Artikel zum Schlagwort Bildungspolitik

Gesetzentwurf für ein neues sächsisches Schulgesetz

Sachsens Kultusministerium will ein bisschen malern, aber am starren System möglichst nichts ändern

Foto: Ralf Julke

Ein großer Wurf wird das neue, seit zwei Wochen diskutierte Schulgesetz für Sachsen nicht. Ein paar kosmetische Änderungen, ein paar Zugeständnisse bei der Mitbestimmung, das war's eigentlich. Die Anhörung hat gerade begonnen. Einen Bürgerdialog gibt es am 29. Februar auch in der Anton-Philipp-Reclam-Schule in Leipzig. Aber was sagen eigentlich die Bildungspolitiker dazu? Weiterlesen

Lehrernot in Sachsen

Immer mehr Seiteneinsteiger in Sachsens Schulen und immer mehr Lehrer im schulartfremden Einsatz

Leerstellen: Schülerprotest von 2012. Foto: Marko Hofmann

Während in den letzten Tagen die Zahlen zu Neueinstellungen von Lehrern Anfang 2016 die Runde machten, wollte die bildungspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Petra Zais, von der Kultusministerin erst einmal wissen, welcher Art die Lehrer waren, die Anfang des Schuljahres eingestellt wurden. Eigentlich eine recht gemeine Frage, denn die Antworten machen deutlich, dass in Sachsen die "passenden" Lehrer für die jeweiligen Fächer mittlerweile rar sind. Weiterlesen

Mitteldeutsche Promovierende kritisieren Novelle des WissZeitVG

Die längst überfällige Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) wird zurzeit in Bundesrat, Bundestag und dem zuständigen Fachausschuss beraten. Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat einen Entwurf der Novelle vorgelegt, die vom Regierungsentwurf zugunsten der befristet beschäftigten wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abweicht. Einige Kernforderungen dieses Entwurfs betreffen auch Promovierende, wie die Regulierung der Befristungen von Arbeitsverträgen. Weiterlesen

Sprachausbildung für junge Flüchtlinge

Wenn es um Geld und Personal geht, knausern die deutschen Bildungspolitiker

Foto: L-IZ

Auf einmal wird die Bildungspolitik wieder ein bundesweit wahrgenommenes Thema. Das liegt nicht nur daran, dass die Kultusminister der Länder sich jetzt endlich mit der Rolle von Schule bei der Integration all der Jugendlichen beschäftigen, die jetzt als Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Selbst die Bildungspolitischen Sprecher der Landtagsfraktion von CDU und CSU wurden Ende September ein bisschen munter. Weiterlesen

Bildungspolitische Stunde

Der Stadtrat tagt: CDU polemisiert gegen Inklusion

Foto: Alexander Böhm

Welcher Weg ist der richtige auf dem Weg zu einer inklusiven Bildung? Über diese Frage, auf die es viele Antworten geben kann, diskutierte heute der Stadtrat in einer bildungspolitischen Stunde. Eine solche findet jährlich seit 2011 statt und befasste sich dieses Mal mit dem Thema Inklusion. Zwei Gebärdendolmetscherinnen übersetzten simultan für Gehörlose. Weiterlesen

Das neue Ranking der INSM zur Bildungslandschaft in Deutschland

Sachsen stagniert nicht nur, es versagt bei den Themen Integration und Förderung

Grafik: INSM / Bildungsmonitor

Wer seine Reserven vertilgt, nur noch auf Sparflamme fährt und auch keine echten Reformen hinbekommt, der hat bald ein Bildungssystem, an dem nur noch die Zierleisten glänzen, während der Motor stottert und das Getriebe streikt. "Länder-Ranking: Wirtschaftslobby kürt Sachsen zum Bildungsmusterland", tönte der "Spiegel" am Donnerstag, 3. September. Doch selbst die INSM stellt fest: Der Osten stagniert, auch Sachsen. Weiterlesen

Bildungsmisere in Leipzig, Teil 9 und Schluss

Gymnasium als Zielschule und jeder vierte Leipziger Schulabgänger mit miserablen Berufsaussichten

Foto: Marko Hofmann

Natürlich ist bei diesem Thema an dieser Stelle noch nicht Schluss. Aber die Leipziger Ratsfraktion der Linken und die Landtagsfraktion der Linken haben erst einmal nur zwei "Grünauer Schriften" zur Leipziger Bildung fertig - eine zur frühkindlichen Bildung, eine zu Allgemeinbildenden Schulen. Und Broschüre Nr. 2 endet mit dem Schulabschluss. Weiterlesen

