2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Grassi-Museum

Zur „Grassimesse“ gibt es jetzt erstmals einen Stadtplan der Leipziger Handwerkskunst

Vom 23. bis 25. Oktober kann man wieder die „Grassimesse“ 2020 im GRASSI Museum für Angewandte Kunst erleben. Ein jährliches Ereignis, bei dem man sehen kann, dass Handwerk auch Kunst ist und vor allem: wie viele Kunst-Handwerker in Leipzig tätig sind. Und pünktlich zur Messe gibt es jetzt erstmals einen Stadtplan, auf dem Leipzigs Kreativ-Handwerker zu finden sind – als Faltvariante und online zum Anklicken.

Szenen des Lebens währen der Museumsschließung digital

Aaufgrund der Präventionsmaßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus sind alle kulturellen Institutionen geschlossen. Dazu gehört auch das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig.

GRASSI Woonkamer: Museum der Zukunft

Das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig lädt am Mittwoch, den 29. Januar 2020, 19 Uhr, zu einem Salongespräch mit der Direktorin Léontine Meijer-van Mensch ein. Sie spricht mit dem Publikum und ihren Mitarbeiter*innen über neue Perspektiven für das Völkerkundemuseum. Die Veranstaltung eröffnet Einblicke hinter die Kulissen des Museumsalltags und bietet Raum für Kritik und Ideen der Gäste.

Familienwinterzeit im GRASSI: Von Lichtspielen bis zum Laternenbau

Die drei Museen im Grassi laden zu einem Winterfest für die ganze Familie ein. In den Ausstellungen, Foyers und Werkstätten der Museen (Museum für Angewandte Kunst, Museum für Völkerkunde, Musikinstrumentemuseum) ist für die kleineren und größeren Besucher jede Menge los: Wer Musikinstrumente bauen möchte, sich für Lichtspiele und Drachenfeuer begeistert, oder für Musikautomaten brennt, sollte sich den 2.2., von 11 bis 17 Uhr vormerken.

Was ist muslimisch? Ausstellung orientiert Sammlung im Grassimuseum neu

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 72, seit 25. Oktober im HandelAm 15. Oktober öffnete im Grassi Museum für Völkerkunde in Leipzig eine neue Ausstellung. Sie nimmt Bezug auf Sammlungsobjekte des Museums und zeigt zugleich etwas anderes. Besser gesagt, das muslimische andere und das was kulturell und politisch über Jahrhunderte in Abwehrhaltung zum Islam aufgebaut wurde. „Re:Orient – Die Erfindung des muslimischen Anderen“ hinterfragt unser Denken und unser Gefühl für das vermeintlich Fremde.

Am 5. Dezember im Grassi Museum für Völkerkunde: Familientag am eintrittsfreien Mittwoch

Am freien Mittwoch im Dezember lädt das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig zu einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm für Kinder und Erwachsene ein.

Afrofuturismus: Lecture-Performance mit Spoken-Word – Künstler Philipp K. Koepsell und Musiker JoKaa

Wagner goes Afrofuturism! In seinem Kunstprojekt „Beyond Wagner's Futures“ setzt sich der afrodeutsche Spoken-Word-Artist und Dramaturg Philipp Khabo Koepsell mit den kolonialen Visionen des in Leipzig geborenen Komponisten Richard Wagner auseinander. Am 16. November, um 19:00 Uhr, stellt er im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig seine futuristische Vision in einer Lecture-Performance vor.

Stiftung Friedliche Revolution lädt zum Konzert ins Leipziger Grassi-Museum ein

Das Projekt „Klänge der Hoffnung“ mit in- und ausländischen Künstlern ist nach seinen Erfolgen von 2016 und 2017 erneut zu Gast im Grassi-Museum. Zahlreiche Künstler mit und ohne Fluchterfahrung werden am Mittwoch den 19. September (Beginn 19:30 Uhr) im Leipziger Grassi-Museum zu einem Konzert erwartet.

Im August bleibt das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig wegen technischer Wartungsarbeiten geschlossen

Das Leipziger Völkerkundemuseum arbeitet an einer neuen Sammlungspräsentation: lebendig, faszinierend und spannend für alle! Neben den inhaltlichen Veränderungen wird das Museum auch die klimatischen Bedingungen in seinen Ausstellungsräumen verbessern.

Leipzigs Schauspielstudierende bringen „Die Nibelungen“ auf die Sommerbühne im Grassi

Und jetzt: die Nibelungen! Die haben zwar keinen Geburtstag. Und bis heute weiß man auch nicht wirklich, wer der Sänger war. Aber das Epos scheint prima zu passen in unsere Zeiten, wo grimmige alte Haudegen wieder eine irre Freude daran haben, die Burg anzuzünden und eine ordentliche Schlägerei anzurichten. Es überrascht also nicht, wenn die Schauspielstudenten der HMT in diesem Jahr eine dramatische Bearbeitung des Stoffs auf die Sommerbühne bringen.

Carolein Smit. L’amour fou: Ausstellung im Grassi-Museum

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig zeigt ab 2. Juni über 30 großformatige Einzelplastiken aus dem Werk der Keramikkünstlerin Carolein Smit (*1960). In den Werken der niederländischen Künstlerin finden sich mythische Wesen, Fabelfiguren, Märchengestalten, Skelette und Reliquien, aber auch religiöse Darstellungen, Vanitas-Darstellungen und Themen wie Liebe, Tod, Schmerz, Leiden, Lust, Gewalt und Düsternis.

