10.5°СLeipzig

Fußball

- Anzeige -
Lok jubelt - beim anstehenden Heimderby sind vom NOFV Zuschauer zugelassen worden. Die letzte Begegnung im Bruno-Plache-Stadion hatten die Blau-Gelben gegen Chemie knapp für sich entscheiden können. Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Der NOFV hat entschieden: 1. FC Lok darf Derby gegen BSG Chemie vor Zuschauern austragen

Erleichterung beim 1. FC Lok Leipzig: Das Regionalliga-Derby gegen die BSG Chemie am 16. Oktober darf im Bruno-Plache-Stadion vor Zuschauern ausgetragen werden. Das hat der Verein am Sonntag über seine Homepage und Social Media bekannt gegeben. Gleichzeit startete Lok den Kartenvorverkauf für die Partie. „Super, dass wir vor unseren Fans das Heimderby spielen dürfen. Das […]

Ungarische und deutsche Fahnen einträchtig nebeneinander. Doch so harmonisch ging es leider nicht überall im Stadion zu. Foto: Jan Kaefer

Schlechter als das Spiel: Länderspielpublikum in Leipzig – Ein Erlebnisbericht

Es ist Freitagabend und es ist mal wieder Länderspiel in Leipzig. Ich war seit 2009 bewusst bei keinem Länderspiel mehr und wäre wohl, wenn ich meinen Kindern nicht das Stadion hätte zeigen wollen, auch diesmal nicht gegangen. Nach dem Spiel war klar: Es wird wohl wieder mindestens dreizehn Jahre dauern, bis ich mir wieder ein […]

Im 107. Stadtderby triumphierte der 1. FC Lok Leipzig, der damit ins Achtelfinale des Sachsenpokals einzieht. Foto: Jan Kaefer

BSG Chemie vs. 1. FC Lok 7:8 n.E. – Fair und umkämpft, Leipziger Derby mit Überlänge

Fünfzehn Tore im Pokalderby! Klingt spektakulär, doch erforderte von allen Beteiligten enorme Ausdauer. Denn all diese Treffer des Drittrundenspiels im sächsischen Landespokal zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem 1. FC Lok Leipzig, fielen am Sonntagabend (25. September) erst im Elfmeterschießen. Im mit 4.999 Zuschauern ausverkauften Alfred-Kunze-Sportpark, avancierte der erst 20-jährige Ben Keßler zum Pechvogel. […]

Freudentänze bei den Spielern der BSG Chemie. Foto: Jan Kaefer

BSG Chemie vs. Berliner AK 2:1 – „Das lassen wir heute erst einmal sacken“

Überraschung am 6. Spieltag der Regionalliga Nordost. Am Samstag (17. September) brachte die BSG Chemie Leipzig dem bisher verlustpunktfreien Tabellenführer Berliner AK die erste Saisonniederlagen bei. Vor 3.485 Zuschauern im Alfred-Kunze-Sportpark gewannen die Leutzscher mit 2:1 (1:0) und hatten dabei noch weitere klare Torchancen liegenlassen. Mit diesem Sieg klettert Chemie vorerst auf den 7. Tabellenplatz […]

Der FC International Leipzig wirkt angeschlagen. Vom Pokal hat sich der Oberliga-Absteiger schon abgemeldet - kann er trotzdem nächste Woche in die Landesliga starten? Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Pokal-Absage nach Abstieg aus Oberliga: Gehen beim FC International Leipzig die Lichter aus?

Der letzte Spieltag in der NOFV-Oberliga Süd war für den FC International Leipzig (Inter) schon ein heftiger Schlag in die Magengrube. Am 18. Juni setzte es beim bereits feststehenden Aufsteiger FC Rot-Weiß Erfurt eine demütigende 0:11 (!)-Niederlage. Während Erfurt in der nun beginnenden Saison wieder in der Regionalliga an den Start gehen darf, stieg Inter […]

Derbys, Europapokal, Endspiele, Radrennen – das Stadion in Probstheida hat in den 100 Jahren seines Bestehens schon viele sportliche Höhepunkte erlebt. Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Probstheida feiert 100 Jahre „Bruno“: Großes Stadionfest zum Saisonauftakt

