Artikel zum Schlagwort Kindertagesstätten

Eltern schreiben einen Offenen Brief an die Regierung

Mit den Corona-Einschränkungen funktioniert Kita nicht wirklich

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSeit dem 18. Mai dürfen die Knirpse zwar wieder in den Kindergarten. Dort gelten Trennungskonzepte, die dafür sorgen sollen, dass sich die Gruppen nicht vermischen. Aber so richtig funktioniert das nicht. Zumindest aus Sicht von Eltern, die ihre Kinder in die Kindertagesstätte „Unikat“ bringen. Und möglicherweise spricht ihr Offener Brief auch anderen Eltern aus dem Herzen. Weiterlesen

Öffnung der Kindertagesstätten in Sachsen – Abwägen von allen Interessen

Foto: Ralf Julke

Die Lockerungen der Maßnahmen führen dazu, dass die KiTa- Betreuungszahlen in Sachsen wachsen. Doch ein regulärer KiTa-Betrieb liegt noch in weiter Ferne. So müssen viele erwerbstätige Eltern, die ohne Unterstützung ihre jungen Kinder betreuen, in dieser Situation ausharren. Gerade alleinerziehende, arme und psychisch erkrankte Menschen trifft dies besonders hart. Weiterlesen

Vorläufiger Aufnahmestopp für neue Kinder in der Leipziger Kita „Tillj“

Johanniter suchen händeringend nach Erzieherinnen und Erziehern für ihre Kindertagesstätten

Foto: Die Johanniter / Sebastian Späthe

Für alle LeserSpätestens seit 2017 war das Problem bekannt, gab es die ersten heftigen Engpässe bei der Gewinnung von Erzieherinnen und Erziehern für die neu entstehenden Kindertagesstätten in Leipzig. Verantwortlich für die Ausbildung des Kita-Personals ist das Land. Doch dort fühlte man sich durch die wachsende Kinderzahl und den steigenden Betreuungsbedarf in den Kitas nicht wirklich animiert, endlich Gas zu geben. Mittlerweile suchen Leipziger Träger händeringend nach Personal. Die Johanniter in Leipzig z. B. suchen dringend Personal für die Kindertagesstätte „Tillj“ in der Leipziger Südvorstadt. Weiterlesen

Fachkräftemangel, Überlastung, fehlende Ausbildungsplätze

Linksfraktion legt Forderungskatalog zur Behebung des Personalmangels in sozialen Berufen in Leipzig vor

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserSeit Mai ist es offensichtlich, dass es in Leipziger Kindertagesstätten überall an Erzieherinnen und Erziehern fehlt. Die Behauptung der sächsischen Regierung, es würden genug Erzieherinnen ausgebildet, erweist sich mal wieder als Fakenews. Mittlerweile ist der Mangel an Fachkräften in Leipzig so groß, dass der Betrieb von Einrichtungen bedroht ist. Weiterlesen

Hunderte Stellen unbesetzt

AWO-Umfrage belegt wachsenden Fachkräftemangel in den sächsischen Kindertagesstätten

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserAm Freitag, 20. September, war auch Weltkindertag. Ein Tag, der die AWO Sachsen dazu anregte, den zunehmenden Fachkräftemangel in den sächsischen Kindertagesstätten zu thematisieren. Denn die sächsische Regierung wimmelte bei Nachfragen dazu immer ab. In der Realität aber fehlen längst hunderte Erzieherinnen und Erzieher. Weiterlesen

Leipziger Schweinefleisch-Streit

Selbst Sachsens Kultusminister erklärt dem AfD-Abgeordneten Weigand, wie ungesund Schweinefleisch wirklich ist

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDas war mal wieder ein gefundenes Futter für die Konservativen, Rechten und Rechtsaußen im sächsischen Wahlkampf, als im Juli bekannt wurde, dass zwei Leipziger Kindertagesstätten Schweinefleisch aus dem Verpflegungsplan für die Kinder strichen. Beschlossen von den Eltern dieser Kinder. Die rechten Schweinefleisch-Verehrer schäumten. Und sie haben sich nicht wirklich beruhigt. Ein AfD-Mann trug das Thema auch noch in den Landtag. Weiterlesen

„Weil Kinder Zeit brauchen…“

Volkssolidarität Leipzig beteiligt sich am Aktionstag des Graswurzelbündnisses „Die bessere Kita“ zum Weltkindertag

Foto: Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V.

Die Situation in den sächsischen Kindertagesstätten bessert sich nur in kleinen Schritten. Die frühkindliche Bildung in Sachsen dagegen langfristig zu verbessern und die Diskussion um die Qualität in den Kindertagesstätten weiterzuführen – dies sind die Anliegen des Aktionstages „Weil Kinder Zeit brauchen…“ Weiterlesen

Informationsveranstaltung für einen geplanten Kitaneubau in der Eigenheimstraße

Foto: Ralf Julke

Die Stadt Leipzig lädt die Anwohner im Wohngebiet um die Dösener Eigenheimstraße am 1. November, 18:00 bis 19:30 Uhr, zu einem Informationsabend ein. In der Aula der Ernst-Zinna-Schule, Wincklerstraße 3/5, informieren Bürgermeister Thomas Fabian und weitere Vertreter der Stadtverwaltung über das geplante Vorhaben, an der Eigenheimstraße eine neue Kindertageseinrichtung zu bauen. Weiterlesen

Die Wiese für die geplante Kita in Dölitz darf eigentlich nicht bebaut werden

Keine Kita in Dölitz? Aufschrei der Bewohner der Eigenheimstraße findet Gehör im Stadtrat

