Artikel zum Schlagwort Grassi-Museum

1.000 Jahre blutige Rache

Leipzigs Schauspielstudierende bringen „Die Nibelungen“ auf die Sommerbühne im Grassi

Foto: Richard de Nova

Für alle LeserUnd jetzt: die Nibelungen! Die haben zwar keinen Geburtstag. Und bis heute weiß man auch nicht wirklich, wer der Sänger war. Aber das Epos scheint prima zu passen in unsere Zeiten, wo grimmige alte Haudegen wieder eine irre Freude daran haben, die Burg anzuzünden und eine ordentliche Schlägerei anzurichten. Es überrascht also nicht, wenn die Schauspielstudenten der HMT in diesem Jahr eine dramatische Bearbeitung des Stoffs auf die Sommerbühne bringen. Weiterlesen

Carolein Smit. L’amour fou: Ausstellung im Grassi-Museum

Foto: Grassi-Museum

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig zeigt ab 2. Juni über 30 großformatige Einzelplastiken aus dem Werk der Keramikkünstlerin Carolein Smit (*1960). In den Werken der niederländischen Künstlerin finden sich mythische Wesen, Fabelfiguren, Märchengestalten, Skelette und Reliquien, aber auch religiöse Darstellungen, Vanitas-Darstellungen und Themen wie Liebe, Tod, Schmerz, Leiden, Lust, Gewalt und Düsternis. Weiterlesen

Ein ganz besonderer Museumsbau

Ein reich bebilderter Führer durch den Grassi-Komplex und seine drei erstaunlichen Museen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDas „Grassi“ ist allen Leipzigern ein Begriff. Kaum ein Leipziger Spender hat so einen schönen Nachruhm wie der Bankier Franz Dominic Grassi, der 1880 starb und das Geld, das er der Stadt vermachte, nur mit der Auflage versah, dass diese damit schöner werden solle. Mit dem Geld entstand zwar zuerst der Bau am Königsplatz. Aber der Name wanderte mit, als 1925 bis 1929 das neue Grassi-Museum am Johannisplatz gebaut wurde. Weiterlesen

Von tönernen Gurken bis zum Maskenbau

Am 4. Februar: Großes Familien-Winterfest im Grassimuseum

Foto: Grassimuseum

Die drei Museen im Grassi laden zu einem Winterfest für die ganze Familie ein. In den Ausstellungen, Foyers und Werkstätten der Museen (Museum für Angewandte Kunst, Museum für Völkerkunde, Museum für Musikinstrumente) ist für die kleineren und größeren Besucher jede Menge los: Wer Musikinstrumente bauen möchte, sich für Mode oder Zauberei begeistert, für Origami und Pop-up-Tattoos brennt, sollte sich den 04.02., von 11 bis 17 Uhr vormerken. Doch nicht nur die Jüngeren erleben einen abwechslungsreichen Sonntag, auch für die Erwachsenen stehen eine Reihe von Kurzführungen durch aktuelle Sonderausstellungen auf dem Programm. Weiterlesen

Am 19. Dezember

Salongespräch im Grassi-Museum: Collecting Tattoos

Foto: Ole Wittmann

Wie kommen ein Privatsammler oder ein Museum dazu, ausgerechnet Tattoomotive und -werkzeuge zusammenzutragen? Wie können so vergängliche Phänomene wie Körpermodifikationen dauerhaft in einer Sammlung festgehalten werden? Diesen und anderen Fragen geht der Kunsthistoriker Ole Wittmann mit der Ethnologin Petra Martin (Bellmann Archiv), der Kunsthistorikerin Agnes Matthias (Staatliche Ethnografische Sammlungen) und dem Tattoosammler William Robinson (tattoomuseum.org) in einem Salongespräch nach. Weiterlesen

Am 15. Dezember im Grassi Museum: Nanyin – Musik aus Südchina

Foto: privat

Nanyin ist eine zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO gehörende und mehr als 1000 Jahre alte Musikform. Sie wird am 15.12.2017 um 19:00 Uhr im Grassi Museum für Völkerkunde in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut Leipzig präsentiert. Cai Yayi und Chen Silai, die mit ihrer Musikgruppe bereits in den USA, Italien, Niederlande, der Schweiz und anderen Ländern aufgetreten sind, stellen diese wunderbare Musik erstmalig in Leipzig der Öffentlichkeit vor. Weiterlesen

„Zahle, so viel Du willst“ in sechs Leipziger Museen: Eine Bilanz

Foto: Ralf Julke

Die ersten „Zahle, so viel Du willst“-Tage haben sich als attraktiv erwiesen. Vom 1. bis 3. Dezember konnten Einzelbesucher in sechs Leipziger Museen selbst entscheiden, wie viel Eintritt sie zahlen wollten. Die Bilanz zeigt: die Museen verzeichneten erhöhte Besucherzahlen. Die Zahlungsbereitschaft war demgegenüber insgesamt unterdurchschnittlich – die Museen nahmen weniger Eintrittsgelder ein als üblich. Weiterlesen

