Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Ein paar Pixel und ein Weihnachtsmarkt: Mit Google Street View durch Leipzig

Ralf Julke
Google-Kamerawagen am Goerdelerring: die Blechbüchse steht noch.
Google-Kamerawagen am Goerdelerring: die Blechbüchse steht noch.
Screenshot: L-IZ
Was für eine Aufregung um das neue Spielzeug von Google. Seit Donnerstag, 18. November, ist der neue Service unter Google Maps für 20 deutsche Städte online: Google Street View. Auch Leipzig gehört dazu. Und während vorher die Angst groß schien, es könnte zu viel zu sehen sein, scheint jetzt wahre Freude zu herrschen.


Jedenfalls wenn man so hübsche Überschriften liest wie im Stern Online: "Deutsche stehen auf Street View". Da war wahrscheinlich der Phrasenkönig wieder Redakteur vom Dienst. Der einzige Hintergrund zu diesem Quiekser aus dem Straßen-Slang: Google Street View erlebte am ersten Tag nach der Freischaltung in den 20 deutschen Städten doppelt so viele Klicks wie üblicherweise.

Logisch. Wenn Dinge erstmals für alle zugänglich sind, dann wollen auch ziemlich viele Leute sehen: Was ist jetzt dran an diesen neuen Bildern aus den Straßen der Städte? Ist tatsächlich Verräterisches zu sehen? Ist das eigene Haus verpixelt oder sieht man Frau Krause beim Fensterputzen?

Im Sommer 2008 am Augustusplatz: das Paulinum hat noch keinen Dachgiebel.
Im Sommer 2008 am Augustusplatz: das Paulinum hat noch keinen Dachgiebel.
Screenshot aus Google-Street View: L-IZ

Auch die L-IZ ist schnell mal um den Leipziger Ring gefahren. Wäre auch gern mal durch die City gedüst - nachschauen, ob es schon Glühwein gibt. Aber siehe da: Die Google-Kamerawagen haben keine Einfahrtgenehmigung für die City bekommen und haben an den Pollern brav Halt gemacht. Also kein Google-Blick in die Mädler-Passage. Und auch keiner auf den Markt. Nur von fern durch die Thomasgasse. Und siehe da. Man ist verblüfft: Der Weihnachtsmarkt wird gerade aufgebaut.

Da waren die also gerade vor ein paar Stunden hier und keiner hat's gemerkt?

Erst wenn man sich genauer umschaut, merkt man: Es ist nicht das Weihnachten 2010, das sich hier andeutet. In der Reichsstraße hängt auch die Weihnachts-Deko an den Laternen. Dafür steht die Info-Box zum City-Tunnel noch und das Bildermuseum wirbt für die Fotoausstellung "EAST". Und jenseits der großen Brache am Brühl steht unverkennbar noch der Verwaltungsbau des alten Warenhauses am Brühl.

Wer vom Goerdelerring her kommt, sieht bei Google noch die Blechbüchse stehen.

Ein paar Meter weiter: Es ist November 2009 und das Paulinum hat Dach und Turm.
Ein paar Meter weiter: Es ist November 2009 und das Paulinum hat Dach und Turm.
Screenshot aus Google-Street-View: L-IZ

Die Kamerawagen müssen also spätestens 2009 durch Leipzig gefahren sein. Und sie haben auch nicht alles in einem Rutsch geschafft. Vielleicht gibt es sogar Winterbilder irgendwo in Leipzig. Die L-IZ hat bis jetzt nur lauter Sommer- und Herbstbilder gefunden. Ein hübsches Beispiel am Augustusplatz. Wenn man vom Platz herunterfährt, ist noch Sommer. Der Neubau an Stelle des alten Café Felsche steht noch nicht und die Universitätskirche hat noch kein Steildach. Das muss irgendwann im Sommer 2008 gewesen sein.

Wenn man dann nur ein paar Meter auf dem Ring Richtung Roßplatz fährt, verlieren nicht nur die Bäume urplötzlich ihr Laub und ein paar einsatzbereite Polizisten frösteln in nasskalter Luft.

November 2009 am Nikolaikirchhof - weiter durfte das Fahrzeug nicht.
November 2009 am Nikolaikirchhof - weiter durfte das Fahrzeug nicht.
Screenshot aus Google-Street View: L-IZ

Auf einmal steht auch der Felsche-Neubau und die Kirche hat ein Dach, der Turm ist noch eingerüstet. Was darauf hindeutet, dass der Kamerawagen hier im November 2009 wieder angeknüpft hat. Und was hatten die Polizisten da zu tun? Ein Blick ins Archiv könnte eine Antwort geben: Am 24. November gab es eine große Studentendemonstration in Leipzig.

Noch jemand hat lautstark protestiert: die Leipziger Grünen. Eigentlich hätte man erwartet, dass sie dann auch das Haus mit ihrem Stadtbüro in der Hohen Straße verpixeln lassen. Haben sie aber nicht getan. Nur die Rollläden sind runtergelassen. Der Kamerawagen kam also außerhalb der Öffnungszeiten durch. Dafür ist gegenüber das Haus Hohe Straße 51 verpixelt. Nicht das einzige in Leipzig. Dabei ist es gar nicht so hässlich saniert. Aber schon ein Blick um die Ecke in die Lampe- und die Simsonstraße zeigt: Das Problem mit der Anonymität haben augenscheinlich zuallererst Leipziger Rechtsanwälte, die hier besonders oft anzutreffen sind. Hier sieht man gleich mehrere verpixelte Häuser. Oder besser: Man sieht sie nicht.

November 2009 am Gewandhaus: Polizeieinsatz zur Studentendemo.
November 2009 am Gewandhaus: Polizeieinsatz zur Studentendemo.
Screenshot aus Google-Street View: L-IZ

Es gibt noch einige solcher Häuser im Musikerviertel. Manchmal sind auch nur die oberen Etagen verpixelt, weil die Händler im Erdgeschoss ja doch gesehen werden wollen.

Ist natürlich die Frage: Sieht man die Leute sonst bei heimlichen Tätigkeiten? - Wohl eher nicht. Am Roßmarkt sieht man die Arbeiter der LSB bei Gleisbauarbeiten. In der Grimmaischen Straße wird ebenfalls heftig gebaut.

An der Minol-Tankstelle in der Lützner Straße liegt der Dieselpreis bei 1,36 Euro. Das war wohl auch im Sommer 2008. Und dann wollten wir doch gern mal Mark Lehmstedt in seinen Verlagsräumen in der Marktstraße besuchen - da ist doch tatsächlich auch dieses Haus verpixelt. - Bis auf das Schaufenster des Lehmstedt Verlages mit den Neuerscheinungen.

Aber schon der Blick zurück in die Lützner Straße zeigt: Da gibt es noch andere Hausbesitzer, die ihr Haus bei Street View nicht zeigen wollen. Dass sich die Hausbesitzer in der Odermannstraße 15 des Anblicks schämen - man versteht es. Und man kommt tatsächlich ins Nachdenken darüber, welchen Effekt es tatsächlich hat, Gebäude bei Street View unkenntlich zu machen. So ist auch das Eckhaus Demmeringstraße 21 hinter einem grauen Schleier verschwunden. Immerhin Sitz der Galerie 21, die man nun auch nicht mehr sieht. Das Theater der Jungen Welt ist zum Glück noch da und die Nathanaelkirche auch.

Das beruhigt dann irgendwie.

VGWortLIZ


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Vom 27. bis 29. Oktober 2014 wieder in Leipzig: Kongress new mobility stellt Lösungsansätze für die Zukunft auf Straße, Schiene und in der Luft vor

E-Auto beim Auftanken am Naturkundemuseum.
Was müssen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft tun, um den Verkehr in Stadt und Land effizienter und intelligenter zu gestalten? Welche Wege geht die Elektromobilität in den nächsten Jahren? Wann wird autonomes Fahren zur Realität im Alltag? Diese und andere Fragen werden auf der Fachmesse und dem Kongress new mobility unter dem Titel „Mobilität neu denken“ vom 27. bis 29. Oktober 2014 in Leipzig diskutiert, teilt die Leipziger Messe mit. mehr…

Neue Spielstätte fürs Schauspiel Leipzig: Linke beantragt zwei Versionen - SBB will Spielstätte Gottschedstraße erhalten

Hier bespielt das Schauspiel derzeit noch die "Baustelle".
Zur Ratsversammlung am 16. Juli legte das Planungsdezernat der Stadt seine Pläne für den Umbau der ehemaligen Diskothek Schauhaus zur neuen zweiten Spielstätte des Schauspiels Leipzig vor. Kostenpunkt: 5,85 Millionen Euro. Davon 1 Million ungefähr aus dem Verkauf der alten Neuen Szene (alias Scala) in der Gottschedstraße 16 zu finanzieren. Aber erst 2017 bauen? Das findet die Linksfraktion nicht wirklich zumutbar. So fordert einen früheren Planungsbeginn. mehr…

Ferienspaß: Fußballquiz und viele Angebote in der Inspirata

Kinder beim Experimentieren in der INSPIRATA.
Die Mitmach-Ausstellung Inspirata am Deutschen Platz 4, Eingang G bietet während der sächsischen Sommerferien zahlreiche Angebote für kleine und große Entdecker. Die Ausstellung ist zusätzlich an jedem Dienstag und Donnerstag von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Die beliebten Familienwochenenden werden auch in den Ferien jeden Samstag von 12:00 bis 18:00 Uhr stattfinden. mehr…

„Die Erde braucht Freunde“: BUND Leipzig informiert und wirbt für sich und seine Projekte

Noch bis Samstag, den 26. Juli, wird ein Team des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) in der Leipziger Innenstadt über den gemeinnützigen Verein und seine Projekte informieren. Martin Hilbrecht, Vorsitzender der BUND-Regionalgruppe Leipzig, wünscht sich: „Es mögen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger uns kennenlernen und das Angebot nutzen, die wertvolle Arbeit zu unterstützen. mehr…

Ab 23. Juli: Straßenbahnlinien 9, 10, 11 und 16 verkehren drei Tage mit Umleitung über Zoo

Baustelle
Die Straßenbahnlinien 9, 10, 11 und 16 verkehren ab Mittwoch, 23. Juli, wie angekündigt für drei Tage wegen Gleiserneuerung in der Kurt-Schumacher-Straße, Höhe Berliner Straße mit Umleitung über Zoo. Für Chaos sorgte die LVB-Baustelle in der Kurt-Schumacher-Straße schon am Montag. Zwei Tage lang schlängeln sich die Bahnen durch die Vorbereitungsbaustelle. mehr…

Neues Sozialzentrum der Volkssolidarität: Stadtverband feiert am Donnerstag Richtfest in Leipzig-Lindenau

So wird das Sozialzentrum nach Fertigstellung aussehen.
Nächste Etappe erreicht: Der Volkssolidarität Stadtverband Leipzig (VS) errichtet seit Oktober letzten Jahres ein Sozialzentrum in Leipzig-Lindenau. Nun wird auf der Baustelle in der Demmeringstraße (zukünftig 127) am Donnerstag, 24. Juli, das Richtfest gefeiert. Um 14 Uhr wird der Richtspruch verkündet. Erwartet werden unter anderem Vertreter der Stadtverwaltung Leipzig sowie Kooperationspartner des VS-Stadtverbandes. mehr…

Heiße Temperaturen, fulminante Preisverleihung: Leipziger Hörspielsommer nach zehn Tagen beendet

Auch wen die Wiese dampft: Publikum beim Hörspielsommer am Elsterbecken
Das Hörspielfestival 12. Leipziger Hörspielsommer endet nach 10 Tagen bei heißen Temperaturen mit einem Publikumsansturm und einer fulminanten Preisverleihung – und kehrt damit nicht nur zurück in die Herzen der Leipziger. Am Wochenende vom 19. bis 20. Juli 2014 feierte der 12. Leipziger Hörspielsommer seinen krönenden Abschluss mit zwei außergewöhnlichen Wettbewerbsveranstaltungen und viel Live-Programm. mehr…

Eine neue Reise in die Abgründe des philologischen Universums: Die Sprache der Elfen des Exter-Thals oder Wer war`s?

Jürgen Buchmann: Wahrhaftiger Bericht über die Sprache der Elfen ...
Da hat er jetzt aber zu tun, der Jürgen Buchmann, Philologe und freier Autor aus Werther in Westfalen, wenn er jetzt all die Spielarten europäischer Fantasy durchspielen möchte mit Adaptionen, Persiflagen, Imitationen und Irritationen. Man kann ja eine Menge Anstellen mit dieser Phantasiewelt, an der Autoren ganzer Jahrhunderte mitgearbeitet haben. Und die heuer wieder fröhliche Urstände feiert in den platzenden Fantasy-Regalen der Buchläden. mehr…

Video - Weltnest.de „Bild & Ton“: Kein Platz für Kinder in Leipzigs Kitas?

Mandy Rost (Juniko) im Gespräch mit Marcus Mötz (Arm und Mikro)
Kitas, Kitas, Kitas. Leipzig baut, hat jedoch angesichts der enormen Zuzugbewegungen und der Fortpflanzungsfreude der Leipziger sichtbar zu spät damit begonnen. Eine weitere Frage ist längst auch das fehlende Personal. Am Ende aller Theorie stehen die Eltern – ein Paar hat Markus Mötz gemeinsam mit Mandy Rost von der Plattform „Juniko“ getroffen. Diese bietet nun Hilfe an, im derzeitigen Mangelzustand doch noch eine Lösung zu finden. Zur Not mit anwaltlicher Hilfe. Dass neben der bauenden Stadt die andere Seite der Platzsuche – die Betreiber von Kitas - nicht fehlen darf ist klar. Marcus Mötz ist also auch bei Eva Schreiber von der von Outlaw gGmbH betriebenen Kita Demmeringstraße zu Gast. mehr…

RB Leipzig: Freigetränke nach Catering-Gau

RB Leipzig bemüht sich um Wiedergutmachung. Alle Besucher des Testspiels gegen Paris St.-Germain werden mit Freigetränken für die katastrophalen Zustände an den Verpflegungsständen entschädigt. Dies teilte der Verein am Montag mit. Während die Rasenballer am Freitag bei glühender Hitze den französischen Meister mit 4:2 abfertigten, warteten manche Stadionbesucher 20 Minuten und länger, um sich mit Bier und Bratwurst einzudecken. mehr…

Katholikentag 2016 in Leipzig: Ein Interview mit ZdK-Sprecher Bolzenius zum Stand der Dinge

Rathaus und Propsteikirche in Leipzig vis á vis
Am 25. bis 29. Mai 2016 wird der „Katholikentag“ in Leipzig stattfinden. Im L-IZ - Interview ist sich Theodor Bolzenius, Pressesprecher des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) darin sicher. Doch in den vergangenen Tagen und mit der Stadtratssitzung vom 16. Juli 2014 sind Zweifel aufgekommen, ob die Stadt Leipzig dazu einen Beitrag von einer Million Euro über die drei Millionen des Freistaates Sachsen hinaus leisten wird. Die Entscheidung wurde auf den 17. September vertagt, noch existieren keine schriftlichen Vereinbarungen - Zeit genug, um Stadt, Land und ZdK zu fragen, wie alles gelingen soll - mit oder ohne Stadtzuschuss. mehr…

Sperrung in der Gohliser Straße: Umleitung für Straßenbahnlinie 12 ab 22. Juli aufgehoben

Baustelle
Die Bauarbeiten in der Gohliser Straße gehen voran, teilen die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) mit. Daher können die Straßenbahnen der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH ab Dienstag, 22. Juli, ab 4 Uhr, wieder wie gewohnt verkehren. Der Rohrbruch an der 129 Jahre alten Trinkwasserleitung wurde bereits am vergangenen Freitag behoben und die Trinkwasserversorgung wieder hergestellt. mehr…

Tagesmutter-Mord: Angeklagter legt gegen Urteil Revision ein

Landgericht Leipzig
Der Mörder von Tagesmutti Monika C. (64) ficht sein Urteil an. Das Landgericht Leipzig bestätigte am Montag, dass Tobias K. Revision eingelegt hat. Für den 24-Jährigen ist das Rechtsmittel der letzte Strohhalm, an den er sich klammern kann, um der lebenslangen Freiheitsstrafe zu entgehen. mehr…

Verkehrssicherheit & „Rüpelradler“: Nicht die Radfahrer sind das Problem

Sie alle stehen unter Generalverdacht. Ein Stadtrat mit wilhelminisch anmutenden Kaiserbart wütet gegen Leipzigs Radfahrer. Wie eigentlich jedes Jahr. Vor allem gegen diejenigen, die sich nicht an die Verkehrsregeln halten. Egal ob Pedalritter mit 26-Gang-Shimano-Schaltung, der Rennfahrer „laissez faire“ mit Studentenbeutel auf dem Rücken oder der gemütliche Hollandradspazierfahrer - ihnen soll es an die Krägen gehen. Wenn nötig auch durch das Ordnungsamt. Das eigentliche Problem jedoch liegt tiefer. mehr…

Polizeibericht: Zwei Frauen brutal angegriffen, Langfinger am Badesee, Einbrecher geschnappt

Gestern Nacht wurden zwei Frauen in Altlindenau brutal angegriffen +++ In Grünau stand ein Balkon in Flammen +++ Die Polizei warnt vor Langfingern an Badeseen +++ In der Windorfer Straße konnte ein dreister Dieb gestellt werden. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog