26.6°СLeipzig

Wortmelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -
Wolfram Günther. Foto: Dirk Hanus

Kritische Situation in Sachsens Gewässern und Wäldern

Nach den zu trockenen Jahren 2018 und 2019 hat sich die hydrologische Situation in Sachsen auch in den vergangenen Monaten nicht verbessert. Brachte der Winter 2018/19 mit entsprechenden Regenfällen noch eine deutliche Entspannung, so ist die Erholung im aktuellen Winter aufgrund unterdurchschnittlicher Niederschläge bisher weitgehend ausgeblieben.

Mariannenpark in Schönefeld. Foto: Ralf Julke

Baumpflegearbeiten in Leipzig haben begonnen

Im Mariannenpark, vorderen Rosental und auf dem Alten Johannisfriedhof haben notwendige Baumpflegearbeiten begonnen. Die Arbeiten im Sinne der Verkehrssicherheit werden bis Ende Februar 2020 abgeschlossen sein. Für mögliche Beeinträchtigungen bittet die Stadt Leipzig um Verständnis.

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen e.V.

Erstes Kompetenz- und Kooperationszentrum mit Leuchtturmwirkung für ganz Sachsen

Mehr ist mehr: Für die Menschen im Freistaat hat sich die Verbraucherzentrale Sachsen viel vorgenommen. Mit der heutigen Neueröffnung der Beratungsstelle Auerbach haben die Verbraucherschützer den Grundstein für die Modernisierung der gesamten Beratungslandschaft gelegt. Richtungsweisend wurden Standards definiert und umgesetzt, die künftig für alle Beratungsstellen gelten. Damit wird den digitalisierten Arbeits- und Lebenswelten sowie veränderten Bedürfnissen der Verbraucher und Mitarbeiter Rechnung getragen.

Planschbecken „Robbe“ an der Schwimmhalle Nord. Foto: Leipziger Sportbäder

Leipzigs Sportbäder 2019 mit neuem Besucherrekord

Bei der Sport- und Freizeitgestaltung waren Leipzigs Schwimmhallen und Freibäder auch 2019 wieder eine Top-Adresse: Die Leipziger Sportbäder schlossen das vergangene Jahr mit einem erneuten Besucherhöchstwert ab. Mit 1.251.898 Gästen wurden 2019 noch einmal rund 34.300 Besucher mehr gezählt, als im bisherigen Rekordjahr 2018 (1.217.602). Besonderheit: Erstmals überhaupt kamen allein in die Schwimmhallen mehr als eine Million Gäste (1.034.370). Hinzu kommen 217.528 Freibadbesucher.

Quelle: NGG

NGG ruft zur Betriebsratsgründung in Restaurants und Bäckereien auf

Sich nicht alles vom Chef gefallen lassen: Beschäftigte, die sich in Leipzig über schlechte Arbeitsbedingungen ärgern, sollen sich stärker um ihre Interessen kümmern – und einen Betriebsrat gründen, wo es noch keine Arbeitnehmervertretung gibt. Dazu hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) anlässlich des 100-jährigen Bestehens von Betriebsräten in Deutschland aufgerufen.

Stadtansicht Dresden. Foto: Michael Freitag

Neuer Präsident am Sozialgericht Dresden

Mit Wirkung zum 1. Februar 2020 wird Dr. Holger Schindler Präsident des Sozialgerichts Dresden. Er folgt Friedrich Schilling nach, der Ende 2018 in den Ruhestand getreten war.

Ehrung und Ernennung sächsischer Polizeisportler in Dresden © Polizei Sachsen

Ehrung und Ernennung sächsischer Polizeisportler in Dresden

Heute wurden zwei Polizeimeisteranwärterinnen und fünf Polizeimeisteranwärter nach viereinhalb Jahren Ausbildungszeit (von September 2015 bis Januar 2020) an der Polizeifachschule Leipzig zu Polizeimeisterinnen und -meistern ernannt. Von den insgesamt sieben ernannten Beamtinnen und Beamten wechseln drei (2w, 1m) zum Präsidium der Bereitschaftspolizei, drei (m) zur Polizeidirektion Leipzig und einer (m) zur Polizeidirektion Chemnitz.

Katja Meier (Grüne). Foto: Juliane Mostertz

Der Brexit steht bevor – vorerst keine spürbaren Auswirkungen

In der Nacht zum Samstag um 24 Uhr mitteleuropäischer Zeit, 23 Uhr britischer Zeit, treten die Briten aus der EU aus und der Brexit wird Realität. Für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen ändert sich zunächst nicht viel, denn das Austrittsabkommen sieht eine Übergangsphase bis Ende 2020 vor. Großbritannien wird bis dahin im Wesentlichen weiter wie ein Mitgliedsstaat behandelt. So kommt es zu keinem harten Bruch der Beziehungen zwischen der EU und Ihren Mitgliedstaaten mit Großbritannien.