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDas ging dann alles sehr flott auf einmal, als OBM Burkhard Jung am 26. September verkündete: Leipzig will in einer Hauruck-Aktion 13 zusätzliche Kindertagesstätten für 45 Millionen Euro aus dem Boden stampfen. Und das auf zwölf stadteigenen Flächen. Doch auf einer gibt es ein kleines Problem: Sie wurde der Stadt nur unter einer Bedingung vermacht: Sie muss Grünfläche bleiben. Die Dölitzer gingen folglich auf die Barrikaden. Weiterlesen

Aus Provisorien werden Kindergärten

Aus drei Flüchtlingsunterkünften könnten schon 2018 Kitas mit insgesamt 305 Plätzen werden

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWas man für den einen Zweck nicht braucht, kann man, wenn man Glück hat, für andere dringende Zwecke nutzen. Für Leipzig ist das gewissermaßen ein kleiner Glücksfall, denn 2015 und 2016 wurden zwar in aller Eile Unterkünfte für Flüchtlinge geschaffen. Aber die werden gar nicht alle gebraucht. Deswegen hatte die SPD-Fraktion im Juli nachgefragt, ob man sie vielleicht für den riesigen Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen nutzen könne. Weiterlesen

SPD-Fraktion: In Leipziger Kindertagesstätten mangelt es an Personal

Leipzig braucht mehr Nachdruck, wenn es für die vielen neuen Kitas auch die nötigen Erzieherinnen sichern will

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDie Sächsische Regierung sicherte zwar jüngst aus Anlass einer Landtagsanfrage der Grünen zu, dass es in Sachsen keinen Mangel an Erzieherinnen und Erziehern für Kindertagesstätten gäbe. Es würden jedes Jahr 2.000 Fachkräfte ausgebildet. Aber Rückmeldungen von betroffenen Eltern in Leipzig geben ein anderes Bild. Und aus Sicht der SPD-Fraktion wird der Mangel an Betreuerinnen und Betreuern langsam zum gravierenden Problem. Weiterlesen

Funktionsüberlagerung von Kita und Wohnungen hat Vorzüge

Linke begrüßt das soziale Engagement der LWB

Foto: Ralf Julke

Franziska Riekewald und Siegfried Schlegel, Wahlkreisstadträte in Mitte, begrüßen den Bau der Kindertagesstätte in der Brüderstraße durch die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB). Unverzichtbar sind auch die rund 50 LWB-Wohnungen für Tageseltern mit rund 250 Kindern, für die es bis zu 1.000 Euro Anschubfinanzierung gibt, so die LWB-Geschäftsführerin Ines Wolke-Haupt. Weiterlesen

Grundsteinlegung für zweite LWB-Kindertagesstätte

In einem Jahr soll aus Matschepampe eine Kita für 135 Kinder entstehen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSo etwas lieben Kinder: Erdbeerbowle, Süßigkeiten, zwei Lieder singen und dann richtig Matschepampe. Da hätten die Bauarbeiter der Firma Lubak ruhig einen zehn Mal so großen Bottich mit Zement hinstellen können, so viel Spaß hatten die Knirpse am Freitag, 28. Juli, bei der Grundsteinlegung für die zweite Kindertagesstätte der LWB. Die soll ganz nahe vom Bayerischen Bahnhof entstehen. Weiterlesen

Leipziger Kita-Platz-Mangel

SPD-Fraktion mahnt: Jeder neue Kita-Platz in Leipzig zählt

Foto: Ralf Julke

So ist das mit einer wachsenden Stadt: Sie richtet sich nicht nach dem Tempo, den Planungskapazitäten und dem verfügbaren Budget der Verwaltung. Sie wächst einfach drauflos und zwingt zum Bauen. In einer Weise, die Leipzigs Verwaltung außer Atem bringt. Seit zehn Jahren beschäftigt das Thema der fehlenden Kindertagesstätten die Stadt. Vor fünf Jahren kamen die Schulen dazu, vor einem Jahr der Wohnungsbau. „Wir kümmern uns um die Kitas“, meldet jetzt die SPD-Fraktion. Weiterlesen

Leipzig braucht Tempo und Fläche

SPD-Fraktion beantragt 3 Millionen Euro zusätzlich für Grunderwerb für Leipziger Kitas im Jahr 2017

Foto: Ralf Julke

Wenn das Statistische Amt der Stadt Leipzig das melden würde, was die Stadt Dresden meldet, dann würde Sozialbürgermeister Thomas Fabian wahrscheinlich einfach ohnmächtig vom Stuhl kippen: „Die Spatzen pfeifen es seit Monaten von den Dächern der Geburtenkliniken – Rekorde kündigten sich an. Jetzt sind ein Plus von 332 Geburten gegenüber 2015 und der Nachwenderekord mit 8.542 Geburten in Dresden amtlich.“ Tatsächlich sind 8.542 Neugeborene gemeint. Aber trotzdem. Weiterlesen

Stadt plant wieder Maximalsätze für Elternbeiträge

Linksfraktion will die geplante Erhöhung der Elternbeiträge in Leipzigs Kitas auch 2016 ablehnen

Foto: Ralf Julke

Als Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) im August über die massiv steigenden Kosten für die Kita-Betreuung in Leipzig berichtete, kündigte er schon einmal an, dass er in diesem Jahr wieder die Erhöhung der Elternbeiträge auf die maximal möglichen Sätze beantragen werde. Das hat er jetzt mit einer Vorlage auch getan. Und bekommt auch gleich das erste Kontra aus dem Stadtrat. Weiterlesen