Das Datum passt perfekt. Mit einer Festwoche vom 5. bis 13. August war im Jahr 1922 das nagelneue VfB-Stadion in Probstheida eingeweiht worden. Zur damaligen Zeit hatte es ein Fassungsvermögen von rund 44.000 Zuschauern und war damit das größte vereinseigene Stadion im Lande. Genau 100 Jahre später, am 6. August 2022, feiert Vereinsnachfolger 1. FC […]

Trotz Regenwetters war die Stimmung beim Auftakttraining des 1. FC Lok bestens. Foto: Jan Kaefer

Lok und Chemie laufen sich warm: Trainingsauftakt bei den Lokalrivalen

Am ersten August-Wochenende (05.–07.08.) zündet die Regionalliga Nordost ihren ersten Spieltag der neuen Saison 2022/2023. Wie schon in den letzten drei Jahren mischen mit dem 1. FC Lok und der BSG Chemie auch wieder die beiden Leipziger Lokalmatadore mit. Beide Vereine sind vom Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV) inzwischen auflagenfrei für das Spieljahr zugelassen worden. Zu Wochenbeginn […]

Der letzte Text zum RB-Pokalsieg: Wenn Du alles machen kannst

Das darf doch nicht wahr sein! Da holen unsere Leipziger Jungs den größten sportlichen Erfolg seit der Erfindung des Balles in die Stadt, und diese Spaßbremsen bei der LZ haben trotzdem wieder etwas zu meckern. Aus purem Neid und weil sie die Region nicht mögen – oder so … Tatsächlich war es nur eine Frage […]

Welche Teams werden zur Fußball-Europameisterschaft 2024 auf dem Leipziger Rasen stehen? Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Überschaubares Spektakel: Dreimal Vorrunde, ein Achtelfinale zur Fußball-EM 2024 in Leipzig

Drei Vorrundenspiele und ein Achtelfinale werden zur Fußball-Europameisterschaft 2024 in Leipzig ausgetragen. So steht es in dem am Dienstag vom UEFA-Exekutivkomitee bestätigten Spielplan. Die EM findet vom 14. Juni bis 14. Juli 2024 an zehn deutschen Spielorten statt. Eröffnet wird das Turnier in München, während das abschließende Finale im Berliner Olympiastadion steigt. Mit seinen vier […]

Chemie-Kapitän Stefan Karau bejubelt den Derbysieg. Foto: LZ

Partie kurz vor dem Abbruch: BSG Chemie erkämpft Derby-Sieg + Bildergalerie

Das Sportliche zuerst: Die BSG Chemie Leipzig hat am Samstagnachmittag das 106. Leipziger Stadtderby gegen den 1. FC Lok Leipzig mit 2:1 (1:0) gewonnen. In einer ausgeglichenen und umkämpften Begegnung vor 4.999 Zuschauern im Alfred-Kunze-Sportpark, erzielte Florian Kirstein den Siegtreffer für die Leutzscher. Allerdings: Die Partie musste kurz nach Beginn der 2. Halbzeit 17 Minuten […]

Kickers-Coach Marko Hofmann: „Der Sport wird auch von denjenigen hängen gelassen, die sich nicht haben impfen lassen.“ Foto: Jan Kaefer

Kickers Markkleeberg-Trainer Marko Hofmann: „Wir leben als Amateursport nicht im luftleeren Raum.“

Seit einem Monat ruht coronabedingt der Amateursport. Mal wieder. Davon betroffen sind auch die Landesliga-Fußballer der Kickers 94 Markkleeberg. Mit sieben Punkten aus zehn absolvierten Spielen stehen diese in der Tabelle aktuell an drittletzter Stelle. Nach einer sportlich schwierigen Phase, die vor allem in der großen Zahl an verletzten Spielern begründet lag, füllte sich der Kader zuletzt allmählich wieder.

Im 100-Jahre-AKS-Buch wird unter anderem auch die Geschichte der Fans sowie Maßnahmen, die gegen die Fans ergriffen wurden, zum Thema gemacht. Foto: Jan Kaefer

„Ein Stadionbuch, das es so noch nicht gegeben hat“: Chemie-Ultra Alexander Mennicke setzt dem Leutzscher AKS ein Denkmal

Seit er acht Jahre alt ist, zieht es Alexander Mennicke regelmäßig zu Chemie. Die Heimspiele seiner Grün-Weißen verfolgt der heute 35-Jährige immer vom Norddamm aus. Dort, auf der hoch aufragenden Tribüne, sorgt die Ultra-Gruppe „Diablos Leutzsch“ für Stimmung im Alfred-Kunze-Sportpark (AKS). Mennicke, der dort nur „Menne“ genannt wird, gehört seit 20 Jahren dazu und ist einer der „Capos“ – also Anstimmer für die Fangesänge. Doch sein Engagement für den Fußball und die BSG Chemie endet bei Weitem nicht mit dem Schlusspfiff.

Der frühere Lok- und VfB-Trainer Hans-Ulrich Thomale hat sein bewegtes Leben nun als Buch veröffentlicht. Foto: 1. FC Lok Leipzig

Erfolge und Krawall: DDR-Fußballgeschichte(n) zum Nachlesen

Besonders für Fußballfans, die es mit dem 1. FC Lok halten, ist der Name Hans-Ulrich Thomale legendär. Seinen größten Erfolg mit den Leipzigern feierte der Trainer im April 1987, als er die Lok bis ins Europacup-Finale führte. Unvergessen dabei das packende Halbfinal-Rückspiel gegen Girondins Bordeaux vor über 100.000 Zuschauer/-innen im Leipziger Zentralstadion. Den Probstheidaern, die er von 1985 bis 1990 trainierte, ist „Ulli“ im Herzen immer treu geblieben. In der Saison 1998/99 kehrte er sogar kurzzeitig auf die Trainerbank des VfB Leipzig zurück.

Die Fusion zwischen dem 1. FC Lok und dem VfB Leipzig soll die Traditionslinie schließen. Foto: Jan Kaefer

Fußball unter einem guten Stern: Abstimmungen zur Fusion des 1. FC Lok mit dem VfB Leipzig stehen bevor

Lange hat man in Probstheida auf diesen Tag hingearbeitet, nun kann am 7. Oktober auf den außerordentlichen Mitgliederversammlungen (aoMV) des VfB Leipzig und des 1. FC Lok Leipzig endlich über die Fusion beider Vereine abgestimmt werden. „Mit der vorgesehenen Verschmelzung soll nun das zusammengeführt werden, was emotional schon immer zusammengehört. Damit soll der 1. FC Lok rechtlich einwandfrei der Nachfolger des VfB Leipzig sein, um damit eine lückenlose Traditionslinie bis hin zum VfB Leipzig von 1893 herzustellen.

Ex-FFV-Trainer Hendrik Rudolph will nach sieben Jahren Pause nochmal im Frauenfußball angreifen. Foto: Jan Kaefer (Archiv)

„Alle waren geil auf diesen Sieg“: Fußball-Lehrer Hendrik Rudolph nach sieben Jahren zurück im Trainer-Geschäft

An sein damals letztes Spiel als Zweitliga-Trainer beim FFV Leipzig erinnert sich Dr. Hendrik Rudolph auch nach sieben Jahren noch sehr gern zurück. In einer dramatischen Partie beim punktgleichen Tabellennachbarn SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf, erkämpften sich die Leipzigerinnen ein 1:1-Unentschieden. Noch in der Nachspielzeit hatte Ersatzkeeperin Sandra Schumann einen Elfmeter der Gastgeberinnen pariert und dem FFV damit in allerletzter Sekunde den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Nord gesichert.

Fussball, Wernesgruener Sachsenpokal, Saison 2020/ 2021, Finale: 1. FC Lok Leipzig vs. Chemnitzer FC am 29.05.21 in der Sportschule Egidius Braun, Leipzig Abtnaundorf. Im Bild: Lok-Kapitaen Sascha PFEFFER (23, Lok Leipzig) zeigt den Pokal, Team, Mannschaft, Jubel, Sieg, Pokalsieger

Sachsenpokal-Finale: 1. FC Lok Leipzig vs. Chemnitzer FC 1:0 n.V. – „Ein Sieg für die Seele“

Der 1. FC Lok Leipzig ist Sachsenpokal-Sieger 2021. Die Mannschaft von Almedin Civa besiegte den Chemnitzer FC mit 1:0 nach Verlängerung. Der blau-gelbe Goldjunge war Djamal Ziane, der nach 111 Minuten den sehenswerten Siegtreffer markierte und für den langersehnten Erfolg sorgte. Lok musste nach gelb-roter Karte gegen Leon Heynke 48 Minuten in Unterzahl überstehen, war letztlich aber der verdiente Sieger in der Sportschule Egidius Braun in Abtnaundorf.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Scroll Up