Bildungsmisere in Leipzig, Teil 8

Vollgestopfte Klassen, doppelte Wiederholerquote und Spitze bei Abgängern ohne Hauptschulzeugnis

Foto: Marko Hofmann

Im Grunde ist eine Schulkarriere in Sachsen eine einfache Rechenaufgabe. Was passiert, wenn ich Kinder aus bildungsfernen Familien genauso behandle wie Kinder, die von Haus aus gefördert werden? Was passiert, wenn ich keine besonderen Förderinstrumente einbaue, sondern sogar noch an Lehrern spare und Stundenausfall produziere? Wie viele Kinder fallen dann bei jeder Weichenstellung durchs Raster? Weiterlesen

Bürgerumfrage 2014, Teil 11

Leipzigs größte Probleme? In dieser Bürgerumfrage stehen sie jedenfalls nicht

Foto: Ralf Julke

Seit Jahren findet sich in den Leipziger Umfragen ein Posten überschrieben mit "Die größten Probleme der Stadt". Aus 22 vorgegebenen Problemfeldern, die sich irgendwie die Bürgermeister und Amtsleiter ausgedacht haben, konnten die Teilnehmer der "Bürgerumfrage 2014" wieder auswählen. Erstmals ohne Begrenzung. Verbessert hat es den Klumpatsch aber nicht. In den Vorjahren konnten sie immer nur drei "Probleme" ankreuzen. Weiterlesen

Eine nur halb durchdachte Caritas-Studie

Zahl der Schüler ohne Hauptschulabschluss in Sachsen ist 2013 wieder gestiegen

Screenshot: L-IZ

Irgendwann reicht es einfach nicht mehr, eine Misere einfach nur zu verwalten und sich auszuruhen auf dem Titel PISA-Meister. Wenn die Grundprobleme des sächsischen Bildungssystems nicht angegangen werden, steigen auch wieder die Zahlen der Schulabgänger ohne Abschlusszeugnis. So schon 2013 in Sachsen passiert, wie die Caritas nun feststellt. Weiterlesen

Leipzig geht über das Ziel hinaus

Stadtrat tagte: Bei Taschenrechnern für Schüler übers Ziel hinaus + Audio

Foto Michael Freitag / Archiv)

Zunächst sorgte ein Urteil des Sächsischen Oberverwaltungsgerichtes für Verwirrung. Dieses stellte fest, Taschenrechner gehören zu den Lehrmitteln an Gymnasien. Nur wer bezahlt sie? Nun zeigte sich die Stadt Leipzig in der gestrigen Stadtratssitzung besonders sozial. Der Rat bewilligte am Mittwoch die Bereitstellung von einer halben Million Euro für Taschenrechner und dies nicht nur für Gymnasien, sondern auch für Ober- und Förderschulen. Weiterlesen

Wenn Schulerfolg am fehlenden Geld der Eltern scheitert

Grüne fordern Maßnahmen für mehr Chancengerechtigkeit in Leipzigs Schulen

Foto: Ralf Julke

Was kann eigentlich eine Stadt wie Leipzig tun, wenn das für die Schulinhalte zuständige Bundesland knausert, sich verweigert und so tut, als könne man die zusätzlichen Aufgaben im frühen schulischen Bereich einfach ignorieren? Die enormen Quoten von Schulabgängern ohne Abschluss kommen ja nicht von ungefähr. Sie haben mit der ganz besonderen Struktur einer Stadt wie Leipzig zu tun. Weiterlesen

Schulabschlüsse zeigen den Flickenteppich des sächsischen Bildungssystems

Jungen und Kinder aus bildungsfernen Familien sind die Gelackmeierten im sächsischen Schulwesen

Foto: Ralf Julke

Von einem flächenmäßig gut ausgebauten Schulsystem kann in Sachsen schon lange keine Rede mehr sein. Und es ist nicht nur die demografische Entwicklung daran schuld, dass der Wohn- und Schulort am Ende darüber entscheidet, welchen Schulabschluss Jugendliche bekommen können. Oder ob sie überhaupt einen bekommen. Auch die "Schulabbrecher"-Quote erzählt von einem mangelnden Korrekturwillen des Kultusministeriums. Weiterlesen

