Artikel zum Schlagwort Buchmesse

Freihandelsabkommen, Revolte, Demokratie

Ein paar politische Lesungen im Programm von Leipzig liest

Foto: Ralf Julke

Das Spannende an der Leipziger Buchmesse ist eigentlich ihr großes Leseprogramm „Leipzig liest“. Zumeist in attraktiven Innenstadt-Lokalitäten stellen sich hier Autoren und Verlage auch mit Büchern vor, die wichtiges Kopffutter zur Gegenwart bieten. Für Leute, die sich nicht einlullen lassen und wissen wollen, wie alles funktioniert. Oder warum es nicht funktioniert. Ein paar kleine Tipps zum politischen Buch. Weiterlesen

(Un)Bezahlbares wohnen, dereguliertes Lernen, kritische Polizisten

Neue LZ bietet seit 11. März wieder Kopffutter für wache Leipziger

Foto: Ralf Julke

An vielen Verkaufsstellen war die „Leipziger Zeitung“ im Februar nach zwei Tagen ausverkauft. Seit dem heutigen Freitag, 11. März, ist die März-Ausgabe draußen. Und wie das so ist, wenn unsere Autoren unterwegs sind: Manchmal stolpern sie auch über Antworten, nach denen sie gar nicht gefragt haben. Oder über berühmte Leipziger, deren Ruhm so gar nicht schön ist - wie den Hamburger Frauenmörder Fritz Honka. Weiterlesen

Literatur statt Brandsätze: Initiative gegen Unmenschlichkeit und Ausgrenzung gegründet

Sächsische AutorInnen und Kulturschaffende möchten Unmenschlichkeit und Ausgrenzung, ob in Gedanken oder Taten, nicht länger sprachlos hinnehmen. Um ein Zeichen zu setzen, haben sie sich in der Initiative „Literatur statt Brandsätze“ zusammengetan und organisieren ehrenamtliche Lesungen und Veranstaltungen an Orten, die sonst wenig an Kultur angeschlossen sind. Weiterlesen

Die Buchmesse zu Gast in der Umweltbibliothek Leipzig

Gleich zwei Autoren begrüßt die Umweltbibliothek zur Leipziger Buchmesse. Am Freitag, den 18. März, 20 Uhr liest der Berliner Journalist Fabian Scheidler aus seinem Buch „Das Ende der Megamaschine. Geschichte einer scheiternden Zivilisation“. Am Samstag, den 19. März, 20 Uhr entführt Ewart Reder die Leser und Leserinnen in das Jahr 2029, wo eine Selbsthilfekommune gegen die Vernichtung der Wälder kämpft. Weiterlesen

Gemeinschaftsstand „Studium rund ums Buch“ – „Leipzig liest“ erstmals in der Hochschulbibliothek

Die HTWK Leipzig auf der Leipziger Buchmesse

Auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse (17. bis 20. März 2016) ist die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) wieder mit verschiedenen Aktionen und Projekten dabei. So hat der Gemeinschaftsstand „Studium rund ums Buch“ (Halle 5, Stand E510), der von Studierenden organisiert und betreut wird, jede Menge interessante Programmpunkte zu bieten. Von Autorenlesungen über Poetry Slam bis hin zur Studiengangs- und Projektvorstellung – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei! Weiterlesen

Leipziger Buchmesse

Aktionsbündnis veröffentlicht Offenen Brief gegen rechtes Monatsmagazin „Compact“

Foto: L-IZ

Das Aktionsbündnis „NoCompact“ wendet sich mit einem Offenen Brief gegen den Auftritt des rechten Monatsmagazins „Compact“ auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse. In einem am Donnerstagmorgen veröffentlichten Schreiben heißt es: „In Zeiten von Pegida und beinahe täglichen rassistischen Brandanschlägen ist das ein fatales Signal.“ Zu den Unterzeichnern gehören verschiedene Leipziger Institutionen und Einzelpersonen. Weiterlesen

Mitteldeutsche Verlage am Vorabend der Leipziger Buchmesse

Selten waren Bücher über die große fremde Welt so gefragt wie heute

Foto: Ralf Julke

Manchmal ist es beim Vor-Buchmesse-Pressegespräch des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gar nicht so wichtig, was noch kommt, sondern das, was schon passiert ist. Denn bisweilen verkaufen sich Bücher, von denen hätte man es nicht geglaubt. Zum Beispiel: „Muslime in Sachsen“. Gerade erst in der Edition Leipzig erschienen. „Und wir mussten schon wieder nachdrucken“, sagt Annika Bach von Seemann Henschel, der Verlagsgruppe, zu der auch die Edition Leipzig gehört. Weiterlesen

Literarisches Mittagessen mit sächsischen Spezialitäten

Lortzing-Lesung mit Haushistoriker am Buchmesse-Sonntag

Foto: Christian Modla – Auerbachs Keller Leipzig

Zu den vielen berühmten Gästen von Auerbachs Keller Leipzig zählt auch der Berliner Komponist Albert Lortzing. Zwischen 1834 und 1846 war Lortzing der Liebling des Leipziger Theaterpublikums. Doch seine pfiffigen Texte erregten auch den Ärger der Leipziger Obrigkeit. Von diesen und vielen anderen Begebenheiten aus dem Leben Lortzings erzählt Haushistoriker Bernd Weinkauf beim Literarischen Mittagessen im Fasskeller von Auerbachs Keller. Die Veranstaltung findet am Buchmesse-Sonntag, 20. März 2016, um 11 Uhr statt. Weiterlesen

Sputnik LitPop – Die Party zur Leipziger Buchmesse am 19. März

Wenn tausende junge Menschen das Neue Rathaus belagern, ist klar: Es ist Buchmesse und die offizielle Party des Literaturfestivals, die Sputnik LitPop, steigt. Zur mittlerweile neunten Ausgabe freut sich Leipzig auf Lesungen mit mehr als 25 Autoren und Slammern, auf Konzerte in den „heiligen“ Wandelhallen und Tanzmusik bis in die frühen Morgenstunden, umrahmt mit Stars und Sternchen der deutschen Medienlandschaft auf vier Lese- und Konzertbühnen. Weiterlesen

KrimiLounge zur Buchmesse am 19. März

Buchmesse in Leipzig – ein Publikumsmagnet ohnegleichen, wird doch parallel dazu auch mit Europas größtem Lesefest „Leipzig liest“ ein vielfältiges Programm geboten, welches für jeden Geschmack etwas bereithält. Die Krimifans kommen am Buchmessesamstag im studio 3 zur KrimiLounge auf ihre Kosten, wenn drei Top-Krimi-Autoren aus ihren druckfrischen Büchern lesen und mit dem Moderator Elia van Scirouvsky ins Gespräch über ihre Werke kommen. Weiterlesen

Ticketverkauf startet heute

Leipzig liest: 25 Jahre einzigartige Literatur an einzigartigen Orten

Das Jahr 1992 hielt viele Marksteine bereit: In Ostdeutschland erreichte die Wirtschaftskrise ihren Höhepunkt, aus Bosnien flohen tausende Flüchtlinge vor dem blutigen Kriegsgeschehen und am Ende des Jahres wurde Bill Clinton als Präsident der USA vereidigt. Die Welt stand offen. Man konnte sie (endlich) bereisen und erlesen, über die Vergangenheit streiten und über die Zukunft debattieren. Weiterlesen

Branchentreffpunkt bietet neue Fachformate für Autoren und Verlage

Leipziger Buchmesse feiert 25 Jahre Leipzig liest

Es ist das Frühjahrstreffen der Literaturbranche: Vom 17. bis 20. März öffnen die Leipziger Buchmesse mit Lesefest Leipzig liest und Manga-Comic-Con. Mehr als 2.000 Aussteller sowie 3.200 Veranstaltungen zeigen die ungebrochene Begeisterung für Literatur. Neben den Frühjahrsnovitäten verspricht die Leipziger Buchmesse neue Angebote für junge Leser und innovative Konferenz- und Praxisformate für Fachbesucher. Seinen 25. Auftritt feiert das begleitende Lesefest Leipzig liest: In der Jubiläumsveranstaltung in der Kongresshalle am Zoo Leipzig erlebt das Festival einen Höhepunkt. Weiterlesen

Juryvorsitzende Kristina Maidt-Zinke freut sich auf anregende Diskussionen

401 Bewerbungen für den Preis der Leipziger Buchmesse 2016

Das Rennen um den Preis der Leipziger Buchmesse ist gestartet. 401 Werke aus 313 Verlagen haben sich für den begehrten Literaturpreis beworben. Bis zum kommenden Frühjahr werden nun die eingereichten Arbeiten in den Kategorien Belletristik, Übersetzung und Sachbuch/Essayistik gesichtet. Am 17. März, dem ersten Tag der Leipziger Buchmesse, wird der Preis schließlich vergeben. Die neue Juryvorsitzende Kristina Maidt-Zinke freut sich auf eine spannende Juryarbeit, wie sie im Interview erklärt. Weiterlesen

Streiflicht zur Frankfurter Buchmesse

Leser kaufen doch lieber im Buchladen oder direkt beim Verlag und im Osten fehlt’s an Buchkaufkraft

Foto: Ralf Julke

Am morgigen Mittwoch, 14. Oktober, beginnt in Frankfurt wieder die Buchmesse, das große Stelldichein der deutschen Verlage. Gleichzeitig ist es immer der Zeitpunkt, an dem die Branche versucht festzustellen, wo sie gerade steht. Geht's aufwärts mit dem Buch? Geht's in die Tiefe? Zumindest eines steht fest: Der Internet-Versand-Gigant hat die Herzen der Buchleser nicht erobert. Weiterlesen

Sprichwörter, Geschichten und Mythen aus Ghana

Worte sind schön, aber Hühner legen Eier

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

"Wenn Du schnell vorwärts kommen willst, dann gehe allein. Wenn Du weit gehen willst, dann gehe mit anderen." Die vielfältigen afrikanischen Kulturen kennen viele Sprichworte. Patrick K. Addai erschließt in seinen Büchern Vielen die unbekannte Welt mit Geschichten und Mythen. Der Autor stammt vom Volk der Aschanti in Ghana. Er ist Kulturbotschafter der Welthungerhilfe. In Leipzig begeisterte er bei der Buchmesse und in der Stadt Kinder und Erwachsene. Weiterlesen

Preis der Leipziger Buchmesse

Ein Lyrikband als Paukenschlag oder als Eingeständnis der gelebten Zahnlosigkeit?

Foto: Leipziger Messe GmbH / Uli Koch

Sie haben es tatsächlich getan. Sie haben den Preis der Leipziger Buchmesse 2015 erstmals einem Lyriker gegeben. Wie sie es zur Frankfurter Buchmese im Herbst 2014 angekündigt haben: an Jan Wagner für seinen im Hanser Verlag erschienenen Gedichtband "Regentonnenvariationen. Gedichte". Wäre der Leipziger Belletristikpreis ein Lyrikpreis, das Buch wäre nicht mal in die Endauswahl gelangt. Weiterlesen

"Bei 98 Prozent lasse ich es gut sein"

Buchmesse: Patrick Rothfuss im L-IZ Interview

Foto: Sebastian Beyer

Mit „Der Name des Windes“ und „Die Furcht des Weisen“ traf Patrick Rothfuss den Nerv von 4 Millionen Lesern weltweit. Über den Stand der Fortsetzung und seine Art zu schreiben sprach er am Rande der Buchmesse. Dabei wurden so einige Mysterien enträtselt, die sein neuestes Buch „Die Musik der Stille“ betreffen. Keine Geschichte im klassischen Sinn, mehr eine Art dramaturgischer Charakterstudie. Weiterlesen