26.3°СLeipzig

Polizeimelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -
Polizeifahrzeug Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 28. Juni: Eingebrochen und angezündet, Mit Fahrrad verschwunden, Täter festgenommen

Unbekannte drangen im Dölziger Weg gewaltsam in das Versorgungshaus der LVB ein und setzten diverse Möbel und eine Zimmertür in Brand +++ Am Otto-Runki-Platz wurde ein 28-Jähriger mit einem Messer bedroht und ihm anschließend das Fahrrad abgenommen – In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ Nachdem es vor dem Technischen Rathaus in der Prager Straße am 25. Juni zu einem Messerangriff gekommen war, konnten zwei Tatverdächtige festgenommen werden.

Beschwerden an die Polizei können als Bumerang zurückkommen. Foto: L-IZ.de

Statement zu polizeilicher Präsenz in Connewitz

„Bullenschweine raus aus dem Viertel!“ – So lautet das Fazit eines in Connewitz kursierenden Flugblatts. Dieses ist im Kontext einer per Medienauskunft gestalteten Kritik zu polizeilicher Präsenz im Leipziger Ortsteil Connewitz zu sehen. Das entsprechende Flugblatt hing offenbar auch im Schaufenster eines Connewitzer Projekt- und Abgeordnetenbüros aus.

Beschwerden an die Polizei können als Bumerang zurückkommen. Foto: L-IZ.de

Gefährliche Körperverletzung in der Mensa der HTWK Leipzig

Drei vermummte Täter griffen am 27. Juni 2019, gegen 13:00 Uhr unvermittelt einen 21-Jährigen in der Mensa der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (Karl-Liebknecht-Straße 145) an. Dabei erhielt der Geschädigte einen Faustschlag ins Gesicht. Er musste in der Folge ambulant behandelt werden.

NoLegida, Polizei und Legida am 27. April 2015. Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 27. Juni: Einbruch in einen Bus, Umkleideräume heimgesucht, Badegäste bestohlen

Auf dem Busparkplatz in der Brüderstraße brachen Unbekannte in einen Reisebus ein und entwendeten die Tasche mit dem Reisekostenbargeld und einen Rucksack von einem der Fahrgäste +++ In der Stephanstraße schlich sich ein Unbekannter in die Umkleideräume einer ansässigen Firma, öffnete drei Spinde und stahl daraus EC-Karten, Ausweisdokumente, Bargeld und den Schlüssel eines VW Golf mit dem er dann verschwand – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ Am Kulkwitzer und am Cospudener See wurden mehrere Badegäste von Langfingern bestohlen.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Terrorverdächtiger wegen Beteiligung am Anschlag in Paris vom 13. November 2015 festgenommen

Der Staatsanwaltschaft Dresden und dem Bundeskriminalamt ist in der Nacht vom 19. zum 20.06.2019 die Festnahme eines 39-jährigen bosnischen Staatsangehörigen gelungen, der im Verdacht steht, in Verbindung mit dem Terroranschlag vom 13.11.2015 in Paris zu stehen. Dieser geriet im Rahmen von weiteren Ermittlungen, die die Staatsanwaltschaft Dresden und das Bundeskriminalamt in dem Verfahren gegen zwei bosnische Staatsangehörige wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz geführt haben (siehe gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Dresden und des LKA Sachsen vom 20.02.2019) in das Visier der Ermittler.

Foto: LZ

Polizeibericht, 26. Juni: Kradfahrer schwer verletzt, Gebäude beschmiert, Gefährliche Körperverletzung

In der Eisenbahnstraße fuhr ein Kradfahrer auf den vor ihm fahrenden Skoda auf, stürzte und verletzte sich schwer +++ Die Fassade des Dienstgebäudes der Stadtverwaltung Oschatz wurde schwarzer Farbe mit den Buchstaben und Zahlen „SS 88 ACAB“ beschmiert – In beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen +++ In der Prager Straße wurde ein 18-Jähriger mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 25. Juni: Vereinshaus heimgesucht, Von jungen Männern „abgezogen“, Zaun angezündet

Während in Schleußig die Mitglieder eines Sportvereins der Abteilung Kanu trainierten, brach ein Langfinger in den Umkleideraum ein, öffnete mit einem Werkzeug zwei Spinde, entnahm Kleidung, die Smartphones und ein Portemonnaie – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ Drei Jugendliche sind gestern Abend in der Friedrich-Ebert-Straße von einer Gruppe junger Männer angesprochen und zur Herausgabe ihrer Ausweise und Portemonnaies aufgefordert worden +++ In der Kleingartenanlage „Schreiberverein Leipzig-Lindenau“ wurde ein Zaun in Brand gesetzt, der sich schnell zum Vordach der Laube ausbreitete, dort aber gestoppt werden konnte.

