Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Politik

Grüne zur Leipziger Verkehrspolitik: Cospudener See soll kein Drive-In werden und der Clara-Park keine Rennstrecke

Radfahrer auf dem Lauerschen Weg am Nordstrand des Cospudener Sees.
Eben hört man noch das Versprechen der Stadtverwaltung, man wolle mehr für die umweltfreundlichen Verkehrsarten tun, schon gibt es die Signale, dass eigentlich doch das Auto weiterhin der Favorit bei einigen Parteien ist. Dem Vorstoß der CDU-Fraktion, Autos am Nordstrand des Cospudener Sees parken zu lassen, folgte die Umleitung des Autoverkehrs beim Stadtwerke-Marathon am 13. April. Nicht mit uns, fassen jetzt die Grünen ihren Protest zusammen. mehr…


Floßgraben als Hochwasserkanal: SPD-Fraktion beantragt die Beteiligung der Umweltverbände

Der Floßgraben.
Was macht man eigentlich als Fraktion, wenn die Vorlagen der Verwaltung voller unklarer Stellen sind, die nicht nur lauter Fragen aufwerfen, sondern eigentlich erst stutzig machen? - Zwei solcher Stellen haben die SPD-Fraktion beschäftigt im Hochwasserschutzkonzept, das Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal am 19. März vorgelegt hat. mehr…


Großzschocher: Stadträte der Linken fordern Analyse für Kreuzung Dieskaustraße / Bismarckstraße

Einmündung der Arthur-Nagel-Straße in die Dieskaustraße.
Vor ein paar Jahren haben sich Leipzigs Verkehrsplaner in Großzschocher etwas Seltsames ausgedacht. Wer stadteinwärts fährt, muss kurz vor der Einmündung der Bismarckstraße auf die Dieskaustraße nach rechts abbiegen in ein kleines Teilstück der Arthur-Nagel-Straße und an der Straßenbahnhaltestelle Arthur-Nagel-Straße auf die Dieskaustraße einbiegen. Höchst gefährlich findet das die Linksfraktion. mehr…


SPD-Stadtrat zum CDU-Vorstoß: Parkplatz direkt am Nordstrand des Cospudener Sees nicht sinnvoll

Radfahrer auf dem Rundweg um den Cospudener See.
Seit der Ratsversammlung am 16. April befindet sich ein Antrag der CDU-Fraktion im Verfahren, der Veränderungen am Nordstrand des Cospudener Sees fordert. Besonders überrascht zeigt sich der SPD-Stadtrat aus dem Leipziger Süden, Christopher Zenker, von dem im Antrag formulierten Ansinnen, den Parkplatz an der Brückenstraße nah an den Nordstand verlegen zu wollen. mehr…


Nach Tabu-Bruch der Leipziger Verwaltung: Ökolöwe startet Petition für einen autofreien Clara-Zetkin-Park

Die zum Stadtwerke-Marathon gesperrte Sachsenbrücke.
Protesten zum Trotz wurde der Clara-Zetkin-Park am Sonntag, 13. April, als Umleitungsstrecke für PKW während des Stadtwerke-Marathons geöffnet. Von 10 bis 16 Uhr rollten die Autos über die Max-Reger-Allee Richtung Schleußig. Viele Familien mit Kinderwagen, sowie weitere Spaziergänger, Skater und Radler mussten wiederholt am aufgestellten Absperrgitter warten, ehe sie gefahrlos die Max-Reger-Allee an der Sachsenbrücke passieren konnten. mehr…


Diskussion um Nahleauslassbauwerk: Sächsische Gesetzgebung hebelt Naturschutzrecht aus

Bauarbeiten am Nahleauslassbauwerk.
Was hat Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal da wirklich geantwortet zur Stadtratssitzung am 19. März, als Wolfgang Stoiber, Vorsitzender des NuKla e.V. nachfragte, wie das nun ist mit dem Nahleauslassbauwerk. Hat die Stadt da nun Genehmigungen erteilt? War der Baubeginn rechtens? Wurde überhaupt irgendwas geprüft? Jetzt hat er den Protokollauszug von Heiko Rosenthals Antwort bekommen. Bis auf ein paar kleine Fehler stimmt sie überein mit dem am 19. März Gesagten. mehr…


Verkehrsprobleme in Probstheida: Ordentliche Busvernetzung statt wilder Straßenbahnträume

