26.9°СLeipzig

Wortmelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -
Montage. L-IZ.de

Deichabschnitt in Torgau wird erneuert: Instandsetzung in zwei Teilprojekten

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen saniert ab heute (Montag, 30. September 2019) in Torgau (Landkreis Nordsachsen) einen Deichabschnitt auf der rechten Elbseite. Dabei wird der Elbdeich auf einer Länge von rund 1,5 Kilometern mit Spundwänden gesichert. Im Sommer 2020 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die Baukosten für das gesamte Projekt belaufen sich auf rund 3,8 Millionen Euro. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen.

Christian Piwarz, Staatsminister für Kultus. Foto: Pawel Sosnowski

30 JahreFriedliche Revolution: Kultusminister Piwarz besucht Zeitzeugenprojekt

Zum 30-jährigen Jubiläum der Friedlichen Revolution führt das Pestalozzi-Gymnasium in Heidenau mit den Abiturienten ein Zeitzeugenprojekt durch. Jugendliche von damals erzählen den Jugendlichen von heute, wofür der Ruf »Wir sind das Volk« stand und immer noch steht. Ziel des Projektes ist es, dass die Erwachsenen von morgen lernen, dass hinter den historischen Fakten Menschenleben, Schicksale, Verantwortung und Mut des Einzelnen stehen.

Staatsminister Thomas Schmidt. Foto: SMUL/Foto-Atelier-Klemm

Sachsens Landwirte erhalten weitere Erleichterungen nach der Trockenheit

Sachsens Landwirte können in diesem Jahr auch Flächen uneingeschränkt zur Futtergewinnung nutzen, die aus Umweltschutzgründen mit Zwischenfruchtanbau, Gründecke oder Untersaaten in der Hauptkultur bewirtschaftet werden und für die sie eine entsprechende Förderung in Anspruch nehmen. Eine entsprechende Regelung hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft getroffen. Grund ist die Knappheit von Futtermitteln wegen der extremen Trockenheit auch in diesem Jahr.

Staatsministerin Petra Köpping. Foto: Kerstin Pötzsch

Drei Männerschutzwohnungen als Modellprojekt in Sachsen etabliert

Sachsen ist bundesweiter Vorreiter auf dem Gebiet der Männerschutzarbeit mit drei modellhaft durch den Geschäftsbereich der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration geförderten Männerschutzwohnungen. Die Wohnungen befinden sich in Dresden, Leipzig und Plauen. Finanziert wird deren Unterhalten sowie eine begleitende Beratung der von häuslicher Gewalt betroffenen Hilfesuchenden.

Das Jungtier mit Don Chung und Rani auf der Außenanlage © Zoo Leipzig

Intensive medizinische Behandlung ohne Erfolg: Elefantenkalb Bền Lòng musste erlöst werden

Im Zoo Leipzig herrscht große Trauer: Der kleine Elefantenbulle Bền Lòng musste heute Vormittag erlöst werden. Das Jungtier wurde aufgrund kritischer Laborwerte der Leber und einer zu geringen Nahrungsaufnahme seit einer Woche intensiv medizinisch betreut. Sein Zustand besserte sich zwischendurch zwar zeitweilig, insgesamt wurde er aber zunehmend schwächer und konnte heute früh trotz medizinischer Unterstützung sowie Hilfe durch seine Ziehmutter Don Chung und die Pfleger nicht mehr aufstehen.

Zerstörte Scheibe am Büro in Grünau. Quelle: Sören Pellmann, MdB

Erneuter Angriff auf Linken-Abgeordnetenbüro in Grünau

Erneute Attacke auf das Wahlkreisbüro der Linken-Abgeordneten Cornelia Falken (MdL) und Sören Pellmann (MdB) in der Stuttgarter Allee in Grünau. Es ist bereits die siebente seit der Eröffnung vor eineinhalb Jahren. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 1.00 Uhr, wurden die Scheiben von einem Unbekannten mit einem Stein großflächig zerstört. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

© DOK Leipzig 2019

Internationale Gäste mit vielfältigen Expertisen in den diesjährigen Jurys bei DOK Leipzig 2019

Die Jury für den Internationalen Wettbewerb langer Dokumentar- und Animationsfilm bilden in diesem Jahr die albanische Filmemacherin lris Elezi, die Drehbuchautorin und Filmemacherin Jaqueline Zünd und Filmemacher Goran Dević. Iris Elezi erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen für ihr Spielfilmdebüt BOTA (2014), das zwei Jahre später Albaniens Beitrag zu den Academy Awards darstellte.

Von links nach rechts: hinten: Emma, Malena, Lucie, Johann, Raja, Jula vorne: Maik, Lucas. Quelle: Soziokulturelles Zentrum "Die VILLA"

Auf nach Europa! VILLA entsendet 18 Freiwillige für ein Jahr in europäische Länder

In diesem Herbst starten 18 Freiwillige aus Leipzig und Umgebung unterstützt durch das Soziokulturelle Zentrum »Die VILLA« ein Freiwilligenjahr in Europa. Die Jugendlichen zwischen 18 und 23 Jahren, leisten ihren Freiwilligendienst in Frankreich, Bosnien, Irland, Polen, Estland, Slowenien, Italien, Belgien, Österreich und Dänemark. Die Teilnehmer werden das Jahr in unterschiedlichen Projekten im sozialen, kulturellen oder Umweltbereich verbringen.

