Artikel zum Schlagwort Universität

600xBlut: Flashmob am 4. Juli auf dem Alten Markt

Am Samstag, den 04.07.15, wird das Team von 600xBlut auf dem Alten Markt um 14 Uhr einen Flashmob veranstalten, um auf den nächsten Blutspendetermin am 10./11.07.15 aufmerksam zu machen. Ziel ist es, einen etwa 100 m² großen Blutstropfen aus 600xBlut-Taschen zu legen sowie Passanten zu motivieren, gemeinsam eine "600" zu formen. Im Anschluss an ein Foto werden die Taschen und Infomaterialien zu dem Projekt verteilt. Weiterlesen

Vortrag am 2. Juli

Vom Jacobshospital zum Universitätsklinikum: Leipziger Medizingeschichten

Foto: Thomas M. Goerlich

Die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig besteht seit 1415. Die zweitälteste, durchweg existierende universitäre Ausbildungsstätte kann auf eine spannende und wechselvolle 600-jährige Geschichte zurückblicken. Am 2. Juli, 19 Uhr, begibt sich Dr. med. Thomas M. Goerlich in der Bibliotheca Albertina auf eine unterhaltsame Zeitreise durch ausgewählte Epochen der Leipziger Universitätsmedizin. Weiterlesen

Schenkung aus Japan

Universität Leipzig erhält 4.500 Videospiele

Die japanische Computer Entertainment Rating Organization (CERO) hat der Universität Leipzig zirka 4.500 japanische Videospiele aus den vergangenen zehn Jahren geschenkt. Die Spiele trafen vor wenigen Tagen im Ostasiatischen Institut der Universität Leipzig ein. Nun werden sie von der Initiative zur Erforschung japanischer Videospiele (jGames) und der Universitätsbibliothek Leipzig erschlossen. Weiterlesen

„Genderwahn“ im Bildungsplan? Ein historisch angeleiteter zeitdiagnostischer Blick auf die Geschehnisse in Baden-Württemberg (und anderswo)

Als bekannt wurde, dass die grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg im Rahmen einer Neufassung des Bildungsplanes "Sexuelle Vielfalt" zu einem Querschnittsthema machen wollte, führte dies zu einer inzwischen nachgerade hysterischen Auseinandersetzung zwischen "Befürwortern" und "Gegnern". Eine Petition aus dem christlich-konservativen Milieu gegen die Regierungspläne wurde von über 190.000 Menschen unterzeichnet, zudem entwickelte sich eine kontinuierliche Demonstrationstätigkeit, organisiert von einer Gruppe, die sich "Besorgte Eltern" nennt. Weiterlesen

Forderung nach inneruniversitärem Diskurs zur zukünftigen Struktur der Universität Leipzig

Student_innenRat der Universität Leipzig ruft zur Fahrraddemo am 4. Juni auf

Der Student_innenRat der Universität Leipzig (StuRa) ruft am Donnerstag, den 4. Juni 2015, von 16:00 bis 18:00 Uhr zur Fahrraddemo "Kürzer geht's nicht! Jetzt erst recht, wertes Rektorat!" mit Startpunkt am Augustusplatz auf. Knapp ein Jahr nach der Reaktivierung der Proteste gegen die Kürzungen, bekräftigt der StuRa seine Forderungen erneut. Konkret handelt es sich hierbei die Anhebung der Grundfinanzierung für die sächsischen Hochschulen und die Rücknahme der im Jahr 2010 durch den Sächsischen Landtag beschlossenen Stellenkürzungen. Weiterlesen

Interessenvertretung und Netzwerk

Muslimische Hochschulgemeinde Leipzig: Kontakt und Dialog der Religionen

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

"Es wird immer über den Islam geredet. Jetzt können wir einfach mal sagen: Was denken eigentlich Muslime?" Seit dem Wintersemester 2013/14 gibt es an der Universität Leipzig die Muslimische Hochschulgemeinde. Sie ist das Netzwerk muslimischer Studenten, vertritt deren Interessen und bringt ihre Perspektiven in den gesellschaftlichen und interreligiösen Dialog ein. Sie ist eine Arbeitsgruppe des Student_innenRates der Uni. Weiterlesen

"Was keine Substanz hat, wird auch keinen Bestand haben"

Interview mit Britta Taddiken, Pfarrerin der Thomaskirchgemeinde (2)

Foto: Thomaskirchgemeinde

Britta Taddiken ist Pfarrerin der Thomaskirchgemeinde in Leipzig. Sie ist Nachfolgerin von Christian Wolff. Mit ihr sprach ich über die geplanten Aktivitäten zum großen Reformationsjubiläum 2017, den Katholikentag 2016, das Paulinum und die Rolle der Gemeinde bei den letzten Demonstrationen für ein weltoffenes Leipzig. Ein Rückblick auf die friedliche Revolution rundete das Gespräch ab. Weiterlesen

Von London und Frankfurt nach Leipzig

Raphael Gross ist neuer Leiter am Leipziger Institut für jüdische Geschichte und Kultur

Foto: Ralf Julke

Das Jüdische Museum Frankfurt und das Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig wollen zukünftig eng zusammenarbeiten. Dazu passt diese Personalentscheidung: "Prof. Dr. Raphael Gross wird zum 1. April 2015 Direktor des Simon-Dubnow Instituts für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig." Der Schweizer Historiker bleibt bis zum 30. April 2016 Direktor des Jüdischen Museums in Frankfurt. Auch in London ist er vorläufig noch beschäftigt. Weiterlesen

Universität Leipzig unter Druck nach Rassismusvorwürfen

Eingesehene E-Mails entlasten Professorin Beck-Sickinger

Foto: Alexander Böhm

Die an einen indischen Studenten verfassten E-Mails von Professorin Annette Beck-Sickinger sind doch nicht gelöscht. Die Rektorin der Universität Leipzig Beate Schücking hat sie eingesehen und bestätigt die Aussagen der Professorin des biochemischen Instituts. „Es ist eine offensichtlich gefälschte E-Mail publiziert worden.“ Weiterlesen

Rassismus an der Universität?