Ein Interview mit Untertönen

Mit neuen Schulformen tut sich Sachsens Bildungsministerium noch immer schwer

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Eigentlich war es ein wichtiges und fälliges Interview, das die LVZ am Freitag, 19. Juni, veröffentlichte. Sie hatte die sächsische Bildungsministerin Brunhild Kurth zur Sicherung der Schulen in den Landkreisen befragt. Während in den drei Großstädten Sachsens die Schulen aus allen Nähten platzen, drohen in den Landkreisen noch immer Schulschließungen. Trotz neuer Schulmodelle, die der Freistaat mit Zähneknischen endlich einzuführen gedenkt. Oder? Weiterlesen

Gerichtsurteil NUS

Annekatrin Klepsch (Linke): Gericht schiebt politischer Willkür der Sächsischen Bildungsagentur einen Riegel vor

Zur heutigen Mitteilung des Verwaltungsgerichtes Dresden hinsichtlich des Verfahrens der Dresdner Natur- und Umweltschule (NUS) erklärt die Dresdner Landtagsabgeordnete der LINKEN, Annekatrin Klepsch: Ich gratuliere der Dresdner Natur- und Umweltschule, dass das Verwaltungsgericht im Unterschied zur Bildungsagentur den pädagogischen Mehrwert auch für die Schullandschaft in Dresden erkannt hat. Weiterlesen

Mitwirkungsentzug an drei Grundschulen

Petra Zais (Grüne): Echte Planungssicherheit kann es nur mit einem neuen Schulgesetz geben

Zur Ankündigung von Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU), an drei sächsischen Grundschulen aufgrund zu geringer Schülerzahlen keine erste Klasse einrichten zu wollen, erklärt Petra Zais, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: "Das sogenannte 'Schulschließungsmoratorium', das wir von Beginn an als rechtlich fragwürdig kritisiert haben, ist offenkundig kein geeignetes Instrument für eine langfristige, stabile Schulnetzplanung. Weiterlesen

Stange: "Hochschulen bieten ausländischen Absolventen eine berufliche Perspektive in Sachsen"

Sachsens Technische Universitäten für Integration internationaler Studierender ausgezeichnet

Drei sächsische Hochschulen wurden im Wettbewerb "study & work" des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft und der Ost-Beauftragten des Bundeswirtschaftsministeriums für ihre guten Strategien zur Bindung künftiger internationaler Fachkräfte ausgezeichnet und für eine Förderung ausgewählt. Die TU Chemnitz, die TU Bergakademie Freiberg und die TU Dresden gehören zu den zehn Siegerhochschulen, die die besten Konzepte für die Integration internationaler Studierender in die regionalen Arbeitsmärkte präsentiert haben. Weiterlesen

Marion Junge (Linke): Für aufsuchende Erwachsenenbildung in Sachsen im Dienste selbstgesteuerten Lernens in der digitalen Welt

Zu den Ergebnissen der Sachverständigen-Anho?rung des Landtags-Schulausschusses zum Antrag der LNKEN zur Umsetzung eines "Masterplan Erwachsenenbildung" im Schulausschuss (Parlaments-Drucksache 6/253) erkla?rt Marion Junge, Sprecherin für Bürgeranliegen, Petitionen und Weiterbildung der Fraktion Die Linke: Die zur Anho?rung geladenen Sachversta?ndigen - Praxisexperten zum Thema Weiterbildung, Kompetenzentwicklung und Lebenslanges Lernen - unterstu?tzen den Antrag der Linken für einen dringenden Handlungsbedarf zur konkreten Umsetzung der Weiterbildungskonzeption für den Freistaat Sachsen. Weiterlesen

Forderung nach inneruniversitärem Diskurs zur zukünftigen Struktur der Universität Leipzig

Student_innenRat der Universität Leipzig ruft zur Fahrraddemo am 4. Juni auf

Der Student_innenRat der Universität Leipzig (StuRa) ruft am Donnerstag, den 4. Juni 2015, von 16:00 bis 18:00 Uhr zur Fahrraddemo "Kürzer geht's nicht! Jetzt erst recht, wertes Rektorat!" mit Startpunkt am Augustusplatz auf. Knapp ein Jahr nach der Reaktivierung der Proteste gegen die Kürzungen, bekräftigt der StuRa seine Forderungen erneut. Konkret handelt es sich hierbei die Anhebung der Grundfinanzierung für die sächsischen Hochschulen und die Rücknahme der im Jahr 2010 durch den Sächsischen Landtag beschlossenen Stellenkürzungen. Weiterlesen