Thomas Schmidt (CDU), Umweltminister Sachsen. Foto: L-IZ.de

800 Millionen Euro für den deutschen Wald: Minister Schmidt begrüßt Finanzzusage des Bundes

Auf der Agrarministerkonferenz in Mainz (Rheinland-Pfalz) hat Sachsens Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt am 27. September 2019 die Zusage finanzieller Mittel für den Wald durch Bundesministerin Julia Klöckner begrüßt. Gemeinsam mit den Ländern will der Bund in den kommenden vier Jahren 800 Millionen Euro bereitstellen, die die Länder ab 2020 für die Behebung der außerordentlich hohen Waldschäden der letzten beiden Jahre, die Wiederaufforstung und in die Anpassung der Wälder an den Klimawandel nutzen sollen.

Quelle: Stadtreinigung Leipzig

25 neue Papierkörbe für Haltestelle am Hauptbahnhof

Im Zuge der Renovierung der Haltestelle Hauptbahnhof werden die bisherigen Behälter durch insgesamt 25 größere Papierkörbe mit jeweils 60 Liter Fassungsvermögen ersetzt. Damit erhöht sich das Volumen für Unterwegsabfälle von 1080 Liter auf insgesamt 1500 Liter.

Barbarakanal und Partwitzer See sind nun ganzjährig schiffbar

Die Landesdirektion Sachsen (LDS) hat mit Allgemeinverfügung vom 13. September 2019 den 1.150 Meter langen Barbarakanal sowie weite Flächen vom sächsischen Teil des Partwitzer Sees für schiffbar erklärt. Damit können diese Gewässerstrecken künftig mit Fahrgastschiffen, motorangetriebenen Sportbooten sowie Sportbooten ohne Motor befahren werden. Allerdings bleiben die jetzt grundsätzlich freigegebenen Nutzungen auf dem Partwitzer See durch geotechnisch und naturschutzbedingte Sperrbereiche eingeschränkt. Die nicht befahrbaren Flächen sind jeweils durch Tonnen markiert.

Musikstadt Leipzig. Foto: Andreas Schmidt

Leipzig ist ganz Ohr: Musikfestivals werden unter der Dachmarke „Musikstadt Leipzig“ neu strukturiert

Leipzigs Festivallandschaft wächst. Die wichtigste Neuerung ist, dass ab 2021 – ergänzend zum jährlich stattfindenden Bachfest – ein weiteres hochkarätiges Musikfestival im Wechsel von Gewandhaus zu Leipzig und Oper Leipzig veranstaltet wird. Unter der neuen Dachmarke „Musikstadt Leipzig“ versammeln sich nun das jährlich stattfindende Bachfest Leipzig, die Mendelssohn-Festtage sowie die genannten Opernfesttage, die aller zwei Jahre im Wechsel mit den Gewandhausfesttagen den Festivalkalender bereichern.

Mariannenpark in Schönefeld. Foto: Ralf Julke

Mariannenpark: Ernst-Thälmann-Hain bekommt neues Gesicht

Das Amt für Stadtgrün und Gewässer plant derzeit die Umgestaltung des Ernst-Thälmann-Hains im Mariannenpark. Bürgerinnen und Bürger können Ihre Wünsche, Fragen und Ideen am Montag, 30. September, 16 Uhr (außer bei Regen), vor Ort mit einem kleinen Team aus Sachverständigen diskutieren. Weitere Termine: 1. Oktober ab 10 Uhr sowie am 7. Oktober und 14. Oktober ab 16 Uhr.

Katharina Krefft (Grüne). Foto: L-IZ.de

Das Kind nicht mit dem Bade ausschütten!

Die Empörung des Prof. für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Kai von Klitzings, zum vergleichsweise schlechten Betreuungsschlüssel in Ostdeutschland und seine Forderung nach dessen deutlicher Verbesserung teilt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Leipziger Stadtrat. Die Empörung rechtfertigt jedoch in keiner Weise, Erzieher*innen und Müttern den schwarzen Peter zuzuschieben.

Spatzenchöre begrüßen musikalisch den Herbst. Foto: Schola Cantorum

„Wenn die wilden Winde stürmen“ – Spatzenchöre der Schola Cantorum singen in der Universitätsklinik

Unter der Überschrift “Wenn die wilden Winde stürmen” steht am Montag, dem 30. September, die traditionelle Herbstmusik der Spatzenchöre der Schola Cantorum Leipzig. Mit Kinder- und Volksliedern sowie zur Jahreszeit passenden Gedichten erfreuen die Mädchen und Jungen zwischen sechs und acht Jahren ab 16 Uhr alle kleinen Patienten und deren Gäste am “Lurch Fridolin” im Atrium der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Leipzig (Liebigstraße 20a, Haus 6).

Quelle: linksjugend ['solid]

“Energiewende jetzt – Für ein Atommüllendlager in Leipzig”

Am 26.09.19 hat sich die Linksjugend Leipzig von 15-19 Uhr Uhr am Wilhelm-Leuschner-Platz im Rahmen der Klimaaktionswoche von FridaysForFuture mit einem Bagger auf die Suche nach einem Atommüllendlager begeben. Mehrere Politiker*innen der CDU, AfD und FDP haben in Wahlforen sowie im Kandidierenden-Check des MDR den Wunsch nach einem Atomkraftwerk in der Lausitz geäußert.

- Anzeige -
Scroll Up