Artikel zum Schlagwort Lehrer

Weiterbildung

Lehrerleben: Ich will Sie ja gar nicht weiter aufhalten, aber …

© Marko Hofmann

Für alle LeserLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausg. 68Die Reputation von Lehrer-Fortbildungen mäandert im Lehrerzimmer zwischen sinnfrei und sinnvoll. Es gibt die großen Fans der Fortbildung, die vom Chef drei Anträge mit dem Hinweis zurückbekommen, es nächstes Jahr noch mal zu versuchen, weil die anderen fünf Fortbildungen schon ausreichend sind. Und dann die, die „wenn es mal was Interessantes gibt“, ihren Posten auch mal verlassen. Weiterlesen

Universität Leipzig und TU Dresden entwickelten den Lehramtskompass

Digitale Unterstützung auf dem Weg zum Lehrerberuf

Foto: Christian Hüller/Universität Leipzig

Experten der beiden Zentren für Lehrerbildung der Universität Leipzig und der Technischen Universität Dresden (TUD) haben den Lehramtskompass entwickelt. Dieses Projekt soll Lehramtsstudierenden und -interessenten in Sachsen den Weg zum Lehrerberuf erleichtern und Studienabbrüche verhindern. Offiziell startet der Lehramtskompass am 12. Juni bei der Veranstaltung „Lehramt digital“ an der Universität Leipzig. Weiterlesen

Anhörung zur Gesundheitsförderung von Lehrinnen und Lehrern

Foto: Juliane Mostertz

Bereits im November 2018 hat die Güne-Landtagsfraktion einen Antrag zum Schutz der Gesundheit sächsischer Lehrerinnen und Lehrer im Landtag eingebracht (Drs 6/15420). Darin fordert sie die sachsenweite Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements an sächsischen Schulen. Gestern wurde der Antrag im Ausschuss für Schule und Sport des Sächsischen Landtages angehört. Weiterlesen

Ein passionierter Lehrer erzählt, wie eine Passion dem Leben erst Sinn gibt

Arne Ulbricht macht Maupassants frühe Jahre zu einem mitreißenden Roman

Foto: Ralf Julke

An Arne Ulbricht ist – zum Glück – kein Lehrer verloren gegangen. Auch wenn der Teilzeitlehrer aus Wuppertal heute wie aus der Zeit gefallen wirkt. Denn dass Lehrer aus dem deutschen Schulwesen „nebenbei“ auch noch schreiben und forschen, das war mal das Ideal im vorvorletzten Jahrhundert. Die heutigen „Bildungsreformer“ ahnen nicht mal, was sie schon alles kaputtgemacht haben. Aber was hat das mit Guy de Maupassant zu tun? Weiterlesen

Schöne Bescherung!?

Arbeitnehmer_innen in der SPD Leipzig rufen zur Beteiligung an der Weihnachtsaktion der Lehrer_innen auf

Foto: GEW Kreisverband Leipzig-Stadt

Der eklatante Lehrermangel in Sachsen ist unverändert und es ist nicht ersichtlich dass sich in nächster Zeit der Zustand verbessern wird. Das vom Kabinett verabschiedete Maßnahmenpaket ist – wie befürchtet – eher eine schwammig gehaltene Absichtserklärung als eine wirkliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen an allen Schularten. Auch wenn die Fraktion der SPD als Koalitionspartner verhindert hat, dass im Maßnahmenpaket die Qualität der Lehre an unseren Schulen verschlechtert wird, war eine Verbesserung mit der CDU Fraktion und deren Ministern für Kultus und Finanzen leider nicht möglich. Weiterlesen

Staatsregierung vergisst langjährige Lehrer und fördert Entsolidarisierung der Lehrerschaft

Die Linke Sachsen erklärt sich solidarisch mit warnstreikenden Lehrerinnen und Lehrern

