Artikel zum Schlagwort Krebs

Viel mehr als nur Schminke: DKMS LIFE schenkt Lebensfreude und Selbstwertgefühl

Kostenloses Kosmetikseminar für Krebspatientinnen in Leipzig

Foto: Ralf Julke

Die Diagnose Krebs, die jährlich rund 230.000 Frauen in Deutschland erhalten, bedeutet nicht nur den Kampf mit dem Überleben, sondern auch einen täglichen Kampf mit dem Spiegelbild. Denn die Krebstherapie mit Chemo- oder Strahlenbehandlung führt zu drastischen Veränderungen des Aussehens. Durch Haarausfall, Verlust von Wimpern und Augenbrauen oder Hautirritationen verlieren viele Frauen ihr Selbstbewusstsein und fühlen sich zusätzlich von der Krankheit gezeichnet. Weiterlesen

Viel mehr als nur Schminke: DKMS Life schenkt Lebensfreude und Selbstwertgefühl

look good feel better Kosmetikseminar für Krebspatientinnen im Universitätsklinikum Leipzig

Foto: Stefan Straube / UKL

Die Diagnose Krebs, die jährlich rund 230.000 Frauen in Deutschland erhalten, bedeutet nicht nur den Kampf mit dem Überleben, sondern auch einen täglichen Kampf mit dem Spiegelbild. Denn die Krebstherapie mit Chemo- oder Strahlenbehandlung führt zu drastischen Veränderungen des Aussehens. Durch Haarausfall, Verlust von Wimpern und Augenbrauen oder Hautirritationen verlieren viele Frauen ihr Selbstbewusstsein und fühlen sich zusätzlich von der Krankheit gezeichnet. Weiterlesen

Viel mehr als nur Schminke: DKMS LIFE schenkt Lebensfreude und Selbstwertgefühl

Die Diagnose Krebs, die jährlich rund 230.000 Frauen in Deutschland erhalten, bedeutet nicht nur den Kampf mit dem Überleben, sondern auch einen täglichen Kampf mit dem Spiegelbild. Denn die Krebstherapie mit Chemo- oder Strahlenbehandlung führt zu drastischen Veränderungen des Aussehens. Durch Haarausfall, Verlust von Wimpern und Augenbrauen oder Hautirritationen verlieren viele Frauen ihr Selbstbewusstsein und fühlen sich zusätzlich von der Krankheit gezeichnet. Weiterlesen

Neue Selbsthilfegruppe „Spaß am Leben“ in Delitzsch

Eine neue Selbsthilfegruppe „Spaß am Leben“ wird in Delitzsch ins Leben gerufen. Die Diagnose Krebs trifft sowohl Betroffene als auch Angehörige wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Von heute auf morgen geraten sie in einen Strudel aus Klinik-Routinen und rechtlichen wie sozialen Notwendigkeiten. Ein Austausch mit Menschen, die ebenfalls an Krebs erkrankt sind und diese schwere Zeit bewältigen müssen, kann befreiend wirken. Weiterlesen

Kosmetikseminar

Kostenlose Kosmetikseminare für Krebspatientinnen am Klinikum St. Georg und dem Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig

Foto: Ralf Julke

Die Diagnose Krebs, die jährlich rund 230.000 Frauen in Deutschland erhalten, bedeutet nicht nur den Kampf mit dem Überleben, sondern auch einen täglichen Kampf mit dem Spiegelbild. Denn die Krebstherapie mit Chemo- oder Strahlenbehandlung führt zu drastischen Veränderungen des Aussehens. Durch Haarausfall, Verlust von Wimpern und Augenbrauen oder Hautirritationen verlieren viele Frauen ihr Selbstbewusstsein und fühlen sich zusätzlich von der Krankheit gezeichnet. Weiterlesen

Patientenveranstaltung im Robert-Koch-Klinikum zur Krebsvorsorge

Mit dem Thema „Krebsvorsorge“ beschäftigt sich der nächste Infonachmittag des Klinikums St. Georg am 08. November um 16.30 Uhr im Hörsaal des Robert-Koch-Klinikums. In seinem Expertenvortrag klärt Dr. Falk Moritz, Oberarzt der Klinik für Internistische Onkologie und Hämatologie, interessierte Bürgerinnen und Bürger über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Prävention auf und erklärt, welcher Arzt welche Vorsorgeuntersuchungen durchführt. Weiterlesen

Studie liefert Hinweise für Adipositas und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Wenn Fresszellen nicht mehr richtig funktionieren: Wissenschaftler entdecken neuen genetischen Faktor

Makrophagen, sogenannte Fresszellen, sind für die Immunantwort des Organismus zuständig: Sobald Krankheitserreger in den Körper gelangen, werden sie durch Makrophagen vernichtet. Forscher der Leipziger Universitätsmedizin haben nun herausgefunden, dass die Zellen funktionell verändert sind, wenn ein bestimmtes Gen ausgeschaltet ist. Weiterlesen

PIPAC und PITAC: Chemotherapielösung als Druckaerosol

UKL nutzt moderne Methoden zur Krebsbehandlung an Bauch- und Rippenfell

Foto: Stefan Straube / UKL

Als neueste Form der Behandlung von fortgeschrittenem Krebsleiden haben sich für das Bauchfell die PIPAC (Pressurized IntraPeritoneal Aerosol Chemotherapy) und für das Rippenfell die PITAC (Pressurized IntraThoracic Aerosol Chemotherapy) herausgebildet. Die Klinik für Viszeral- Transplantations-, Thorax und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Leipzig stellt betroffenen Patienten beide Verfahren zur Verfügung. Erstmals in Mitteldeutschland wurden nun auch bei einem Patienten PITAC und PIPAC kombiniert. Dem Patienten konnte so bei nur einem Eingriff gleich mit beiden Methoden geholfen werden. Weiterlesen

Krebsberatungsstellen könnten Prävention unterstützen

Susanne Schaper (Linke) zum Weltkrebstag: Zahl der Todesfälle seit Jahren hoch

Foto: DiG/trialon

Zum heutigen Weltkrebstag erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Susanne Schaper: Es ist gut, dass die Zahl der Krebsneuerkrankungen in Sachsen von Jahr zu Jahr leicht zurückgeht. Dennoch war sie 2014 mit 26.375 (14.780 Männer, 11.595 Frauen) immer noch ziemlich hoch. Weiterlesen

Staatsministerin Klepsch: „Bessere Diagnose sichert längere Überlebenszeiten“

Krebs in Sachsen – Neuer Landesbericht des Gemeinsamen Krebsregisters

Foto: Freistaat Sachsen, Laurence Chaperon

In den vergangenen 10 Jahren hat die Zahl der Krebsneuerkrankungen in Sachsen bei Männern um 16 % und bei Frauen um 3 % zugenommen. Das geht aus dem neuen Bericht „Krebs in Sachsen“ des Gemeinsamen Krebsregisters der ostdeutschen Bundesländer und Berlins (GKR) hervor. Demnach ist die Zunahme zumeist auf den wachsenden Anteil älterer Menschen zurückzuführen. Berücksichtigt man die sich wandelnde Altersstruktur, so zeigt sich sowohl bei Männern als auch bei Frauen ein stabiler Verlauf. Weiterlesen

Krebs: Störung der Genregulation aktiviert Zellentwicklungsgene

Ein Konsortium unter Federführung der Universität Leipzig hat in umfangreichen Analysen tausender Tumore herausgefunden, dass unterschiedliche Krebsarten eine gemeinsame fehlerhafte Regulation bestimmter Gene aufweisen. Diese Gruppe von Genen steuert sonst den Prozess, durch den die vielen verschiedenen Zelltypen eines Menschen entstehen. Ihre Erkenntnisse veröffentlichten sie jetzt im renommierten Fachjournal „Scientific Reports“. Sie ermöglichen tiefere Einblicke in die Tumor-Entwicklung. Weiterlesen

Verbundprojekt SONO-RAY in Leipzig und Dresden erforscht innovative Krebstherapie

Erwärmen und bestrahlen: Neues Verfahren soll Tumore gezielter bekämpfen

Foto: Fraunhofer MEVIS

Durch die Kombination von Strahlentherapie und fokussiertem Ultraschall wollen Forscher Tumorerkrankungen in Zukunft effektiver behandeln. Am 1. Oktober 2016 startete dazu das Kooperationsprojekt SONO-RAY des Innovationszentrums für computerassistierte Chirurgie (ICCAS) der Universität Leipzig und des OncoRay - Nationales Zentrum für Strahlenforschung in der Onkologie in Dresden. Das Projekt wird rund 6 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Weiterlesen

„Physics of Cancer“ – Forscher diskutieren über biomechanische Eigenschaften von Krebszellen

„Physics of Cancer“, die Weltkonferenz zur Physik von Krebszellen, findet in diesem Jahr vom 4. bis 6. Oktober wieder in Leipzig statt. Die Fachtagung wird bereits zum 7. Mal von Prof. Dr. Josef Alfons Käs, Biophysiker der Universität Leipzig, organisiert. Etwa 180 renommierte Krebsbiologen, Physiker und Mediziner aus aller Welt werden dazu erwartet. Die Experten befassen sich diesmal unter anderem mit dem Schwerpunkt DNA-Nanotechnologie. Experte auf diesem Gebiet ist Dr. David M. Smith vom Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI in Leipzig, der dazu referieren wird. Weiterlesen

Informationstag des Universitären Krebszentrums (UCCL) am 17. September

Experten stellen neueste Methoden im Kampf gegen Krebs vor

Über die unterschiedlichen Arten von Krebs informieren die Experten des Universitären Krebszentrums (UCCL) am Universitätsklinikum Leipzig bei einem Informationstag am 17. September. „Betroffene, Angehörige und Interessierte werden bei insgesamt zwölf Expertengesprächen zu den verschiedenen Krankheitsgebieten, vom Krebs im Kindesalter über Lungen-, Haut-, Prostata- oder Darmkrebs bis zu Hirntumoren, erwartet“, so Prof. Dr. Florian Lordick, Direktor des Universitären Krebszentrums. „Dabei werden führende Ärzte und Wissenschaftler des Klinikums die neuesten Erkenntnisse über die Krebserkrankungen und die neuesten Methoden zu ihrer Bekämpfung vorstellen.“ Weiterlesen

Dreiviertel aller erkrankten Kinder werden geheilt

Regenbogenfahrt ermutigt junge Krebspatienten

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Die Diagnose Krebs ist bis heute für viele Eltern ein Schock. Doch bei vielen Kindern sind die Chancen gut, dass sie wieder gesund werden. Daran erinnert die Regenbogenfahrt, die am Samstag die Kinderonkologie der Uniklinik Leipzig besucht hat. 40 ehemalige Patienten radeln von Halle über Leipzig, Chemnitz, Dresden und Cottbus nach Berlin. Neben ermutigenden Worten gab es T-Shirts, kleine Geschenke und eine CD mit ermutigenden Geschichten. Weiterlesen