Die Verkehrsprobleme in Probstheida sind jetzt schon da - und müssen gelöst werden.
Leipzig steckt in einer politischen Krise. Das wird immer dann deutlich, wenn es um Großprojekte geht. Und damit ist nicht der City-Tunnel gemeint, sondern das, was die Stadt selbst an prestigeträchtigen Projekten umsetzt. Gern auch mit "Bürgerbeteiligung". Doch das Gefühl bei den beteiligten Bürgern verstärkt sich zunehmend: Die Beteiligung ist nur eine Art Feigenblatt, echte Transparenz ist nicht gewollt. mehr…


Stadtbad-Verkauf: Linksfraktion will der Vorlage der Stadtverwaltung nicht zustimmen

Stadtbad Leipzig.
Es steht am Mittwoch, 16. April, mit auf der Tagesordnung unter Punkt 23.2 im nichtöffentlichen Teil: Der Stadtrat soll jetzt doch noch über den Verkauf des Stadtbades beschließen. Das Leipziger Liegenschaftsamt hatte das 100-jährige Baudenkmal zwar schon zur EXPO im September wieder öffentlich angeboten. Aber durch einen neuerlichen Stadtratsbeschluss war das nicht gedeckt. mehr…


Trainingsphase für den Stadthafen: Stadthafen Leipzig GmbH startet am Freitag den Betrieb

Paddelstart für die Stadthafen Leipzig GmbH.
Noch ist es Zukunftsmusik. Auch der Stadtrat hat es noch nicht beschlossen. Aber für 2017 hat es Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) im Plan. Dann soll der Leipziger Stadthafen gebaut werden. "Herzstück des Neuseenlandes", wie er so gern sagt. Nach Kalkulationen von 2008 rund 3,9 Millionen Euro teurer. Und damit sich die Leipziger an den Standort schon einmal gewöhnen, wird am Freitag, 18. April, eine kleine Container-Stadt eröffnet. mehr…


Elster-Saale-Radweg: Grüne stellen Antrag zum Kauf der ehemaligen Bahntrasse Plagwitz-Pörsten

Die zugewachsene Bahnstrecke neben dem Lausener Weg - links der Abzweig hinter die Kleingartenanlage.
Seit Donnerstag, 10. April, sorgt ein Stück alte Bahnstrecke für Aufregung in der Stadt. Es stand zu Verkauf. Am 28. März lief die Angebotsfrist aus, meldete die LVZ. Die Stadt hätte die alte Trasse für 25.000 bis 30.000 Euro erwerben können, um den Elster-Saale-Radweg auf städtischer Flur bis Kleinzschocher durchzubauen. Doch das war so nicht geplant, erklärte die Leiterin des Verkehrs- und Tiefbauamtes, Edeltraut Höfer. mehr…


Cospudener See: CDU-Fraktion will Parkplätze direkt am Lauerschen Weg

Radfahrer am Oststrand des Cospudener Sees.
Es gibt ein paar Dinge, die funktionieren am Cospudener See nicht ganz so, wie 2000 zur Eröffnung noch gedacht. Damals glaubte die Stadt Leipzig noch, sie könnte das Parkverhalten der Seebesucher steuern, und baute einen riesigen Parkplatz einen Kilometer entfernt vom See an der Brückenstraße. Doch dort parkt kaum jemand sein Auto. Dafür ersäuft Markkleeberg auf der Ostseite des Sees in Autofluten. mehr…


Turmsanierung an der Russischen Gedächtniskirche abgeschlossen: Heute wird das Kreuz geweiht

Die Russische Gedächtniskirche während der Sanierung.
Die Sanierung des Turmes der Russischen Gedächtniskirche ist abgeschlossen. Als letztes wurde Anfang April die Turmzwiebel frisch vergoldet. In den nächsten Wochen wird das Turmgerüst demontiert. Zuvor wird am heutigen Sonnabend, 12. April, um 12 Uhr das sanierte Turmkreuz durch einen Geistlichen der russisch-orthodoxen Kirche geweiht. mehr…


Am Floßgraben nichts Neues: Die Stadt Leipzig ignoriert seit Jahren die internationale Rechtslage

Gewässer im Naturschutzgebiet: der Floßgraben.
Was passiert eigentlich mit Konflikten, die nie zu Ende ausgetragen wurden? Einfach ausgesessen und vertagt wurden? Zum Beispiel um Projekte doch noch irgendwie durchziehen zu können? Was derzeit um Floßgraben und Eisvogel diskutiert wird, ist nicht neu. Seit 2007 dauert der Streit um die Schiffbarkeit des Floßgrabens nun schon. mehr…


Ein paar Fragen zu allerlei Schreiben zum Floßgraben: Wenn's der Bürgermeister nicht war, wer dann?

Uferkante im Floßgraben.
Aufregung herrscht unter all Jenen, die sich aktuell ein Bild zu machen versuchen, wer eigentlich in Sachen Floßgraben welche Rolle spielt. Im März hatten sich Leipzigs Umweltverbände zusammen getan, um ein Schutz- und Nutzungskonzept für den Floßgraben zu fordern. Die Paddelsaison steht bevor. Und Mancher hält schon nach dem Eisvogel im Floßgraben Ausschau: Brütet er wieder? mehr…


Streit um den Floßgraben: Ein Gutachten von 2013 und die Pläne für einen 1 Million Euro teuren Mäander

Uferkante im Floßgraben.
Und weiter geht's in der Eisvogel-Debatte. Oder: Wer nicht transparent arbeitet, muss tricksen. Und beim Floßgraben wird getrickst was das Zeug hält. Hätte nicht der brütende Eisvogel 2013 die Wassersportbetriebe im Floßgraben ausgebremst, hätte es eigentlich ein Gutachten tun müssen, das die Ecosystem Saxonia Gesellschaft für Umweltsysteme erarbeitet hat und das dem Amt für Stadtgrün und Gewässer seit August 2013 vorliegt: Der Zustand des Floßgrabens hat sich verschlechtert. Schon 2011. mehr…


Der Eisvogel und der Floßgraben: Hat Umweltbürgermeister Rosenthal seine Neutralitätspflicht verletzt?

Floßgraben mit vom Eisvogel bevorzugten Steilufern.
Es ist nicht der Eisvogel, der Ärger macht im Leipziger Auwald. Er war schon vor über 100 Jahren dort. Und er nistete am Floßgraben auch vor 2009, bevor die Entschlammung und bauliche Ertüchtigung des Floßgrabens begann, damit er als "Kurs 1" zum Cospudener See genutzt werden konnte. 2013 sorgte er wieder für Furore: Drei Jahre, nachdem ihn die Bauarbeiten aus seinem Brutrevier vertrieben hatten, war er wieder da. Und sorgte für unheimliche Verwunderung. mehr…


Bauarbeiten am Elsterhochflutbett beendet: Innendichtung sichert hochwassergeschädigte Deiche

Der westliche Deich am Elsterhochflutbett nach der Baumaßnahme.
Es ging hoch her beim Juni-Hochwasser 2013. Da waren die Deiche am Elsterhochflutbett die Hauptkampfzone in der Deichverteidigung. Die Deiche hielten. Aber dann sorgten heiße, trockene Tage dafür, dass die durchweichten Deiche zu schnell austrockneten und Risse bekamen. Noch im Sommer begann die Landestalsperrenverwaltung ein groß angelegtes Deichsanierungsprogramm, für das sie jetzt Vollzug meldet. mehr…


Plangenehmigung erteilt: Straßenbahnhaltestelle Pittlerstraße in der Georg-Schumann-Straße kann ausgebaut werden

Die jetzige Haltestelle Pittlerstraße.
Die Landesdirektion Sachsen hat die Plangenehmigung für den behindertengerechten Ausbau der LVB-Straßenbahnhaltestelle Pittlerstraße einschließlich des Baues eines Überholgleises in der Georg-Schumann-Straße im Leipziger Ortsteil Wahren erlassen. Das teilte sie am Montag, 7. April, mit. mehr…


Georg-Schwarz-Straße: Beim Umbau an Fußgänger, Familien, Senioren und Radfahrer denken

Georg-Schwarz-Straße in Richtung Philipp-Reis-Straße.
Die Diskussion um den für 2015 geplanten Umbau der Könneritzstraße läuft gerade, da beginnt schon die nächste Diskussion - diesmal um die Georg-Schwarz-Straße. Deren Umbau soll zwar ab 2015 erst einmal geplant werden. Gebaut werden soll 2016 und 2017 von der Hans-Driesch-Straße bis zur Phillip-Reis-Straße. Aber so recht vertraut nicht einmal die CDU darauf, dass dann wirklich die wichtigsten Belange der Bürger berücksichtigt werden. mehr…


Standort für das Leipziger Naturkundemuseum: Grüne fordern die Prüfung weiterer Optionen

Umstrittener Standort: der ehemalige Bowlingtreff.
Seit zwei Jahren geistert das Wort vom Masterplan durch die Stadt. Ein Masterplan fürs Naturkundemuseum soll es richten. Alle reden drüber, kaum einer hat ihn gesehen. Entsprechend hilflos sind alle Diskussionen über den künftigen Standort des Naturkundemuseums. Eigentlich deutliches Zeichen dafür, dass die Standortsuche völlig neu beginnen sollte, findet die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katharina Krefft. mehr…



Weitere Themen


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Aktuelle Dossiers.
Anzeigen.
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog