Artikel zum Schlagwort Böhlitz-Ehrenberg

Fällarbeiten in Böhlitz-Ehrenberg

Das Grundstück an der Forststraße grenzt nicht ans Naturschutzgebiet und die Alte Luppe liegt auch nicht drin

Karte: Stadt Leipzig, Screenshot: L-IZ

Wird da nun in Böhlitz-Ehrenberg in der Forststraße zu nah am FFH-Gebiet Leipziger Auwald gebaut oder nicht? Nein, teilt uns das Stadtplanungsdezernat mit. Die Abstände wurden eingehalten. "Es sind 30 Meter, wie an anderen Stellen auch. Und es ist Bauland nach §34 BauGB." Anmelden und weiterlesen.

Ein LVZ-Artikel, ein Dementi und ein Kontra

Häuslebau direkt an der Burgaue und ein fehlendes Gesamtkonzept für das Leipziger Auensystem

Karte: Stadt Leipzig

Es gibt Geschichten, die sind nicht so einfach über einen Leisten zu scheren. So wie die, die die LVZ am Freitag, 28. April, brachte: "Stadt lässt Häuslebau an der Burgaue zu. Anwohner des Forstweges gehen auf die Barrikaden / Inzwischen Anwälte eingeschaltet". Das mit den Anwälten rief dann umgehend Leipzigs Verwaltung auf den Plan, die sofort ein Dementi verschickte. Anmelden und weiterlesen.

Zum LVZ-Beitrag „Stadt lässt Häuslebau an der Burgaue zu“

Die LVZ berichtete heute unter der Überschrift „Stadt lässt Häuslebau an der Burgaue zu“ über ein privates Bauvorhaben in Böhlitz-Ehrenberg. Zu den Aussagen des Beitrages, der nicht mit Anfragen bei der Stadtverwaltung gegenrecherchiert wurde, stellt die Stadt fest: Die angegebene Fläche des Bauvorhabens grenzt nicht wie behauptet direkt an das Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH) der Burgaue. Die Abstände werden, wie auch in der angrenzenden Bebauung realisiert, eingehalten. Die infrage stehende Fläche ist Bauland und als solches an die Bauherren verkauft worden. Die Behauptung, es handele sich um Gartenland, ist nicht korrekt. Die Fläche liegt auch nicht wie behauptet im Überschwemmungsgebiet der Weiterlesen.

Tag der offenen Tür bei der Ortsfeuerwehr Böhlitz-Ehrenberg

Foto: Ralf Julke

Die Freiwillige Ortsfeuerwehr Böhlitz-Ehrenberg lädt für Samstag, 25. Februar, zu einem Tag der offenen Tür in ihr Gerätehaus an der Schönauer Landstraße 2a ein. Zwischen 14:00 und 18:30 Uhr stehen die Einsatzfahrzeuge unter dem Motto „Feuerwehr zum Anfassen“ zur Besichtigung bereit, so wie auch ein Rettungswagen und ein Polizeiauto. Weiterlesen.

Nächster Versuch für den Igel

Bekennt sich Leipzig zu einem richtigen Antrag gegen die kurze Südabkurvung oder stimmt der Stadtrat für die Watte-Vorlage?

Foto: Ralf Julke

Die nächste Stadtratssitzung kommt. Am 18. Januar wird wieder getagt. Dann müsste eigentlich, wenn alles mit rechten Dingen zugeht, die Vorlage zur Abschaffung der kurzen Südabkurvung am Flughafen Leipzig/Halle positiv votiert werden. Auch wenn man im Hase-und-Igel-Spiel um den Flughafen nie weiß, wie die Hatz ausgeht. In der Lärmschutzkommission war der Ursprungsantrag aus Böhlitz-Ehrenberg schon einmal abgewiesen worden. Anmelden und weiterlesen.

Hase und Igel

Flughafen Leipzig/Halle: Der Hase bekommt ein bisschen Leipziger Schützenhilfe in Sachen kurze Kurven

Bildmontage: L-IZ

Eigentlich wünscht sich der Ortschaftsrat Böhlitz-Ehrenberg nur eins: dass die diversen „kurzen Abkurvungen“ am Flughafen Leipzig/Halle in der Nacht einfach unterlassen werden. Beide sorgen dafür, dass der Lärm startender Flugzeuge direkt ins Leipziger Stadtgebiet einstrahlt. Aber die Fluglärmkommission lehnte einen entsprechenden Antrag kurzerhand ab. Nun will es die Stadt Leipzig noch einmal versuchen. Anmelden und weiterlesen.

Hase-und-Igel-Spiel, nächste Runde

Böhlitz-Ehrenberg beantragt jetzt beim Leipziger Stadtrat einen Beschluss zur Abschaffung der Südabkurvung

Foto: Ralf Julke

Am Mittwoch, 12. Oktober, nahm die Posttochter DHL unter einem Großaufgebot der sächsischen Politik zwei neue Terminals in Betrieb, die die Kapazität des Umschlags am Flughafen Leipzig/Halle noch einmal um 50 Prozent erhöhen. Und nichts ist geklärt. So seltsam weltfremd haben Sachsens Politiker lange nicht ins Blitzlichtgewitter geschaut. Nicht nur die Bürgerinitiative „Gegen die neue Flugroute“ ist sauer. Auch ein Ortschaftsrat hat so langsam die Nase voll. Anmelden und weiterlesen.

Mehr Platz zum Lernen

Der Neubau der Grundschule Böhlitz-Ehrenberg: Schule wird ab 2018 vierzügig

Karte: Stadt Leipzig / LESG

Wer erinnert sich noch daran, wie das heiß herging im Leipziger Westen, als Ortschaftsräte, Stadträte, Lehrer und Eltern sich in den Kampf stürzten darum, welche Schule nun eigentlich geschlossen werden sollte - die in Böhlitz-Ehrenberg oder die in Leutzsch? Heute werden beide Standorte gebraucht. Und in Böhlitz-Ehrenberg wird nun zum zweiten Mal angebaut. Anmelden und weiterlesen.

Nachspiel zum Nachspiel zum Fluglärm im Stadtrat

Warum hat der Flughafen Leipzig/Halle seit neun Jahren keine Sicherheitstechnik für den parallelen Flugbetrieb eingebaut?

Foto: Flughafen Leipzig / Halle, Uwe Schoßig

Das Thema Fluglärm am Flughafen Leipzig/Halle wird weiter Thema bleiben. Im Leipziger Stadtrat genauso wie im Landtag, auch wenn die CDU dort jetzt wieder mal stolz darauf ist, ein Nachtflugverbot verhindert zu haben. Die Grünen hatten das beantragt. Aber sie haben in einer bräsigen Regierungskoalition nicht mal ein Umdenken bewirkt. Und in Leipzig? Da gibt's dieselben Nebelbomben. Anmelden und weiterlesen.

OB Jung eröffnet den Leipziger Feuerwehrtag in Böhlitz-Ehrenberg

Am kommenden Wochenende, 28. bis 30. August, wird in Böhlitz-Ehrenberg der Leipziger Feuerwehrtag 2015 veranstaltet. Anlass sind die Jubiläen 150 Jahre Berufsfeuerwehr Leipzig, 125 Jahre Feuerwehr Liebertwolkwitz, 125 Jahre Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg sowie das 25. Gründungs- bzw. Wiedergründungsjubiläum des Leipziger Feuerwehrverbandes e. V.. Weiterlesen.

Flughafen Leipzig / Halle

Die Schallschutzgutachten zum Flughafen beschreiben nicht die Wirklichkeit im Leipziger Nordwesten

Foto: Flughafen Leipzig / Halle, Uwe Schoßig

Arbeitet der Flughafen Leipzig/Halle mit einem falschen schallschutztechnischen Gutachten? - Der Verdacht verstärkt sich immer mehr. Neu ist er eigentlich nicht. Seit 2010 wissen zumindest die Bürgerinitiativen gegen Fluglärm, dass da mit den alten Schallschutzgutachten und dem uralten Versprechen "Niemand wird nachts aufwachen", etwas nicht stimmen kann. Der Versuch des Flughafens, die Triebwerksprobeläufe ins Freie zu verlegen, sorgt jetzt für Entsetzen. Anmelden und weiterlesen.