Dein Leipzig. Deine Zeitung. Deine Entscheidung.
Werde Unterstützer! Viele gute Gründe ...
Jetzt ein Kombi-Abo "LZ & L-IZ.de"
Sie haben schon ein Abo und möchten noch ein wenig mehr helfen?
ggg
 
Artikel aus der Rubrik Sport

Handball, DHB-Pokal-Final-4 (Frauen)

HC Leipzig vs. Dortmund 29:28 – HCL belohnt sich mit Pokalsieg

Foto: Jan Kaefer

Sie haben es geschafft: Die Handballerinnen des HC Leipzig sind Deutscher Pokalsieger 2016. Borussia Dortmund lieferte den Gastgebern am Samstag ein packendes und enges Finale, in dem am Ende ein einziges Tor über Sieg und Niederlage entschied. Zur besten Spielerin des Final-4-Turniers wurde HCL-Kapitänin Karolina Kudlacz-Gloc gewählt, die zudem mit ihren insgesamt 24 Treffern erfolgreichste Torschützin war. Weiterlesen.

Fußball, NOFV-Oberliga Süd

Askania Bernburg vs. 1. FC Lok Leipzig 0:5 – Lok zurück im Glück

Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach dem Abstieg aus der Regionalliga hat der 1. FC Lok nun die Rückkehr geschafft. Eines Aufsteigers würdig schlugen die Leipziger Askania Bernburg vor 2.220 Zuschauern mit 5:0 (2:0). Lok hatte wenig Mühe, die letzten Zähler zum Aufstieg einzusammeln und ist damit schon zwei Spieltage vor Ende uneinholbar Staffelsieger der Oberliga Nordost-Süd. Weiterlesen.

Handball, DHB-Pokal-Final-4 (Frauen)

HC Leipzig vs. Thüringer HC 30:23 – Den Fluch gebannt: Leipzig im Pokalfinale

Foto: Jan Kaefer

Das war stark. Mit ihrer wohl besten Saisonleistung beendeten die Handballerinnen des HC Leipzig ihre unheimliche Niederlagenserie gegen den Thüringer HC und zogen ins Finale um den DHB-Pokal ein. Dort treffen sie am Sonntag um 15:45 Uhr vor heimischem Publikum in der Arena auf Borussia Dortmund. Die Schwarz-Gelben hatten im zweiten Halbfinale die HSG Blomberg-Lippe mit 29:26 besiegt. Anmelden und weiterlesen.

Fußball, NOFV-Oberliga Süd

Partycrasher NOFV: Lok ist aufgestiegen – so halb

Der 1. FC Lok ist aufgestiegen - aber irgendwie doch nicht. Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Der 1. FC Lok ist in die Regionalliga aufgestiegen – erstmal. Das Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbands (NOFV) entschied am Freitagnachmittag, dass dem 1. FC Lok die drei Punkte vom abgesagten Spiel gegen Schott Jena anheimfallen. Damit ist die Rückkehr des Clubs schon vor dem Spiel bei Askania Bernburg am Samstag beschlossene Sache. Oder doch nicht? Schott Jena kann noch Einspruch einlegen und das Urteil wieder kippen. Unwahrscheinlich scheint das nicht. Anmelden und weiterlesen.

Handball, 1. Bundesliga (Frauen)

Thüringer HC vs. HC Leipzig 31:20 – „So gewinnst du kein Finale“

Foto: Jan Kaefer

Wieder nicht. Auch im Jahr 2016 können die Handballerinnen des HC Leipzig ihrer Vereinschronik keinen weiteren Meistertitel hinzufügen. Am letzten und entscheidenden Spieltag gingen die Leipzigerinnen am Samstag in der ausverkauften Salza-Halle mit elf Toren förmlich unter und beenden die Saison somit auf dem 3. Tabellenplatz. "So gewinnst du kein Finale", war HCL-Kapitänin Katja Kramarczyk vor allem vom desolaten Auftritt ihres Teams in der 2. Halbzeit enttäuscht. Anmelden und weiterlesen.

0:1 in Duisburg

RB Leipzig verabschiedet sich mit Niederlage aus der zweiten Liga

Foto: GEPA pictures

Geht es nach den Lenkern und Denkern bei Rasenballsport Leipzig, war die Partie beim MSV Duisburg die letzte in der zweiten Liga. Nach dem Aufstieg am vorletzten Spieltag galt es für die Truppe um Cheftrainer Ralf Rangnick nun, gegen den vor (und nach) der Partie auf einem Abstiegsrelegationsplatz stehenden Gegner einen würdigen Abschied hinzulegen. Am Ende stand ein 0:1 auf der Anzeigetafel. RB Leipzig verabschiedet sich mit dieser Niederlage in die Sommerpause. Auf Duisburg warten zwei Relegationsspiele gegen die Würzburger Kickers. Anmelden und weiterlesen.

„Fitnesswahn? Den sehe ich nicht“

Fitness in Leipzig: Ein Gespräch mit Sebastian Kanitz über Training in Thailand, rohe Eier und Frauen-Fitnesstraining am Männertag

Foto: Bootcamp

Seit fast fünf Jahren tut Sebastian Kanitz etwas für die Fitness der Leipziger. 70 Prozent Frauen trainieren in den Bootcamps seiner Firma. Einen Fitnesswahn wie er vielerorts attestiert wird, kann er allerdings nicht ausmachen. Ein Gespräch über Training in Thailand, rohe Eier und Frauen-Fitnesstraining am Männertag. Anmelden und weiterlesen.

Fußball, NOFV-Oberliga Süd

Kurzfristig abgesagt: Schott Jena kann gegen Lok nicht antreten

Foto: Jan Kaefer

Nichts wird es mit dem Regionalliga-Aufstieg des 1. FC Lok am kommenden Wochenende. Obwohl das Gastspiel des FCL ins Ernst-Abbe-Sportfeld verlegt wurde, wird Gastgeber Schott Jena nicht antreten. Die kurzfristig erteilten Sicherheitsauflagen der Stadt Jena ist für den kleinen Amateurverein unerfüllbar. Anmelden und weiterlesen.

Ausnahmsweise kein Sensationssieg des SC DHfK

Handball-Bundesliga: Rhein-Neckar Löwen holen wichtige Punkte in der Arena

Foto: Jan Kaefer

Der HSV, der SC Magdeburg und die Füchse Berlin haben eines gemeinsam: Sie fuhren geschlagen aus Leipzig zurück. Anders der aktuelle Gegner Rhein-Neckar-Löwen. Sie konnten in der Partie am Mittwochabend mit einem 30:21-Sieg die Zähler nach Mannheim entführen. Zwei wichtige Zähler im Meisterschaftsrennen, denn Kiel und Flensburg lauern auf den Plätzen zwei und drei weiterhin in unmittelbarer Schlagdistanz hinter dem Spitzenreiter. Die Überlegenheit der Gäste war dabei nicht so groß, wie das Ergebnis vermuten lässt. Tapfer schlugen sich die DHfKler auch in der Partie gegen diese „Übermannschaft“, wie Leipzigs Coach Christian Prokop sie nannte. Anmelden und weiterlesen.

Fußball, NOFV-Oberliga Süd

FC Eisenach vs. 1. FC Lok Leipzig 0:2 – Sieg nach Vorschrift

Der 1. FC Lok ist aufgestiegen - aber irgendwie doch nicht. Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Da waren es nur noch vier! Nach dem ungefährdeten 0:2 (0:2)-Sieg beim Tabellenletzten FC Eisenach fehlen dem 1. FC Lok nur noch vier Punkte, um den Aufstieg in die Regionalliga perfekt zu machen. Die Probstheidaer mussten sich am Fuße der Wartburg für den Erfolg kein Bein ausreißen, zwei Ziane-Tore besiegelten Eisenachs Schicksal. Nach der dritten englischen Woche war Leipzig nachlässig im Abschluss, Paul Schinke verschoss sogar einen Elfmeter. Anmelden und weiterlesen.

Ein Fanmarsch in die 1. Liga

2:0 gegen Karlsruhe: RB Leipzig schafft den Aufstieg

Foto: L-IZ.de

Alles war angerichtet für einen historischen Fußballnachmittag in Leipzig. Volles Stadion, Fanmarsch mit 2.000 Teilnehmern und eine klare Ausgangslage: Ein Sieg bringt die Heldenstadt nach mehr als 20 Jahren zurück in die 1. Bundesliga. Und so kam es dann auch. Mit einem 2:0 gegen den Karlsruher SC macht RB Leipzig den Aufstieg perfekt. Anmelden und weiterlesen.

Fechten

Degen-DM 2016 in Leipzig: Sie sind jung und brauchen den Titel

Foto: Jan Kaefer

Neue Champions braucht das Land - und es hat sie bekommen. Bei der Deutschen Meisterschaft der Degenfechter in Leipzig gab es im Einzelwettbewerb mit Nadine Stahlberg (20 Jahre/ Offenbach) und Richard Schmidt (23 Jahre/ Tauberbischofsheim) zwei neue Titelträger. Gastgeber FC Leipzig blieb diesmal ohne Edelmetall, Monika Sozanska landete als Beste auf dem 6. Platz. Anmelden und weiterlesen.

Erneutes Verbot

Aufstiegskampf ohne Courage: Kein Soli-Banner bei RB Leipzig

Foto: Alexander Böhm

Gegen Legida und Rassismus gerichtete Spruchbänder haben es bei RB Leipzig nicht leicht. In der Vergangenheit untersagte der Verein seinen Anhängern mehrmals, entsprechende Botschaften ins Stadion zu tragen. Beim kommenden Heimspiel am Sonntag, 8. Mai, möchte sich nun eine Fangruppe mittels Banner mit „Bon Courage“ solidarisieren. Das neue Büro des im Leipziger Umland aktiven Vereins wurde unter der Woche zum Ziel eines Pflastersteinangriffs. Doch RB Leipzig greift erneut zum Verbot – die Aufmerksamkeit soll einzig dem noch möglichen Aufstieg und dem entscheidenden Spiel gelten. Anmelden und weiterlesen.

Wismut Gera vs. 1. FC Lok Leipzig 0:5 – Erst fünf, dann sieben

Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Mit Siebenmeilen-Stiefeln rennt der 1. FC Lok aus der Fußball-Oberliga. Nach dem 5:0 (2:0)-Sieg beim Tabellen-Vorletzten Wismut Gera fehlen den Leipzigern noch genau sieben Punkte aus den letzten fünf Spielen. Der Nachholer vor 1.753 Zuschauern im Stadion der Freundschaft war von Anfang an eine einseitige Angelegenheit. Der Sieg - zu dem der gesperrte Djamal Ziane keinen Treffer beisteuern konnte - fiel sogar zu niedrig aus. Anmelden und weiterlesen.

Fußball, NOFV-Oberliga Süd

1. FC Lok Leipzig vs. Einheit Rudolstadt 3:1 – Richtig harte Arbeit

Foto: Bernd Scharfe

Im Rennen um den Regionalliga-Aufstieg hat der 1. FC Lok einen wichtigen Erfolg geholt. Vor 2.509 Zuschauern drehten die Probstheidaer die Partie gegen den bissigen Tabellen-Fünften FC Einheit Rudolstadt. Der Gast ging schon nach 75 Sekunden in Führung und hielt das Geschehen fast eine Halbzeit lang offen. Dann besann sich Lok auf seine Stärken und gewann letztlich souverän. Nun fehlen den Blau-Gelben noch 9 Punkte zum Aufstieg – bei sechs ausstehenden Spielen. Anmelden und weiterlesen.

Fußball, NOFV-Oberliga Süd

Rot-Weiß Erfurt II vs. 1. FC Lok 1:1 – Leipzig muss sich im Nachholer mit einem Punkt begnügen

Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Auch im 23. Ligaspiel in dieser Saison bleibt der 1. FC Lok ungeschlagen. Bei der Zweitvertretung von Rot-Weiß Erfurt kam Leipzig allerdings nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Das vermeintliche Erfurter Kellerkind - Platz 12 - machte den Probstheidaern das Leben mit drei Profis schwer. Letztlich bekamen die nur 623 Zuschauer, die am Dienstagabend 17 Uhr auf die Baustelle Steigerwald-Stadion gekommen waren, nicht viel geboten. Anmelden und weiterlesen.