Beschwerden an die Polizei können als Bumerang zurückkommen. Foto: L-IZ.de

Serienräuber in Leipzig-Lößnig auf frischer Tat gestellt

Eine 82-jährige Geschädigte begab sich am gestrigen Morgen in einen Einkaufsmarkt zum Einkaufen. Anschließend lief sie über die Zwickauer Straße bis in die Hans-Otto-Straße zurück. Die 82-Jährige stand bereits vor ihrem Haus in der Hans-Otto-Straße und wollte die Hauseingangstür aufschließen. Plötzlich näherte sich ihr von hinten ein Mann, der ihr die zwei Einkaufstaschen aus der Hand entriss. Der Mann kam mit dem Fahrrad und fuhr dann in Richtung Watestraße davon.

Polizei fahndet nach unbekanntem Betrüger

Ein Betrüger kaufte am 07.04.2017 über die Internetplattform von Ebay-Kleinzeigen vom Geschädigten einen Laptop der Marke „Dell“ zum Preis von 1.690 Euro. Dabei täuschte er vor, den vollständigen Kaufpreis entrichten zu wollen und überwies ihm die Summe zunächst per PayPal. Im vollen Vertrauen, nun das Geld auf seinem Konto zu haben, übergab der Geschädigte den Laptop am 08.04.2017, gegen 16:00 Uhr, einer unbekannten männlichen Person, die sich ihm als Sohn des Käufers vorstellte.

Polizeifahrzeug Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 24. Juni: Tödlicher Unfall, T 5 ausgebrannt, Steine auf Fahrbahn geworfen

Ein 75-jähriger Fahrer eines Mercedes fuhr mit seinem Fahrzeug die B 186 von Zwenkau nach Markranstädt und überholte einen Pkw. Dabei stieß er mit einem ihm entgegenkommenden 54-jährigen Motorradfahrer zusammen, der tödlich verletzt wurde – die Polizei sucht nach Zeugen +++ In der Nacht wurde in der in der Paul-Langheinrich-Straße ein VW T 5 in Brand gesetzt +++ Am Sonntagmorgen warfen Jugendliche im Alter von 16 bis 19 Jahren mehrere Steinplatten in der Friedrichshafner Straße von der Brücke.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

37-jähriger Leipziger beschäftigt die Bundespolizei eine Schicht lang und kassiert mehrere Strafanzeigen

Am Sonntag, den 23.06.2019 ahnten die Polizisten zu Beginn der Spätschicht nicht, dass sie sich bis zum Abend mit immer wieder der gleichen Person beschäftigen werden. Zuerst wird eine Streife zu einem Geschäft im Hauptbahnhof Leipzig gerufen. Ein Mann habe dort eine Dose Bier entwendet. Als die Polizisten den Mann vor dem Bahnhof antreffen, ist die Dose bereits leer. Die erste Strafanzeige wegen Diebstahls folgt.

Beschwerden an die Polizei können als Bumerang zurückkommen. Foto: L-IZ.de

Brandstiftung an einer Baumaschine in Leipzig

Unbekannte Täter zündeten in der Nacht zum 24.06.2019 eine Teermaschine auf einer Baustelle im Leipziger Ortsteil Plagwitz an. Zwei Tatverdächtige sollen nach der Tat in stadteinwärtige Richtung zur provisorischen Fußgängerbrücke neben der im Bau befindlichen Plagwitzer Brücke über die Weiße Elster bzw. in Richtung des Einmündungsbereichs zur Nonnenstraße geflüchtet sein. Der konkrete weitere Fluchtweg ist bisher nicht bekannt. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief negativ. Es entstand ein hoher Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro.

