10 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Lebensmittel

Agrar-Staatssekretärin Reetz: Bio- und regionale Produkte sind große Chance für Kantinen und Zulieferer

Auf dem zweiten „Marktplatz Bio-Regio-Kantine“ tauschten sich am Mittwoch (6.10.) in Chemnitz Erzeuger- und Verarbeitungsunternehmen sowie Betreiberinnen und Betreiber von Caterings und Kantinen über Herausforderungen und Potenziale von regionalen Erzeugnissen und regionalen Bio-Produkten in der Gemeinschaftsverpflegung aus und knüpften Geschäftskontakte.

Teller statt Tonne: So könnten weniger Lebensmittel im Müll landen

Eine Delle im Apfel? Eine braune Stelle an der Banane? Häufig wird sehr reifes oder nicht mehr makelloses Obst und Gemüse aussortiert. Im Einzelhandel findet jedoch langsam ein Umdenken statt. Immer mehr Verkäufer bieten solche Waren zu einem reduzierten Preis an.

Aktionen zur Lebensmittelrettung starten – Ministerium gibt Info-Broschüre heraus

Mit verschiedenen Aktionen engagieren sich Initiativen in Sachsen gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln und nehmen an der Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“ teil. So hat das Christlich Soziale Bildungswerk e. V., am Dienstag (28.09.) mit dem Thementag „Lebensmittel sind wertvoll – Resteretter für Obst und Gemüse“ im Ernährungs- und Kräuterzentrum in Hoyerswerda die diesjährige Aktionswoche eingeläutet.

Exotisches Superfood: weit gereist und oft mit Schadstoffen belastet

Açaí, Chia, Goji, Maqui und Moringa enthalten viele Vitamine, Mineral- und andere Pflanzenstoffe – sie werden deshalb auch als Superfood bezeichnet. Verkäufer schreiben ihnen verschiedene gesundheitsfördernde Eigenschaften zu.

Lücken bei der Kennzeichnung von Grillfleisch: Herkunft und Frische nicht immer nachvollziehbar

Ob kleines Gartenfest oder nur der Ausgang eines Sommersamstagabends – Grillen gehört für viele einfach dazu. Und weil es praktisch ist, wird Grillfleisch im Handel häufig mariniert angeboten. „Zwei wesentliche Informationen finden Verbraucher/-innen auf marinierten Steaks jedoch nicht vor“, erläutert Dr. Birgit Brendel, Verbraucherzentrale Sachsen.

Landwirtschaftsminister Günther: Regionale Lebensmittel aus Sachsen werden jetzt leichter erkennbar

Ab sofort steht Landwirtschaftsbetrieben und Unternehmen der Lebensmittelbranche das neue Sächsische Regionalfenster als Kennzeichen für die regionale Herkunft von sächsischen Produkten zur Verfügung.

Tipps gegen Lebensmittelverderb bei Feuchtigkeit und Hitze

Aktuell gesellt sich eine hohe Luftfeuchte zu den sommerlichen Temperaturen. „Dieses Wetter mögen Mikroorganismen auf Lebensmitteln sehr, da sie sich unter diesen Bedingungen besonders gut vermehren können“, sagt Dr. Birgit Brendel, Ernährungsreferentin der Verbraucherzentrale Sachsen. Doch: Was gut für Mikroben ist, ist schlecht für den Menschen, da das Risiko für ein schnelles Verderben von Lebensmitteln steigt.

Biomare eröffnet 4. Filiale in Leipzig Großzschocher

Der Leipziger Bio-Lebensmittelhändler Biomare feiert am 03. Juni 2021 die Eröffnung seines vierten Bio-Supermarktes in der Dieskaustraße 130 in Großzschocher. Wie in den bestehenden Biomare-Läden wird auch hier fortan ein Sortiment aus 100% Bio-Produktion angeboten, darunter zahlreiche regionale Erzeugnisse.

Chancen des Booms von Regionalität und Bio-Produkten für Sachsen nutzen

Sachsens Landwirtschaftsminister Wolfram Günther hat sich am Donnerstag (29.4.) bei einem Fachgespräch mit Vertreterinnen und Vertretern des Lebensmitteleinzelhandels ausgetauscht. Im Mittelpunkt standen der Absatz sowie Chancen, Herausforderungen und Maßnahmen für die Vermarktung regional beziehungsweise ökologisch produzierter Lebensmittel in Sachsen.

Neues Lebensmittel-Forum zu Verbraucherfragen startet

Sind gekeimte Zwiebeln noch essbar? Was macht Honig zu Bio-Honig? Wie erkennt man mehr Tierwohl auf Fleischverpackungen? Was bedeutet das Glas-Gabel-Symbol auf Klickdosen? Fragen zu Lebensmitteln und Ernährung, zur Kennzeichnung und Werbung sowie zu Verpackungen beantworten die Verbraucherzentralen kostenlos im neuen bundesweiten Lebensmittel-Forum.

„Gemeinsam die Hände dreckig machen“ – Frühlingsauftakt beim Allmende Taucha e.V.

Mit einer Online-Veranstaltungsreihe startet der Allmende Taucha e.V. in den Frühling. Mit einer Vorstellung von Projekten aus Berlin und Leipzig tauchen wir am 06.04.2021 in die Welt der Gemeinschaftsgärten und der „Essbaren Städte“ ein. In der Folgeveranstaltung werden in einem Vortrag mit anschließender Diskussion unfaire Handelspraktiken von Supermarktketten problematisiert.