Foto: L-IZ.de

Zu den Warnstreiks an den öffentlichen Grundschulen in Chemnitz, Dresden und Leipzig erklärt Grundschullehrer und Mitglied des Landesvorstandes Die Linke Sachsen, Sören Pellmann: „Die Linke Sachsen erklärt sich solidarisch mit den streikenden Lehrerinnen und Lehrern an den Grundschulen.“ Das kürzlich beschlossene Lehrerversorgungspaket führe zu erheblichem Unmut in der Lehrerschaft, so Pellmann weiter. „Insbesondere langjährige Kolleginnen und Kollegen wurden durch die Staatsregierung schlichtweg vergessen. Denn diese haben von dem beschlossenen Paket nichts.“ Weiterlesen

Sachsens Schuldienst ist schon längst nicht mehr der attraktivste

In Leipzig kündigen neu angestellte Lehrer am häufigsten

Foto: Ralf Julke

Das war dann schon heftig, was die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Landtag, Cornelia Falken, jetzt aus einer Antwort der Kultusministerin erfuhr: Gerade Leipziger Schulen scheinen mittlerweile ein Problem zu haben, für Lehrer noch attraktiv zu sein. Hier gab es im neuen Schuljahr schon die meisten Kündigungen von Lehrern im sächsischen Vergleich. Weiterlesen

Zahl der Seiteneinsteiger nimmt zu

Sachsen stellt mehr neue Lehrer ein

Mit einem neuen Einstellungsrekord startet Sachsen ins neue Schuljahr. So sind in Vorbereitung des neuen Schuljahres 2016/2017 1148 Lehrerinnen und Lehrer (Vollzeitäquivalente; VzÄ) eingestellt worden. Das sind mehr als in den Vorjahren. Die meisten Einstellungen gab es für Grundschulen (365) und Oberschulen (340), gefolgt von Gymnasien (190), den Förderschulen (126) und den Berufsbildenden Schulen (127). Wie Kultusministerin Brunhild Kurth darstellte, erwies sich das Einstellungsprogramm mit Ausnahme für die Schulart Gymnasium schwieriger als je zuvor. Weiterlesen

44 Lehrer aus 10 Nationen lernen Sachsen kennen

Weltoffenes Sachsen: Ausländische Deutschlehrer bilden sich in Meißen fort

44 Lehrer aus zehn Nationen werden ab Montag (1. August) zwei Wochen lang ihre deutsche Sprache im Fortbildungs- und Tageszentrum des Sächsischen Bildungsinstitutes in Meißen auffrischen. Die Pädagogen kommen aus Aserbaidschan, Bulgarien, Frankreich, Georgien, Kanada, Polen, Russland, Tschechien, Ungarn und Rumänien. In ihren Heimatländern unterrichten sie Deutsch als Fremdsprache. Weiterlesen

Ab heute Warnstreiks

Sachsens Lehrer fühlen sich überlastet – bald auch Streikaktionen in Leipzig

Kein Politiker in Sachsen kann sagen, er habe es nicht gewusst: Schülerprotest von 2012. Foto: Marko Hofmann

Innerhalb von knapp fünf Wochen haben 4909 Personen einen Appell der GEW Sachsen für ein Sofortprogramm zur Lehrkräftegewinnung und zur Qualitätssicherung für die sächsischen Schulen unterzeichnet. „Sie leiden vor allem unter Bürokratie, Zeitmangel und Klassengrößen“, so Sachsens GEW-Chefin Uschi Kruse (58) gestern auf einer Pressekonferenz der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Weiterlesen

Neu: Facebook-Seite der Stipendiaten geht online

Sachsenstipendium für Landlehrer – jetzt bewerben!

Das Sachsenstipendium für Landlehrer geht in die zweite Runde. Ab sofort können sich Lehramtsstudierende bis zum 30. Juni 2016 online auf www.sachsenstipendium.de bewerben. „Wir haben die Möglichkeit, in diesem Jahr wieder 50 Stipendiaten aufzunehmen“, so Kultusministerin Brunhild Kurth, die das Programm im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hatte, um mehr Lehrer fürs Land zu gewinnen. 2015 gab es insgesamt 156 Bewerbungen. Mit dem Sachsenstipendium werden motivierte Lehramtsstudierende gefördert, die bereit sind nach ihrer Ausbildung außerhalb der Ballungszentren Dresden und Leipzig zu unterrichten. Weiterlesen

Herr Gödel rastet aus

Ein Roman vom Scheitern in der Ellenbogenwelt des deutschen Schulsystems

Foto: Ralf Julke

Es ist nicht das erste Buch, das der Lehrer Arne Ulbricht übers Lehrersein veröffentlicht. Aber es ist sein erster Roman zum Thema. Ein Roman, in dem sich bestimmt viele Lehrer wiedererkennen, die am deutschen Schulsystem, wie es in den letzten Jahren geworden ist, verzweifeln. Nicht alle verzweifeln so wie dieser Heinz Gödel. Manche brennen einfach nur aus. Oder kapitulieren. Weiterlesen

„F… you, Gleichschritt!“

Der Philosoph und Bildungswissenschaftler Christoph Türcke warnt vor Normierungs- und Kompetenzwahn und fordert eine „Lehrerdämmerung“

Foto: CH Beck

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus Ausgabe 29Es ist schon ein Dauerthema. Die „nicht gebildete“ Bildung an unseren Schulen. Abbrecher, Angsthasen, Armutszeugnisse – trotz hervorragender Noten. Gymnasien rühmen sich mit Abtiturbestehensquoten um die 100 % und alle – Schüler, Eltern, Erzeuger, Pädagogen und nicht zuletzt „die Wirtschaft“ – sind dennoch unzufrieden. Alles jammert, alles verzweifelt, alles weiß Bescheid, wie es besser sein sollte. Weiterlesen

Lehrernot in Sachsen

Immer mehr Seiteneinsteiger in Sachsens Schulen und immer mehr Lehrer im schulartfremden Einsatz

Leerstellen: Schülerprotest von 2012. Foto: Marko Hofmann

Während in den letzten Tagen die Zahlen zu Neueinstellungen von Lehrern Anfang 2016 die Runde machten, wollte die bildungspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Petra Zais, von der Kultusministerin erst einmal wissen, welcher Art die Lehrer waren, die Anfang des Schuljahres eingestellt wurden. Eigentlich eine recht gemeine Frage, denn die Antworten machen deutlich, dass in Sachsen die "passenden" Lehrer für die jeweiligen Fächer mittlerweile rar sind. Weiterlesen

Am 14. September

Bürgersprechstunde zum Thema „Situation an Schulen zu Schuljahresbeginn“ mit Cornelia Falken

Cornelia Falken, die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag lädt am kommenden Montag, 14. September 2015, ab 14:00 Uhr in die Räume des Bürgerverein Gohlis e.V., Lindenthaler Straße 34, ein. Anlass der Bürgersprechstunde ist u.a. die für Mittwoch im Sächsischen Landtag angesetzte Aktuelle Debatte zum Thema "Schule". Dort wird Cornelia Falken über die Ursachen für das Chaos am Beginn des Schuljahres sprechen. Weiterlesen

Aus dem Alltag einer getriebenen Randgruppe

Lehrer-Leben (6): Andernorts mit einer Klasse – Angst und Schrecken und vorher auch ein wenig Lehrerfrust

Foto: Marko Hofmann

Sommerferien, endlich. Arbeit für die Schule nur so wie ich es will. Bis eine E-Mail vom Reisebüro in meinem Postfach landet. Die Fährgesellschaft braucht Passnummern und Geburtsdaten der Teilnehmer – bis zum 25. Juli. Ach, und überprüfen Sie noch Ihren Reiseablauf. Vielleicht hat sich etwas geändert. Aber auch wenn sich beim Reiseablauf nichts geändert hat, meine Gutmütigkeit gegenüber dem Reisebüro hat sich geändert, denn auch hier muss man quasi „nebenbei“ noch aufpassen wie ein Schießhund. Ganz so wie während der Reise selbst. Es droht latent Gefahr durch Busfahrer und Passanten... Weiterlesen