Absperrhelfer die Zweite an der Goethestraße. Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 21. Juni: Mit Messern herumgefuchtelt, Tankstelleneinbruch, Giftköder ausgelegt

In Naunhof pöbelte ein 58-Jähriger wahllos Leute an und fuchtelte mit zwei Messern herum. Er rannte auch einem unbekannten Radfahrer hinterher, der, nachdem ein Pkw-Fahrer hinzukam, flüchten konnte – Die Polizei sucht nun dringend den Radfahrer und den Pkw-Fahrer als Zeugen +++ Gegen drei Uhr heute Nacht suchten drei Unbekannte eine Tankstelle in Markranstädt heim +++ In Geithain hat ein unbekannter Täter Giftköder ausgelegt, wodurch mehrere Katzen vergiftet wurden – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht.

Foto: LZ

Polizeibericht, 20. Juni: Am Seeufer überfallen, Fahrräder angezündet, Unfallflucht

Zwei 33-jährige Frauen sind gestern Morgen von zwei Männern am Strand des Naturbades Südwest überfallen worden +++ In der Südvorstadt wurden heute Morgen an drei Stellen Fahrräder des Verleihers „Nextbike“ angezündet +++ Als ein Fahrer eins Pkw nach rechts in den Cottaweg abbog, übersah er einen Radfahrer. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der Radfahrer abrupt, stürzte und verletzte sich schwer. Der Pkw setzte indes seine Fahrt einfach fort +++ In allen Fällen und zwei weiteren werden Zeugen gesucht.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 19. Juni: Gefährlicher Spieltrieb, Fahrkartenautomaten gesprengt, Seniorin überfallen

Unter der Bahnbrücke am Viadukt versammelten sich mehrere Jugendliche, wobei ein 15-Jähriger trotz Ermahnung ein Haar- oder Deospray versprühte und den entstehenden Nebel anzündete, wodurch letztendlich die Wiese in Brand geriet +++ In der Pater-Gordian-Straße sprengte ein Unbekannter mit einem Böller einen Fahrkartenautomaten +++ In der Hans-Marchwitza-Straße entriss ein Radfahrer einer 75-Jährigen die Handtasche und einen Plastikbeutel.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 18. Juni: Bargeld entwendet, Transporter-Fahrer überfallen, Musikbox geraubt

In der Kleingartenanlage „ Fortschritt e. V.“ stahl ein Unbekannter in einer Laube Bargeld aus einer Handtasche +++ In der Rietschelstraße stand der Fahrer eines Transporters an der Beifahrertür und telefonierte als er wie aus dem Nichts einen Schlag gegen den Kopf erhielt. Als er sich wieder aufraffte, war seine Gürteltasche verschwunden +++ Zwei 14- und 15-Jährige wurden am Richard-Wagner-Platz im Park hinter der Skateranlage von drei Unbekannten bedroht und mit einem Messer zur Herausgabe ihrer Bluetooth-Musikbox genötigt – In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen.

Foto: LZ

Polizeibericht, 17. Juni: LED-Leuchtstoffröhren entwendet, Unfallflucht, Zwei Fahrgäste entgleist

In der Miltitzer Straße wurden an einem Werbemast eines Einkaufscenters die Metallwand aufgehebelt und zwei LED-Leuchtstoffröhren entwendet +++ In Machern wurde ein geparkter Ford Focus an der linken Fahrzeugseite massiv beschädigt – In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ Zwei betrunkene Streitsuchende beleidigten wiederholt Fahrgäste in einer Straßenbahn. Als ein 29-Jähriger sie zur Mäßigung aufforderte, zogen sie ihn an der Haltestelle Wiederitzscher Straße aus der Straßenbahn und traten hernach wiederholt gegen seinen Kopf.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Tätlicher Angriff auf einen Bundespolizisten

Bei einer Personenkontrolle vor der Westhalle des Hauptbahnhofs am frühen Freitagabend wurde ein Bundespolizist angegriffen und leicht verletzt. Zwei Männer einer Personengruppe verhielten sich untereinander aggressiv und blockierten den linken Eingang des Hauptbahnhofs. Deshalb wurden sie durch eine Streife der Bundespolizei kontrolliert. Die beiden Streithähne erhielten einen Platzverweis.

Öffentlichkeitsfahndung nach Einbruch in einem Hotel

Bereits am 20.01.2019 suchte ein Unbekannter ein Hotel in der Gottschedstraße in Leipzig heim. Er brach zehn Spinde im Umkleideraum der Mitarbeiter auf, entwendete jedoch nichts. Zur Tatzeit waren keine Wertgegenstände in den Schränken. Schaden entstand an den Spinden und an den Schlössern, die gewaltsam geöffnet wurden.

- Anzeige -
Scroll Up