Ein reich bebilderter Führer durch den Grassi-Komplex und seine drei erstaunlichen Museen

Das „Grassi“ ist allen Leipzigern ein Begriff. Kaum ein Leipziger Spender hat so einen schönen Nachruhm wie der Bankier Franz Dominic Grassi, der 1880 starb und das Geld, das er der Stadt vermachte, nur mit der Auflage versah, dass diese damit schöner werden solle. Mit dem Geld entstand zwar zuerst der Bau am Königsplatz. Aber der Name wanderte mit, als 1925 bis 1929 das neue Grassi-Museum am Johannisplatz gebaut wurde.

Salongespräch in der Ausstellung „Tattoo und Piercing“

Die Leipziger Künstler Erasmus Schröter, Sebastian Gögel und Thomas Moecker sprechen in der Sonderausstellung „Tattoo und Piercing“ über die Motivik und über gesellschaftspolitische Dimensionen und Veränderungen der Kunst auf dem Körper.

Am 4. Februar: Großes Familien-Winterfest im Grassimuseum

Die drei Museen im Grassi laden zu einem Winterfest für die ganze Familie ein. In den Ausstellungen, Foyers und Werkstätten der Museen (Museum für Angewandte Kunst, Museum für Völkerkunde, Museum für Musikinstrumente) ist für die kleineren und größeren Besucher jede Menge los: Wer Musikinstrumente bauen möchte, sich für Mode oder Zauberei begeistert, für Origami und Pop-up-Tattoos brennt, sollte sich den 04.02., von 11 bis 17 Uhr vormerken. Doch nicht nur die Jüngeren erleben einen abwechslungsreichen Sonntag, auch für die Erwachsenen stehen eine Reihe von Kurzführungen durch aktuelle Sonderausstellungen auf dem Programm.

Salongespräch im Grassi-Museum: Collecting Tattoos

Wie kommen ein Privatsammler oder ein Museum dazu, ausgerechnet Tattoomotive und -werkzeuge zusammenzutragen? Wie können so vergängliche Phänomene wie Körpermodifikationen dauerhaft in einer Sammlung festgehalten werden? Diesen und anderen Fragen geht der Kunsthistoriker Ole Wittmann mit der Ethnologin Petra Martin (Bellmann Archiv), der Kunsthistorikerin Agnes Matthias (Staatliche Ethnografische Sammlungen) und dem Tattoosammler William Robinson (tattoomuseum.org) in einem Salongespräch nach.

Am 15. Dezember im Grassi Museum: Nanyin – Musik aus Südchina

Nanyin ist eine zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO gehörende und mehr als 1000 Jahre alte Musikform. Sie wird am 15.12.2017 um 19:00 Uhr im Grassi Museum für Völkerkunde in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut Leipzig präsentiert. Cai Yayi und Chen Silai, die mit ihrer Musikgruppe bereits in den USA, Italien, Niederlande, der Schweiz und anderen Ländern aufgetreten sind, stellen diese wunderbare Musik erstmalig in Leipzig der Öffentlichkeit vor.

„Zahle, so viel Du willst“ in sechs Leipziger Museen: Eine Bilanz

Die ersten „Zahle, so viel Du willst“-Tage haben sich als attraktiv erwiesen. Vom 1. bis 3. Dezember konnten Einzelbesucher in sechs Leipziger Museen selbst entscheiden, wie viel Eintritt sie zahlen wollten. Die Bilanz zeigt: die Museen verzeichneten erhöhte Besucherzahlen. Die Zahlungsbereitschaft war demgegenüber insgesamt unterdurchschnittlich – die Museen nahmen weniger Eintrittsgelder ein als üblich.

Das Grassi-Museum könnte eine Kasse und ein Café direkt am Eingang bekommen

Es war die SPD-Fraktion im Leipziger Stadtrat, die sich dafür interessiert hat, wie gut sich die drei Museen im Grassi vertragen. Denn irgendwie scheint man da ein Problem zu haben. Aber das hat man eher nicht im Miteinander. Eher klemmt es bei der Außenwirkung, weshalb man mit der Stadt gemeinsam nach einem neuen Ort für Kassenhäuschen und Museumscafé sucht.

Stiftung Friedliche Revolution lädt zum Konzert ins Leipziger Grassi-Museum ein

Zahlreiche Künstler mit und ohne Fluchterfahrung werden am 26. September (Beginn 19.30 Uhr) im Leipziger Grassi-Museum zu einem Konzert erwartet, zu dem die Stiftung Friedliche Revolution im Rahmen ihres Projektes „Klänge der Hoffnung – Musik verbindet“ eingeladen hat. Es ist der zweite Abend im Rahmen einer vierteiligen Konzertreihe in diesem Herbst und gilt zugleich als ein Höhepunkt, zu dem sich auch die sächsische Staatsministerin Petra Köpping angesagt hat.

Tanz, Theater & Kostümwettbewerb für Kinder & Familien

Das Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig veranstaltet einen Maskenball mit Kostümwettbewerb – kommt gern in Verkleidung! Ihr habt noch gar kein Kostüm? Macht nichts! Beim Maskenbauworkshop am 26. Februar (15 bis 18 Uhr) werdet Ihr Gelegenheit haben, Euch eine eigene Maske zu gestalten. Vielleicht einen Elefantenkopf oder eine Katze? Oder doch lieber etwas Fantastisches, wie ein Einhorn oder einen Drachen? Lass Deiner Fantasie freien Lauf!

Aktuell auf LZ

- Advertisement -