1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Belarus

Stiftung Friedliche Revolution ruft zur Solidarität mit Belarus auf

Mit einer Demonstration in der Leipziger Innenstadt will die Stiftung Friedliche Revolution am Samstag, 10. Oktober, an die Menschen von Belarus, die seit Wochen für ein freies Land, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit kämpfen, ein Zeichen der Ermutigung und der Solidarität senden. Motto der Demonstration, die um 17.00 Uhr vom Nikolaikirchhof über den Leipziger Ring zurück zum Nikolaikirchhof führt, ist „Für ein offenes Belarus mit freien Menschen“.

Die geheimnisvolle Droge Mova und das Menschbleiben in Zeiten eisiger Autokraten

2014 brachte Voland & Quist das Kunststück fertig, Viktor Martinowitschs Roman „Paranoia“ auf den deutschen Markt zu bringen und damit einen Autoren bekannt zu machen, der mehr erzählt als nur über die seltsamen Verhältnisse in seinem Geburtsland Belarus. Dort ist „Paranoia“ seit 2014 inoffiziell verboten. Und auch „Mova“ erzählt von diesem Land. Aber auch von einer Sprache, die eine Droge sein kann.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -