Artikel zum Schlagwort Extinction Rebellion

Extinction Rebellion: Ampelaktion in Leipzig

Zu einem traurigen Anlass hat die Leipziger Ortsgruppe der Extinction Rebellion sich vogestern in der Innenstadt zusammengefunden. Vorgestern, am 29.07.2019, war der Earth Overshoot Day - auch „Erdüberlastungstag“ oder „Welterschöpfungstag“ genannt. Mit einer Ampelaktion haben die Aktivist*innen die Zivilbevölkerung auf die immer schneller herannahende Klimakatastrophe aufmerksam gemacht. Sie kündigten an, so lange weiter zu protestieren, bis sowohl auf der lokalen, als auch auf der nationalen und internationalen Ebene endlich entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Weiterlesen

Nach einer kurzen, wirkungsvollen Aktion an Leipziger Denkmälern

Extinction Rebellion: Kritik muss sichtbar sein und stören, nicht zerstören

Screenshot: L-IZ

Für alle LeserAm Dienstag, 23. Juli, verstörten ein paar Leipziger Denkmäler mit grünem Mundschutz das Leipziger Kulturamt, das gleich mal mit dem Schlagwort „Vandalismus“ reagierte. Hinter der Aktion steht die Leipziger Gruppe von Extinction Rebellion, der wir am Mittwoch ein paar Fragen zusandten. Für die Gruppe hat uns Fritzi geantwortet. Weiterlesen

Extinction Rebellion nimmt Stellung

Über Nacht war die Sprühkreide mit ein bisschen Wasser von allen Denkmalen entfernt + Video

Screenshot: L-IZ

Für alle LeserDa vergriff sich auch Kulturamtsleiterin Susanne Kucharski-Huniat völlig in der Wortwahl, als sie am Dienstag, 23. Juli, der Presse ihren Kommentar schickte: „Die betroffenen Denkmale sind alle von besonderer Bedeutung und touristischer Relevanz. Sich durch Vandalismus zu Umweltfragen zu äußern, dafür können wir kein Verständnis aufbringen.“ Worum ging es? Ein paar Leipziger Denkmalen war über Nacht ein minzgrüner Mundschutz verpasst worden. Weiterlesen

Artensterben

Trauermarsch von Extinction Rebellion in Leipzig: Jetzt werden auch noch die Gruftis politisch? Video & Bildergalerie

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserWährend sich die weltweit agierenden „Fridays for Future“-Jugendlichen noch immer Kloppe von einigen verbliebenen konservativen Politikern für ihren Schulstreik abholen und die CDU gerade angesichts steigender Umfragewerte der Grünen versucht, diese als konsequenzlose Träumer hinzustellen, wird immer mehr Menschen offenbar, dass es beim Klimawandel nicht mehr nur um Politik geht. Das wurde besonders deutlich, als auf dem mit knapp 2.000 Teilnehmern überraschend großen Trauermarsch am 10. Juni in Leipzig die Vertreterin von „Extinction Rebellion“ eine Liste jüngst ausgestorbener Tierarten verlas. Und Kriminalbiologe Mark Benecke deutliche Worte zur Zukunft der Menschheit fand. Weiterlesen