbeit für 109.970 Beschäftigte in 255 Betrieben

Foto: L-IZ.de

Die Kurzarbeit nimmt in der Metall- und Elektroindustrie in Berlin, Brandenburg und Sachsen weiter zu. Bis zum 23. April sind in Berlin, Brandenburg und Sachsen 109.970 Beschäftigte (Berlin: 23.162; Brandenburg: 15.996, Sachsen: 70.812) in 255 Betrieben (Berlin: 48; Brandenburg: 40; Sachsen: 167) in Kurzarbeit oder von Kurzarbeit bedroht. Das hat eine Umfrage der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen in 394 Betrieben mit 153.162 Beschäftigten in den Branchen Metall- und Elektroindustrie, Stahl, Holz- und Kunststoff, Handwerk und Textilindustrie und Textile Dienste ergeben. Weiterlesen

Coronahilfe für von Kurzarbeit betroffene Ausbildungsbetriebe startet

Foto: privat

Die von der Corona-Krise betroffenen Ausbildungsbetriebe in Sachsen werden mit einem Zuschuss zur Ausbildungsvergütung unterstützt. Eine entsprechende Förderrichtlinie des Arbeits- und Wirtschaftsministeriums hat das sächsische Kabinett am 21. April 2020 verabschiedet. Es werden Ausbildungsbetriebe unterstützt, die von Kurzarbeit während der Corona-Krise betroffen sind und nicht mehr als 250 Mitarbeiter haben. Weiterlesen

DGB Sachsen begrüßt höheres Kurzarbeitergeld

DGB Logo

Sachsens DGB-Vorsitzender Markus Schlimbach hat die Ergebnisse des Berliner Koalitionsgipfels zur Anhebung des Kurzarbeitergeldes und zur verlängerten Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I grundsätzlich begrüßt. „Das ist ein wichtiger Schritt, um auch den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern Sicherheit in der Krise zu geben. Bedauerlich ist aber, dass sich Union und Arbeitgeber durchgesetzt haben, dass das Kurzarbeitergeld erst nach drei bzw. sieben Monaten angehoben wird“, kritisierte der Gewerkschafter am Donnerstag in Dresden. Weiterlesen

Betriebsvereinbarung sichert Nettoentgelt für Beschäftigte

Verkehrsbetriebe führen Kurzarbeit ein

Logo LVB

Die Leipziger Verkehrsbetriebe haben mit ihrem Betriebsrat eine Betriebsvereinbarung zum Thema Kurzarbeitergeld getroffen. Demnach gehen die Beschäftigten im Fahrdienst ab 14. April in Kurzarbeit. Zum Kurzarbeiterentgelt der Bundesagentur für Arbeit von bis zu 67 Prozent des Gehaltes erhalten die Beschäftigten eine Aufstockung auf 100 Prozent in der Leipziger Gruppe. Weiterlesen

IG Metall-Befragung: Kurzarbeit für 71.500 Beschäftigte in 147 Betrieben

Foto: L-IZ.de

Die Kurzarbeit nimmt in der Metall- und Elektroindustrie in Berlin, Brandenburg und Sachsen zu. Derzeit sind in Berlin, Brandenburg und Sachsen 71.500 Beschäftigte in 147 Betrieben in Kurzarbeit oder von Kurzarbeit bedroht. Das hat eine Umfrage der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen in 273 Betrieben ergeben. Insgesamt arbeiten in Berlin, Brandenburg und Sachsen rund 300.000 Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie. Weiterlesen

Kurzarbeiterregelung baut Brücke in der Corona-Krise

Foto: Ralf Julke

Heute haben Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Detlef Scheele, Vorsitzender der Bundesagentur für Arbeit, neue Kurzarbeiter-Zahlen vorgestellt. Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik wurden so viele Anträge auf Kurzarbeit gestellt wie derzeit. Dies zeigt die Dimension, mit der die Corona-Pandemie Wirtschaft und Arbeitsmarkt – auch im Freistaat Sachsen - erfasst hat. Weiterlesen

Kfz-Handwerk: Ordentliche Zuzahlungen bei Kurzarbeit im Kfz-Handwerk vereinbart

Foto: L-IZ.de

Am 20. März haben sich IG Metall und die Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kraftfahrzeuggewerbe auf Ergänzungen zur Einführung von Kurzarbeit in der Zeit der Corona-Pandemie geeinigt. Dadurch gibt es im Kfz-Handwerk ab sofort eine bessere tarifliche Bezahlung bei Kurzarbeit als im Gesetz derzeit vorgesehen. Zugleich wurde die Einführungsfrist auf drei Tage verkürzt. Weiterlesen