23.7°СLeipzig

Wortmelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -

Neukirch/Wehner: Generelle Impfpflicht vom Tisch

Zur öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Soziales und Verbraucherschutz zum Thema Impfen erklären die gesundheitspolitischen Sprecher der Koalitionsfraktionen: Oliver Wehner (CDU-Fraktion): "Impfen rettet Leben und schützt vor Epidemien. Das wird immer mehr Menschen bewusst. So hat die hohe Medienpräsenz zu Beginn des Jahres nach Ansicht der Experten zu einer deutlich höheren Impfbereitschaft geführt. Damit ist die viel diskutierte Impflicht für mich vorerst vom Tisch. Der Schlüssel liegt vielmehr in Aufklärung und Prävention.

Rico Gebhardt: Linksfraktion mit Handlungskonzept Asyl Sachsen – Integration im Mittelpunkt

Auf ihrer Sommerklausur hat die Linksfaktion ein Handlungskonzept "Menschenwürdige Aufnahme - verlässliche Teilhabe, Bleibe- und Zukunftsperspektiven für Flüchtlinge in Sachsen" beschlossen. Dazu erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Natürlich muss das hektische Verwaltungs-Chaos bei der Erstaufnahme, Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen schnellstmöglich überwunden werden. Dazu schlagen wir u. a. die Einrichtung einer zentralen Koordinierungsstelle und einen zivilgesellschaftlichen Asylgipfel vor. Außerdem wollen wir die Aufenthaltsdauer in den zentralen Erstaufnahmeeinrichtungen auf im Regelfall drei Wochen begrenzen.

Jobcenter startet Interessensbekundungsverfahren für Arbeitsgelegenheiten (AGH) 2016

Für Arbeitsgelegenheiten (AGH), das sind Beschäftigungsverhältnisse auf dem zweiten Arbeitsmarkt, hat das Jobcenter Leipzig jetzt das Interessensbekundungsverfahren für 2016 eröffnet. Bis zum 15. Oktober 2015 können Träger, Vereine und Verbände sinnvolle und kreative Konzepte für Arbeitsgelegenheiten einreichen, die auf die individuellen Erfordernisse und Bedürfnisse der leistungsberechtigten Menschen hier in Leipzig eingehen. Etwa 1.500 AGH-Stellen können im kommenden Jahr unterstützt werden.

Leipziger Denkmalstiftung lädt im September wieder vielfältig ein

Im September 2015 stehen wieder viele Veranstaltungen im Fokus, so auch bei der Leipziger Denkmalstiftung und ihrem Förderverein. Mit dabei sind der Tag der Industriekultur, der Tag des offenen Denkmals und Tag des Handwerks, aber auch 1000 Jahre Leipzig. Es werden Führungen von der Industrie-Kultur in Plagwitz bis hin zum wieder wachgeküssten Felsenkeller angeboten.

SMI: Rund 2,6 Millionen Euro für Meißen

Innenminister Markus Ulbig hat heute der Stadt Meißen vier Fördermittelbescheide in Höhe von insgesamt 2,6 Millionen Euro aus den Bund-Länder-Programmen "Stadtumbau Ost" (SUO) und "Städtebaulicher Denkmalschutz" (SDP) übergeben. Innenminister Markus Ulbig: "Meißen profitiert von den Bund-Länder-Programmen der Städtebauförderung. Die Stadt kann so weiter städtebaulich wertvolle Gebäude sanieren, die stadttypische Identität prägen und die Stadt an die demographische Entwicklung anpassen."

EinstellungsSache! Jobs für Eltern – Zukunft für Kinder

Mit dem Aktionstag "EinstellungsSache! Jobs für Eltern" am 3. September 2015 werben die Jobcenter und Agenturen für Arbeit gemeinsam mit Arbeitgebern in den kommenden Wochen durch zahlreiche Aktivitäten um das Potenzial arbeitsloser Eltern, deren Kinder dieses Jahr mit der Schule beginnen werden.

Weltfriedenstag: Flüchtlinge willkommen heißen, Fluchtursachsen bekämpfen

Anlässlich des Weltfriedenstages am 1. September erklärt Rico Gebhardt, Landesvorsitzender der Linken Sachsen: "Vor 70 Jahren endete der Zweite Weltkrieg, den Deutschland am 1. September 1939 mit dem Angriff auf Polen entfesselte und der millionenfachen Tod und unfassbares Leid über die Menschen in Europa und der Welt brachte. Dieser Tag soll uns immerwährende Mahnung sein, dass Kriege immer nur Leid, Tod und Zerstörung über die Menschen bringen.

Markranstädt: Abschlussveranstaltung zum Buchsommer Sachsen

Am Freitag, dem 4. September findet um 9:45 Uhr für die Dauer einer Doppelstunde die Abschlussveranstaltung zum Buchsommer Sachsen 2015 im Lesecafé der Stadtbibliothek statt. Wer sich in den Sommerferien auf eine Reise in die Welt der Abenteuer, der Fantasie und des Spaßes begab und bis zum 23. August drei der angebotenen Bücher gelesen hat, bekommt dafür bei der Abschlussveranstaltung ein Zertifikat, das bei Schuljahresbeginn den Lehrern vorgezeigt oder auch zu den Unterlagen für die Berufswahl beigelegt werden kann.