Der Stadtrat tagt: Überfluss bei Lebensmitteln, strafbares Containern und ein lokales Konzept + Video

Im Grund hatte Stadträtin Jessica Heller (CDU) ja recht, als sie anmerkte, dass letztlich das Thema nicht ganz richtig bei der Leipziger Verwaltung, dem Rechtsamt oder anderen Dezernaten der Stadt Leipzig aufgehoben ist. Ob sie damit auch meinte, dass das derzeitige unter Strafe stellen des sogenannten „Containerns“ oder eben „Lebensmittel retten“ in Deutschland grundfalsch ist, blieb offen. Das hingegen prangerte Michael Neuhaus für die Linksfraktion deutlich an. Die Frage ist: Findet Leipzig einen eigenen Weg der legalen Umverteilung von Lebensmitteln?

Praxisleitfaden „Regionale Lebensmittel erfolgreich online vermarkten“ veröffentlicht

Ab sofort steht der Praxisleitfaden „Regionale Lebensmittel erfolgreich online vermarkten“ online und zum Download bereit. Er basiert auf den Ergebnissen der Studie „Online-Marktplatz für regionale Lebensmittel in Sachsen“ und wurde vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH herausgegeben.

Der Bundestag muss unfaire Handelspraktiken im Lebensmittelhandel stoppen

Anlässlich der heutigen öffentlichen Anhörung (morgen zeitversetzt im Internet nachzusehen) des Bundestags zu unfairen Handelspraktiken bei Lebensmitteln fordert Demeter die Abgeordneten auf, sich für ein konsequentes Verbot unlauterer Handelspraktiken und für mehr Transparenz im Lebensmittelhandel einzusetzen. Dafür muss der Gesetzesvorschlag der Bundesregierung noch deutlich nachgebessert werden.

Öko? Logisch. (7): Caterer für Leipziger Grundschulen achten auf Nachhaltigkeit bei der Essensversorgung

Ernährung ist oft schwierig. In jeder bunten Zeitschrift wimmelt es von Diätvorschlägen. Dennoch sind immer mehr Deutsche übergewichtig: 43,1 Prozent der Frauen und 62,1 Prozent der Männer. Aber Ernährung und Landwirtschaft laden insbesondere auch zu einer klimakritischen Betrachtung ein. Denn bei der Erzeugung von Lebensmitteln, ihrer Verarbeitung und ihrem Transport werden klimaschädliche Treibhausgasemissionen verursacht. In Deutschland macht dies etwa 20 Prozent aller Emissionen aus. Wir können die Klimakatastrophe demzufolge auch essend zum Guten oder zum Schlechten beeinflussen.

Nahversorgung selbst gestalten: Digitale Veranstaltungsreihe des Allmende Taucha e.V.

Zur ersten Veranstaltung am 26.01. werden Vertreter/-innen der Foodcoops Rübchen e.V. aus Halle und KoKo aus Lüneburg von ihren Erfahrungen berichten. Dort haben sich Verbraucher/-innen zusammengeschlossen und beziehen gemeinsam Lebensmittel.

Mehr als 330 Kilogramm: Was die Agrarstatistik über den Lebensmittelverbrauch der Deutschen verrät – und was nicht

Welche Lebensmittel landen auf den Tellern der Deutschen und wie gesund sind sie? Der Trend im Land ist positiv, doch der Fleischkonsum noch immer zu hoch. Zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) in ihrem aktuellen Ernährungsbericht. Aber es verändert sich was, stellt Matthias Blüher fest, der sich an der Uni Leipzig mit der Volkskrankheit Adipositas beschäftigt.

Online informieren, offline gut essen

Bequem, sicher und kostenlos von zu Hause aus: In verschiedenen Online-Vorträgen und Podcasts können sich Verbraucher:innen über Lebensmittelkennzeichnung, Nachhaltigkeit beim Einkauf oder Ernährungsempfehlungen informieren. Die Verbraucherzentralen laden vom 18. bis 21. Januar 2021 zur digitalen Verbraucherinformationswoche anlässlich der Internationalen Grünen Woche 2021 ein.

Landwirtschaftsminister stellt Machbarkeitsstudie für regionale und ökologische Lebensmittel in Sachsen vor

Landwirtschaftsminister Wolfram Günther hat am Donnerstag (10.12.) im Rahmen einer Onlinekonferenz eine Machbarkeitsstudie zur Stärkung der regionalen Wertschöpfung und des ökologischen Landbaus in Sachsen vorgestellt.

Allmende Taucha e.V. lädt Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an Online-Umfrage ein

Der Allmende Taucha e.V. lädt alle Bürgerinnen und Bürger des Delitzscher Landes bis zum 31.12.2020 dazu ein, an einer Online-Umfrage teilzunehmen. Ziel ist es, das Interesse am Aufbau von Verteilpunkten für regionale, gesunde Lebensmittel im Delitzscher Land abzufragen. Die Teilnahme erfolgt über die Website des Vereins www.allmendeverein.de. Zu gewinnen gibt es einen Gutschein für einen Hofladen in der Region.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -