Artikel zum Schlagwort Terrorismus

Gebhardt (Linke): Ministerpräsident und Landtag sollten gemeinsam Zeichen für sensible, unerschrockene Zivilgesellschaft setzen

Zur Landtagssitzung am Donnerstag erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Welche Konsequenzen wir in Sachsen aus den Terror-Anschlägen von Paris ziehen, ist eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft, des ganzen Parlaments und der Regierung. Deshalb würden wir es als Linke sehr begrüßen, wenn der Ministerpräsident am Donnerstag vor Eintritt in die Tagesordnung das Wort ergreift und seine Sicht dazu darlegt. Weiterlesen

"Wir brauchen einen grundlegenden Wandel"

Gastkommentar von Christian Wolff: Krieg? Nein! Aber Umkehr zu den Grundwerten

Foto: Alexander Böhm

Es war mehr als makaber: Im ZDF lief am 13.11.15 der Krimi "Wem gehört die Stadt" aus der Serie "Soko Leipzig". Ein Baudirektor wird von jungen Leuten entführt, um den Abriss von besetzten Häusern zu verhindern. Unter den Entführern ist Henner, ein gewalttätig agierender Protestler. Während dieser sich immer mehr in seinem Richtigkeitswahn verrennt, läuft ein rotes Band über den Fernseher "Schießereien in Paris. Mehrere Tote. Näheres im Heute Journal". Weiterlesen

Kasek: "Scheindebatten über Patriotismus helfen nicht weiter"

Grüne: Sachsens CDU steht dem Anti-Asylkurs Seehofers in nichts nach

Bündnis 90/Die Grünen Sachsen appellieren an die CDU, die derzeitige Situation der Zuwanderung auch als Chance zu begreifen und wieder zu den Werten des Grundgesetzes zurückzufinden. "Wir sind besorgt, dass die CDU-Sachsen offenbar bereit ist, die Werte unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung leichtfertig über Bord zu werfen um mit symbolischer Politik die der CSU-Haltung in nichts nachsteht auf Stimmenfang am rechten Rand zu gehen", so Jürgen Kasek, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. Weiterlesen

Populismus fehl am Platz

Leipzig trauert um die Opfer von Paris

Foto: Alexander Böhm

Erneut haben Terroranschläge die Welt erschüttert. Am Freitag traf es erneut Frankreich. Dem Anschlag fielen über 100 Menschen zum Opfer. Der Islamische Staat hat sich zur Tat bekannt. Nur wenige Stunden zuvor verübten ebenfalls IS-Terroristen einen Anschlag in Beirut. Mehrere Hundert Menschen gedachten den Toten aus Frankreich in der Leipziger Innenstadt am Samstagnachmittag. Weiterlesen

Innere Sicherheit

Terrorverdacht: BKA lässt in Leipzig Wohnungen durchsuchen

Foto: Marcus Fischer

Beamte des Bundeskriminalamts haben am Dienstag zwei Wohnungen in Leipzig durchsucht. Den Ermittlern lagen Hinweise auf einen geplanten Terroranschlag vor. Der Einsatz, an dem laut Medienberichten auch die Eliteeinheit GSG 9 beteiligt gewesen sein soll, richtete sich nach BKA-Angaben gegen eine verdächtige Person. Zu näheren Details machte die Behörde gegenüber L-IZ.de keine Angaben. Weiterlesen

Griechenland, IS, Freital & Meißen

Gastkommentar von Christian Wolff: Im Bermudadreieck nicht untergehen

Foto: Alexander Böhm

Griechenland, IS, Freital/Meißen. Wir müssen aufpassen, dass wir nicht im Bermudadreieck internationaler und gesellschaftlicher Entwicklungen untergehen, um uns im braunen Sumpf eines ramponierten Europas wiederzufinden. Denn die derzeitige Gemengelage – für kaum einen Bürger durchschaubar – leistet Verschwörungstheorien, Demokratieverachtung und dem Ruf nach einfachen, nationalen Lösungen mit den dazu gehörenden Abschottungsforderungen Vorschub. Weiterlesen

Kritik der Opposition nicht nachvollziehbar

Christian Hartmann (CDU): „Schlag gegen OSS-Netzwerk zeigt professionelles Handeln der Sicherheitsbehörden

Foto: CDU Sachsen

Bundesweit fanden heute Durchsuchungen und Festnahmen gegen die rechtsextreme Vereinigung "Oldschool Society" (OSS) durch Bundesanwaltschaft und Bundeskriminalamt wegen des Verdachts der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung statt. Dazu erklärt Christian Hartmann, innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion: "Es ist erschreckend, dass sich in unserer Gesellschaft noch immer derartige Strukturen bilden können. Dies macht deutlich, dass wir im Bestreben nach Sicherheit und Aufklärung nicht nachlassen dürfen. Es zeigt aber auch, dass die Sicherheitsbehörden im Schlag gegen das Netzwerk sensibel und professionell verfahren sind. Weiterlesen

Kerstin Köditz (Linke): Sehschwäche von Sachsens Verfassungsschutz beim Blick auf Neonazi-Terroristen („Oldschool“) ist brandgefährlich

Foto: DiG/trialon

Zu den Verhaftungen mehrerer mutmaßlicher Mitglieder der neonazistischen Gruppierung "Oldschool Society" (OSS) wegen Gründung einer terroristischen Vereinigung erklärt Kerstin Köditz, Sprecherin für antifaschistische Politik der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Der Fall zeigt, dass die Gefahr des Rechtsterrorismus nicht gebannt ist - insbesondere nicht in Sachsen. Denn ein Schwerpunkt der Durchsuchungen am heutigen Morgen war der Landkreis Leipzig. Dort wurden Denise Vanessa G. sowie der OSS-"Vizepräsident" Markus W. verhaftet. Weiterlesen

Bundesweite Razzia gegen rechtsterroristische Gruppierung Oldschool Society

Festnahmen in Sachsen wegen Vorbereitung von Terroranschlägen

Quelle: Facebookseite der Oldschool Soc.

Wie die Bundesanwaltschaft mitteilte, gab es am Mittwochmorgen bundesweite Hausdurchsuchungen im Umfeld der rechten Gruppierung Oldschool Society (OSS). Ihnen wird vorgeworfen, Anschläge auf namhafte Salafisten, Moscheen und Asylbewerberunterkünfte geplant und sich dafür Sprengstoff besorgt zu haben. Es kam zu vier Festnahmen, darunter zwei in Sachsen. Weiterlesen