Ausstellung zu Leipzigs Partnerstadt Brünn im Stadtarchiv

Am 3. September, 18:30 Uhr, eröffnet Leipzigs Erster Bürgermeister, Andreas Müller, die Ausstellung "Des schönen Landes schöne Hauptstadt. Das südmährische Brünn im Spiegel seiner Geschichte" im Stadtarchiv. Anschließend gibt Dr. Thomas Krzenck, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaft Leipzig-Brno und Kurator der Ausstellung, eine Einführung.

Kommunale Förderung für Projekte zur Chancengleichheit

Auch im kommenden Jahr fördert das Referat für Gleichstellung von Frau und Mann die Projektarbeit zur Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Fördermittel können bis 30. September 2015 beantragt werden. Angesprochen sind gemeinnützige Vereine, vor allem Frauenvereine.

Stadtwerke Leipzig bieten kostenfreies Bewerbertraining

Was muss ich bei einem Bewerbungsgespräch beachten? Welchen Einfluss hat meine Körpersprache? Worauf kommt es bei einer Online-Bewerbung an? Und was erwartet mich in einem so genannten Assessment-Center? Diese und noch viele andere Fragen rund um das Thema Bewerbung beantworten die Auszubildenden der Stadtwerke Leipzig in einem kostenfreien Bewerbertraining.

globaLE Leipzig: Frieden? Protokoll einer Hoffnung – Kino zum Weltfriedenstag

Am Abend nach der Demonstration des Bündnisses "Leipzig gegen Krieg" zum Weltfriedenstag am 1.9. zeigt das globalisierungskritische Leipziger Kino um 20 Uhr den Film "Im Übergang - Protokoll einer Hoffnung" (1991) von Kurt Tetzlaff. Anschließend findet eine Diskussion mit Alexander Schulz (Aktivist und Protagonist im Film) und Thomas Kachel (Friedensaktivist, Leipzig gegen Krieg) über die Entwicklungen der letzten 25 Jahre aus friedenspolitischer Sicht statt. Angesichts der Hoffnungen junger Menschen damals, aber auch derzeitiger Entwicklungen, wie der aktuellen Einsätze der Bundeswehr im Osten Europas, in Asien oder Afrika und der im Frühjahr beschlossenen Anhebung des Wehretats aller NATO Mitgliedsstaaten soll diese Debatte geführt werden.

Ein typisches Bild des Leipziger Auwaldes - aber ist das eigentlich natürlich? Foto: M.Vlaic I NABU Sachsen

Infoabend des Projekts “Lebendigen Luppe” über die Vegetation des Auwalds

Ein zentrales Ziel des Projekts "Lebendige Luppe" ist die Verbesserung des ökologischen Zustands von Teilen des Leipziger Auwalds. Dabei geht es vor allem darum, die Wasserversorgung, auf die dieser spezielle Lebensraum mit seinen vielen Tier- und Pflanzenarten angewiesen ist, zu verbessern. Durch Deichbau und andere menschliche Aktivitäten fehlen der Natur seit vielen Jahrzehnten die auentypischen Prozesse, wie beispielsweise Überschwemmungen und schwankende Grundwasserstände.

Konrad-Adenauer-Stiftung und US-Generalkonsulat starten gemeinsame Vortragsreihe

Am Donnerstag, dem 3. September 2015, 18:30 Uhr, spricht US-Generalkonsul Scott R. Riedmann im Museum der bildenden Künste Leipzig über den Stand und Perspektiven der deutsch-amerikanischen Beziehungen. Die Veranstaltung bildet den Auftakt der Vortragreihe "Freundschaft und Vorurteil - Zum Verständnis der USA", die die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. und das US-Generalkonsulat Leipzig gemeinsam anbieten.

Protest der Eltern der Nachbarschaftsschule (NaSch) gegen die Personalpolitik der Sächsischen Bildungsagentur (SBAL)

Wie zu Beginn des letzten Schuljahres ist wieder eine Klassenleiterin der NaSch gegen ihren Willen Vollzeit an eine andere Schule abgeordnet worden. Wieder betrifft es eine besonders engagierte Lehrerin, die durch ihre Erfahrungen in den spezifischen Unterrichtsformen der NaSch unverzichtbar ist. Sie hatte nicht einmal die Gelegenheit, sich von "ihren" Kindern zu verabschieden, klagt Heike Thurm, eine Mutter aus der betroffenen Klasse.

Verbraucherzentrale Sachsen: Gefälschte E-Mails immer schwerer zu erkennen

Es gibt kaum jemanden, der inzwischen nicht über ein Amazon- oder Paypal-Konto verfügt. So verwundert es nicht, dass betrügerische Spam-Mails besonders oft unter dem äußeren Schein dieser beiden Internet-Giganten daherkommen. Wer regelmäßig bei Amazon oder Paypal aktiv ist, erhält naturgemäß auch viele Mails dieser Anbieter. "Umso leichter übersieht man eine Mail, die nur auf den ersten Schein genauso aussieht und anmutet wie eine echte Mail - etwa von Amazon. Selbst erfahrene Internetnutzer tappen in die von Betrügern gestellten Spam-Fallen", weiß Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen aufgrund der täglichen Nachfragen.

- Anzeige -
Scroll Up