Martin Dulig, Landesvorsitzender der SPD Sachsen. Foto: Götz Schleser

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig zum Austritt Großbritanniens aus der EU

»Der Austritt Großbritanniens aus der EU ist eine politische Zäsur für Europa. Und er hat auch eine emotionale Dimension. Er schärft unser Bewusstsein dafür, was wir an Europa haben und für welche Werte und Errungenschaften das vereinte Europa steht – allem voran Frieden, Rechtsstaatlichkeit, Freizügigkeit und gelebte Solidarität über die Ländergrenzen hinweg. Deshalb ist der Brexit für alle Europäer eine schmerzhafte Entscheidung, die wir aber respektieren müssen. Obwohl die Briten sich nun von der EU abgewendet haben, streckt Sachsen weiterhin die Hand in Richtung Großbritannien aus.«

Regional-Staatsminister Thomas Schmidt, CDU. Foto: L-IZ.de

Zweite Runde der Sächsischen Mitmach-Fonds startet

Ab morgen (1. Februar 2020) sind Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände, Kammern, Stiftungen, soziale Träger, Schulen sowie Kommunen, kommunale und wissenschaftliche Einrichtungen in den sächsischen Braunkohleregionen wieder aufgerufen, den Wandel aktiv mitzugestalten! Bis zum 15. März 2020 können Projektideen für die Sächsischen »Mitmach-Fonds« in der Lausitz (Landkreise Bautzen und Görlitz) und in Mitteldeutschland (Landkreise Leipzig und Nordsachsen sowie die Stadt Leipzig) auf www.mitmachfonds-sachsen.de eingereicht werden.

Den meisten Leipzigern sind die Folgen des Klimawandels sehr bewusst. Foto: Ralf Julke

Anpassung an Folgen des Klimawandels birgt Chancen für sächsische Wirtschaft

Mit 300.000 Euro will der Freistaat Sachsen als Teil des vom Kabinett beschlossenen Sofortprogramms eine Machbarkeitsstudie für ein Forschungsinstitut mit der wohlklingenden Abkürzung CLAIRE, Center for Climate Adaption & Innovation, investieren. Anpassung an die Folgen des Klimawandels als Innovationsmotor ist die deutschsprachige Entsprechung für ein Konzept, das die zwei großen Ziele des Strukturwandels und des Kohleausstiegs im Fokus hat.

Eingang zur Stadtbibliothek am Wilhelm-Leuschner-Platz. Foto: Ralf Julke

Patientenveranstaltung: Das Geheimnis der Hundertjährigen

Im Rahmen seiner Infoabendreihe lädt das Klinikum St. Georg alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 03. Februar in die Leipziger Stadtbibliothek ein, um Wissenswertes und Nützliches rund um das Thema „Älterwerden“ zu erfahren. In ihren Ausführungen gewährt unsere Expertin Einblicke in „Das Geheimnis der Hundertjährigen“ und zeigt, dass sich die Geriatrie nicht nur den Krankheiten des Alters widmet, sondern die Prävention von Gebrechen und das besondere Verständnis von Gesundheit im höheren Lebensalter ebenso wichtig sind.

Das Universitätsklinikum Leipzig. Foto: Stefan Straube / UKL

Corona-Virus: UKL und Klinikum St. Georg stimmen gemeinsames Vorgehen ab

Das Universitätsklinikum Leipzig und die Infektiologie-Experten des Klinikums St. Georg haben sich auf ein abgestimmtes Vorgehen zum Umgang mit Verdachtsfällen sowie möglichen Erkrankungsfällen des Corona-Virus verständigt. Die Gefahr für die Bevölkerung der Messestadt wird von den Experten aktuell als gering eingeschätzt, dennoch sind die beiden infektiologisch spezialisierten Kliniken gut vorbereitet.

KAOS Wochenendakademie. Besuch beim Pyrotechniker. Foto: Kulturwerkstatt KAOS, F. Blum

Freie Plätze für neugierige Berufsentdeckerinnen und Entdecker in der KAOS-Wochenendakademie

Wie wird ein Dach gebaut? Was sind die Zutaten für leckere Brötchen? Welche Muskeln braucht man, um auf Bäume zu klettern? Und welches Stoffgemisch knallt eigentlich am lautesten? Das und vieles mehr können Kinder bei der KAOS-Wochenendakademie entdecken. Am 29. Februar 2020 startet das ESF-geförderte Projekt der Kulturwerkstatt KAOS in Lindenau in seine 6. Runde. Es gibt noch ein paar freie Plätze.

Martin Dulig, Landesvorsitzender der SPD Sachsen. Foto: Götz Schleser

Sachsens Arbeitsminister Martin Dulig begrüßt Einigung auf »Arbeit-von-morgen-Gesetz«

Zu den Ergebnissen des Bundes-Koalitionsausschusses erklärt Sachsens Wirtschafts-, Arbeits- und Verkehrsminister Martin Dulig: »Ich begrüße die Einigung der Bundesregierung auf die Kernforderungen des ‚Arbeit-von-morgen-Gesetzes‘ von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Das ermöglicht insbesondere die so wichtige Unterstützung für die Beschäftigten der Automobilindustrie in ihrem derzeitigen Wandel.«

Handy Handy Handys. Foto: L-IZ.de

Big Data zum Anfassen – Projektvorstellung und Einladung zum Mitmachen

Ob beim Einkaufen, beim Surfen im Netz oder über die Positionsdaten unserer Smartphones: Fast überall hinterlassen wir (un)bewusst eine große Menge von Datenspuren. Doch welchen Wert haben unsere Daten und wie gläsern sind wir tatsächlich? Wie kann ich bewusster mit meinen Daten umgehen?

Oliver Schenk, Chef der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten. Foto: Pawel Sosnowski

Freistaat fördert landesweit mehrere neue Demografie-Projekte

Es geht um einen klugen Umgang mit der Bevölkerungsentwicklung, um ein starkes Miteinander der Generationen und um eine gute Zukunft gerade auch in ländlichen Regionen. Sachsen fördert deshalb auch in diesem Jahr wieder mehrere neue Demografie-Projekte. Aktuell sind es sieben neue Vorhaben.

- Anzeige -
Scroll Up