16.4°СLeipzig

Wortmelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -

Gespräch: Bleibt alles anders? Arbeit nach Corona

Die vergangenen Monate haben uns gezeigt: Arbeit im Homeoffice funktioniert. Aber: Wo sind Beschäftigte besser aufgehoben – im Büro oder zu Hause? Wie kann ich den Teamgeist stärken, wenn direkte Treffen ausfallen? Wird die Pandemie wirklich zum Treiber flexibler Arbeitsmodelle?

Symbolbild. Quelle: analogicus/Pixabay

Das Willkommenszentrum Leipzig öffnet ab 1. Juni 2021 wieder für Besucherinnen und Besucher

Das Team des Willkommenszentrums freut sich Leipziger Migrant/-innen wieder persönlich begrüßen und zu den verschiedenen Fragen des Lebens beraten zu können. Dabei können Besucherinnen und Besucher sich auf einige Veränderungen freuen. Die neu gestalteten Räumlichkeiten sorgen für eine angenehme Beratungsatmosphäre und die neuen Regale für mehr Übersichtlichkeit über unsere große Flyerdatenbank.

Hasskriminalität ist keine Lappalie, sondern gehört zur Anzeige gebracht

In Kooperation mit der Stadt Leipzig wurde anlässlich des CSD Leipzig 2020 die Plakatkampagne „Du bist nicht allein!“ ins Leben gerufen, welche insbesondere an queere Menschen im ländlichen Raum adressiert war. Die Kampagne wurde im selben Jahr mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie (Kommunenpreis) ausgezeichnet. Bewusst gingen wir mit der Kampagne in Räume, in welchen queere Perspektive sonst gar nicht vorkommen oder stark unterrepräsentiert sind.

„Leipzig nimmt Platz“. Foto: L-IZ.de

Lockerungen überall, aber nicht für die Versammlungsfreiheit

In nun fast allen Bereichen wurden inzidenzentwicklungsabhängige Szenarien in der neuen Corona Schutzverordnung bedacht. Vor allem in Städten und Kreisen mit dauerhaft niedriger und weiter sinkender Inzidenz führte das jetzt schon zu Öffnung von Gastronomie, Kultur und Sport. Das ist gut und richtig, denn die Einschränkungen betrafen ja auch die Berufsfreiheit, welche grundgesetzlich garantiert ist.

Chemie holt Torhüter Jonas Janke aus Cottbus

Auch auf der Torwartposition justieren die Chemiker nach. Der 18-jährige Jonas Janke wechselt von der U19 des FC Energie Cottbus nach Leutzsch und hütet in den kommenden zwei Jahren neben Benjamin Bellot das Tor der Grün-Weißen.

In Leipzig könnten in den nächsten Tagen einige Lockerungen erfolgen. Voraussetzung für viele Einrichtungen und Unternehmungen ist auch weiterhin ein negativer Corona-Test. Foto: Andreas Lischka/ pixabay

Weitere Corona-Testzentren öffnen im Petersbogen und im Rabet

Zwei weitere kommunale Corona-Testzentren ergänzen ab Dienstag, 1. Juni, das Netz bestehender kostenloser Angebote für Schnelltests im Stadtgebiet: Mit dem neuen Testzentrum im Petersbogen besteht dann neben dem „Bike-In“ auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz eine weitere Anlaufstelle im unmittelbaren Stadtzentrum.

Michael E. Mann und Heike Wex. Quelle: Parents for Future Leipzig

Erste Klimabuchmesse erfolgreich

Die erste Leipziger Klimabuchmesse ist am Sonntagnachmittag erfolgreich zu Ende gegangen. Mit dabei waren mindestens 80 Teilnehmer/-innen, unter anderem viele Buchautor/-innen, Verleger/-innen, Wissenschaftler/-innen aber natürlich auch Buchliebhaber/-innen, Rezensent/-innen, Leseratten und nicht zuletzt viele jugendliche Teilnehmer/-innen.

Paula Piechotta: Direktkandidatin der B90/Grünen im Leipziger Süden für die Bundestagswahl 2021. Foto: Michael Freitag / LZ

Grüne Leipzig stellen ihre Direktkandidatinnen für die Bundestagswahl auf

Am Wochenende haben die Leipziger Grünen ihre Direktkandidatinnen für die Bundestagswahl aufgestellt. Für den Leipziger Süden wurde die Ärztin Dr. Paula Piechotta mit 82 Prozent gewählt. „In einem Jahr, in dem wir im Bund um Platz 1 kämpfen, kämpfen wir in Leipzig natürlich um jede Erst- und Zweitstimme.“

Leipzigs SPD-Vorsitzender Holger Mann. Foto: LZ

Spitzenkandidatur der SPD Sachsen zur Bundestagswahl 2021

Auf der gestrigen Wahlkonferenz in Leipzig hat die SPD Sachsen ihre Landesliste aufgestellt und wurde Holger Mann zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl gewählt. Dazu erklärt Holger Mann: „Respekt. Ich freue mich, zusammen mit tollen Kandidierenden, als Spitzenkandidat der SPD Sachsen in den Bundestagswahlkampf zu ziehen.“

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Kulturministerin Barbara Klepsch überreicht Belletristik-Preis der Leipziger Buchmesse an die Autorin Iris Hanika

Kulturministerin Barbara Klepsch hat gestern (28. Mai 2021) den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik an Iris Hanika für ihren Roman „Echos Kammern“ überreicht. Ministerin Klepsch sagte: „Auch in diesem Jahr muss leider die Leipziger Buchmesse wegen der Pandemie ausfallen. Umso wichtiger ist es gerade in diesen Zeiten, Autorinnen und Autoren sowie Übersetzerinnen und Übersetzer zu ehren.“

Wolfram Günther, Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft © SMEKUL/Tom Schulze

Minister Günther würdigt Preisträgerinnen und Preisträger des Zukunftspreises Energie, Klima, Umwelt

Staatsminister Wolfram Günther hat am Sonnabend (29.5.) im Rahmen der Veranstaltung „Ideen umsetzen!“ die Preisträgerinnen und Preisträger des eku – Zukunftspreises für Energie, Klima, Umwelt 2020, ihre Projekte und die Ergebnisse des ersten eku-Jahrgangs gewürdigt. Darüber hinaus gab der Minister den Startschuss zur zweiten Runde des Preises, deren Bewerbungszeitraum in Kürze beginnt.

Maßgeschneiderte Therapie hilft Betroffenen von Magenkrebs

Das Magenkarzinom ist die fünfthäufigste Krebserkrankung weltweit. Bei den krebsbedingten Todesursachen steht es auf einem traurigen dritten Platz. Schuld daran ist die späte Diagnose und die rasche Ausbreitung von Tumorzellen im Körper.

- Anzeige -
Scroll Up