Damit sich Besucher besser reinfinden

Das Grassi-Museum könnte eine Kasse und ein Café direkt am Eingang bekommen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs war die SPD-Fraktion im Leipziger Stadtrat, die sich dafür interessiert hat, wie gut sich die drei Museen im Grassi vertragen. Denn irgendwie scheint man da ein Problem zu haben. Aber das hat man eher nicht im Miteinander. Eher klemmt es bei der Außenwirkung, weshalb man mit der Stadt gemeinsam nach einem neuen Ort für Kassenhäuschen und Museumscafé sucht. Weiterlesen

Zweiter Abend des Projektes „Klänge der Hoffnung“ mit in- und ausländischen Künstlern

Stiftung Friedliche Revolution lädt zum Konzert ins Leipziger Grassi-Museum ein

Foto: „Klänge der Hoffnung“

Zahlreiche Künstler mit und ohne Fluchterfahrung werden am 26. September (Beginn 19.30 Uhr) im Leipziger Grassi-Museum zu einem Konzert erwartet, zu dem die Stiftung Friedliche Revolution im Rahmen ihres Projektes „Klänge der Hoffnung – Musik verbindet“ eingeladen hat. Es ist der zweite Abend im Rahmen einer vierteiligen Konzertreihe in diesem Herbst und gilt zugleich als ein Höhepunkt, zu dem sich auch die sächsische Staatsministerin Petra Köpping angesagt hat. Weiterlesen

Grassi Museum für Völkerkunde

Tanz, Theater & Kostümwettbewerb für Kinder & Familien

Foto: Mo Zaboli

Das Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig veranstaltet einen Maskenball mit Kostümwettbewerb – kommt gern in Verkleidung! Ihr habt noch gar kein Kostüm? Macht nichts! Beim Maskenbauworkshop am 26. Februar (15 bis 18 Uhr) werdet Ihr Gelegenheit haben, Euch eine eigene Maske zu gestalten. Vielleicht einen Elefantenkopf oder eine Katze? Oder doch lieber etwas Fantastisches, wie ein Einhorn oder einen Drachen? Lass Deiner Fantasie freien Lauf! Weiterlesen

Buchpräsentation und Podiumsdiskussion

GRASSI talks NOW!: „Flüchtlinge in Sachsen. Fakten, Lebenswege, Kontroversen“

Foto: Edition Leipzig

70.000 Flüchtlinge kamen allein 2015 nach Sachsen. Ein Land mit wenigen Fremden aber vielen Fragen: Woher kommen die Flüchtlinge und warum sind sie geflohen? Können wir so viele Menschen erfolgreich integrieren und wie verändert sich dadurch unser Land? Diesen und anderen Fragen geht Olaf Kittel, in Zusammenarbeit mit sechs weiteren Autoren, in seinem Buch auf den Grund. Weiterlesen

Wer sucht, sollte auch finden können

SPD-Fraktion beantragt Digitalisierungsprogramm für Leipzigs Museumsschätze

Foto: Ralf Julke

Am Ende geht es immer darum, zu wissen, wo alles steht und wo man es finden kann. Wissenschaftler wissen das – und sind glücklich, wenn sie heute auf digitale Datenbanken zugreifen können, die ihnen verraten, wo welches Buch, welches Bild, welches Objekt zu finden ist. Aber das digitale Zeitalter hat noch immer riesige Löcher. Auch was die Leipziger Museumssammlungen betrifft. Ein Thema, das die SPD-Stadträtin Katharina Schenk aufregt. Weiterlesen

Autorenlesung am 23. November: Köstlicher Orient. Eine Geschichte der Esskultur

Gemeinsames Essen verbindet Menschen über geographische, ethnische und zeitliche Grenzen hinweg. Für den arabisch-islamischen Raum zeigt der Islamwissenschaftler Peter Heine bei der Autorenlesung seines neuen Buches im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig solche Verbindungen auf. Als Kenner und leidenschaftlicher Genießer der orientalischen Küchen klärt er über ihre Grundlagen, Einflüsse und Besonderheiten auf. Weiterlesen

Grassi Museum für Völkerkunde

Eröffnung & Vortrag am 19. Oktober: Gesichter auf Glas. Frühe Südsee-Fotografien aus dem Museum Godeffroy

Andrew Garrett: Dreizehnjähriges Mädchen, Name unbekannt, Tahiti, 1863-1869

In der Fotosammlung im Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig befindet sich seit 1885 eine fotografische Besonderheit: 45 Porträts auf Glas von Menschen aus Tahiti, Fidschi und Hawai‘i. Diese sogenannten Ambrotypien, entstanden zwischen 1860 und 1880. Sie geben nicht nur Einblick in die frühe Medienhistorie, sondern erzählen auch vom ambivalenten Verhältnis zwischen Fotografie und Ethnologie. Diese Unikate wurden jüngst restauriert; die Ergebnisse werden nun vom 20.10.2016 bis zum 15.01.2017 in der Dauerausstellung präsentiert. Weiterlesen

„4 x anders“: Studierende führen durchs Grassimuseum

Foto: Christoph Sandig

Künftige Museologen informieren über Kaffee, Schönheit, Heilige und Reiseutensilien Am letzten Juli-Sonntag ist es wieder soweit: dann ist Auftakt zur Reihe der studentischen Museumsführungen. Zum fünften Mal präsentieren Studierende des Studiengangs Museologie an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) „ihr“ Grassimuseum für Angewandte Kunst und stellen Besuchern ausgewählte Teile der Ständigen Ausstellung vor. Weiterlesen