Artikel zum Schlagwort Interkulturelle Wochen

Zwei neue Ausstellungen starten mit den Interkulturellen Wochen

UNESCO-Weltkulturerbe-Bilder zum Aufstand von „Gwangju 1980“ in Südkorea und zur Friedlichen Revolution in Leipzig

Foto: L-IZ.de

Erneut beteiligt sich die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ an den Interkulturellen Wochen in Leipzig, die vom 16. bis 30. September 2018 unter dem Motto „Vielfalt gestalten“ stattfinden. Dazu präsentiert sie ab sofort eine Fotoausstellung zu „Gwangju 1980“ und eröffnet am 25. September 2018 ihre deutsch-arabische Schau „Orte der Friedlichen Revolution“ in den Promenaden Hauptbahnhof Leipzig. Weiterlesen

Veranstaltungen

Eröffnung im Neuen Rathaus: Interkulturelle Wochen haben begonnen

Foto: René Loch

Für alle LeserMit einer knapp anderthalbstündigen Veranstaltung im Festsaal des Neuen Rathauses haben am Sonntag, den 16. September, die Interkulturellen Wochen der Stadt Leipzig begonnen. Die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping nahm in ihrer Rede Bezug auf die aktuellen Ereignisse in Chemnitz und plädierte für mehr Dialog. In den kommenden beiden Wochen stehen zahlreiche Workshops, Ausstellungen, Vorträge und Kulturangebote auf dem Programm. Weiterlesen

Interkulturelle Wochen laden vom 16. bis 30. September ein zu Information, Festen und Austausch

Foto: Solomon Wija

„Vielfalt gestalten“ lautet das Motto der diesjährigen Interkulturellen Wochen vom 16. bis 30. September. Mit ca. 110 Veranstaltungen zeigen sie Perspektiven auf, wie vorhandene Diversität in den verschiedenen Lebensbereichen ausgestaltet werden kann und bieten dazu Diskussionsabende, interkulturelle Begegnungen, Filme, Konzerte mit Musik aus aller Welt, Feste, Theateraufführungen, Lesungen, Workshops, Sportangebote und Familienveranstaltungen. Weiterlesen

INTERaktiv bei den kulturellen Wochen in Leipzig

Foto: Solomon Wija

Unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ laden wieder zahlreiche Vereine, Organisationen und Einrichtungen in Leipzig, vom 17. September bis zum 1. Oktober 2017, zu den Interkulturellen Wochen ein. In diesem Zusammenhang veranstaltet der FC International Leipzig am 20. September ein Fußball-Tennis-Turnier, am OFT Rabet (Eisenbahnstraße). Hier sollen Leipziger mit und ohne Migrations-hintergrund gemeinsam Fußball spielen, um so in den regen Austausch untereinander zu treten. Der Erfolg des letzten internationalen Fußballfestes, in Kooperation mit dem SV Lindenau 1848 e.V. am 3.September 2017, hat gezeigt, dass ein großer Bedarf an solchen Angeboten besteht. Weiterlesen

Zweiter Abend des Projektes „Klänge der Hoffnung“ mit in- und ausländischen Künstlern

Stiftung Friedliche Revolution lädt zum Konzert ins Leipziger Grassi-Museum ein

Foto: „Klänge der Hoffnung“

Zahlreiche Künstler mit und ohne Fluchterfahrung werden am 26. September (Beginn 19.30 Uhr) im Leipziger Grassi-Museum zu einem Konzert erwartet, zu dem die Stiftung Friedliche Revolution im Rahmen ihres Projektes „Klänge der Hoffnung – Musik verbindet“ eingeladen hat. Es ist der zweite Abend im Rahmen einer vierteiligen Konzertreihe in diesem Herbst und gilt zugleich als ein Höhepunkt, zu dem sich auch die sächsische Staatsministerin Petra Köpping angesagt hat. Weiterlesen

Interkultureller Abend am 21. September: „Afghanistan – Leipzig: Menschen, Kulturen, Austausch“

Foto: Juliane Mostertz

Im Rahmen des offiziellen Programms der Interkulturellen Wochen 2017 der Stadt Leipzig öffnet Claudia Maicher, Grüne-Landtagsabgeordnete, am 21. September, 18:00-20:00 Uhr den GRÜNEN Raum am Kanal in der Zschocherschen Str. 59 für einen interkulturellen Abend mit dem Leipziger Afghanistan-Forum e. V. Die Abgeordnete und der Verein laden bei Essen, Livemusik und Lebensgeschichten zum Austausch über Kultur, Land und Menschen ein. Weiterlesen

Interkulturelle Wochen

Der Islam gehört zur Vielfalt in unserem Land – radikale Salafisten nicht

Foto: Alexander Böhm

SPD-Fraktionschef Christopher Zenker fehlt das Verständnis dafür, dass der Al-Rahman-Moscheeverein im Programmheft für die diesjährigen Interkulturellen Wochen auftaucht: „Der Islam gehört zur Vielfalt in unserem Land, radikale Salafisten nicht. Das sollte gerade im Referat für Migration und Integration selbstverständlich sein. Wie überall ist auch hier Haltung gefragt. Um dem Motto ,Vielfalt verbindet‘, unter dem die diesjährigen Interkulturellen Wochen stehen, gerecht zu werden, müssen diejenigen sichtbar gemacht werden, die integrativ, interkulturell und interreligiös wirken, und nicht auf jene, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung ablehnen. Es würde sicher auch keiner auf die Idee kommen, die Veranstaltung einer freien Kameradschaft ins Programm der Weiterlesen

Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma in Leipzig

Foto: Zentralrat Deutscher Sinti und Roma

Das Referat für Migration und Integration lädt für Dienstag, den 19. September, um 17 Uhr, in das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig zur Veranstaltung „Die Bürgerrechtsbewegung der Sinti und Roma – Erfahrungen und aktuelle Herausforderungen“ ein. Der Eintritt ist frei. Romani Rose, der Vorsitzende des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma, wird über den Kampf um die Anerkennung der Verfolgung von Sinti und Roma zur Zeit des Nationalsozialismus als Völkermord sprechen. Weiterlesen