Schwere Vorwürfe gegenüber Leipziger Professorin

Foto: Alexander Böhm

Die Anschuldigungen gegen Professorin Annette Beck-Sickinger des Institutes für Biochemie sind schwerwiegend. Sie soll einem indischen Studenten einen Praktikumsplatz verweigert haben, weil sie Vergewaltigung nicht unterstützen möchte. Mittlerweile entschuldigt sich die Akademikerin zwar, weist die Veröffentlichung ihrer angeblich rassistischen eMail-Korrespondenz aber auch als manipuliert zurück: „Ich lehne Studenten nicht wegen ihrer Rasse oder ihres Geschlechts ab“, so Beck-Sickinger Weiterlesen

Berufseinstieg nach Studienabbruch

Jobstarter-Projekt der KOWA Leipzig unterstützt Studienabbrecherinnen und Studienabbrecher beim Berufseinstieg

Das Projekt „Plan B – Durchstarten in die berufliche Zukunft“ ist im Januar 2015 in Leipzig an den Start gegangen und gibt in den nächsten drei Jahren Studienabbrecherinnen und Studienabbrechern der Universität Leipzig und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) eine Neuorientierung und bringt diese in Kontakt zu kleinen und mittleren Unternehmen in der Region Leipzig. Weiterlesen

Leipziger Kommission hat entschieden

Kanzel für die Universitätskirche St. Pauli soll in der Aula angebracht werden

Foto: Ralf Julke

"Zeitverschwendung" nennt der Student_innenRat der Universität Leipzig den nun schon einige Jahre lang ausgefochtenen Streit über die Anbringung der Kanzel aus der alten, 1968 gesprengten Universitätskirche St. Pauli im neuen Paulinum. Am Montag, 2. Februar, stimmte die Expertenkommission nun mehrheitlich dafür, die Kanzel außerhalb des eigentlichen Kirchen-/Andachtsraumes anzubringen. Weiterlesen

Christian Wolff: „Jämmerlich. Ja, ich schäme mich für diese Universität“

Das war eine der jämmerlichsten Veranstaltungen, die ich in einer Universität erlebt habe - geprägt vom Geist der Angst und des Untertanengehorsams. Da wurde den ca. 150 Bürgerinnen und Bürgern, die an dem gottesdienstlichen Akt der Grundsteinlegung für den Paulineralter am Dienstag, 2. Dezember, teilnehmen wollten, der Zugang zur Universitätskirche verwehrt. Mit der scheinheiligen Begründung: die Sicherheit lasse ihre Teilnahme nicht zu. Dabei hätten ohne Probleme und Atembeschwerden zusätzlich 200 Menschen in der Universitätskirche Platz gefunden. Sie hätten sich sicher nicht an den bereit stehenden Sektgläsern vergriffen.
Weiterlesen

500-jähriges Prachtstück im neuen Paulinum: Paulineraltar ist an den Augustusplatz zurückgekehrt

Das Paulinum der Universität Leipzig - so langsam nimmt es Gestalt an - und es wird auch sichtbar, wie Aula und Kirchenraum gedacht sind in ihrer Einheit und Zweiheit, mit ihren Glaswänden, die den Aula-Teil vom Andachtsraum trennen. Notgedrungen, wie Prof. Dr. Rudolf Hiller von Gaertringen, Kustos der Kunstsammlung der Universität Leipzig, am Freitag, 24. Oktober, betonte beim Pressetermin im Altarraum: Der alte Paulineralter ist aus der Thomaskirche zurückgekehrt. Weiterlesen

Wohin mit der historischen Kanzel? Kommission stimmt Kompromisslösung zu

Die Restaurierung der historischen Kanzel, die aus der Universitätskirche St. Pauli gerettet werden konnte, soll in den kommenden Wochen beginnen. Auf diese Empfehlung einigten sich am Dienstag, 25. März, die Mitglieder der Kanzel-Kommission bei einer Sitzung an der Universität Leipzig. Noch keine Einigung konnte das Gremium über den künftigen Standort der historischen Kanzel erzielen. Weiterlesen

Historische Kanzel der Universitätskirche: Restaurierung, Zwischenlösung – aber noch keine Standortlösung für St. Pauli

"Kanzelfrage geklärt", preschte der Student_innenRat der Universität Leipzig (StuRa) am Freitag, 21. März, vor. Die Expertenkommission der Universität Leipzig hatte wieder einmal über eines der noch ungelösten Probleme in der künftigen Aula/Universitätskirche im Paulinum diskutiert. Wo soll die historische Kanzel aus der gesprengten Paulinerkirche künftig ihren Platz finden? - Doch die Studierenden waren ein bisschen zu weit geprescht.
Weiterlesen

Bewerberansturm auf Universität Leipzig: Junge Leute wollen Lehrer werden – nur an Physikern mangelt’s

Wäre da nur ein wenig Vernunft in der ministerialen Höhe Dresdens und der Wille, Prozesse tatsächlich zu gestalten - und nicht mit fadenscheinigen Argumenten eine Ideal-Politik zu machen, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat ... Wäre da nur ... Sachsen könnte sein Lehrerproblem tatsächlich lösen. Die jungen Leute wären bereit. "Allein für das Lehramt hat die Universität Leipzig in diesem Jahr 7.000 Bewerbungen bekommen", erklärte die Rektorin der Uni Leipzig letzte Woche vor der Immatrikulationsfeier im Gewandhaus zu Leipzig. Weiterlesen